Seite 5 von 8 Erste 12345678 Letzte
Zeige Ergebnis 41 bis 50 von 72

Diskutiere im Thema Klinik für ADHS-Erwachsene - Bad Bevensen - Bad Kösen im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Erfahrungen und Empfehlungen sowie Suche nach Ärzten und Kliniken
  1. #41
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 246

    AW: Klinik für ADHS-Erwachsene - Bad Bevensen - Bad Kösen

    ABER - je weniger "Werbung", desto kürzer die Wartezeiten für die Insider... !

  2. #42
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Fachperson
    Forum-Beiträge: 671

    AW: Klinik für ADHS-Erwachsene - Bad Bevensen - Bad Kösen

    Ich sehe es eher so, dass es differenzierte Angebote geben sollte bzw. man sich dann individueller um die Klienten kümmern kann. Dabei gibt es naturgemäss in Reha-Kliniken einfach auch Grenzen, die man dann vorher offen ansprechen muss, damit die Enttäuschungen nicht vorprogrammiert sind.

  3. #43
    *schnüff*

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 2.168

    AW: Klinik für ADHS-Erwachsene - Bad Bevensen - Bad Kösen

    web4health:
    Kannst du - Ist es eigentlich ok, wenn du hier geduzt wirst? - konkrete Nachfragen zu den Bahndlungsschwerpunkten in der betreffenden Klinik hier beantworten, oder möchtest du das eher nicht?

    Einerseits kann ich mir vorstellen, dass sich dann alle potentiellen Bewerber für eine Rehamaßnahme in Bad K. bei dir aufdrängen und erstens ewig die gleichen Fragen stellen, zweitens dich umgarnen, um schneller oder bessere Behandlungsplätze zu "erschleichen" und vor allem dich dazu bringen, dich mehr aus zukünftiger medizinischer Sicht für den einen oder anderen hier zu interesssieren, weil er Patient war oder ist, als für beide Seiten gut wäre...


    Hilfe, das Schachtelgedöns spiegelt meinen Hirnzustand grad wieder. Genauso verworren, wie ich das eben geschrieben habe, zwischen den Forenseiten hin- und herspringe und zwischendurch PNs lese und beantworte, so sieht es auch auf meinem Arbeitsplatz aus, so fühle ich mich, so werde ich mich vor allem hinterher, in ein paar Stunden, wieder fühlen...

  4. #44
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Fachperson
    Forum-Beiträge: 671

    AW: Klinik für ADHS-Erwachsene - Bad Bevensen - Bad Kösen

    Zu "meiner" Klinik kann ich was sagen. Zu den anderen Kliniken will ich nichts sagen :-)

    Für Bad Kösen (aber auch Bad Münder bzw. Bad Salzig) gilt ja, dass die ADHSler in gemischten Problemlösegruppen sind, d.h. es gibt jetzt keine extra Station nur für ADHSler. In Bad Bevensen hatte ich das anders (mit allen Vor- und Nachteilen). Hier in Bad Kösen ist es einfach so, dass ich persönlich die Einzelgespräche mache und damit individueller arbeiten kann.

    Wer Vorträge von mir kennt oder meinen Blog weiss, dass ich in einigen Bereichen halt anders als die Anderen ticke und denke bzw. Dinge, die ich 1999 in Bad Bramstedt halt noch für "modern" in Sachen ADHS bei Erwachsenen fand, heute eben nicht mehr so "up to date" für mich sind. Anders ausgedrückt : Meine Schwerpunkte sind etwas mehr in die Richtung emotionale Regulationsprobleme, Erschöpfung und Exekutivfunktionsstörungen gewandert und auch die Erklärungsansätze eher ein wenig "weg" vom reinen Dopaminmangel hinzu Besonderheiten im Default-Mode-Network bzw. Exekutivfunktionsstörungen.

    Therapeutisch würde ich dann eben nicht die klassische Verhaltenstherapie an den Start bringen, sondern eher Emoflex bzw. ggf. sowas wie Verhaltenstherapie-Ansätze der 3. Welle (Achtsamkeitsbasierte Therapie, CBASP bzw Schemata) bzw. eben das Buch von Ari Tuckman. Das ist eher der Leit(d)-Faden der Therapie für mich...

  5. #45
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.149

    AW: Klinik für ADHS-Erwachsene - Bad Bevensen - Bad Kösen

    web4health schreibt:
    Zu "meiner" Klinik kann ich was sagen. Zu den anderen Kliniken will ich nichts sagen :-)

    Für Bad Kösen (aber auch Bad Münder bzw. Bad Salzig) gilt ja, dass die ADHSler in gemischten Problemlösegruppen sind, d.h. es gibt jetzt keine extra Station nur für ADHSler. In Bad Bevensen hatte ich das anders (mit allen Vor- und Nachteilen). Hier in Bad Kösen ist es einfach so, dass ich persönlich die Einzelgespräche mache und damit individueller arbeiten kann.
    Kann mich dieser Haltung nur vollumfänglich anschließen. Für mich waren die Psychoedukationsgruppen in einer Klinik die reine Qual! Mal alle Vorurteile bezüglich Überheblichkeit usw. außen vor gelassen, so ist es schon äußerst gewöhnungsbedürftig für Menschen wie mich, wenn sie in solchen Gruppen nur die Dinge lernen bzw. verstehen sollen, die sie ohnehin schon alle kennen. An meinen individuellen Problemen hat dies alles nichts geändert!

    web4health schreibt:
    Wer Vorträge von mir kennt oder meinen Blog weiss, dass ich in einigen Bereichen halt anders als die Anderen ticke und denke bzw. Dinge, die ich 1999 in Bad Bramstedt halt noch für "modern" in Sachen ADHS bei Erwachsenen fand, heute eben nicht mehr so "up to date" für mich sind. Anders ausgedrückt : Meine Schwerpunkte sind etwas mehr in die Richtung emotionale Regulationsprobleme, Erschöpfung und Exekutivfunktionsstörungen gewandert und auch die Erklärungsansätze eher ein wenig "weg" vom reinen Dopaminmangel hinzu Besonderheiten im Default-Mode-Network bzw. Exekutivfunktionsstörungen.
    Auch hier möchte ich mich unbedingt anschließen. Zumindest weiß ich von mir, dass die Probleme mit den Exekutivfunktionen mein Leben ganz extrem überschatten bzw. richtig schwer machen! Genau hier, habe ich bisher nur ein Mal wirkliches Verständnis gefunden und das war bei meinem ADHS-Spezi. Warum es mit uns so gut funktioniert ist mir noch immer ein ziemliches Rätsel. Aber aus seinen Antworten entnehme ich regelmäßig, dass er sehr genau weiß, wovon ich spreche!

    Wenn wir hier alle kognitiven Fragen außer Acht lassen, so bleibt für mich am Ende immer ein Gefühl, für das es nur einen Ausdruck gibt: Ich werde verstanden, ob auf affektiver oder kognitiver Ebene ist mir übrigens ziemlich wurscht. Ich vermute aber eher, dass es auf beide Ebenen zutrifft.

    web4health schreibt:
    Therapeutisch würde ich dann eben nicht die klassische Verhaltenstherapie an den Start bringen, sondern eher Emoflex bzw. ggf. sowas wie Verhaltenstherapie-Ansätze der 3. Welle (Achtsamkeitsbasierte Therapie, CBASP bzw Schemata) bzw. eben das Buch von Ari Tuckman. Das ist eher der Leit(d)-Faden der Therapie für mich..
    Seit ich zu diesen Themen keine Diskussionen mehr führe fällt es mir erheblich leichter, meinen eigenen Weg zu finden und zu gehen. Allerdings gehört das Thema Achtsamkeit auch schon viele Jahre zu meinem Leben (ich meditiere relativ oft, schätze längere Sesshins sehr und nutze viele Gelegenheiten zur Achtsamkeitsübung). Es klingt völlig verschroben, aber an dem Punkt hat mir meine Jugend in anthroposophischen Kreisen sehr viel Anregungen geboten. Gleichwohl spreche ich hier keine Empfehlung für diese speziellen Therapieansätze aus, da meines Erachtens, bei geeigneter Konstitution, die Gefahren größer sind als der Nutzen dieser Therapien!

    Die klassische Verhaltenstherapie stellt für mich ein echtes Problem dar. Sie kann sicher vielen Menschen helfen und zweifellos hilft es auch einigen von uns, wenn sie bestimmte Verhaltensweisen einfach mal einüben und so gewisse Automatisierungen erreichen. Mein Problem aber ist die Unfähigkeit, in Zeiten völliger Erschöpfung, diese Mechanismen aufrecht zu erhalten.

  6. #46
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 246

    AW: Klinik für ADHS-Erwachsene - Bad Bevensen - Bad Kösen

    @Waldsteinie - was meinst du mit 'Gefahren bei dieser Therapieform'? LG

  7. #47
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.149

    AW: Klinik für ADHS-Erwachsene - Bad Bevensen - Bad Kösen

    enemene schreibt:
    @Waldsteinie - was meinst du mit 'Gefahren bei dieser Therapieform'? LG
    Ich hab leider zu viele Konkretisten erlebt, die bei diesen Therapien schlichtweg abgedreht sind! Das liegt vor allem auch am Dogmatismus in diesen sozialen Zusammenhängen. Grundsätzlich helfen viele der Übungen sehr z.B. das Rückwärtsdenken usw.

    Wer aber ohnehin eine höchst verzerrte Wahrnehmung hat, der kann mit solchen Methoden ganz schön auf die Nase fallen. Und wer Ausdrücke wie Engel oder Geistwesen wortwörtlich nimmt, der kann in Krisenzeiten in Rekordtempo völlig abrauschen! Ich hab da so einige Beispiele auf dem Schirmchen!

    Das ist der wesentliche Grund, warum ich heute Yoga erheblich besser finde als Eurythmie, die mir aber auch immer viel Freude bereitet hat, und warum ich heute eine Stille-Meditation jeder Steinerschen Meditation vorziehe.

    Achtsamkeit hat was mit der Wahrnehmung der eigenen Sinneswahrnehmungen zu tun bzw. sie meint auch die Schulung der eigenen Sinneswahrnehmung und nur im Kontext mit dem Realitätscheck kann sie fruchtbar sein - alles andere ist meines Erachtens Kappes!

  8. #48
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 246

    AW: Klinik für ADHS-Erwachsene - Bad Bevensen - Bad Kösen

    Wie jetzt, du willst mir sagen, dass die Engel mit denen ich meine Wohnung teile, die mir beim Kochen, Haare frisieren und Unordnung schaffen helfen, gar nicht real/existent sind???



    Ok, ok, darüber macht man keine Witze.

    Ich habe -ehrlich gesagt- keine Ahnung von diesen Therapien. Hab das erste Mal von der Achtsamkeitsmethode beim Symposium in Berlin von R. Murphy gehört. Das klang ganz ordentlich.

    PMR, Yoga, Meditation-hab ich alles durch und sie machen mich wahnsinnig. Gaaaaaanz selten kam da mal was bei mir an.

    Und diese anderen 'Sachen' haben was mit Engeln/Geisteswesen zu tun?!?! Ok... Muss mich mal belesen.

    Habe mir Steiner und Co. im Pädagogik Studium näher angeguckt. Ist - in der Praxis - nicht so meins, obwohl wirklich gute Ideen / Ansätze drin sind.

    Ich habe in meinen Ferien vor 87 Jahren mal eine Freundin besucht, die auf eine Waldorf-Schule ging und dafür extra zu ihrer Oma gezogen war.

    2 oder 3 Tage habe ich sie begleitet-dann konnte ich nicht mehr. Alter Falter. Ich will das gar nicht schlecht machen und ich denke, dass das für viele auch eine gute Schulform ist.
    Ich musste mir aber teilweise sehr das Lachen verkneifen und da wurde WIRKLICH der Name getanzt. Es war bisweilen recht weltfremd und schräg.

  9. #49
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.149

    AW: Klinik für ADHS-Erwachsene - Bad Bevensen - Bad Kösen

    enemene schreibt:
    Wie jetzt, du willst mir sagen, dass die Engel mit denen ich meine Wohnung teile, die mir beim Kochen, Haare frisieren und Unordnung schaffen helfen, gar nicht real/existent sind???



    Ok, ok, darüber macht man keine Witze.
    Ist schon ok für mich, aber ich bin ja bekannt für meine Renitenz und kann diese Wesen einfach nicht erkennen, obwohl ich ne ziemlich gute Brille jetzt habe!

    enemene schreibt:
    Ich habe -ehrlich gesagt- keine Ahnung von diesen Therapien. Hab das erste Mal von der Achtsamkeitsmethode beim Symposium in Berlin von R. Murphy gehört. Das klang ganz ordentlich.

    PMR, Yoga, Meditation-hab ich alles durch und sie machen mich wahnsinnig. Gaaaaaanz selten kam da mal was bei mir an.
    Hach, geht mir teilweise ja auch so! Besser: das war bisher so! Ich will auf mein Yoga nicht mehr verzichten. Aber richtig angekommen ist das alles bei mir erst, als ich die Medikamente bekommen habe. Gefühlt hab ich reichlich Yoga-Versuche hinter mir. Erst meine derzeitige Gruppe ist echt ein Bringer- hängt aber auch mit meiner Renitenz zusammen. Mir muss niemand sagen, dass ich nur machen soll, was ich auch mühelos kann. Ich mach sowieso nicht mehr . Ist übrigens kein Witz, meine derzeitige Yoga-Gruppe hilft mir ungemein und teilweise staune ich nicht schlecht darüber! Ich hab ja seit etwas über 30 Jahren Probleme mit der rechten Schulter. Das sollte nach einer entsprechenden Operation angeblich alles viel besser werden - LOL! Habe sage und schreibe fünf Jahre gebraucht, bis die Pobleme einigermaßen verschwunden sind. Und ich bin überzeugt, dass dies mit meinem Yoga zusammen hängt!

    Nach ein paar Wochen entsprechender Übungen machte es "Klick" und ich war nicht mehr "Schulter" fixiert! Klar, es hat ein Jahr gedauert, bis ich es endlich geschafft hab, täglich ein paar Minuten dafür zu investieren. Mit Physiotherapie und Mucki-Bude hab ich es jedenfalls nicht hingekriegt und das dauerte Jahre.

    enemene schreibt:
    Und diese anderen 'Sachen' haben was mit Engeln/Geisteswesen zu tun?!?! Ok... Muss mich mal belesen.

    Habe mir Steiner und Co. im Pädagogik Studium näher angeguckt. Ist - in der Praxis - nicht so meins, obwohl wirklich gute Ideen / Ansätze drin sind.

    Ich habe in meinen Ferien vor 87 Jahren mal eine Freundin besucht, die auf eine Waldorf-Schule ging und dafür extra zu ihrer Oma gezogen war.

    2 oder 3 Tage habe ich sie begleitet-dann konnte ich nicht mehr. Alter Falter. Ich will das gar nicht schlecht machen und ich denke, dass das für viele auch eine gute Schulform ist.
    Ich musste mir aber teilweise sehr das Lachen verkneifen und da wurde WIRKLICH der Name getanzt. Es war bisweilen recht weltfremd und schräg.
    Da geh ich jetzt nicht näher drauf ein, obwohl es mir tierisch in den Fingern juckt! Nur soviel: Dort wird nicht getanzt! Das ist allerdings ein Problem, ein flotter Jive würde so manchem dort richtig gut tun!

    Das war jetzt alles zu dem Thema, wir sind sonst wirklich ot und das muss bei diesem Thema einfach nicht sein!

    Mit der Meditation ist das auch so eine Sache. Ich weiß von mir, dass die lange Praxis der Zen-Meditation mir nicht viel gebracht hat. Erst als ich Vipassana kennen gelernt habe änderte sich das geradezu schlagartig!

    Auch das Programm von Jon-Kabat-Zinn enthält eine Art der Vipassana Meditation.

    Blöd ist halt, dass wir einfach fast nichts über längere Zeit durchhalten. Weil wir - verdammt noch mal - das Ziel nicht loslassen können! Weshalb wir ja auch nicht auf dem Weg ankommen!

  10. #50
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Fachperson
    Forum-Beiträge: 671

    AW: Klinik für ADHS-Erwachsene - Bad Bevensen - Bad Kösen

    In der Klinik ist es für mich häufiger so, dass wir eigentlich interaktionelle Probleme im Verlauf in den Mittelpunkt stellen (müssen). Dabei werden ja gerade die scheinbar unbedeutenden Probleme zum Problem. Ehrlich gesagt : Letzte Woche hat mich eine Patientin dabei an den Rand (oder weit darüber hinaus) meiner persönlichen Möglichkeiten gebracht. Ich bin da ja auch nur ein Mensch bzw. selber ADHSler. Wenn man dann erlebt, wie diese Konflikte "ausarten" und man kann es letztlich dennoch nicht ändern bzw. "erklären" oder stoppen, dann erzeugt das Frust, Unverständnis und auch Wut. Gerade weil eben ADHSler häufig mit anderen nicht-neurotypischen Menschen "Umgang" pflegen, schaukelt sich das dann gerne auf. (Das wäre auch ein Teil der Thematik in meinem Paartherapie-workshop im April....).

    Diese Wut wiederum spüren wir ADHSler dann ja und interpretieren das als Ablehnung. Ein Teil der ADHS-Therapie ist für mich, dass man akzeptiert, dass man andere Menschen auch nervt bzw. an den Rand ihrer Möglichkeiten bringt. Gerade, weil die ADHSler dann immer weiter nachhaken bzw. nicht loslassen können / wollen.

    Das ist noch eine andere Aufgabe als nun Achtsamkeit bzw. Akzeptanz der Realität.

Ähnliche Themen

  1. ADHS und Depression/neue Erfahrungen mit Klinik in Bad Bevensen
    Von meklesia im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.08.2013, 02:16
  2. Welche Klinik ist besser? Lünebürger Heide (Bad Bevensen) oder SchönKlinik
    Von ivanDrago im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.04.2013, 02:06
  3. Diagnose und Behandlung für Erwachsene in Köln jetzt auch in LVR KLinik
    Von Synapse im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 1.03.2013, 07:39
  4. Klinik Bad Bevensen, Lüneburger Heide
    Von Malemaus im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 14.09.2010, 03:28
  5. 29549 Bad Bevensen: Klinik Lüneburger Heide, Kompetenzzentrum für ADHS
    Von Alex im Forum ADS/ADHS Erwachsene: Kliniken und Ärzte Deutschland
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.06.2009, 15:26

Stichworte

Thema: Klinik für ADHS-Erwachsene - Bad Bevensen - Bad Kösen im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Erfahrungen und Empfehlungen sowie Suche nach Ärzten und Kliniken
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum