Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 18 von 18

Diskutiere im Thema Habe erfahrene "Ad(hs)Psychologin" in Freiburg gefunden im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Erfahrungen und Empfehlungen sowie Suche nach Ärzten und Kliniken
  1. #11
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 55
    Forum-Beiträge: 2.054

    AW: Habe erfahrene "Ad(hs)Psychologin" in Freiburg gefunden

    Glückshormon schreibt:
    Das mag sicher öfters zutreffen, aber grade beim Thema ADHS finde ich das sehr problematisch, da aus dieser Ecke sehr oft die "Pharmamafia stellt Kinder unter Drogen" Meinung kommt. Beispiel z.B. so was https://www.youtube.com/watch?v=p2fPAnCM_mw

    Außerdem kann ich nur schwer jemanden ernst nehmen der von Zuckerkügelchen überzeugt ist
    Mir haben Zuckerkügelchen bisher öfter geholfen als Psychologen (und wesentlich schneller!).

    Und zu welcher Fraktion der Berater gehört kann man ja vorher abklären.

    Tiefseele

  2. #12
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 47

    AW: Habe erfahrene "Ad(hs)Psychologin" in Freiburg gefunden

    Hallo zusammen,

    bei den psychologischen Heilpraktikern kommt es sicherlich ganz, ganz stark auf die einzelne Person an. Ich selber habe sehr gute Erfahrungen gemacht. Derjenige hat sich ganz tief in das Thema reingekniet, sich damit auseinandergesetzt und wir haben sehr konstruktive Gespräche geführt. Meine offizielle und krankenkassenfinanzierte Verhaltenstherapie bei einem lang studierten und vermutlich gut ausgebildetem Diplom-Psychologen war eher ein gemütliches Kaffeekränzchen, wo leider nichts bei rumgekommen ist.

    Das ist jetzt natürlich nur meine individuelle Erfahrung und keineswegs repräsentativ. Ich denke bei den Heilpraktikerin hängt noch viel mehr als bei den Diplom-Psychologen/Psychologischen Psychotherapeuten von der einzelnen Person ab. Und nicht nur von seiner Qualifizierung, sondern auch von seinen Überzeugungen, von seiner Motivation, von seiner persönlichen Art und seiner Ausrichtung.

    Daher kann ich nur empfehlen, einfach denjenigen oder diejenige mal kennenzulernen und sich ein eigenes Bild zu machen und eventuelle Vorurteile auszuräumen (oder auch bestätigt zu bekommen .

    LG Konvergent

  3. #13
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 191

    AW: Habe erfahrene "Ad(hs)Psychologin" in Freiburg gefunden

    Hallo,

    da ich mich selber gerade für den Weg interessiere den kleinen Heilpraktiker zu machen, um Grundkenntnisse der Psychologischen Erkrankungen sowie Abgrenzungen von organischen Erkrankungen zu erlernen, schaue ich mir einige der Beiträge zu diesem Thema an.

    Vielleicht sollte auch erst ein mal klargestellt werden, dass der Heilpraktiker beschränkt auf Psychotheraphie nicht mit dem normalen Heilpraktiker zu vergleichen ist.
    Eigentlich sind das zwei ganz eigene "Berufe". Ein seriöser HPP wird niemals nur mit der "Grundausbildung" + amtsärztlicher Überprüfung erfolgreich tätig sein können.

    Das kann man als Laie schnell erkennen, ob auf der Homepage zusätzliche Qualifikationen erworben wurden. Ohne diese darf er theoretisch nur beraten!
    Ein strebsamer HPP wird sich in kognitiver Verhaltenstherapie vertiefen und zusätzliche Coaching-Ausbildungen absolvieren, um einen ADHSler helfen zu können.

    Unabhängig von ADHSlern ist mit Sicherheit auch Hypnose ein Feld, das mit entsprechender Ausbildung ausgeübt werden könnte.
    Niemals würde ich empfehlen bei einem HPP tiefenpsychologische Sitzungen in Anspruch zu nehmen, da hierfür einfach das Studium fehlt. So weit sind die Kenntnisse einfach nicht.

    Dazu kommt, dass so eine Therapie einfach zu viele Sitzungen benötigt und es daher für die wenigsten bezahlbar sein wird.
    Trotzdem finde ich, dass HPPs einen berechtigten Platz in der psychologischen Versorgung haben.

    Häufig reicht es Clienten schon ein Beratungsgespräch mit einigen Werkzeugen auf den Weg zu bekommen, um die Zeit bis zu psychologischen Psychotherapie erfolgreich überbrücken zu können.
    Ich denke, dass sollte auch Ziel eines HPP sein. Der Anspruch (auch wenn der Name Heilpraktiker hier irreführend ist) heilen zu können, ist einfach zu hoch.

    Und ein HPP benutzt im Übrigen, bis auf wenige Ausnahmen, keine zuckerkügelchen. Das sind Naturheilkundler (meist als Heilpraktiker) und keine Psychologischen Berater.
    Wobei ich ganz klar sagen muss, dass das geforderte Wissen für die richtige Heilpraktikerprüfung schon enorm ist und an das Niveau eines Allgemeinmediziners herankommt.
    Was die Leute daraus machen, oder machen dürfen, steht auf einem anderen Blatt.

    LG schwedenfan

  4. #14
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 271

    AW: Habe erfahrene "Ad(hs)Psychologin" in Freiburg gefunden

    Ich kann zwar nichts über die Qualität der Fortbildung ADHS sagen (wobei mir Dauer und Kosten sehr kurz/niedrig erscheinen), aber ich würde so was auch anbieten wenn es darum gehen würde meinen Lebensunterhalt damit zu finanzieren

    Fernlehrgang: "Elternberatung bei ADS/ADHS"

    Dauer, Umfang und Ablauf

    Sie können diesen Fernlehrgang jederzeit beginnen und lernen in Ihrem ganz persönlichen Tempo an einem beliebigen Ort. Präsenzseminare gibt es nicht. Sie haben 90 Tage lang Zugang zu unserem benutzerfreundlichen Online-Studienzentrum. Dort können Sie den 117-seitigen Fernlehrgang herunterladen, ansehen, ausdrucken und auf Ihrem PC speichern. Somit steht Ihnen der Fernlehrgang auch nach dessen Ende zur Verfügung. Enthalten sind das Manual im Umfang von 106 Seiten, Übungen zur Gesprächsführung mit Lösungsvorschlägen, eine Arbeits- und Lernanleitung sowie eine beispielhafte Dokumentation einer Elternberatung. Zusätzlich haben Sie Zugang zu unserem Online-Diskussionsforum und können sich bei möglichen Fragen mit anderen Teilnehmenden austauschen. Ihre organisatorischen Fragen beantwortet unsere Studienbetreuung.

    1. Wie schnell kann man den Fernlehrgang abschließen?
    Dies ist in erster Linie von Ihrem persönlichen Lerntempo abhängig: Manche Teilnehmende schließen den Fernlehrgang nach zwei Wochen ab; andere brauchen Monate.
    2. Entstehen Kosten für Zusatzliteratur?

    Für die Bearbeitung des Fernlehrgangs muss keine zusätzliche Literatur erworben werden.
    3. Auf welchem Weg erhalte ich meine Teilnahmebescheinigung?
    Die Teilnahmebescheinigung wird mit Original-Unterschrift und Siegel versehen per Briefpost an Sie verschickt.
    4. Ist eine Teilnahme aus dem Ausland möglich?
    Ja. Sie können von jedem Ort dieser Welt aus teilnehmen. Die bisherigen Teilnehmer/innen stammen au

    Teilnahmegebühr

    Die Teilnahmegebühr beträgt einmalig 195 Euro (umsatzsteuerfrei). Fragen Sie Ihren Arbeitgeber, ob eine Kostenübernahme möglich ist. Fortbildungskosten können als Werbungskosten von der Einkommenssteuer abgesetzt werden.



  5. #15
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 191

    AW: Habe erfahrene "Ad(hs)Psychologin" in Freiburg gefunden

    Glückshormon schreibt:
    Ich kann zwar nichts über die Qualität der Fortbildung ADHS sagen (wobei mir Dauer und Kosten sehr kurz/niedrig erscheinen), aber ich würde so was auch anbieten wenn es darum gehen würde meinen Lebensunterhalt damit zu finanzieren
    Von reinen Fernlehrgängen halte ich nichts. Der Umgang mit dem Klienten und auftretende Probleme können so nicht simuliert werden.
    Finger Weg!

    Vernünftige Seminare (imho) liegen pro Wochenende preislich meist bei 400-500 EUR mit anschliessender Abschlussarbeit, die praxisnah zu dokumentieren ist.

  6. #16
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 1.388

    AW: Habe erfahrene "Ad(hs)Psychologin" in Freiburg gefunden

    Schwedenfan zu den meisten deiner Ausführungen gebe ich dir recht.

    Aber:
    schwedenfan schreibt:
    Wobei ich ganz klar sagen muss, dass das geforderte Wissen für die richtige Heilpraktikerprüfung schon enorm ist und an das Niveau eines Allgemeinmediziners herankommt.
    Ganz klares NEIN!!!! Das ist überhaupt kein Vergleich!!!

    Mein früherer Physiotherapeut hat sich spaßeshalber mal für die Heilpraktikerprüfung angemeldet und prompt bestanden. Er hat zwar sicher medizinische Kenntnisse und in Fragen des Bewegungsappartes auch mehr als ein normaler Allgemeinmediziner. Aber das ist punktuelles Fachwissen.

    Für einen Laien mag das viel aussehen, was man als Heilpraktiker lernen muss. Aber es ist sicherlich in keiner Weise vergleichbar mit einem mindestens 6jährigen Medizinstudium und einer Weiterbildung von mindestens 5 Jahren zum Facharzt für Allgemeinmedizin!!!
    Du glaubst ja nicht, dass alle Mediziner sonst so blöd wären, den langen Weg von mehr als 10 Jahren zu wählen, um Facharzt zu werden, wenn man das gleiche Wissen und die gleiche Erfahrung auch als Heilpraktiker viel schneller und einfacher haben könnte!

    Damit hier kein falscher Eindruck entsteht: Ich bin nicht allgemein gegen Heilpraktiker. Und will sie schon gar nicht schlecht machen. Nur sagt diese Berufsbezeichnung noch gar nichts aus. Und es ist vor allen Dingen in keinster Weise eine vergleichbarer Wissensstand notwendig wie für den Facharzt Allgemeinmedizin!!!

  7. #17
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 191

    AW: Habe erfahrene "Ad(hs)Psychologin" in Freiburg gefunden

    Hallo Swidi,

    es war etwas unglücklich ausgedrückt. Ich wollte in keinster Weise einen direkten Vergleich anstellen.
    Das Wissen was man während des Studiums erwirbt und während der anschliessenden Facharztausbildung ist sehr viel detaillierter und das ist auch gut so!

    Ich meinte den Vergleich der reinen Prüfung: Heilpraktikerprüfung und Facharztprüfung Allgemeinmedizin.
    Wenn ich mir die Prüfungsprotokolle ansehe, finde ich, dass bei beiden ähnliches Wissen abgefragt wird.
    Einige Bereiche entfallen beim Heilpraktiker natürlich komplett.
    Das Problem ist natürlich auch, dass es beim HP keine standardisierte Ausbildung gibt, sondern nur eine zentrale Prüfung. Wie Du die Prüfung bestehst ist egal.
    Das ist bei einer akademischen Ausbildung natürlich anders. Und in der vergleichsweise kurzen Zeit kann man sich niemals das gleiche Wissen aneignen.

    Daher teile ich Deine Meinung zu 100%.

    Der Vergleich beruhte wirklich nur auf die reine Facharztprüfung (1Std.) mit Fallbeispielen. Hier muss ein HP genauso die Schulmedizin beherrschen.
    Das er hinterher mit Zuckerkügelchen behandelt, begeistert mich im Übrigen genauso wenig

    lg schwedenfan

  8. #18
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 1.388

    AW: Habe erfahrene "Ad(hs)Psychologin" in Freiburg gefunden

    schwedenfan schreibt:
    Der Vergleich beruhte wirklich nur auf die reine Facharztprüfung (1Std.) mit Fallbeispielen. Hier muss ein HP genauso die Schulmedizin beherrschen.
    Schwede, leider teile ich diese Meinung auch nur bedingt. Die Themengebiete sind sicherlich ähnlich, da ja der eine Patient mit seinen Beschwerden zum Allgemeinmediziner geht während der nächste seinen Heilpraktiker aufsucht.

    Aber die Prüfungen an sich sind im Bezug auf die Tiefe des notwendigen Fachwissens zum Bestehen nicht vergleichbar. Ich habe mir die Heilpraktikerprotokolle auch mal spaßeshalber angeschaut. Und ich kenne sehr erfahrene Ärzte, die die Facharztprüfung nicht bestanden haben auf Anhieb. Und das sicher nicht, weil sie nichts wussten...

    Mag alles persönliche Ansichtssache sein. Ich persönlich finde jedoch nicht, dass eine Facharztprüfung mit einer Heilpraktikerprüfung vergleichbar ist.

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 15.05.2013, 16:33
  2. Juhui!!! Hab es "gefunden", die für mich passende Mischung!
    Von noubamofi im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.04.2013, 22:49
  3. Ich habe so eine "empfundene-selbst diagnostizierte" Reizfilterschwäche
    Von Hanswurst1 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.05.2012, 22:09

Stichworte

Thema: Habe erfahrene "Ad(hs)Psychologin" in Freiburg gefunden im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Erfahrungen und Empfehlungen sowie Suche nach Ärzten und Kliniken
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum