Seite 3 von 3 Erste 123
Zeige Ergebnis 21 bis 29 von 29

Diskutiere im Thema ADHS und Schwerbehindertenausweis im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Erfahrungen und Empfehlungen sowie Suche nach Ärzten und Kliniken
  1. #21
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: ADHS und Schwerbehindertenausweis

    Danke Rettich!

    Viele glauben`s ja leider erst, wenn sie es "erreicht" haben.......

    Ich kann`s nur auch noch mal sagen...... bis auf wenige kulturelle Veranstaltungen, mehr Urlaubstage und etwas steuererleichterung ist es, gerade in der Berufswelt "der Sargnagel". Alle Hilfen vom Staat sind an so absurde und unwirtschaftliche Forderungen an den AG gekoppelt, das sich sowieso mind. 70% eher durch eine Ausgleichszahlung ihrer "sozialen Pflicht" nachkommen, als einen Schwerbehinderten einzustellen. Und psychisch Kranke sind dann bei der Auswahl eher die letzten. Die Gefahr der mangelnden Teamfähigkeit, der stimmungsbezognenen Arbeitsleistung und der monatelangen Ausfälle durch Krisen ist viel zu gross.

    Und weder ein AG, noch Kollegen, noch irgendein Amt wird mit einem GdB besonders rücksichtsvoll mit einem umgehen. Auch da muss man sich den Respekt erarbeiten/erkämpfen.

    Es geht übrigens bei psych Diagnosen nicht um die Anzahl der Diagnosen, und auch nicht um welche es sich handelt..... es geht allein darum, wie stark die Ausprägung der jeweiligen Diagnosen ist, und in wieweit eine Verbesserung durch Medis u/o Therapie erreichbar ist/war.

    Dies belegen neben eigenen Schilderungen v.a. Krankenhausaufenthalte (je häufiger desto wahrscheinlich höher), und Berichte vom behandelnden Arzt/ bisherige Gutachten von Ämtern/MDK , vorhandene Hilfen zum Leben etc etc.


    Ick find dat Schei*-Buch nicht, habe aber die aktuelle Ausgabe der einzelnen Erkrankungen und ihres Grades zu Hause...... Ich such morgen noch mal......

  2. #22
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: ADHS und Schwerbehindertenausweis

    Rettich schreibt:
    Also ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass in der privaten Wirtschaft ein Grad der Behinderung irgend einen Vorteil bringt, sollte es um die Vergabe einer Stelle gehen.
    Da stimme ich zu ... auch diese Klausel, das Schwerbehinderte bei gleicher Eignung vorgezogen werden ... wenns nicht so traurig wäre, könnt man glatt drüber lachen ...

    Aber ich kann auch was Gutes berichten (in der Hoffnung, dass das nicht OT ist).
    Als letztes Jahr mein (inzwischen Ex-) Arbeitgeber mir rechtswidrig unter Missachtung des Sonderschutz für Schwerbehinderte die Kündigung zugestellt hat, hat mir dieser Schutz sehr geholfen, denn die wollten mich granatenmäßig über den Tisch ziehen und abservieren, sind damit dann aber vor Gericht komplett abgeblitzt.

    Außerdem wollten sie mir bei den noch zu zahlenden Geldern, z.B. dem auszuzahlenden Geld für nichtgenommene Urlaubstage nur die normalen Tage abgleichen, ohne dabei zu berücksichtigen, dass Schwerbehinderte zum Einen mehr Urlaubstage zustehen und zum Anderen wollten sie bei dem zu berücksichtigendem Zeitraum nur für ein Jahr abrechnen, obwohl es, ich glaub 15 Monate hätten sein müssen.
    Auf die Weise hätte ich nur die Hälfte der mir durch den Status zustehenden Summe ausgezahlt bekommen.

    Aber allein der Versuch, den Kündigungsschutz zu missachten war schon ein Ding für sich und zumindest da hat mir der SBA wirklich geholfen und war der Schutz, der er sein sollte.

    Natürlich haben die behauptet, nichts von dem SBA gewusst zu haben, was gelogen war.

    Das wäre aber egal gewesen, denn ich wäre gar nicht verpflichtet gewesen, den Status mitzuteilen.
    Es reicht, wenn der AG bei der Kündigung davon in Kenntnis gesetzt wird und ihm damit mitgeteilt wird, dass die Kündigung somit unwirksam ist, wenn nicht bestimmte Formalitäten wie z.B. die Zustimmung des Integrationsamtes eingeholt wurde.

    Das hat mir da wirklich einiges gerettet und mir sehr geholfen.

    Allein dafür hat es sich gelohnt, trotz all meiner Zweifel und Bedenken, auf meinen Arzt & Therapeuten und einige andere mehr gehört zu haben.

    Ich war sehr hin- und hergerissen ...

    Aber es stimmt ... im Großen und Ganzen sehe ich da auch nicht die großen Vorteile .... aber ich sehe auch den Schutz, den er bieten kann.

    Übrigens:
    Warum man den GdB hat, steht nicht im SBA und muss auch nicht dem AG mitgeteilt werden.
    Ob man also psychische oder körperliche Erkrankungen hat, hat ihn gar nicht zu interessieren.

  3. #23
    ADD


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 356

    AW: ADHS und Schwerbehindertenausweis

    Ihr hapt bestimmt recht.

    Der Job / Beruf ist und bleibt ein Schlachtfeld, ein Kampf ums überleben ob mit Ausweis oder ohne.
    Wenn ich so einen Ausweis habe ist es mir freigestellt ihn mit anztugeben oder nicht bei einer Bewerbung, doch hinter her wenn ich den Job habe darf ich ihn nicht nachträglich vorzeigen.

    Es gibt bestimmte stellen bei der Bundeswehr, Polizei, Zoll, auch im Zivilen (größere Firmen) etc. die eine bestimmte anzahl an Behinderte (mit Schwerbehindertenausweis) einstellen müssen.
    Klar wird nach bestimmten Vorraussetzungen geschaut (je nach tätigkeit). z.B. es gibt Firmen die speziell Asperger Autisten einstellen (IT-Bereich etc.).

    Ich werde meine erfahrung machen ob mir der Ausweis eine Hilfe sein wird oder nicht, und wenn nicht, dann habe ich es wenigstens versucht

  4. #24
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 409

    AW: ADHS und Schwerbehindertenausweis

    Vielleicht kommt es darauf an wass du von deinem Leben erwartest.
    Welchen Weg du gehen möchtest.

    Das muss jeder für sich selbst entscheiden.

  5. #25
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: ADHS und Schwerbehindertenausweis

    ADD schreibt:
    Wenn ich so einen Ausweis habe ist es mir freigestellt ihn mit anztugeben oder nicht bei einer Bewerbung, doch hinter her wenn ich den Job habe darf ich ihn nicht nachträglich vorzeigen.
    Das ist nicht ganz richtig.
    Du darfst ihn selbstverständlich vorzeigen.

    Ich weiß im Moment nicht aus dem Kopf wie es mit den Dingen wie zusätzlichen Urlaubstagen etc. ist, aber eines weiß ich sicher:
    Wenn Du bei der Einstellung die Behinderung nicht angegeben hast, dann hast Du trotzdem den besonderen Kündigungsschutz!

    Wichtig ist dabei nur, dass im Falle einer Kündigung, nach Erhalt dieder Kündigung der Arbeitgeber von der Schwerbehinderung in Kenntnis gesetzt wird.

    Es ist auch nicht ganz richtig, dass man die Schwerbehinderung nicht angeben muss.
    Wenn die Behinderung Auswirkungen auf die Tätigkeit hat, die man ausüben möchte, dann muss man das selbstverständlich angeben.
    Auch darf der Arbeitgeber einen Bewerber nach einer vorhandenen Schwerbehinderung fragen und dann muss man wahrheitsgemäß antworten.


    ADD schreibt:
    Es gibt bestimmte stellen bei der Bundeswehr, Polizei, Zoll, auch im Zivilen (größere Firmen) etc. die eine bestimmte anzahl an Behinderte (mit Schwerbehindertenausweis) einstellen müssen.
    Das ist ja in etwa das, was Rettich schon geschrieben hat.
    Bei Behörden mag das noch recht gut funktionieren (da glaube ich sogar, dass die das ernst nehmen), aber das ist halt öffentlicher Dienst.
    In der Privatwirtschaft sieht das u.U. anders aus.

    ADD schreibt:
    Klar wird nach bestimmten Vorraussetzungen geschaut (je nach tätigkeit). z.B. es gibt Firmen die speziell Asperger Autisten einstellen (IT-Bereich etc.).
    Nach so einer Firma suche ich auch noch, aber die sind wohl noch zu selten ... zumal ich als AS-ADS-Mix selbst da nicht so recht reinpasse ... aber das wäre schon eine prima Sache.

    ADD schreibt:
    Ich werde meine erfahrung machen ob mir der Ausweis eine Hilfe sein wird oder nicht, und wenn nicht, dann habe ich es wenigstens versucht
    Ich für meinen Teil kann, zumindest bis jetzt, sagen, dass es gut war, den Schritt gegangen zu sein.
    Trotz meiner Bedenken und Zweifel.

    Es ist ein Für und Wider, ein Abwägen auf vielen Ebenen, aber es hat auch ein bisschen was therapeutisches.
    Es gibt hier im Forum noch einige weitere Threads zum Thema SBA.
    Irgendwo habe ich (und auch viele andere) das mal etwas näher ausgeführt.

    Der Grat ist in der Tat schmal, es ist eine sehr individuelle Entscheidung, so dass man keine klare Empfehlung in die eine oder andere Richtung geben kann.
    Das macht es nicht so einfach, leider.

  6. #26
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 4.770

    AW: ADHS und Schwerbehindertenausweis

    Moin

    Fliegerlein schreibt:
    ....
    Wenn Du bei der Einstellung die Behinderung nicht angegeben hast, dann hast Du trotzdem den besonderen Kündigungsschutz!

    Wichtig ist dabei nur, dass im Falle einer Kündigung, nach Erhalt dieder Kündigung der Arbeitgeber von der Schwerbehinderung in Kenntnis gesetzt wird.

    ....
    So ganz richtig finde ich das aber auch nicht,erst nix sagen und dann hinterher mit dem Ausweis winken und Sonderrechte haben wollen,das kanns ja auch nicht sein,oder?
    Ich habe selber einen GdB von 50 und damit auch einen Ausweis,aber auf die Idee würde ich glaub nicht kommen,wobei ich es so manchem AG "gönne",die spielen ja auch sehr oft nicht fair....


    Gruß Matze

  7. #27
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: ADHS und Schwerbehindertenausweis

    Da stimme ich Dir vollkommen zu.
    Vom moralischen Standpunkt wäre das für mich ein klares NoGo, aber vom rechtlichen Standpunkt aus ist man nicht dazu verpflichtet.

    Wobei ich hier dann aber auch einschränkend oder besser rechtfertigend eine Art "Selbstschutz" annehmen könnte.
    Wenn man erstmal sagt, dass man schwerbehindert ist, dann wird man oft feststellen, dass sich die Umgebung in ihrem Verhalten gegenüber der Person ändern wird.
    Und vielleicht möchte man ja nicht als "Behinderter" behandelt werden.

    Wobei man dann berechtigterweise dazu sagen muss, dass Du dann trotzdem wieder recht hast, denn dann sollte das konsequenterweise auch in Falle einer Kündigung gelten.

    Ich würde das mit Sicherheit angebe und gleichzeitig auch Gründe nennen, warum das für die Position, für die ich mich bewerbe, keine Nachteile hätte.

    In meinem Falle habe ich das auch bei meinem Arbeitgeber angegeben, direkt nachdem mir der SBA ausgestellt wurde.
    Nur haben die hinterher behauptet, dass sie nichts davon gewusst haben ...
    (Es war eine Besprechung mit einem Personaler, dem Betriebsleiter und einem Betriebsratsmitlied ...
    Die Beiden aus der Geschäftsleitung sagten, sie hätten darüber nichts notiert und der Betriebsrat war mehr so das "olympische Rumsitzteam" und konnte sich später, als es drauf ankam, nicht erinnern .....
    und ich hab mich noch bei denen dafür entschuldigt, dass ich denen slche umstände bereite und der Personaler sagte noch, das sei vollkommen in Ordnung und es sei doch viel besser, immer mit offenen Karten zu spielen ,,, Haaahaaa .... naja egal, falsches Topic, sorry)

    Anyway, ich stimme Dir damit zu.
    Ganz richtig und fair ist da nicht ... andererseits darf man nach meiner Erfahrung aber Fairnis auch nicht von der Gegenseite erwarten ... nicht mal ansatzweise.
    Da kann ich das dann schon auch verstehen, wenn man so handelt.

  8. #28
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: ADHS und Schwerbehindertenausweis

    Wir "Schwerbehinderten" sind da ziemlich "in die Enge getrieben", aber wozu führt es, wenn immer mehr erst im Falle einer Kündigung den vermeintl "Trumpf" zücken? Das immer mehr Sagen und Geschichten über die Nachteile einen SB einzustellen bei den AG´s umhertigern......

    Schwierig und blöd immer mal die Wange hinzuhalten, aber saublöd es sich durch halbkrumme Dinger selbst zu vermasseln....... meine Meinung.

    Und wieso sollte man die SB vorenthalten, wenn man doch "Anerkennung" seiner Defizite will? Also entweder hat man Defizite, die auch ohne den schriftlichen Nachweis auffallen, was einen Ausweis ja erst begründet, oder man hat eben nicht so schwere Defizite. Es geht ja hier nicht um ein Holzbein oder Glasauge, was man zur Not noch kaschieren könnte....



    Das mit den IT-Firmen die Autisten einstellen ist übrigens ein Einzelfall, der die Presse rauf und runter ging. Das ist ungefähr genauso wahrscheinlich wie alle deutschen Frauen aussehen wie Heidi Klum.

  9. #29
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 4.770

    AW: ADHS und Schwerbehindertenausweis

    Fliegerlein schreibt:
    .....
    Anyway, ich stimme Dir damit zu.
    Ganz richtig und fair ist da nicht ... andererseits darf man nach meiner Erfahrung aber Fairnis auch nicht von der Gegenseite erwarten ... nicht mal ansatzweise.
    Da kann ich das dann schon auch verstehen, wenn man so handelt.
    absolut richtig,es gibt (leider) mehr als genug AG die es nicht anders verdienen weil Sie ja selber nur mit gezinkten Karten spielen,ist also immer Einzelfall abhängig.


    Gruß Matze

Seite 3 von 3 Erste 123

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 7.10.2013, 22:04
  2. Schwerbehindertenausweis beantragen???
    Von Heike im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 9.10.2012, 03:00
  3. Schwerbehindertenausweis
    Von Kaffeetante im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 5.05.2011, 09:46
  4. Kosten, Antrag für Behindertenausweis (Schwerbehindertenausweis)
    Von girl89 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 12.10.2010, 10:09

Stichworte

Thema: ADHS und Schwerbehindertenausweis im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Erfahrungen und Empfehlungen sowie Suche nach Ärzten und Kliniken
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum