Seite 5 von 9 Erste 123456789 Letzte
Zeige Ergebnis 41 bis 50 von 86

Diskutiere im Thema DRINGEND! "Eingangsticket" für Bad Bevensen im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Erfahrungen und Empfehlungen sowie Suche nach Ärzten und Kliniken
  1. #41
    Kopfkino deluxe

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 678

    AW: DRINGEND! "Eingangsticket" für Bad Bevensen

    Amneris schreibt:
    Wenn du berufstätig bist, ist es klar, dass du den Antrag der RV erhältst; die sind schließlich für dich zuständig.

    VG Amn
    Ich bin in einer Umschulung im Berufsförderungswerk Hamburg,
    finanziert über die Deutsche Rentenversicherung.
    Also von denen bekomme ich mein Übergangsgeld.

    Und da mir bisher jeder irgendwas anderes sagte, was die Kostenübernahme betrifft,
    war ich sehr verunsichert.

  2. #42
    mit Nebenwirkung

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 4.672

    AW: DRINGEND! "Eingangsticket" für Bad Bevensen

    Schade.... hier sind viele (wie ich finde) wertvolle Informationen in der Fließtextdebatte vergraben....

    Kann man das evt. sortieren?

    LG
    happy

  3. #43
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Fachperson
    Forum-Beiträge: 676

    AW: DRINGEND! "Eingangsticket" für Bad Bevensen

    Ich versuche mal eine Zusammenfassung :

    Die ADHS-Diagnostik und Behandlung sollte in aller Regel ambulant stattfinden. Sollte dies nicht möglich sein, so gibt es entweder Kliniken mit Akuteinweisung oder reine Reha-Kliniken.

    Indikationen (Gründe) für eine stationäre Behandlung wären u.a.:
    - Komplexe Folgeprobleme der ADHS-Grundkonstitution (Traumata, Depressionen, Ängste, Burnout, Essstörungen)
    - komorbide Suchterkrankungen (Achtung : Hier geeignete Kliniken suchen)
    - eine Behandlung vor Ort ist nicht möglich (oder zumutbar, wegen der Notwendigkeit mal raus aus der familliären Situation zu kommen)

    Akutkliniken der Psychiatrie haben meistens (eine Ausnahme wäre Kassel) keine gesonderten Therapiemöglichkeiten für ADHS-Erwachsene
    In einigen "Reha-Kliniken" wie Bad Bramstedt besteht aber formal Krankenhausstatus -> Krankenhauseinweisung ist möglich. Nachteil : Paradoxerweise meist sehr lange Wartezeit bis zur Aufnahme.

    Ich persönlich halte es für sinnlos, in eine "normale" Akutpsychiatrie mit dem Wunsch der ADHS-Behandlung stationär zu gehen. Es sei denn, dass dort wider Erwarten ein Schwerpunkt für diesen Bereich existieren würde. Grund : Man trifft dann dort keine Gleichgesinnte, eine störungsspezifische Behandlung ist in aller Regel da nicht möglich.

    Rehakliniken mit ADHS-Schwerpunkt werden von den Gesetzlichen Krankenkassen und / oder Rentenversicherungsträgern (und natürlich allen Privatkassen) belegt.
    Hier muss der Arzt einen Antrag auf medizinische Teilhabeleistungen stellen (Reha-Antrag).
    Wenn man schon mal sozialversicherungspflichtig gearbeitet hat, ist die Rentenversicherung (Deutsche Rentenversicherung) zuständig. Bei Schülern / Studenten kann aber auch die Krankenkasse Kostenträger sein.

    In aller Regel empfehle ich, den Antrag bei der Krankenkasse zu stellen. Schlicht und ergreifend, weil die auch eine Beratungs- und Mitwirkungspflicht haben und Euch beim Antrag unterstützen müssen bzw. den Antrag an die richtige Stelle weiterleiten sollen.

    Bei Fragen oder Problemen unterstützen die Kliniken aber auch gerne. Dabei gilt : Dumme Fragen gibt es nicht. ADHS-Schwerpunkte sind auch auf "Chaos" bzw. Nachfragen eingerichtet. Das ist unser Job :-)

  4. #44
    ...das war mal..

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 265

    AW: DRINGEND! "Eingangsticket" für Bad Bevensen

    web4health schreibt:
    Ich persönlich halte es für sinnlos, in eine "normale" Akutpsychiatrie mit dem Wunsch der ADHS-Behandlung stationär zu gehen. Es sei denn, dass dort wider Erwarten ein Schwerpunkt für diesen Bereich existieren würde. Grund : Man trifft dann dort keine Gleichgesinnte, eine störungsspezifische Behandlung ist in aller Regel da nicht möglich.
    Hallo Herr Winkler,
    es kommt immer auf den individuellen Fall an.
    Welches Ziel verfolge ich als Patient und in welcher Zeit soll das geschehen.
    Und wie akut ist die Problematik.

    Ich selbst bin akut in das hiesige psych.Krankenhaus gegangen sept 2011.

    Dort hat man meine "Andeutung" zum Thema ADHS aufgegriffen und bestätigt.
    Meine Diagnose diesbezüglich besteht seit 1973. Habe mich aber vom 18Lj. bis zum 47.Lj. damit nicht mehr befasst.

    Es folgten 8 Wochen Tagesklinik(Nov11-Jan12), in der ich die Reha bei ihnen mit derer Hilfe beantragte.

    Nach Widerspruch bzüglich der indiskutablen Klinikzuweisung, bekam ich sehr kurzfristig positiven Bescheid.
    Worauf ich schon im April die Reha in Bad Bevensen antreten konnte.

    Will damit sagen, das es oft im Vorlauf Sinn machen kann in eine Psychiatrie zu gehen.

    Problem dort sehe ich, wenn der Patient keine Nervensäge ist, der Seine Ziele vehement verfolgt.

    In meinem Fall, merke ich, das allein die Stationen in dem einen Krankenhaus so unterschiedlich sind, wie es nur geht.
    Dort wo ich jetzt das 2.mal war, habe ich inzwischen erlebt, das die Oberärzte die für eine Station zuständig sind,
    unterschiedlicher bezgl. der Einstellung und Bildung zum Thema ADHS nicht sein können.

    Von ADHS gibts nicht bis zum relativ versierten Oberarzt ist alles da.

    Ich habe mich im Dez12 z.B. während meines Aufenthaltes nicht abweisen lassen und eine Verlegung auf eine andere Station im Hause erreicht.

    Dort angekommen war alles viel angenehmer und die dortige Oberärztin sehr aufmerksam.
    Ganz toll.

    Meine Frau war wegen Suizidversuches 6 Wochen Aug./Sept 2012 auch dort.

    Seither sehe ich dort im Haus viele ADHSler mit Fehldiagnosen rumlaufen.
    Meist im alter 30-58.

    Aktuell pflege ich den Kontakt zu einem 51 jährigen Mitpatienten, dem Dissozialität und Narzismus nachgesagt wird.
    Der zakig jugendliche Typ ist ein ganz typischer ADHSler.
    Er ist auf einer Station, wo der Oberarzt eine grundlegend ablehnende Haltung dem Thema ADHS gegenüber pflegt.

    Ich begleite ihn nun kriegerisch beratend, wie er sich gg dieses für ihn schädliche Verhalten wehren kann.

    Die Psychologin die mit mir die ADHS Fragebögen Okt 2011 ausfüllte, war sehr aufgeschlossen und beachtete auch, das die Fragen für jugendliche bei Erwachsenen differenzierter Betrachtung bedürfen.
    Auch die dortigen Ärzte sind sehr aufgeschlossen.

    Er wird sich auf diese Station verlegen lassen.

    Patientensprecher konsultieren und notfalls Beschwerde einlegen bevor er dort auscheckt.

    Im Vorfeld, meine ich, kann ein Aufenthalt also nützlich sein um die Notwendigkeit zu unterstreichen.

    Um dort "Gleichgesinnte" zu erkennen, ist natürlich schon ein wenig eigene Kenntnis und Erfahrung vonnöten.

    Ich treffe dort im Haus immer auf reichlich klar erkennbare ADHSler.

    Und schließe bleibende soziale Kontakte.

    Ich stimme zu, das eine störungsspezifische Behandlung dort i.d.R. nicht möglich ist.
    Jedoch ein Erholungsprozess und eine Problemerfassung, sowie eine Diagnose.

    Fortführend ist eine Behandlung in einer Fachklinik(wie bei ihnen) natürlich unschlagbar.
    Zumal dort evtl. die Hoffnung des Patienten auf Differenzierung erfüllt werden kann.
    Was in meinem Fall zwar zuerst ein Hindernislauf war, aber dann doch geklappt hat.

    Ich bin auf jeden Fall dankbar für meinen für mich sehr aufschlussreichen Aufenthalt bei ihnen im Haus.

    Mit freundlichem Gruß

    Andreas G.

  5. #45
    ...das war mal..

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 265

    AW: DRINGEND! "Eingangsticket" für Bad Bevensen

    Nebenbei möchte ich noch erwähnen, das für mich sehr wichtig war,
    das es in der Klinik Lüneburgerheide, schon etwas familiärer zugeht .
    Waren es ca.80 Betten ?

    Während ich in Bad Brahmstedt mit einem Umfeld von 1700 Patienten konfrontiert worden wäre.

    Und das tu ich mir freiwillig nicht an. Denn: Ich hasse Menschenmengen.

    lg vom Andy.

  6. #46
    mit Nebenwirkung

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 4.672

    AW: DRINGEND! "Eingangsticket" für Bad Bevensen

    .... das hört sich alles aber gar nicht gut an.... .... wobei ich schon eine Nervensäge bin, aber meine Ziele gar nicht so präzise formulieren kann...


    Naja, dann drücke ich dir, Ilka, mal feste die Daumen, dass man dich nach Bad Bevense lässt!! Sei eine Nervensäge!

    LG
    happy

  7. #47
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.633

    AW: DRINGEND! "Eingangsticket" für Bad Bevensen

    web4health schreibt:
    Ich persönlich halte es für sinnlos, in eine "normale" Akutpsychiatrie mit dem Wunsch der ADHS-Behandlung stationär zu gehen. Es sei denn, dass dort wider Erwarten ein Schwerpunkt für diesen Bereich existieren würde. Grund : Man trifft dann dort keine Gleichgesinnte, eine störungsspezifische Behandlung ist in aller Regel da nicht möglich.
    Unser lieber web4healkth bewegt sich mal wieder auf seinem Spezialgebiet: der Verschleierung der psychiatrischen Tatsachen. Es ist wirklich schwer mit einem solchen Menchen zu leben, da er immer zu erkennen gibt, dass er zwar weiss, ganz deutlich weiss, um was es geht, dies aber aus welchen Gründen auch immer nicht direkt aussprechen möchte.

    Was er aussagt ist also: "Ich persönlich halte es für sinnlos, in eine "normale" Akutpsychiatrie mit dem Wunsch der ADHS-Behandlung stationär zu gehen."

    Was er wirklich damit aussagen will, ist: "Ich persönlich halte es für kontraproduktiv, in eine "normale" Akutpsychiatrie mit dem Wunsch der ADHS-Behandlung stationär zu gehen."

    Warum er hier wider besseren Wissens eine Vorgehensweise empfiehlt, die er wider besseren Wissen wie gesagt anders weiss, weiss man nicht. Aber diese Aussagen sind es im Hauptsächlichen, warum man Aussagen Web4healths, wie höchstens 30 mg Mph pro Tag oder 15 mg Amphetamin pro Tag, einfach nicht mehr ernst nehmen kann.

    Es gibt auch niemanden mehr, der mir bekannt wäre, der das noch für ernst nehmen würde. Man muss hier also deutlich von einer Lüneburger-Heide-Fixierung sprechen, die außerhalb dieses Fixpunktes wie gesagt, nicht existiert. Man kann es leider nicht anders ausdrücken. Es ist eine Tragik mit dem Mann.

  8. #48
    ...das war mal..

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 265

    AW: DRINGEND! "Eingangsticket" für Bad Bevensen

    @Eiselein
    Ganz kurz,
    finde deine Beiträge sonst sehr informativ.
    Wieso du hier öffentlich persönlich wirst, erschließt sich mir nicht.
    Wenn wir untereinander mal blöde Sprüche schmeissen ist das was anderes.
    Gruß Andy.

  9. #49
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 442

    AW: DRINGEND! "Eingangsticket" für Bad Bevensen

    Was er aussagt ist also: "Ich persönlich halte es für sinnlos, in eine "normale" Akutpsychiatrie mit dem Wunsch der ADHS-Behandlung stationär zu gehen."

    Was er wirklich damit aussagen will, ist: "Ich persönlich halte es für kontraproduktiv, in eine "normale" Akutpsychiatrie mit dem Wunsch der ADHS-Behandlung stationär zu gehen."
    Abgesehen davon, dass ich den gesamten Beitrag mal wieder für eine Frechheit halte, ist der von mir hier zitierte Text ein 'wunderbares Beispiel' dafür, wie man als ADHSler verstanden werden möchte und was einem so gern unter die Nase gerieben wird. Ganz toll, DANKE, Gedankenleser und -übersetzer eiselein

    „Dagegen ist Menschen zu fliehen, aus Misanthropie, weil man sie anfeindet, oder aus Anthropophobie (Menschenscheu), weil man sie als seine Feinde fürchtet, teils hässlich, teils verächtlich.“

    – Immanuel Kant (1724–1804)

  10. #50
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 183

    AW: DRINGEND! "Eingangsticket" für Bad Bevensen

    Öhm...der gute Eiselein ist heute bei jedem Thema sehr provokativ unterwegs.
    Ob bei web4health oder bei Frauen im allgemeinen.
    Eventuell war der Wein in seinem Glas schon etwas schlecht und schal...
    Jedenfalls kann ich mit seinen heutigen Beiträgen nix anfangen.

Ähnliche Themen

  1. ich brauche dringend Hilfe "es" anzugehen
    Von Fledermaus im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.07.2012, 10:56

Stichworte

Thema: DRINGEND! "Eingangsticket" für Bad Bevensen im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Erfahrungen und Empfehlungen sowie Suche nach Ärzten und Kliniken
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum