Seite 6 von 9 Erste ... 23456789 Letzte
Zeige Ergebnis 51 bis 60 von 86

Diskutiere im Thema DRINGEND! "Eingangsticket" für Bad Bevensen im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Erfahrungen und Empfehlungen sowie Suche nach Ärzten und Kliniken
  1. #51
    ...das war mal..

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 265

    AW: DRINGEND! "Eingangsticket" für Bad Bevensen

    happypill schreibt:
    .... wobei ich schon eine Nervensäge bin, aber meine Ziele gar nicht so präzise formulieren kann...
    Wer eine Nervensäge ist und ein bißchen erwachsen...kann lernen die chaotisch gesammelten Informationen zu formulieren.

    Immer was zu schreiben dabei haben...Notitzen machen...und sich vor Terminen kurz überlegen, "worum geht es" und "was will ich mitteilen".
    Wer seinen Kopf nur hat, damit er das Stroh nicht in der Hand tragen muss, kann wenigstens notieren was im Bedarfsfall nicht abrufbar ist.

    Und wenn nicht. Dann halt üben. Nur blöd, wenn man allzu sehr im Nebel rumgeistert.

    Ich sage dann wenn die Horde Personal zur Visite eintritt..."einen Moment, ich hol grad meine Notitzen".

    Sogar Kinder müssen in der Schule sich vorher überlegen, was in der Klassenarbeit dran ist.

    Wir sind alle Erwachsen. Und haben Verstand.

    Ich verstehe zwar sehr gut, das Motivationsmangel vorliegt, wenn etwas nicht interessant ist.
    Doch was ich nicht versteh, ist wenn man sich für sein eigenes Leben nicht interessiert.
    Daher habe ich keinen Antriebsmangel, wenn ein Termin für mich wichtig ist.
    Je aussichtsloser es für mich aussieht, umso mehr steigt mein Antrieb.
    Auch wenn es mir schlecht geht.
    Ganz paradox, oder ?

    Wenn ich mich in einem Krankenhaus oder einer Klinik schlecht behandelt fühle,
    werde ich zum Querdenker und lese mich durch alles, was grad anliegt.

    Auch verschiedene Plan A, Plan B, Plan C Argumentationsmöglichkeiten lege ich mir vorher zurecht.

    Der Mitpatient von dem ich schon erzählte, den sie da aus Unfähigkeit mit Begriffen wie dissozial und Hypochonder belegen, ist einfach nur ein ADHSler,
    der genervt ist von deren Fehlinterpretationen und der ungerechten Behandlung, die ihm zusätzlichen Schaden zufügt.

    Was in den meisten Kliniken eine sinnvolle Neuerung wäre, pro Station einen Patientencoach (ADHSler), der den Tag aktiv mit(er)lebt und ansprechbar ist.
    Denn die Damen und Herren erleben die Menschen nicht real.
    Man sieht sich in Sitzungen und Visiten, meist dann noch im Telegrammstil...da ja wenig Zeit pro Patient zur Verfügung steht.
    Und das sind nur komprimiert nicht representative Eindrücke.

    Die meisten Psychologen und Ärzte in Krankenhäusern + Kliniken, können schon deshalb kaum treffende Eindrücke einfangen.
    Das nervt mich am meisten.

    Und je öfter ich in Einrichtungen bin, umso mehr nehme ich war und lerne dazu.
    Diese Praxiserfahrungen haben diese Fachleute nicht.

    Das ist wie bei unseren Politikern, die keine Ahnung haben, wie es sich "da unten" wirklich lebt.

    Auch ältere ADHSler können noch etwas dazulernen.
    Und nicht das desinteressierte würdelose Verhalten von vielen Ärzten hinzunehmen.

    Man kann ungebildet sein...und mit Taktik und Strategie viel erreichen und dazulernen.

    Ich merke, es geht mir langsam besser...

    Ich akzeptiere nie den Fraß, den ich vorgeworfen bekomme.
    Lieber hungere ich mal ne Zeit und freu mich dann über was Besonderes.

    lg vom Andy.
    Geändert von keineAhnung (19.01.2013 um 00:19 Uhr) Grund: Föhlerkorrektur

  2. #52
    mit Nebenwirkung

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 4.672

    AW: DRINGEND! "Eingangsticket" für Bad Bevensen

    keineAhnung schreibt:
    Doch was ich nicht versteh, ist wenn man sich für sein eigenes Leben nicht interessiert.
    ... dann gibt es wohl auch für dich noch etwas zu lernen



    Ich bin nicht zu blöd zum Formulieren, sondern es gibt Zwickmühlen in meinem Leben.... naja....

    Schön, dass du alles so gut im Griff hast

  3. #53
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 183

    AW: DRINGEND! "Eingangsticket" für Bad Bevensen

    Immer was zu schreiben dabei haben...Notitzen machen...und sich vor Terminen kurz überlegen, "worum geht es" und "was will ich mitteilen".*Wer seinen Kopf nur hat, damit er das Stroh nicht in der Hand tragen muss, kann wenigstens notieren was im Bedarfsfall nicht abrufbar ist.*
    Klappt bei mir nicht.Entweder ich vergesse es aufzuschreiben,weil ich nicht daran denke das ich was einstecken habe oder ich vergesse die gemachte Notiz einzustecken.

    Ich verstehe zwar sehr gut, das Motivationsmangel vorliegt, wenn etwas nicht interessant ist.*Doch was ich nicht versteh, ist wenn man sich für sein eigenes Leben nicht interessiert.*Daher habe ich keinen Antriebsmangel, wenn ein Termin für mich wichtig ist.*Je aussichtsloser es für mich aussieht, umso mehr steigt mein Antrieb.*Auch wenn es mir schlecht geht.*
    Das mag bei dir gehen.Wenn bei jemandem aber noch z.B. Depris dazu kommen,geht das schon mal gar nicht mehr so.
    Das hat auch,denke ich,nichts damit zutun das man sich nicht für sein Leben interessiert.Wenn das mal so wäre,dann ist das auf eine Momentane Situation bezogen und nicht grundsätzlich so.

    Zu den Sitzungen etc.: Sicherlich ist 1 Std pro Woche einfach zuwenig und das die meisten dauernd auf die Uhr gucken nervt.
    Nur bekommen die Psychologen/KHs eben nicht mehr von den Krankenkassen bezahlt.
    Das das hinten und vorne alles nicht ausreicht,dehe ich auch so.Nur ändern kann man da wohl nichts dran?

    PS:Ich mache mir gedanklich auch oft einen Plan a,b und c. Nur kommt es dann meistens doch anders als gedacht.Da hilft dann Plan a,b,c manchmal auch nicht weiter.
    Geändert von Insideout (19.01.2013 um 11:36 Uhr)

  4. #54
    ...das war mal..

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 265

    AW: DRINGEND! "Eingangsticket" für Bad Bevensen

    happypill schreibt:
    ... dann gibt es wohl auch für dich noch etwas zu lernen



    Ich bin nicht zu blöd zum Formulieren, sondern es gibt Zwickmühlen in meinem Leben.... naja....

    Schön, dass du alles so gut im Griff hast
    Hi happypill,
    es gibt immer etwas zu lernen.
    Für mich täglich mehr.
    Ich meinte nicht auf dich bezogen, du wärst zu blöd.
    Tut mir Leid wenn du es so auf dich bezogen hast.
    Ich hab auch gesagt, das man sowas lernen kann.
    Und in Betracht gezogen, das es nicht allen möglich ist.
    Ich selbst habe nicht alles im Griff. Dann währ ich wahrscheinlich auch nicht hier.
    Aber ich merke, das ich an Stabilität gewinne und es wieder aufwärts geht.
    Übrigens habe ich auch einige "Zwickmühlen"

    lg vom Andy.

  5. #55
    ...das war mal..

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 265

    AW: DRINGEND! "Eingangsticket" für Bad Bevensen

    Insideout schreibt:
    Klappt bei mir nicht.Entweder ich vergesse es aufzuschreiben,weil ich nicht daran denke das ich was einstecken habe oder ich vergesse die gemachte Notiz einzustecken.
    Versteh ich.
    Wenn es mir so ginge, überlege ich, wie kann ich das für mich verbessern.
    Lege mir abends vorher die Sachen die ich brauche zurecht.
    Zu ner Sitzung habe ich dann einen offenen Korb dabei.
    Ob es Andere sonderbar finden ist mir ziemlich wurscht.
    Was zum schreiben hab ich dann in der Hand wenn die Sitzung beginnt.

    Zwischendurch geht es mir auch so, das ich vergesse was aufzuschreiben.
    Verpenne im letzten Jahr auch schon mal etwas.
    Für meine Verhältnisse mehr als früher.
    Aber ich lass das nicht so laufen. Bzw.akzeptiere das für mich so nicht als gegeben.

    Insideout schreibt:
    Das mag bei dir gehen.Wenn bei jemandem aber noch z.B. Depris dazu kommen,geht das schon mal gar nicht mehr so.
    Das hat auch,denke ich,nichts damit zutun das man sich nicht für sein Leben interessiert.Wenn das mal so wäre, dann ist das auf eine Momentane Situation bezogen und nicht grundsätzlich so.
    Es sind sicher nicht nur die Depris die ne Rolle spielen.
    Die Prägungen eines Jeden durch den eigenen Lebensverlauf spielt auch eine große Rolle.
    Ich z.B. bin als Kind in der Uni Bielefeld aufgewachsen, weil meine Mutter dort arbeitete(im Völkerrecht).
    Habe später bei Thyssen Schlosser gelernt.
    All das hat bei mir zu einem Drall zum sytematischen und taktischen Denken geführt.
    Dazu noch der ADHS typische Orientierungsbedarf.
    Diese Strukturen aus der Kindheit und Jugend, helfen mir auch heute noch, wenn es mir nicht gut geht.

    Ich bin eher so der "Kopf durch die Wand" Typ gewesen.
    Depressionen waren etwas was zu mir nicht passt.
    Zw.2007+2011 bin ich dann durch fehlende Kräfte und wachsende Desorientierung
    4 einhalb Jahre in Depressionen abgesackt.
    Sowie ich wieder Perspektiven oder Ziele entdecke, geht es aufwärts bei mir.
    Ab hier beseitigen sich "meine" Depressionen von selbst.

    Ich schildere auch nur meine eigene Erfahrungen.
    Es braucht niemand hier auf die Idee kommen, das irgenwas aus meinen Erfahrungen Allgemeingültigkeit hätte.
    Umgekehrt zöge ich es auch nicht in Betracht.
    Anderer Erfahrungen sind mir allerdings eine Hilfe um Orientierung zu gewinnen.
    Insideout schreibt:
    Zu den Sitzungen etc.: Sicherlich ist 1 Std pro Woche einfach zuwenig und das die meisten dauernd auf die Uhr gucken nervt.
    Nur bekommen die Psychologen/KHs eben nicht mehr von den Krankenkassen bezahlt.
    Das das hinten und vorne alles nicht ausreicht,dehe ich auch so.Nur ändern kann man da wohl nichts dran?

    PS:Ich mache mir gedanklich auch oft einen Plan a,b und c. Nur kommt es dann meistens doch anders als gedacht.Da hilft dann Plan a,b,c manchmal auch nicht weiter.
    Darauf nichts ändern zu können ziehe ich mich nicht zurück.
    Und es ist für mich auch inakzeptabel.

    Vor 30 Jahren noch hatten Gehörlose weniger Rechte als Andere Menschen.
    Heute haben sie ihr Recht auf "ihre eigene Sprache" gefestigt.

    Was heute noch mangelhaft ist, sollte morgen schon besser sein.
    Es liegt an uns allen, dies anzugehen und gemeinsam vorranzutreiben.

    Oder warum ist man in anderen europ.Ländern diesbezüglich weiter ?

    Sich mit Mangelzuständen abzufinden ist keine Lösung.
    Sogar Stinos tun das nicht(allerdings erst wenn die Karre im Dreck steckt).

    Zum Plan A,B,C:

    Wenn das Vorrausdenken nicht reicht, zeigt es nur, das die Analyse mangelhaft war.
    Die Orientierungsfähigkeit hat dann wohl nicht ausgerreicht um vorher einen Überblick zu gewinnen,
    über das Wesentliche, was dran ist und in welche Richtungen sich die Sache entwickeln könnte.

    Auch wenn es bei mir mal daneben geht, habe ich die wesentlichen Dinge als Stichworte übersichtlich aufm Zettel.
    So das ich mich kurzfristig neuorientieren kann.

    Nun muss ich auch zu meiner Verteidigung sagen, das ich eine zwanghafte Persönlichkeitsstruktur auffweise.
    Diese betrifft hauptsächlich, das "meine Orientierung" vor allem anderen wichtig ist.
    Alles Andere kann mir den Buckel runterrutschen.
    Bevor ich etwas nicht erfassen kann, tue ich es nicht.

    Ich bin mir wichtiger, als das was Andere wollen.
    Leute ohne genügend Fachkenntniss würden dieses Verhalten wohl als egozentrisch, selbstbezogen, dissozial oder ähnlich bezeichnen wollen.
    ADHS mit zwanghafter Selbststeuerung müsste man das wohl nennen.

    Und all das ist bei jedem Menschen eben ganz individuell auch Produkt der Lebenseinflüsse die hinter demjenigen liegen.

    lg vom Andy.

    P.S.Kann es nicht lassen, jeden Text vor dem Absenden in die Zwischenablage zu kopieren.
    Geändert von keineAhnung (19.01.2013 um 16:49 Uhr) Grund: Tüppföhlerkorrektur

  6. #56
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 319

    AW: DRINGEND! "Eingangsticket" für Bad Bevensen

    Sorry, aber was du schreibst, klingt ziemlich arrogant (selbst, wenn du hintendran hängst, dass du keine Allgemeingültigkeit beanspruchst). "Wenn das bei dir nicht ging, dann hast du's wohl einfach nicht richtig gemacht"...
    Ja, super.
    Wie mache ich es dann richtig?


    Mittlerweile geht es weil ich ein Smartphone habe.
    Ich kann Termine beim Arzt o. Ä. an Ort und Stelle eingeben und es wird online synchronisiert. Mittlerweile denke ich auch meist dran, die Termine eine Stunde vorher einzutragen, damit ich mich rechtzeitig fertig mache. Früher ging das nicht.
    Da hab ich nen Termin beim Arzt bekommen und ein Terminkärtchen und bin nach Hause gefahren. 5 Minuten Weg.
    Der normale Mensch würde ins Haus kommen und denken "bevor du's vergisst, trag dir den Termin schnell in deine Kalender ein!"

    Ich bin nach Hause gekommen und hab gedacht "Was wolltest du noch mal? Hm, Hunger, was isn im Kühlschrank?", meinen Schlüssel irgendwo hingeschmissen und bin aufs Klo gegangen.
    Das Terminkärtchen hab ich dann vorm Waschen aus der Hosentasche gezogen. Manchmal war das vor und manchmal nach dem Termin

    Ich wusste natürlich, dass ich den Termin in meine Kalender eintragen muss, aber mein Hirn hat absolut keinen Punkt gehabt, an dem es sich daran erinnert hat.
    Selbst, wenn ich so "Was wollte ich denn noch malmachen?"-Momente hatte, fällt es mir im Zweifel nicht ein.
    Ich les auch PDFs, will ein Wort nachschlagen, öffne den Browser, denke "Was wolltest du noch mal suchen?" und gucke dann, wie die eBay-Auktionen stehen. Dann, wieviel die Sachen bei Amazon kosten. DAnn les ich die Kommentare dazu. DAnn Google ich was. DAnn schicke ich's per Mail an jemanden, dann denk ich, ich könnt noch mal kurz auf FAcebook gucken und... ach ja. DAs PDF...

    Wenn es so einfach wäre, sich an was zu erinnern und eine Struktur zu erarbeiten, dann bräuchte ja niemand Hilfe

  7. #57
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 319

    AW: DRINGEND! "Eingangsticket" für Bad Bevensen

    happypill schreibt:
    Schade.... hier sind viele (wie ich finde) wertvolle Informationen in der Fließtextdebatte vergraben....

    Kann man das evt. sortieren?

    LG
    happy
    Sorry.

    Mich nervt es einfach immer nur extrem, wenn Leute arbiträr Zeilenumbrüche einfügen, weil das so doof zu Lesen ist


    (Und der Duden sagt "fortlaufender Text eines Artikels ohne Überschrift, Tabellen o. Ä.", das liegt nicht an meinen Komorbiditäten )
    Geändert von aprilesque (24.01.2013 um 20:01 Uhr)

  8. #58
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 319

    AW: DRINGEND! "Eingangsticket" für Bad Bevensen

    ADHS72 schreibt:
    Abgesehen davon, dass ich den gesamten Beitrag mal wieder für eine Frechheit halte, ist der von mir hier zitierte Text ein 'wunderbares Beispiel' dafür, wie man als ADHSler verstanden werden möchte und was einem so gern unter die Nase gerieben wird. Ganz toll, DANKE, Gedankenleser und -übersetzer eiselein
    Hä??



    Eiselein schreibt:
    Unser lieber web4healkth bewegt sich mal wieder auf seinem Spezialgebiet: der Verschleierung der psychiatrischen Tatsachen. Es ist wirklich schwer mit einem solchen Menchen zu leben, da er immer zu erkennen gibt, dass er zwar weiss, ganz deutlich weiss, um was es geht, dies aber aus welchen Gründen auch immer nicht direkt aussprechen möchte.
    hm, ich find das gar nicht so schwer mit ihm hier...

    Was er aussagt ist also: "Ich persönlich halte es für sinnlos, in eine "normale" Akutpsychiatrie mit dem Wunsch der ADHS-Behandlung stationär zu gehen."

    Was er wirklich damit aussagen will, ist: "Ich persönlich halte es für kontraproduktiv, in eine "normale" Akutpsychiatrie mit dem Wunsch der ADHS-Behandlung stationär zu gehen."
    Woher weißt du, dass er das sagen will?
    Warum er hier wider besseren Wissens eine Vorgehensweise empfiehlt, die er wider besseren Wissen wie gesagt anders weiss
    Was empfiehlt er denn deiner Meinung nach und was weiß er besser?
    Meiner Erfahrung nach sind (das schrieb ich ja schon ein paar Mal) nicht-ADS-Experten leider nicht nur keine Experten, sondern leider oft das komplette Gegenteil: ablehnend bis ignorant.*

    Deswegen sucht man ja auch so ewig nach Spezialisten in dem Bereich.


    _________
    *Beispiel Psychiater: "Also, nee, wenn sie mit 300mg Venlafaxin keine Besserung verspüren, können wir leider nichts mehr tun.
    Ritalin? Nein, dieses Teufelszeug verschreib ich Ihnen sicherlich nicht."

    Beispiel Tagesklinik: "Aufmerksamkeitsdefizit? Nee, dafür sind Sie nicht hibbelig genug."

    Beispiel potentielle stationäre Klinik (Oberarzt): "Also, ich muss sagen, an ADHS bei Erwachsenen glaube ich nicht wirklich. Wenn Sie hierher kämen, würden wir die ganzen Medikamente auch erst einmal absetzen."
    Frau in ner Beratungsstelle darauf: "Na, wenn der Dr. XY das sagt, dann tendiere ich auch dazu, denn ich halte den für sehr kompetent."
    Geändert von aprilesque (24.01.2013 um 20:15 Uhr)

  9. #59
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 442

    AW: DRINGEND! "Eingangsticket" für Bad Bevensen

    aprilesque schreibt:
    Sorry.

    Mich nervt es einfach immer nur extrem, wenn Leute arbiträr Zeilenumbrüche einfügen, weil das so doof zu Lesen ist


    (Und der Duden sagt "fortlaufender Text eines Artikels ohne Überschrift, Tabellen o. Ä.", das liegt nicht an meinen Komorbiditäten )

    Dann kannst Du's lesen - viele hier aber nicht.

    Ich lese dann den ersten Absatz und mache dicht...

    Das war nicht immer so, ist auch nicht immer so.
    Aber andere übergehen solche Fließtexttexte konsequent, weil sie so schwer zu lesen sind. Für sie. Gerade. Oder meistens. Oder sogar immer.

    In diesem Forum sind ein höheres Maß an Umbrüchen und mehrere Absätze lesefreundlicher!

  10. #60
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 319

    AW: DRINGEND! "Eingangsticket" für Bad Bevensen

    Nee, ich kann es eben nicht lesen.
    Wie gesagt, wenn einem die Zeilen zu breit sind, dann zieht man das Forum halt schmaler, dann fügt es die Umbrüche ein (s.u.).

    Gegen sinnvolle Absätze sagt ja niemand was.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	forum.jpg
Hits:	48
Größe:	95,8 KB
ID:	7638


    Anyway, genug OT von mir.

Seite 6 von 9 Erste ... 23456789 Letzte

Ähnliche Themen

  1. ich brauche dringend Hilfe "es" anzugehen
    Von Fledermaus im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.07.2012, 10:56

Stichworte

Thema: DRINGEND! "Eingangsticket" für Bad Bevensen im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Erfahrungen und Empfehlungen sowie Suche nach Ärzten und Kliniken
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum