Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 23

Diskutiere im Thema Erfahrungen in der Institutsambulanz Bethel im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Erfahrungen und Empfehlungen sowie Suche nach Ärzten und Kliniken
  1. #11
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 36

    AW: Erfahrungen in der Institutsambulanz Bethel

    Ich hab dir eine PN geschickt.

  2. #12
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 231

    AW: Erfahrungen in der Institutsambulanz Bethel

    Hallo Sumasu,

    das läuft so, Du redest mit dem Doc....und der veranlasst die Testung...vermutlich geht das dann viel schneller.

    Es wird ein ADHS - Training ab August/ September geben...wenn es ADHS sein sollte, kannst du Teilnehmen und ich erwarte Dich dort.......EinzelTherapie kann dann bei Bedarf auch gemacht werden.

    Eine Einzeltherapie kannst Du auch machen, hol Dir die grünen Seiten Bielefeld gegen Kostengebühr.

    Dort stehen 4 Therapeuten drinne, die sich auf ADHS spezialisiert haben und das auch diagnostizieren können. Allerdings mit großer Wartezeit.

    eventl. 6 Monate bis ein Jahr, lass Dich vorsorglich auf eine Liste setzen.

    Auch einen PsychologIn kannst Du so aufsuchen für 5 Stunden mit GKV Karte und Dich mal beraten lassen, oder deine Problemchen zur Überbrückung so besprechen.

    Da kann dir eigentlich jeder Therapeut helfen auch um einfach die Wartezeit zu verkürzen, oder geh in eine Beratungsstelle...wo Du therapeutische Beratung bekommst, wie der paritätische Dienst oder die psychologische Beratungsstelle GfS Am Markt 2- 4.

    Aber zunächst brauchst Du einen Therapeuten und es gibt in Bielefeld auch Psychiater, die sich auf ADHS spezialisiert haben. Und Dich da abholen.

    Oder Du gehst zu einem Psychiater, der Dir das weiter verschreibt.

    Aber das einstellen macht die Ambulanz...und so weit ich weiß verschreibt die Ambulanz auch selber an Patienten...mit ADS wärst Du villt interessant.
    BPS und ADHS, und Epilepsie sind interessante Fälle, wo geforscht wird in Bethel.

    Aber erst mach einen Fuß in die Ambulanz.....
    Und wenn Du irgendwelche exotischen Komorbitäten aufweist, dann wird Dir die Ambulanz auch selber sofort verschreiben und helfen wollen.

    Es soll nur nicht jeder kleine Anpassungsfall mit depressiven Verstimmungen in akuter Belastungssituation da seine Medis abholen, weil ganz Bielefeld können die nicht versorgen.. Dafür sind ja die niedergelassenen PsychiaterInnen da.

    LG Timo

    Ansonsten hat es auch bei mir von Oktober 2011- bis August 2013 gedauert bis Diagnose festlag.
    Und noch mal ein Jahr bis Aug. 2014 bis adäquate Therapie erfolgt. Sowie ab Febr 2014 die Medis (Mph.) apliziert worden

  3. #13
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.692

    AW: Erfahrungen in der Institutsambulanz Bethel

    hallo timotheus,
    danke für deine hinweise.

    ich hab meine diagnose schon.
    werde grad auf medikinet ret.
    eingestellt.

    also das muss ich nicht nochmal
    machen.

    habe mal geguckt und bin
    auch schon fündig geworden
    was neurologInnen und
    therapeutInnen betrifft...
    sieht ja ganz gut aus

  4. #14
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 231

    AW: Erfahrungen in der Institutsambulanz Bethel

    Hallo zusammen,

    ich habe nun auch das Gruppensetting/ psycho- edukative Gruppe in Bethel, angefangen.

    Ich würde gern den Lehr- und Themenplan hier reinstellen. Aber bin mir nicht sicher ob das auch schon wieder eine Vorwegnahme ist. Und unspezifische Therapeutische Effekte mindert, so dass Ihr dann weniger profitiert.

    Nur so viel ADHS wird vorgestellt, und genauestens bearbeitet. Medikamente werden besprochen, und gemeinsam Lösungen erarbeitet.

    Das Therapie programm ist ein neuer Mix von der Uni - Göttingen erstellt mit Aspekten der Uni Freiburg. Das neue Verfahren hat sich bewährt.

    Und es kommt noch besser, es gibt bereits Erfahrungen, dass sehr viele Patienten, nach dem Setting, von 20 Std eventl eine 25 Stündige Einzelpsychotherapie, und 3 jähriger MPH Einnahme,.
    und unter einhaltung von Achtsamkeitsübungen, die dort gelehrt werden, dass wir dann....

    ohne MPH auskommen würden. Wurde uns Hoffnung gemacht.

    Nur mit Achtsamkeitsübungen, und Autogenem Training, oder Progressive M., oder Yoga, oder Tai Chi- Qi gong. Meditation und Sport, würden wir geheilt/ gelindert sein.

    Das ist das so Neuste, Der Kurs wird von der Sozialpädagogin Frau F und dem Psychiater Dr. med D. geleitet.

    Der Arzt wurde hier eigens neu eingestellt. Er ist aber bereits ein erfahrener Psychiater, ruhiger besonnener Mensch.
    Ab und zu kommt die Leiterin von der Pia Bethel vorbei, und erzählt uns was neues aus Forschung und Wissenschaft, Biofeetbacktherapie und Neurofeetbacktherapie wird in Bethel erforscht und in Zukunft installiert, die Räume befinden sich leider noch im Umbau, zZt, müssen wir in Noträumen Therapie machen.

    Interessant wird es, wenn die neuen Räume fertig sind. Und die Ambulanz ganz neu mit allen Therapien starten wird.

    Dazu eben das Neurofeedback ich empfehle sofort auf Warteliste setzen lassen. Damit man einen Feedbackplatz bekommt. ggf das Biofeedback auch als Versuchskaninchen und Testperson.

    Liebe Grüße Euer Timo

    Nach wie vor alle Nett, allerdings muss man auch freundlich sein, zu den Menschen dort, was nettes sagen. Wie überall. .....Bitte nicht anfangen die Psychiater böse anzumachen, dann stößt man auf Ablehnung oder _Widerstand.

    Wendet Euch bei Problemen an mich, per PN ich kenne einige Ärzte dort. Ich schaue dann, was wir machen können.

  5. #15
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.692

    AW: Erfahrungen in der Institutsambulanz Bethel

    hallo timotheus
    sag mal,
    ist das ironie
    was du da geschrieben hast?

    timotheus schreibt:
    Und es kommt noch besser, es gibt bereits Erfahrungen, dass sehr viele Patienten, nach dem Setting, von 20 Std eventl eine 25 Stündige Einzelpsychotherapie, und 3 jähriger MPH Einnahme,.
    und unter einhaltung von Achtsamkeitsübungen, die dort gelehrt werden, dass wir dann....

    ohne MPH auskommen würden. Wurde uns Hoffnung gemacht.

    Nur mit Achtsamkeitsübungen, und Autogenem Training, oder Progressive M., oder Yoga, oder Tai Chi- Qi gong. Meditation und Sport, würden wir geheilt/ gelindert sein.

    ich für meinen teil,
    bekomme von diesen aussagen
    akut und dauerhaft
    stehendes nackenhaar
    und werde verflixt unwirsch.

    ich werde nicht geheilt werden,
    es gibt keine heilung der ad(h)s.
    die habe ich.
    mein leben lang.
    punkt.

    ich finde es unverantwortlich
    von den leiterInnen
    in der ad(h)s-(wie auch immer
    genannten)
    gruppe
    von der möglichkeit zu sprechen,
    geheilt zu werden.

    linderung ist,
    unter bestimmten bedingen,
    allenfalls möglich,
    ein bewußterer umgang mit sich
    und dem wissen um sein/ihr ad(h)s,
    strategien entwickeln,
    neue handlungsspielräume
    erlernen, alte muster aufspüren
    und durch neues ersetzen,
    das selbstwertgefühl,
    selbstbewußtsein
    stärken etc.
    ja.

    aber heilung.
    NEIN.

    wenn das ziel,
    nach den 20 gruppensitzungen,
    3-jähriger MPH einnahme
    + einzelpsychotherapie und unter
    einhaltung der achtsamkeitsübungen
    die heilung verspricht...

    die teilnehmerInnen dann auch
    (oder vor allem und hauptsächlich)
    ohne MPH auskommen werden sollen...

    dann sollte dabei nicht unerwähnt bleiben,
    das in dieser ad(h)s-gruppe,
    die leitung offenbar völlig ahnungslos,
    unkritisch und undifferenziert
    den gerald hüther in die runde
    gebracht hat.

    ich bin aus dieser gruppe ausgetreten.
    unter anderem,
    weil ich mir den sinn der gruppe
    nicht erschließen konnte,
    mir keine klar erkennbare struktur
    und vorgehensweise der gruppe
    ersichtlich wurde,
    mal ganz abgesehen von der
    definierten undefiniertheit
    der gesamten veranstaltung
    (gruppentherapie?
    psychoedukativ?
    angeleitete selbsthilfe?
    von allem etwas?)
    .

    aber den hüther
    ausgerechnet dort
    serviert zu bekommen,
    das ist unfassbar.
    und nicht minimal
    zu tolerieren.

    denn dann,
    dann liest sich deine/diese
    heilungsbeschreibung
    irgendwie nach dieser couleur:

    lieber einen Sommer auf der Alm als ein lebenlang auf Ritalin.

    hüther, der mit überwiegend populärwissenschaftlichen aussagen
    immer wieder zur medialen aufbereitung der diskussionen um,
    über und gegen die existenz der AD(H)S und
    gegen die medikalisierung mit MPH von kindern/jugendlichen
    und folglich auch erwachsenen der AD(H)S herangezogen wird,
    behauptet AD(H)S sei eine störung, die es gar nicht gibt.



    Interview mit Hüther Heute Journal vom 29.01.2013:




    ruhig gestellt und angepasst - Warum 500.000 Kinder mit ADHS drogen nehmen sollen




    Zum almprojekt: lieber einen sommer auf der alm als ein lebenlang auf Ritalin.




    der bericht einer mutter, die zwei ihrer kinder an dem almprojekt hat teilnehmen lassen:



    ein bericht zu den sexuellen übergriffen während des "alm-projektes"



    hier mal reinzusehen kann auch hilfreich sein:
    https://adhs-chaoten.net/ads-adhs-no...presse-medien/

    das alles und noch viel mehr kann man finden,
    wenn man zu gerald hüther einfach mal recherchiert hätte.

    aus meiner sicht hat sich damit
    dieses ad(h)s-gruppenangebot
    in dieser form komplett disqualifiziert.

    das muss ich mir nicht mehr antun.
    ich brauche und will nichts und niemanden mehr,
    der mir ein X für ein U weismachen und verkaufen will.

    das habe ich lange genug gehabt.
    Geändert von Sumasu (30.12.2014 um 23:53 Uhr)

  6. #16
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.410

    AW: Erfahrungen in der Institutsambulanz Bethel

    Vor allem widerspricht das auch allen Erfahrungen, die die Oberärztin der Abteilung so gemacht hat. Sie berichtet in einem Gespräch auf meine Nachfrage hin von exakt einem Patienten, der nach 7 jahren ohne MPH auskommt. Wenn ich mich richtig erinnere, war derjenige aber auch nicht mehr berufstätig...

    Einige Patienten wiederholen den Kurs mehrfach, da eben genau das, Einzeltherapie+Gruppentherapie +Selbsthilfe+Dauermedikation, allenfalls eine Unterstützung sein kann, aber niemals zur Heilung führt. Außerdem gib es keine Rückfragen bei ehemaligen Teilnehmern, die irgendeine Statistik zur Folge haben könnte, die deine Aussage stützt.

    Eventuell hast du da bei der Verabschiedungsrunde etwas falsch verstanden? Denn die Hoffnung stirbt immer zuletzt.
    Geändert von Trine (31.12.2014 um 15:31 Uhr)

  7. #17
    OMMM-Beauftragte

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 5.742

    AW: Erfahrungen in der Institutsambulanz Bethel

    Timotheus schreibt:
    Wendet Euch bei Problemen an mich, per PN ich kenne einige Ärzte dort. Ich schaue dann, was wir machen können.
    ... die Aussage finde ich irgendwie ziemlich schräg ... irritiert mich ... Frage: wie positionierst du dich, welche Kompetenzen besitzt du, dass du dich derart äußerst? Und was meinst du damit, zu schauen "was wir machen können"????

  8. #18
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 231

    AW: Erfahrungen in der Institutsambulanz Bethel

    Sumasu schreibt:
    hallo timotheus
    sag mal,
    ist das ironie
    was du da geschrieben hast?

    .
    Hallo liebe Sumasu, ach Du bist das, warum hast Du Dich in der Gruppe nicht bemerkbar gemacht, dass wir uns kennen?


    aus meiner sicht hat sich damit
    dieses ad(h)s-gruppenangebot
    in dieser form komplett disqualifiziert.

    das muss ich mir nicht mehr antun.
    ich brauche und will nichts und niemanden mehr,
    der mir ein X für ein U weismachen und verkaufen will.

    das habe ich lange genug gehabt.
    Ja das habe ich bei Dir bemerkt, das Du unzufrieden warst. Aber ich konnte es nicht verstehen.
    Was sollte denn dort anders laufen? Deiner Meinung nach, mehr Rollenspiele, AT und Übungen aktiv. Das kommt aber alles noch. oder nicht?

    Ja auch den Herrn wurde verwiesen. Ja ich meinte es zynisch sorry, weil ich hier erfahren habe, dass viele Mph brauchen.
    Ich frage mich aber auch, wie Du die therapeutischen Effekte einschätzen kannst, wenn Du kaum anwesend warst.

    Es ist eine psycho- edukative Gruppe, mit gruppentherpeutischen Akzenten. Bist Du selber Therapeutin? Ich bin Heilpraktiker und habe selber Psychotherapie betrieben. Und verspüre dort eindeutig unspezifische Effekte.

    Einen Effekt habe ich auch verspürt, als ich genau diese Liste durchging, welche auf auf positive Verstärker abziehlte, dort endeckte ich noch unerledigte Hobbies oder private Wunschziele.
    Es hat bei mir richtig klick im Kopf gemacht. Auch die privaten Gespräche haben mir sehr geholfen. Ausserhalb der Sitzung.

    Beispielsweise haben wir einen Biker (Fahrradfahrer), der einen 7. Sinn entwickelt hat, und völlig unfallfrei durch Bielefeld fährt und als Fahrradkurier arbeitet. Kann man davon nicht profiteren.

    Uns wurde auch zugetragen, dass wir alle vermutlich einen 6. Sinn mit nahezu übermenschlichen Fähigkeiten besitzen. Ich habe auch einiges an mir entdeckt. Du bei Dir nicht?

    Auch der Arzt Herr G. mein behandelnder Arzt meinte, ich solle nun keine weiteren Medis bekommen. Ausser 70 mg Mph. er wolle die Effekte des Gruppensettiings abwarten.

    Also scheint es sich doch um ein weitaus tieferes Setting mit entsprechenden evidenz- basiertem validierten psycho- therapeutischen Effekten zu handeln.
    Das ganze ist nur ein wenig verpackt. Aber einige von uns müssen eben aufgeklärt werden. Ich habe auch viel Neues mitgenommen. Ich kann jetzt leider noch nicht viel berichten. Meine Unordnung ist nicht ganz weg. Quittungen sortiere ich auch nicht so gut.

    Aber ich weiß nun, dass ich überdimensionale Übermenschliche andere Fähigkeiten habe. Und dass ich diese zu Geld machen kann.
    Um mir Steuerberater und Putzhilfen zu leisten.

    Ich weiß jetzt auch, dass ich meine Praxis nicht wegen der ADHS schließen musste, sondern das meine Komorbiditäten eine Rolle spielen, aber ganz einfach auch die Umweltbedingungen und Märkte, der Arbeitgeber (der selber ein Alkoholiker und kaufsüchtig war) ebenso.

    So was wie "Geiz ist Geil" falsche Eurowirtschaft, Altlasten, Globalisierung, GKV Misswirtschaft und Betrug anderer Gierhalse. Meine missliche Familienlage angeheiratete Verwandtschaft (pech)

    Die anderen fallen da ebenfalls in Krankheit"" aber das heißt dann Akute Belastungsreaktion, Apoplex, Anpassungsstörung... Burn out (früher Nervenzusammenbruch in den 70 ern)

    Geht es denen besser, als uns?


    MMh ein X für ein U meinst Du die Lügen, ist das ein schlechtes Krankenhaus, ist dieses Göttinger Konzept alles Betrug?

    @Trine Hallo Du, nein ich meine in der vorletzten Sitzung glasklar verstanden zu haben, dass einige oder viele Patienten, auf Mph nach exakt 3 Jahren verzichteten und nur sogar mit der Achtsamkeit auskämen und ein bisschen Technik Kalender und dergleichen.

    Ich habe das auch in der Stadt von bekannten gehört. Das sie solche ADhsler kennengelernt hätten, die dann so seltsame Techniken, anwenden, und dann wieder da sind?

    Nun ich bin ja komplizierter ich habe zusaätzlich Dissoziationen da kommt das Mph nicht hin. Zb sehe ich oft die Therpeuten in einem Tunnel weit weg von mir, und alles ist so im gelben und weißen Licht. Und sie reden so roboterhaft.

    Dagegen hilft nur reine Veränderung von Sichtweisen und Entspannungstechniken. Kaum eine Tablette hilft da, ausser Skills, Kneipp, zwicken, und Einschmieren von Mentholsalbe auf Meridiane und Akupunkturpunkte. Oder ein scharfer Mentholkaugummi.

    Nur ein Patient soll es sein, dass wäre allerdings wenig, von mind. 4.000.000 Adhs ler in Deutschland (5% ).

    Nein, die Dame muss etwas anderes gemeint haben.

    Ich frage demnächst intensiv nach.

    @habitbreaker Hallo ich meinte damit das ich und das andere Du, welches mich anschreiben sollte, wir also uns über bestimmte Ärzte und Namen austauschen. Ich habe auch Namen, wo es bei bestimmten anderen Pat. nicht so gut lief. Ich selber fühle mich doch dort wohl und noch nie so gut aufgehoben, zumindest dass man mich versteht fast besser als in UKM Münster.
    Ich bin Heilpraktiker und hinter mir steht ein großer Hp- Verband, und selber erkrankt und betroffen. Diese WIR beobachtet hier auch, was in so Kliniken so läuft. Wir sehen uns auch als die ersten Behandler die vor den akademischen Medizinern existierten und sagen wir eine großes Wissen an Erfahrungsheilkunde mitbringen. Und sind die HÜTER der NATURHEILKUNDE, in Opposition zu den Schulmedizinern.

    LG und ein gesegnetes frohes Neues Jahr Timo

    PS dazu Slogan im Neuen Jahr, " wann kann ich auf den ersten Arbeitsmarkt?"
    Geändert von Timotheus ( 1.01.2015 um 22:02 Uhr)

  9. #19
    OMMM-Beauftragte

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 5.742

    AW: Erfahrungen in der Institutsambulanz Bethel

    Wir sehen uns auch als die ersten Behandler die vor den akademischen Medizinern existierten und sagen wir eine großes Wissen an Erfahrungsheilkunde mitbringen. Und sind die HÜTER der NATURHEILKUNDE

    Das liest sich für mich nach nichts anderem, als nach einem Glaubenskrieg ... an dieser Stelle steige ich aus der Diskussion hier aus ...

  10. #20
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 231

    AW: Erfahrungen in der Institutsambulanz Bethel

    habitbreaker schreibt:

    Das liest sich für mich nach nichts anderem, als nach einem Glaubenskrieg ... an dieser Stelle steige ich aus der Diskussion hier aus ...
    Heeey Du hast mich nach Kompetenzen gefragt und ich habe ehrlich geantwortet. Soll ich lügen oder rumdrucksen, am Ende regnet es doch Fachbegriffe, villt von beiden Seiten. Es ist schwer sich immer zurückzuhalten. Aber villt kann man der ADHS woanders einer kritischen Prüfung unterziehen. im Zuge der Inklusion einer " Kritik der reinen ADHS" oder soetwas?

    Sorry

Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. MKT - Erfahrungen?
    Von ChaosQueeny im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.01.2014, 18:28
  2. Lübeck - Psychatrische Institutsambulanz (PIA) des UKSH
    Von kansu im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.03.2013, 23:11
  3. Auf der Jagd nach dem gelben Schein - Psychiatrische Institutsambulanz Bamberg
    Von Schatten87 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.03.2013, 21:06
  4. Institutsambulanz Iserlohn
    Von DithRDreamer im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 5.11.2012, 14:00

Stichworte

Thema: Erfahrungen in der Institutsambulanz Bethel im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Erfahrungen und Empfehlungen sowie Suche nach Ärzten und Kliniken
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum