Zeige Ergebnis 1 bis 7 von 7

Diskutiere im Thema Wird mir eine Rehabilitation wirklich helfen? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Erfahrungen und Empfehlungen sowie Suche nach Ärzten und Kliniken
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 123

    Wird mir eine Rehabilitation wirklich helfen?

    Hey Leute!

    Ich bin ja jetzt seit gestern aus meiner Tagespolitik ausgezogen und hab gerade meinen Probetag in der RPM in Lippenstift hinter mir.
    Heute sollte ich mit in die Schreinerei gehen und da ging es dann wieder los mit dem Minuten zählen. Dann hatte ich mit der Leiterin des Hauses noch ein Gespräch und hab sie dann gefragt ob sie mir bei dem Problem wirklich helfen könnten was sie dann ganz entschieden mit "Ich weiß es nicht. Ich weiß auch nicht ob sie nach zwei Monaten abbrechen weil sie denken dass das hier nichts für sie ist. Aber mit ganz viel Willenskraft ist die Zeit hier für Sie zu schaffen. Ich mein sie sind ja ein klüger Kopf mit zog Ideen aber ohne Durchhaltevermögen.
    Ich mein sie können sich auch auf die Matte legen und als Loser durch die Welt gehen.. Aber wollen sie das?"

    Wie gesagt ich hab ne Job nie länger als acht Tage durchgehalten. Arbeiten ist wohl die Hölle auf Erden für mich und ich habe wie gesagt die totalen Zweifel ob mir die Rehabilitation wirklich was bringt. Also dafür sorgt dass ich wieder Spaß am Arbeiten kriege. Ich nicht mehr die Minuten zähle und nicht mehr nach nur ein paar Tagen so fertig bin dass ich nicht mehr weiter machen kann....

    Wer von Euch hat schon eine berufliche Rehabilitation hinter sich und kann mir sagen wie es ihm danach ging?

    JTR

  2. #2
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 405

    AW: Wird mir eine Rehabilitation wirklich helfen?

    Hi,

    was ist denn eine RPM? Ich kenne nur RPK (ambulante Reha für psychisch Kranke, i.d.R. mit medizinischem und anschließendem beruflichen Teil).

    Ist das bei dir eine berufliche oder eine medizinische Reha?

    Ist der Kostenträger die Arbeitsagentur oder Renten-/Krankenversicherung?

  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 123

    AW: Wird mir eine Rehabilitation wirklich helfen?

    /dev/random schreibt:
    Hi,

    was ist denn eine RPM? Ich kenne nur RPK
    Ja ich meinte natürlich RPK. Ich hab den Text vorgestern mit dem Handy erstellt...
    Und die Rentenversicherung wäre der Kostenträger.
    Und Ja es wäre eine berufliche Reha.

  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 405

    AW: Wird mir eine Rehabilitation wirklich helfen?

    Hmm.

    Vielleicht wärst du eher der Kandidat für eine medizinische RPK gewesen?`


    Die berufliche RPK setzt ja eigentlich da an wo das Medizinische bereits geklärt ist. So ist es jedenfalls gedacht.


    Bei der BAG RPK könntest du herausfinden welche RPK-Angebote es in deiner Region gibt:

    Standorte finden - BAG RPK e.V.


    Möglicherweise könnte es Sinn machen die berufliche RPK nicht anzutreten und erstmal eine medizinische RPK anzustreben, wenn ihr sowas in eurer Gegend auch habt?

    Ansonsten ist es bei RPKs auch oft möglich eine Unterbringung vor Ort gestellt zu bekommen, wenn die Einrichtung zu weit weg vom Wohnort ist.

    Wenn die medizinische RPK erfolgreich war, kann dann ja immer noch eine berufliche RPK angeschlossen werden (gehört i.d.R. ohnehin zum Konzept bei den medizinischen RPKs).

  5. #5
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.248

    AW: Wird mir eine Rehabilitation wirklich helfen?

    wann macht denn eine medizinische Reha (Klinik,etc) Sinn?

    Fühl mich auf der Arbeit überlastet (sind stark unterbesetzt) und bekomme auch zu Hause nur wenig gebacken. Trotz Ritalin adult.

    Neben dem ADS habe ich vermutlich noch eine Dysthymie oder Zyklothymie oder sowas ... kann mich zumindest nicht erinnern, dass ich in den letzten Monaten / Jahren fröhlich war und bin häufig am grübeln.

    Anfang des Jahres war ich mal ein paar Tage lang Euphorisch...

    Bruxismus habe ich außerdem.

    Könnte mich der Psychiather einfach so für 6 Wochen in die Reha schicken?

  6. #6
    DaveR

    Gast

    AW: Wird mir eine Rehabilitation wirklich helfen?

    gisbert schreibt:
    wann macht denn eine medizinische Reha (Klinik,etc) Sinn?
    Das ist eine gute Frage und man muss bei der Antwort differnzieren und zwar danach:


    1. Macht es Sinn für Dich und aus Deiner Sicht? -> Das kannst/musst Du für Dich selber entscheiden.

    Angesichts Deiner Schilderung scheint eine Reha empfehlenswert. Erstens wegen der Beschwerden die Du beschreibst und zweitens, weil man dort auch über Deine berufliche Situation mit Dir sprechen wird und Ihr Euch dort gemeinsam darüber Gedanken machen könnt, was Dir helfen könnte bzw. welche Leistungen ggfs. in Betracht kämen.

    (Ich hab viele Leute kennengelernt, die als Patienten in psychosomatischer Reha waren, die meisten waren eher zufrieden damit, wer Wunder erwartet wird natürlich tendenziell eher entäuscht)


    2. Wird der Kostenträger (solange Du sv-pflichtig arbeitest ist das meistens die Rentenversicherung) bezahlen wollen?

    Da lautet die Kernaussage: Leistungen zur medizinischen Reha kann man erhalten, wenn die Erwerbsfähigkeit erheblich gefährdet oder bereits gemindert ist
    (und erwartet werden kann, dass Deine Arbeitsfähigkeit durch die Reha erhalten werden kann)


    das bringt uns zur nächsten Frage:

    gisbert schreibt:
    Könnte mich der Psychiather einfach so für 6 Wochen in die Reha schicken?
    Den Antrag kann der Psychiater stellen wenn er es für angezeigt hält. Was die Rentenversicherung daraus macht hängt von verschiedenen Faktoren ab:

    - wie einleuchtend ist der Antrag aus Sicht der Rentenversicherung (Diagnose, Begründung etc.)?

    - wie ist Deine "Krankengeschichte" (hier v.a. Fehlzeiten in der Arbeit)?

    - wie ist die Prognose? (v.a. im Bezug auf die Arbeitsfähigkeit)


    Alles in allem sollte aber gelten: "Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg!"

    Ich empfehle dabei folgendes Vorgehen:

    1. Such Dir eine Klinik aus die Du geeignet findest und schau, was ehemalige Patienten über die Klinik sagen (beides via Internet kein Problem)
    bedenke dabei aber, dass die Rentenversicherung ungern Fernreisen bezahlt, je weiter es also von Deinem Wohnort weg ist, umso eher werden die erstmal nein sagen,aber man kann verhandeln, etwa indem man die Fahrtkosten selber übernimmt etc.

    2. Ruf da ann und erkundige Dich nach Tipps zum Beantragen, die helfen da gerne weiter

    3. Sprich mit Deinem Arzt, der muss mitmachen sonst wird es nichts

    (4.) Wenn die Rentenversicherung sich querstellen sollte wenden Dich an den VDK (vdk.de), der hilft in solchen Fällen weiter

    Ganz zum Schluss aber sei noch erwähnt, dass - gerade wenn an Deinem Arbeitsplatz Personalmangel herrscht - Du wahrscheinlich keine Begeisterung damit auslöst, wenn Du Dich für 4-6 Wochen in die Reha verabschiedest.

    Da musst Du Nutzen, Notwendigkeit und evtl Nachteile bzgl der kollegialen Stimmung vorab einschätzen.
    Geändert von DaveR ( 5.12.2015 um 03:26 Uhr)

  7. #7
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.248

    AW: Wird mir eine Rehabilitation wirklich helfen?

    [Ganz zum Schluss aber sei noch erwähnt, dass - gerade wenn an Deinem Arbeitsplatz Personalmangel herrscht - Du wahrscheinlich keine Begeisterung damit auslöst, wenn Du Dich für 4-6 Wochen in die Reha verabschiedest.
    Hast vollkommen Recht,

    Vielleicht brauch ich keine Reha, sondern eine einfache Psychotherapie reicht.

Ähnliche Themen

  1. Rehabilitation und Teilhabe behinderter Menschen
    Von Swidi im Forum Hilfe durch Behörden/Institutionen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 1.02.2015, 23:51
  2. Keine negativen Spitzen wirklich ein Ausschlussmerkmal für eine ADHS bei HB?
    Von ChaosBiene im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.08.2012, 22:28
  3. Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 2.04.2011, 21:27
  4. Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 2.03.2011, 00:58
  5. Macht eine Höchstsdosis MPH wirklich Sinn?
    Von All Alone im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 1.11.2010, 21:58
Thema: Wird mir eine Rehabilitation wirklich helfen? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Erfahrungen und Empfehlungen sowie Suche nach Ärzten und Kliniken
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum