Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 13

Diskutiere im Thema 76... im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Erfahrungen und Empfehlungen sowie Suche nach Ärzten und Kliniken
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 67

    76...

    aloha,
    also erstmal bin ich jetzt ein wenig entmutigt und erschreckt von dem was ich bis jetzt so gelesen hab mir wartezeiten tests etc pp.

    wie an anderer stelle angedeutet (meine vorstellung zu lesen wär generell hilfreich um mich in dem anliegen hier zu verstehen ^^) häng ich in einem tiefen loch.

    nach der geburt meiner kleinen hing ich schon mies drin (juli '11) und sack seit dem sehr häufig heftig ab. sprich heftige depressionen, die allgemein üblichen probleme sind besonderst stark ausgeprägt etc es geht mir einfach erbärmlich.

    ich fühl mich wirklich als wäre ich 5 vor 12 und brauch dringend hilfe um wenigstens mal wieder ein bisschen luft zu kriegen, im moment glaub ich nur ich ersticke -.-

    meine diagnose wurde in meiner kindheit gestellt, seit dem gabs da aber auch nichts außer häufige arztbesuche wegen magenbeschwerden, 2 versuche anti-depressiva zu nehmen die jeweils wegen der zu heftigen nebenwirkungen abgesetzt wurden und dann hatte mich wieder der mut und der antrieb verlassen.

    ich hab null plan wo ich ansetzen soll. vllt doch erstmal wieder anti deps versuchen um einen weiteren absturz mal wenigstens ab zu bremsen und paralell dazu zusehen das eine aktuelle diagnose all meiner problemchen herkommt? oder muss ich ganz und gar auf alles verzichten bis das diagnosetätatät durch ist?

    mein antrieb scheitert oft auch daran das es dann eben noch so ewig dauert bis sich was tun wird. das ist so verquer, das ich nicht weiss ob das selbst hier überhaupt verstanden wird XD

    wenn ich jetzt eine möglichkeit hätte und wüsste zu was für einer art arzt ich genau muss um zumindest übergangsweise eine soforthilfe zu erhalten, könnte ich mich eher zu aufraffen auch was an zu gehen. ansonsten steck ich halt grad derb drin und krieg den arsch absolut nicht hoch

    für eine konkrete empfehlung wär ich dankbar, es reicht mir aber auch zu wissen nach was für einem arzt ich ausschau halten muss. dann würde ich, da ich nicht gern telefoniere, entsprechend selbst adressen suchen und mal einen stoß emails raushauen und kucken wo mir am schnellsten geholfen werden kann.

    ich schau mir das mit mir einfach schon zu lange an und als alleinerziehende mami will ich nicht länger als nötig weiter in diesem elenden sumpf aus selbsthass, chaos und verzweiflung festhängen -.-

    danke schonmal und hoffe ich hab den richtigen forenbereich erwischt.

    lg
    thren

    ps: mim kurz fassen hab ichs nicht, hoffe es ist trotzdem ok. hab einfach das gefühl wenn ich net alles dazu schreib, werd ich falsch verstanden und selbst jetzt hätte ich das bedürfniss den text noch um 3 seiten zu erweitern XD ich halt mich aber zurück und lass euch erstmal zu wort kommen

    edit: narf ich hab den thementitel vergeigt. kann ein mod das mal in "behandlung- wo anfangen?" o.ä. ändern oder muss ich dazu einen mod direkt kontaktieren?

  2. #2
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 42
    Forum-Beiträge: 80

    Aw: 76...

    Hallöchen,

    zum Thema ADS/ADHS wäre das ZI in Mannheim eine Anlaufstelle. Allerdings verbunden mit einer Wartezeit von mehreren Monaten.

    Solltest du akut und kurzfristig rat und Behandlung suchen, vielleicht im Hinblick auf Depris und co. könnte Klingenmünster eine Anlaufstelle sein.

    Im Allgemeinen würde ich den Kontakt zu einem Psychater/Psychologen/Psychotherapeuten/in suchen.

    Mit Schwerpunkt ADS gibts in LD einen und soweit ich gehört habe in GER.

    Google doch mal "zentrales Netzwerk ADHS". Dort gibts die entsprechenden Adressen.

    Grüsse

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 67

    Aw: 76...

    erstmal vielen dank für deine antwort.
    das netzwerk find ich an der stelle weniger hilfreich bzw es gibt in meiner umgebung für welche für kinder und jugendliche auf der karte.
    ich denk ich setz da eher beim stichwort psychiater an, sieht eh wieder so aus als wirds ne unfreiwillig lange nacht, da kann ich auch adressen googlen und emails schreiben XD

    es ist halt bei mir schon angekommen das ein hausarzt die eher falsche adresse ist bzw der wüsste wahrscheinlich weniger wo er mich hinschicken muss, als die mitglieder hier und vor allem will ich unnötige termine und aktionen vermeiden. mir ist da en nettes gleichniss zu meiner situation eingefallen: es ist als hätt ich kraft um sagen wir 60kg zu stemmen, muss aber die ganze zeit 70-80 an manchen tagen gefühlte 90-100 stemmen. natürlich, ich mach es, (mehr schlecht als recht) aber mir geht einfach rasant die puste aus -.- und ich musste in den letzten 2-3 jahren verdammt viel stemmen und befinde mich auch akut in gleich mehreren veränderrungen die mich zusätzlich belasten.

    sry musste mich einfach noch en stückweit auskotzen/heulen/winseln ^^'

    lg
    thren

  4. #4
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 62
    Forum-Beiträge: 8.213

    Aw: 76...

    Guten Abend, liebe thren,

    (ihr jungen Leute habe immer so ausgefallene Nicks, aber habe jetzt keine Lust zu googeln.)

    Also, ich kann nachempfinden, dass es dir nicht gut geht, denn Alleinerziehend ist sicher nicht
    ganz einfach, besonders man man als Kind mit ADHS diagnostiziert, aber nicht behandelt wurde.
    Versteh mich nicht falsch, ADHS ist nicht heilbar, aber man kann Strategien erlernen damit
    umzugehen und wenn man durch eine Medikation in die Lage versetzt wird, einen angemessenen
    Schulabschluss zu erlangen und wenigstens zu einen Grüppchen zu gehören, ist das hilfreich für+
    das spätere Leben.

    Was ich dir raten soll, weiß ich nicht. Wo hast du denn die ADs verordnet bekommen?

    Erste Anlaufstelle ist vielleicht schon der Hausarzt, wenn du denn einen hast, dem du vertraust.
    Vielleicht kannst du auf eine Kur gehen mit deinem Kind, da passieren manchmal erstaunliche
    Sachen, manchmal kommt nämlich heraus, dass die erschöpfte Mama eine ADHS hat.

    Wo deine Probleme genau liegen, kann ich anhand deiner bisherigen Beiträge auch nicht genau
    ausmachen. Bei mir selbst war es so, dass ich (ADHS-Betroffenene) mit meinem ersten Kind
    (das sehr früh Symptome zeigte) noch gut zurecht kam, mit zwei kleinen ..... war es dann
    schon sehr anstrengend. Bist du berufstätig? Ist dein Kind auch anstrengend?

    Vielleicht möchtest du ja mal mit jemanden reden? Zentrales ADHS Netzwerk ist schon ganz
    gut, aber Betroffene findest du z. B. beim ADHS Deutschland unter Selbsthilfegruppen
    (gibt auch ein paar für Erwachsene) oder bei der Telefonberatung.

    Wenn du Geld übrig hast, würde ich an deiner Stelle eine Diagnose bei der Dipl. Psych.
    Cordula Neuhaus in Esslingen machen lassen und dann damit zu einem Neurologen/Psychiater
    gehen, wenn eine Medikation empfohlen wird. Cordula Neuhaus ist sicherlich in Deutschland
    die Fachfrau, die die längste Erfahrung mit ADHS, auch bei Erwachsenen hat und ihre
    Bücher kann ich dir ans Herz legen.

    Eine gute Nachtruhe wünscht dir Gretchen

  5. #5
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.859

    Aw: 76...

    Hallo Threnody (richtig geschrieben?)

    Willkommen hier. Schön, dass in der Pfalz doch ADHS vorkommt.

    R4lph schreibt:
    Mit Schwerpunkt ADS gibts in LD einen und soweit ich gehört habe in GER.
    Die Vorderpälzer wieder. Haben gleich 2 Ärzte. Ich muss nach NK fahren.

    Gretchen schreibt:
    Vielleicht möchtest du ja mal mit jemanden reden? Zentrales ADHS Netzwerk ist schon ganz
    gut, aber Betroffene findest du z. B. beim ADHS Deutschland unter Selbsthilfegruppen
    Die KISS in Mainz hat viele Infos bezüglich Selbsthilfegruppen. Ich würde dort mal anrufen und mir eine Telefonnummer vor Ort geben lassen.
    Geändert von Steintor (16.10.2013 um 03:02 Uhr)

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 67

    Aw: 76...

    oot: threnody heisst zu deutsch totenklage sprich das betrauern der gestorbenen. ich hab mir den namen irgendwann einfach so ausgedacht. als ich mal auf die idee kam zu googlen, war das ergebnis für mich -der- knüller. freud lässt grüßen, ich gehöre ohnehin der schwarzen szene an

    die ad's bekam ich bei meinem hausarzt, allerdings hab ich im moment ehrlich gesagt angst damit zu ihm zu gehen.
    meine trennung verlief nicht grad friedlich und meine specials zusammen damit das mein ex die trennung nicht akzeptieren konnte und enorm verletzt war, sorgten dafür das er mir das jugendamt auf den hals gehetzt hat.

    da er mich mit allem allein gelassen hat und man noch mitten im einzug war, sahs dementsprechend nicht pickobello aus. kurzum: ich hatte bis vor 1-2 monaten erst wöchentlich später alle 2 wochen mitarbeiter des cjd da, die unnötiger weise gekuckt haben ob alles läuft. ist ja gut gemeint aber verdammt, haltet mir fremde menschen bloss vom hals! argh -.- ich war die ganze zeit über wie gelähmt, hab funktioniert wie ein roboter.

    dazu hatte ich noch eine betreuung die im moment beendet wird. dazu musste ich auch zum doc und zwar, genau: zu meinem hausarzt. ich hab angst wenn ich jetzt hingeh und ihm mein leid klage, geht der ganze mist wieder von vorne los. versteht mich nicht falsch, die betreuung war freiwillig weil schlicht bequem. ich beziehe harz4 und die gute frau hat sich um allen papierkram gekümmert. alle paar wochen hab ich mal en lebenszeichen gegeben oder was unterschrieben und hatte sonst meine ruhe - perfekt!

    allerdings hatte ich verstärkt das gefühl, das j-amt dreht mir daraus nen strick. alles in allem hat mich das j-amt die letzten fast 2 1/2 jahre ziemlich fertig gemacht mit den kontrollen und dem druck. die ganze zeit fühlte ich mich nicht gut genug obwohl ich genau wusste das es meiner kleinen gut geht. von anfang an war sie MEINS!!!! ich hatte zwar angst das es mit der bindung nicht hinhaut aufgrund meiner kaputten psyche aber ganz im gegenteil. meins, meins, meins ggg

    wie man raushört wurden die kontrollen eingestellt, die betreuung wird wie gesagt beendet und ich will diese fortschritte nicht riskieren indem ich ausgerechnet zu dem arzt renn der mir atestiert hat das ich klar komme

    zugegeben, tue ich offentsichtlich nicht. aber wie beschrieben hab ich das diesem ganzen druck und dem falschen umgang des amts mit mir zu verdanken. wenn ich da wieder reinkomme, können sie mich in die klapse stecken -.-

    jetzt bin ich jedenfalls wieder dabei zu mir zu kommen und joah such nach hilfe.

    zu meiner kleinen: sie ist ein engel. wenn ich bedenke was man sonst so von anderen kids hört, bin ich gesegnet. sie schläft viel, wenn ich nicht aufpasse gerne mal bis 13-14 uhr, hatte mit den 3 monatscholicken nur bedingt probleme bzw hat zwar gelitten aber sie "hats nicht an mir ausgelassen". genauso beim zahnen. das schlimmste war vor ein paar wochen eine phase in der sie anfangen wollte zu beissen. aber dafür haben wir durch einige recherchen eine lösung gefunden und sie hat es seit dem ich die methode anwende wenn sie zornig wird, auch nichtmehr versucht.

    hat halt en dickschädel und temperament die süße. von mir hat sies nicht, ich habs ja noch! aber ihr lachen lässt die sonne verblassen und sie kann sehr charmant, liebevoll und zärtlich sein. also dem kind ist sicher kein vorwurf zu machen (nein, habs nicht so aufgefasst. nur ne redewendung ^^)

    ab nächster woche montag wird sie in den kiga eingewöhnt. d.h. vor allem auch für mich da täglich antanzen, mich ca 1 1/2h mit denen abgeben und vor allem versuchen nicht wie eine irre zu wirken oO prost mahlzeit, mir wird jetzt schon schlecht -.- aber auch da muss ich mich halt durchbeissen....

    lg
    thren

    ps; in landau weiss ich von einem dr n der sich auf adhs wohl spezialisiert hat, der behandelt soweit ich weiss aber nur kinder und jugendliche. germersheim wär noch eine idee. ich hab vorhin aber mal in ld eine email an einen anderen psychologen namens dr n geschrieben und will mal bis morgen nachmittag abwarten ob da was bei rumkommt, wenn nicht lauf ich schonmal weitere stellen an. morgen krieg ichs eh nicht hin aber donnerstag will ich mich zwingen so lange zu telefonieren bis ich iwo nen termin habe. bietet sich donnerstags ja an ^^
    Geändert von Threnody (16.10.2013 um 03:07 Uhr) Grund: rechtschreibfehler

  7. #7
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 62
    Forum-Beiträge: 8.213

    Aw: 76...

    Hallo Threnody,

    danke für deine lange Mail.
    Jetzt kann ich mir besser vorstellen, wie es dir geht.
    Ich find's prima, wie du dich durchkämpfst und gleich eMails schreibst an den Psychologen.

    Ich habe selbst eine 27-jährige Tochter, aber Enkelkind ist noch lange nicht in Sicht.
    Ich drück dir die Daumen fürs Telefonieren und nächste Woche Kiga-Eingewöhnung.
    Was möchtest du beruflich machen, wenn deine Kleine mal im Kiga ist?

    Ich muss jetzt schlafen, muss morgen um 7.30 aus dem Haus, aber habe abends
    schon ein bisschen "vorgeschlafen".

    LG
    Gretchen

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 67

    Aw: 76...

    ich hab einfach mal nach psychologen in ld gesucht, davon hatten 3 stück eigene homepages, hab dann geschaut welche den besten eindruck macht und dann sah der herr doktor auchnoch sehr sympathisch aus ^^ hat was väterliches, spontane sympathie ist gut, da gibt man sich leichter nen schupps. man merkt aber auch gleich wieder die dezente bremse, indem ich da erstmal abwarten will ob da bis donnerstag was zurück kommt und doch nicht gleich mehrere auf einmal anschreibe ^^'

    beruflich würde ich gerne erstmal schauen, ob es für mich noch eine chance gibt die mittlere reife nach zu machen bzw das ganze finanziert zu kriegen. ich seh meiner stärken trotz der konzentrationsschwäche eher in theoretischen bereichen. analysen, verwaltung etc. so chaotisch mein privatleben auch ist, hab ich ne ausgemachte leidenschaft für klare strukturen und richtlinien. einen konkreten beruf könnte ich jetzt nicht benennen, aber mit meinem hauptschulabschluss kann ichs auf jeden fall vergessen da irgendwas zu erreichen.

    ich wär mir auch nicht zu schade dazu, danach nochmal eine ausbildung zu machen. wenns mich mal zu einem beruf bringt der mir auch wirklich liegt und in dem ich mich nicht körperlich kaputtarbeite, würde ich wohl fast alles tun ^^ ich hab leider auch schon für 4,50 6-7-8 h in der küche gestanden ohne pause, fliessbandarbeit in zeitarbeit auch schon...

    es ist nachgewiesen das ich nicht auf den kopf gefallen bin. kleine anekdote: ich beim arbeitsamt. ich sagte meinem fallmanager, das ich gerne mein potenzial und meinen kopf mehr nutzen würde. das ich nicht blöd bin und dementsprechend ne arbeit will die dem auch entspricht. er muss mich wohl als arrogant empfunden haben, wie ich so als hauptschülerin was von meinem schlauen köpfchen erzähl. jedenfalls meinte er fast trotzig: dann machen wir doch einfach mal einen test! meinen darauf folgenden jubel hatte er wohl nicht erwartet gg

    jedenfalls könnte ich mit gleichaltrigen die die mittlere reife bereits haben locker mithalten und das schon ohne medics nur durch puren willen.
    naja der test hat aber auch spaß gemacht, ich hab hier den begriff "hyperfokus" aufgeschnappt der da vllt triggern könnte bis mitte nächsten jahres bin ich noch in elternzeit, dann wird mich die arge ohnehin wieder irgendwo einspannen wollen. ich will dann zusehen das man das dann gleich in die richtigen bahnen lenkt. wenn ich ganz großes glück hab, hab ich bis dahin hilfe und komm gut genug klar um weiter und endlich mal auf die füße zu kommen.

    gute nacht, ich versuch auch bald mal den weg ins bett an zu treten. ich geh aber erst garnicht los wenn ichs gefühl hab ich lieg dann noch zu lange wach. einschlafen macht mir arge probleme aber wenn ich erstmal penn, dann penn ich zum glück auch ordentlich so lange mich die kleine miss sunshine lässt

  9. #9
    Praline

    Gast

    Aw: 76...

    Hei Threnody,

    mal unabhängig von Deiner ADHS-Thematik: ist Deine Schilddrüse seit der Geburt Deiner Tochter schon mal untersucht worden?
    Liegen Dir ggf. Vergleichswerte von der Zeit vor der Schwangerschaft vor?

    Die Schwangerschaft ist eine hormonelle Veränderung, die -bei einer entsprechenden Disposition- schon mal zum Auslöser
    z.B. für eine Postpartum-Thyreoiditis werden kann.
    Und Schilddrüsen Über- bzw. Unterfunktionen können zu mehr oder weniger starken psychischen Beeinträchtigungen führen.

    Ein Endokrinologe (Hormonspezialist) könnte mit einem differenziertem Blutbild für Klärung sorgen.
    Notfalls aber auch Dein Gynäkologe und/oder Dein Hausarzt.
    Ggf. sollten sie dann am besten gleich die Schilddrüsenwerte (TSH, fT3 und fT4) SOWIE die Schilddrüsenantikörper bestimmen.

    Das Alles nur mal so als Idee.

    Alles Gute Dir!
    Praline

  10. #10
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 62
    Forum-Beiträge: 8.213

    Aw: 76...

    Hallo Threnody,

    dem Beitrag von Praline schließe ich mich an.

    Liebe Grüße
    Gretchen

Seite 1 von 2 12 Letzte

Stichworte

Thema: 76... im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Erfahrungen und Empfehlungen sowie Suche nach Ärzten und Kliniken
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum