Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 10

Diskutiere im Thema (TK-)Hausarzttarif umgehen/wiederrufen/kündigen - wer kennt sich aus? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Erfahrungen und Empfehlungen sowie Suche nach Ärzten und Kliniken
  1. #1
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 70

    (TK-)Hausarzttarif umgehen/wiederrufen/kündigen - wer kennt sich aus?

    Hallo zusammen,

    ich habe als ich letztes mal bei meinem Hausarzt war einen Haufen Dokumente unterschrieben. Leider habe ich nicht gründlich gelesen WAS ich da unterschrieben und zwar handelt es sich um eine Hausarzttarif. Hierbei habe ich mich auf diesen Hausarzt für ein Jahr (!!) festgelegt.
    Das heißt:

    - Ich muss IMMER zuerst zum Hausarzt (außer Frauen/Zahn-Art)

    - Ich darf keine Facharzttermine mehr machen ohne ihn zu fragen
    - Ich darf nicht mal einen anderen Allgemeinmediziner aufsuchen!
    --> ansonsten muss ich zahlen!

    -Das heißt also die kompklette Verantwortung für meine Behandlung läuft nun über einen Hausarzt, der sich mit ADHS nicht auskennt und Depressionen mit Johanniskraut wegpflegen möchte.

    Die frühste Frist zum Kündigen wäre vier Wochen vor Ende des ersten Teilnahme-Jahres, welches am 01.01.17 beginnt -.-

    Was kann man da machen? TK kündigen und prüfen ob mich eine andere, gesetztliche nimmt?

  2. #2
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.856

    AW: (TK-)Hausarzttarif umgehen/wiederrufen/kündigen - wer kennt sich aus?

    Ich denke, so ein Vertrag ist Blödsinn. Der Arzt will bloß an dir verdienen, denn auch eine Überweisung auszustellen kostet was. Um sicher zu gehen, würde ich bei Ärztekammer anrufen, der Krankenkasse oder dem Verbraucherschutz.

    Gesendet von meinem SM-A310F mit Tapatalk

  3. #3


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 9.020

    AW: (TK-)Hausarzttarif umgehen/wiederrufen/kündigen - wer kennt sich aus?

    Das würde doch komplett die freie Arztwahl unterwandern, oder?
    Steintor hat recht. Ich würde mich an Deiner Stelle auch bei
    der Ärztekammer, bzw. der Kassenärztlichen Vereinigung erkundigen,
    was Du da machen kannst, ohne gleich die Kasse zu wechseln.
    Ein Kassenwechsel ist normalerweise kein Problem bei den gesetzlichen
    Krankenkassen.

  4. #4
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 499

    AW: (TK-)Hausarzttarif umgehen/wiederrufen/kündigen - wer kennt sich aus?

    Nyktalgia schreibt:
    Leider habe ich nicht gründlich gelesen WAS ich da unterschrieben und zwar handelt es sich um eine Hausarzttarif.
    Ganz ehrlich: Warum hast du das gemacht? Hast du nicht mal nachgefragt, was da eigentlich genau drin steht und was für Konsequenzen das hat? Mir ist so was auch mal angeboten worden (von der Sprechstundenhilfe), aber mein HA 1 sagte mir auf Nachfragen gleich, dass das für Leute mit zwei Wohnsitzen nicht geeignet ist, da ich eben noch HA 2 habe.Ich bin ja versucht zu sagen "selbst schuld, wenn du so einen Bockmist baust und Gott-weiß-was unterschreibst", aber das ist eher wenig konstruktiv.

    Am besten du rufst bei der TKK an und fragst, ob du vom Vertrag noch zurücktreten kannst. Vielleicht gibt es da Fristen innerhalb derer du zurücktreten kannst.

  5. #5
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 499

    AW: (TK-)Hausarzttarif umgehen/wiederrufen/kündigen - wer kennt sich aus?

    minzi schreibt:
    Das würde doch komplett die freie Arztwahl unterwandern, oder?
    Steintor hat recht. Ich würde mich an Deiner Stelle auch bei
    der Ärztekammer, bzw. der Kassenärztlichen Vereinigung erkundigen,
    was Du da machen kannst, ohne gleich die Kasse zu wechseln.
    Lasst mal die Kirche im Dorf. Man darf sich seinen Arzt natürlich immer noch aussuchen.

    https://www.tk.de/tk/leistungen-a-z/...sorgung/215920

    Ich halte diese Verträge für eher nicht so sinnvoll, da die Einschränkungen für mich die Vorteile überwiegen. Unabhängig davon macht eine Überweisung zum FA durchaus Sinn, weil dann Befundberichte bei einem Arzt (dem HA) "gepoolt" werden. Wenn ich dann mal Arztbrief etc. brauche, muss ich nur zu einem Arzt, um Briefe von verschiedenen Ärzten einsammeln zu können.

  6. #6
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 445

    AW: (TK-)Hausarzttarif umgehen/wiederrufen/kündigen - wer kennt sich aus?

    Ich bin auch im Hausarzt- und sogar im Facharztprogram drin, einfach, weil ich so leichter Verhaltenstherapie bekomme und vor allem meine Therapeutin nicht so viele Anträge einreichen muss, also bedeutend weniger Papierkram und mehr "Zeit/Stunden".

    Im Prinzip kannst du jederzeit den Hausarzt wechseln. Entweder du nimmst dann den Tarif mit zu einem neuen Hausarzt (sofern dieser dann einen anbietet), oder du schreibst einen Brief an die Krankenkasse, dass du mangels Vertrauem deinem derzeitigen Hausarzt aus dem Vertrag herausmöchtest und ggf nach einem anderen Hausarzt suchst.
    So einen Brief habe ich mal vor ich weiß nicht mehr wie vielen Jahren an die AOK geschrieben und damals war das kein Problem vom Vertrag entbunden zu werden.

    Natürlich können die einzelnen Punkte auch bei jeder Krankenkasse etwas anders gehandhabt werden!

    Außerdem ist die Sache mit dem Facharzt nicht gaaaaaaaaaanz so streng. Ich brauche beiim Psychiater zwar auch jedes Mal eine Überweisung vom Hausarzt, muss aber nicht extra dazu in die Sprechstunde kommen. Ich geh entweder kurz vorbei um die Überweisung am Empfang (!!!) abzuholen, oder ich ruf vorher an und frag nach, ob sie mir eine Überweisung vorbereiten können und ich sie dann abhol, je nach Lust und Laune eben.

    Ich denke, wenn andere Untersuchungen anstehen, wie zum Beispiel beim Kardiologen oder zur Magenspiegelung, oder so, ist man ja eh in der Regel davor beim Hausarzt gewesen um mit ihm/ihr über gesundheitliche Probleme zu reden.

    Und ansonsten gelten die selben Regeln wie bei jedem anderen auch, wenn du am Wochenende oder während der Hausarzt im Urlaub ist krank werden solltest, kannst du zum Vertretungsarzt oder zum Wochenenddienst ins Krankenhaus wie jeder andere Patient auch.

  7. #7
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 54

    AW: (TK-)Hausarzttarif umgehen/wiederrufen/kündigen - wer kennt sich aus?

    Hallo Nyktalgia,

    ich würde das erstmal nicht so dramatisch sehen.

    Wenn Du Dich im Nachgang mit dieser 'Bindung' an den einen Hausarzt unwohl fühlst, ruf' doch bei der TK an und schildere dort Deinen Fall.
    Vielleicht lässt sich das noch rückgängig machen.

    Ich bin selbst im Hausarztprogramm der TK und hatte damit bisher keine Probleme.
    Ich habe Vertrauen zu meinem Hausarzt und gehe im Zweifel zuerst zu ihm, bevor ich auf gut Glück irgendeinen Facharzt aufsuche.
    Ansonsten hole ich mir einfach eine Überweisung ab, ohne vorher mit ihm zu sprechen.

    Das Dein Hausarzt sich nicht mit ADHS auskennt, ist zwar schade aber ich halte das nicht für ungewöhnlich.
    Es ist ja schon schwer genug, einen Facharzt (Psychiater oder Neurologen) mit der passenden Erfahrung zu finden.
    Für die ADHS-Diagnose und ggf. dann entsprechende Medikamente musst Du sowieso zum Facharzt.
    Das kann und soll der Hausarzt gar nicht.

    Genauso sieht es bei Depressionen aus.
    Er kann nur 'leichte' Antidepressiva (ggf. als Überbrückung bis zum Termin beim Facharzt) verschreiben.
    Die Verordnung von Johanneskraut könnte darauf hindeuten, dass er Deine Depressionen nicht als so schwerwiegend einschätzt oder/und als Versuch, auch das Thema ADHS abzudecken.

    Langer Rede, kurzer Sinn:
    1. Zur Abklärung einer ADHS musst Du zum Facharzt, bei einer andauernden Depression auch.
    2. Kläre für Dich, ob Du Deinem Hausarzt grundsätzlich vertraust.
    Falls ja, ist es mit dem Hausarztprogramm eigentlich kein Problem.
    Falls nein, solltest Du Dir so oder so einen Neuen suchen!

  8. #8
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 70

    AW: (TK-)Hausarzttarif umgehen/wiederrufen/kündigen - wer kennt sich aus?

    Danke für die vielen Antworten! Die Sache hat sich geklärt - man kann nämlich noch innerhalb zwei Wochen kündigen. Und das mache ich jetzt auch!

    Ich finde empfinde es als ziemliche Einschränkung mich auf einen Hausarzt festlegen zu müssen. Die sind ja alle anders spezialiesiert, das heißt bei einer Sportverletzung würde ich einen anderen aufsuchen als bei nem Schnupfen Und auch hätte ich echt Angst vor den Kosten, wenn ich einen Facharzt ohne Überweisung aufsuche. Aber das ist wahrscheinlich auch der Sinn dahinter: Dass man keine Fachärzte mehr aufsucht, wenn der Hausarzt das nicht für nötig hält. Nur ist es wirklich so sinnvoll mit einer Mittelohrenzündung erst zum Hausarzt und dann zum HNO zurennen, das Thema ADHS mal ganz außen vor gelassen?

    Daraus lernen wir mal wieder NICHTS unterschreiben! (wobei ich irgendwie dachte, er brauchte die Unterschriften um die Überweisungen auszustellen ...

  9. #9
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.726

    AW: (TK-)Hausarzttarif umgehen/wiederrufen/kündigen - wer kennt sich aus?

    Hallo Nyktalgia,

    erst einmal würde mich interessieren, welche Vorteile du von dieser Abmachung überhaupt gehabt hättest?

    Ich hatte bei meiner Krankenkasse das mal vor Jahren. Und das brachte auch etwas, denn damals gab es noch die 10 € Zuzahlung pro Vierteljahr für das Aufsuchen des Arztes. Die konnte man sich sparen durch das Festlegen auf den Hausarzttarif.

    Das bedeutete, vor Aufsuchen eines Facharztes (außer Zahnarzt) musste ich eine Überweisung von meiner Hausärztin holen- keine große Sache. Und meine Hausärztin hatte niemals eine dieser Überweisungen verweigert, noch sich überhaupt damit beschäftigt, außer ihr Kürzel auf den Zettel zu machen.

    Hat denn dein Hausarzt angekündigt, dir eine Überweisung vorzuenthalten, wenn du sie verlangst? Oder hat er nur die Meinung geäußert, dass du nicht zum Facharzt gehen musst?

    Denn ich kann mir gar nicht vorstellen, dass ein Hausarzt sich so einfach stur stellen kann, wenn man mit Bestimmtheit eine Überweisung verlangt. Dann sagt er ja, er habe mehr Sachverstand als sein jeweiliger Fachkollege.

  10. #10
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 70

    AW: (TK-)Hausarzttarif umgehen/wiederrufen/kündigen - wer kennt sich aus?

    Ich kenne meinen Hausarzt nicht so gut und war erst zwei Mal bei ihm
    Kann ja auch sein, dass der total super ist und von allem einen Plan hat und mir wirklich helfen kann.
    Kann aber auch sein, dass das nicht so ist.

    Ich finde es schwierig und vorallem unnötig sich da für ein Jahr auf jemanden, den man noch gar nicht einmal wirklich einschätzen kann, festzulegen. Einfach die Zettel zum unterschreiben hinnzulegen "damit die Behandlung beginnen kann" finde ich ohne ein vorheriges Aufklären über die Konsequenzen (=keine freie Arztwahl mehr) ziemlich unprofessionell.
    Außerdem ist es in meinem Fall echt unpraktisch, wenn ich 1. einen Termin beim Hausarzt machen muss um dann einen weiteren Termin zu erhalten, nach dem man dann wieder den Hausarzt aufsuchen darf...

Ähnliche Themen

  1. Wer kennt sich mit MRT des Kopfes aus?
    Von Heike im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 1.11.2012, 07:39
  2. Focalin 20mg - wer kennt sich damit aus?
    Von Loobo78 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 16.05.2012, 09:03
Thema: (TK-)Hausarzttarif umgehen/wiederrufen/kündigen - wer kennt sich aus? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Erfahrungen und Empfehlungen sowie Suche nach Ärzten und Kliniken
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum