Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 25

Diskutiere im Thema Amphetaminverschreibender Arzt in Münster im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Erfahrungen und Empfehlungen sowie Suche nach Ärzten und Kliniken
  1. #11
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 183

    AW: Amphetaminverschreibender Arzt in Münster

    Brrrzz schreibt:
    Ich verstehe Dich voll und ganz. Bei mir wirkt Amphetamin auch besser als Methylphenidat. Unsere Ärzte haben aber auch Vorgaben bzgl der Verschreibungsreihenfolge von Medikamenten, dass das eine erst ohne Erfolg angewendet werden musste, um das nächste zu verschreiben. Leider ist das hier so rum und nicht anders herum. Im Endeffekt ist das alles nur eine Frage dessen, wie man sich ausdrückt und wie es das Gegenüber (Arzt) versteht.
    Ja da hast du recht, danke für deine ehrliche Meinung. Ich versuchs halt. Ist irgendwie auch eine Frage die man schlecht beantworten kann.^^

  2. #12
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Amphetaminverschreibender Arzt in Münster

    Ich meine das jetzt wirklich nicht anklagend, sondern "aufrüttelnd".

    Du bekommst erst seit ganz kurzer Zeit MPH, du sagtest mehr als einmal das du es nicht wegen ADHS brauchst. DU sagtest mal, das du nur MPH als Kind hattest und dann weggelassen hast, weil du die Symptome so regeln konntest. Dann auf einmal kam Amphetamin ins Spiel. Jetzt brauchst du es doch wieder für ADHS, nicht für deine Interferon-Probleme.
    Du bekommst neben anderen Psychopharmaka auch eine Substitution.

    Willst du wirklich all das, was du bisher geschafft hast aufs Spiel setzen? Vernünftig und logisch ist es nämlich keineswegs jetzt einen Arzt zu suchen, der dir Amphetamin verschreibt, obwohl du täglich von psychiatrischen Ärzten umgeben bist, und noch in der Anfangsdosierung von MPH bist, was nach eigenen Angaben gut geholfen hatte und helfen sollte.

    Da sind so viele Widersprüche in deinen Aussagen, vielleicht kannst du ja den Mut und auch die Ehrlichkeit deinen behandelnden Ärzten gegenüber aufbringen und all das erzählen, auch was du dir erhoffst von der Wirkung, was deine Ängste und deine antreibenden Gedanken sind. Ich glaube das hilft dir mehr als diese Eigenregie, die dich eventuell dahin treiben könnte, oder sogar treibt, wo du mal warst.

    Bitte denke wenigstens mal drüber nach ohne böse Absicht zu unterstellen. Du stehst jetzt gerade an einer Kreuzung. Noch kannst du entscheiden und abwägen und Hilfe annehmen.

  3. #13
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 301

    AW: Amphetaminverschreibender Arzt in Münster

    look schreibt:
    Ich versuchs halt. ^^
    Du bist jung und solltest noch viel mehr versuchen. Es gibts so viele Wege, die zur Selbstausschüttung von Neurotransmittern führen und ich denke aus meiner gerne praktizierten paradoxen Sichtweise des Umkehrschlusses, dass Medikamente und Substanzen nicht das Training des Gehirnes unter erschwerten Bedingungen ohne Medikation ersetzen können, siehe Thread "Abnehmende Merkfähigkeit und Vorstellungsvermögen als Nebenwirkung von Methylphenidat". Der sich auf Medikation versteifende Gedanke anstelle von freier Entwicklung der Gedankenwelt und Interessen könnte und wird wahrscheinlich als Sucht- oder Abhängigkeitsverhalten eingeschätzt. Das Ziel sollte doch immer sein auch ohne Medikation klar zu kommen. Du solltest aber trotzdem den Wunsch nach einer Behandlung mit Amphetamin ansprechen und diesen auch begründen, damit dieser nach objektiver Einschätzung und Abwägung der behandelnden Ärzte zum richtigen Zeitpunkt Deiner weiteren medizinischen Entwicklung umgesetzt werden kann. Die Erfüllung der Hoffnung durch kleine Schritte zum Glück und Erfolg ist wertvoller als jegliche Medikation zumal die Behandlung mit Amphetamin nach meinen Recherchen in US-Foren auch immer wieder ausgesetzt oder abgesetzt werden sollte, um einen Gewöhnungseffekt mit folglicher Dosissteigerung oder eine Suchtentwicklung auszuschliessen. Ich hoffe Du verstehst was ich meine und liest daraus, dass das Quengeln um das Amphetamin oder um eine Erhöhung der Dosis dem medizinisch nicht gewünschten Patientenverhalten der Fokussierung auf eine Substanz anstelle der Hilfe durch eine Substanz entspricht.

  4. #14
    Patrick Star

    Gast

    AW: Amphetaminverschreibender Arzt in Münster

    Ah, falscher Kontext.
    Geändert von Patrick Star (27.01.2016 um 16:39 Uhr) Grund: Sorry, falscher Kontext.

  5. #15
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 183

    AW: Amphetaminverschreibender Arzt in Münster

    Brrrzz schreibt:
    Du bist jung und solltest noch viel mehr versuchen. Es gibts so viele Wege, die zur Selbstausschüttung von Neurotransmittern führen und ich denke aus meiner gerne praktizierten paradoxen Sichtweise des Umkehrschlusses, dass Medikamente und Substanzen nicht das Training des Gehirnes unter erschwerten Bedingungen ohne Medikation ersetzen können, siehe Thread "Abnehmende Merkfähigkeit und Vorstellungsvermögen als Nebenwirkung von Methylphenidat". Der sich auf Medikation versteifende Gedanke anstelle von freier Entwicklung der Gedankenwelt und Interessen könnte und wird wahrscheinlich als Sucht- oder Abhängigkeitsverhalten eingeschätzt. Das Ziel sollte doch immer sein auch ohne Medikation klar zu kommen. Du solltest aber trotzdem den Wunsch nach einer Behandlung mit Amphetamin ansprechen und diesen auch begründen, damit dieser nach objektiver Einschätzung und Abwägung der behandelnden Ärzte zum richtigen Zeitpunkt Deiner weiteren medizinischen Entwicklung umgesetzt werden kann. Die Erfüllung der Hoffnung durch kleine Schritte zum Glück und Erfolg ist wertvoller als jegliche Medikation zumal die Behandlung mit Amphetamin nach meinen Recherchen in US-Foren auch immer wieder ausgesetzt oder abgesetzt werden sollte, um einen Gewöhnungseffekt mit folglicher Dosissteigerung oder eine Suchtentwicklung auszuschliessen. Ich hoffe Du verstehst was ich meine und liest daraus, dass das Quengeln um das Amphetamin oder um eine Erhöhung der Dosis dem medizinisch nicht gewünschten Patientenverhalten der Fokussierung auf eine Substanz anstelle der Hilfe durch eine Substanz entspricht.
    Hehe, das würde ich machen. Ich habe vor ein paar jahren Interferon bekommen. Daraufhin haben sich diverse symptome eingestellt die ich bis heute habe. Ich will die jetzt nicht alle benennen da ich mich sowieso nicht besonders prickelnd fühle. Aber ich kann sagen, dass durch das Interferon die Synthese von Dopaminvorstufen im System behindert wird. Dazu kommen die Symptome vom ADHS (die mein kleinstes Problem sind). Das liegt wohl am Immunsystem.Ich will deshalb Amphetamine haben, da sie a.) Die Symptome lindern (75% besser) und b.) kaum Nebenwirkungen haben. Ich habe schon viele Medikamente ausprobiert und keines hat so viel geholfen wie Amphetamin. Amphetamine schütten Dopamin aus und hemmen die Wiederaufnahme und Ritalin hemmt nur die Wiederaufnahme. Wenn aber die Produktion von Dopamin gestört ist, kann das Ritalin nicht richtig wirken... Amphetamine umgehen das Problem.http://http://www.ncbi.nlm.nih.gov/p...?log$=activityhier mal ein Artikel darüber. Hier wird allerdings L-DOPA verwendet. Da kommt im Grunde das gleiche bei heraus.Es ist traurig, denn ich war ein wirklich guter Musiker und es ging mir so gut dass ich komplett auf Medikamente verzichten konnte, ich hatte viel Spass beim musikmachen und viele Leute freuten sich wenn sie meine Musik hörten. Interferon hat das alles ruiniert. Ich habe am ganzen (!) Körper Neuropathien entwickelt und meine komplette Gefühlswahrnehmung ist gestört. Von schmecken bis zum Wärmeempfinden über die Koordination. Alles kaputt. Jetzt bin ich wieder auf Psychopharmaka angewiesen. Naja, such is life.

  6. #16
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 301

    AW: Amphetaminverschreibender Arzt in Münster

    Beethoven war taub, Du hast nur Interferon bekommen. Du solltest Dich weiter der Musik widmen.

  7. #17
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 183

    AW: Amphetaminverschreibender Arzt in Münster

    Haha! Was wenn ich die Musik nichtmehr fühlen kann, geschweige denn überhaupt irgendwelche Gefühle habe? Es ist als wär mein ganzer Körper betäubt... Musik, einmal ein großer Teil meines Lebens ist jetzt nicht viel mehr als Lärm... Egal welche Richtung, egal welche Lautstärke. Ich hab schon alles probiert.... Keine Ahnung wie ich das wieder reparieren soll. Da hilft Amphetamin überigens auch nicht.

    Es war mal so, dass ich auf meinem Bett lag und ich gänsehaut bekommen habe wenn meine lieblingslieder liefen. Ich habe am ganzen Körper gespürt dass die musik im ganzen raum war und ich habe jede note im gehirn gefühlt. es hat gekribbelt und ich hatte die ganze zeit ein grinsen auf den backen. ich hatte taktgefühl und wusste was gerade im lied passt und was vielleicht nicht so gut. ich wusste wie die noten zusammen gespielt werden müssen um bei menschen eine regung zu erzeugen. hört sich vielleicht doof an aber es war wirklich so. und ich konnte gut mit leuten reden^^ meine sprache war klar und ich habe oft auch mal komplexere sätze gemacht. ich konnte gut diskutieren und menschen etwas erklären oder ihnen zuhören. ich wusste wie ich mich verhalten musste wenn die stimmung schlecht war oder wenn ich schlechte stimmung hatte. ich hatte ein gefühl für dafür. Jetzt ist es eben anders. Ich kann nichtmehr gut mit menschen reden, mache oft fehler beim sprechen und bei der satzkonstruktion. ich kann mir oft nicht merken worüber ich vor 20 sekunden geredet habe und vergesse wie mein gegenüber heisst oder wie ich(!) heisse. Oft lachen die Leute über meine schlechte Aussprache und das ich nicht so schnell denken kann. sie machen mich nach und lachen mich aus. das tut schon ziemlich weh. beim musikmachen fühle ich nichts ausser dass es laut ist. mein taktgefühl ist verschwunden und ich kann meine finger nurnoch mühsam koordinieren. mein gesicht hat sich verändert. ich hatte einmal glatte, schöne haut. nun ist sie trocken und rissig, meine haare sind glanzlos und so weiter und so weiter und so weiter ....
    Geändert von look (27.01.2016 um 17:00 Uhr)

  8. #18
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 183

    AW: Amphetaminverschreibender Arzt in Münster

    Ich werde in diesem Jahr eine Behandlung mit einem CSF1R Inhibitor machen die meine Mikroglia auslöscht, die dann nach 2 Wochen wieder insensitiv nachwächst. Die Behandlung kostet mich 10.000€ und ich weiss nicht was danach passiert aber ich werde es durchziehen und vielleicht kommt ja alles wieder so wie ich es kenne.

  9. #19
    Lou


    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 254

    AW: Amphetaminverschreibender Arzt in Münster

    Über diese Option werden mein Arzt und ich morgen ausführlich sprechen; ob und wann und nochmals vorherige Bestandsaufnahme.

    Solange Du die Kosten selber trägst, kommt es dabei auf das Fachwissen des Arztes an, ist die (gesetzliche) Krankenversicherung involviert, wird vieles unnötig kompliziert.

    Wenn ich den Titel so lese - und habe ähnliche Themen in Erinnerung - dann hoffe ich doch, dass es stets eine finanzielle Frage war, wenn medizinisch alles für einen (versuchten) Umstieg bzw. Wiedereinstieg sprach.


    Nachtrag:

    Insofern off-label-use noch aktuell ist.
    Geändert von Lou (27.01.2016 um 20:50 Uhr) Grund: Nachtrag

  10. #20
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 183

    AW: Amphetaminverschreibender Arzt in Münster

    Ja, ich werde die Kosten selbst tragen (und vielleicht nach ein paar Monaten meine KV um Übernahme bitten).
    Wie ich mich erinnere, komme ich mit Saft am billigsten weg.
    Also meinst du es ist kein Problem wenn ich ihm morgen sage "Mein alter Arzt der mich erfolgreich immer mit DL Amphetaminsaft behandelt hat, ist leider gestorben (mein Beileid) und ich würde mich sehr freuen wenn sie seine Behandlung weiterführen würden. Ich übernehme natürlich die Kosten in vollem Umfang!"
    Ich habe noch meinen Vater dabei (weil er mmich aus gesetzlichen Gründen begleiten muss) und er kann auch dafür sprechen, dass ich sehr lange mit DL Saft behandelt wurde und es nie große Probleme gab und die ADHS gut darauf ansprach. Unter den anderen Medikamenten traten leider viele Nebenwirkungen auf (psycchisch wie körperlich).

Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Klinik/Arzt im Bereich Emsland, Osnabrück, Münster gesucht!
    Von Schutzengel im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.01.2013, 09:08
  2. alten Arzt überzeugen oder neuen Arzt suchen?
    Von Eowyn im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 3.08.2011, 13:36
  3. 48149 Münster: Uniklinik Münster - ADHS-Ambulanz für Erwachsene
    Von Alex im Forum ADS/ADHS Erwachsene: Kliniken und Ärzte Deutschland
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 4.05.2010, 13:03
  4. 48147 Münster: LWL-Klinik Münster - ADS/ADHS-Sprechstunde
    Von Alex im Forum ADS/ADHS Erwachsene: Kliniken und Ärzte Deutschland
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.03.2010, 13:38
  5. 48153 Münster: EOS-Klinik Münster
    Von Alex im Forum ADS/ADHS Erwachsene: Kliniken und Ärzte Deutschland
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 4.09.2009, 14:24
Thema: Amphetaminverschreibender Arzt in Münster im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Erfahrungen und Empfehlungen sowie Suche nach Ärzten und Kliniken
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum