Seite 8 von 10 Erste ... 345678910 Letzte
Zeige Ergebnis 71 bis 80 von 94

Diskutiere im Thema Wieso stellt man mich ständig als Lügnerin hin? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Erfahrungen und Empfehlungen sowie Suche nach Ärzten und Kliniken
  1. #71
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.456

    AW: Wieso stellt man mich ständig als Lügnerin hin?

    Hallo Tränenherz,

    Es ist nicht böse gemeint mit austeilen. Ich verstehe deine reaktion, da du vorher schon gelitten hatte und ehe auf einiges aus deine lebensgeschichte heftig reagierst. Die ärtzin hätte mich sicher auch genervt und ich hätte es ihr auch sicher zu spüren gegeben! Auch die soztante ist eine art der mich nerven kann. Keine fragen, beiden sind keine engel!

    Es ist ok so, du darfst so sein!

    Aber viele menschen können damit nicht umgehen! Was du geschildert hattest, kann wirken als austeilen. Ich merke dass bei dich ehe eine grosse enttäuschung dahinten ist und eine hilfruf, aber es gibt menschen die es nicht so auffassen.

    Es ist nicht dass etwas "falsch" machst, es ist nur dass es bei die meistens menschen nicht die wirkung hat die du dich wünschst. Natürlich warst du von diese ärtzin verletzt und fand ihre verhalten auf die ganze linie falsch. Ich fand auch dass sie ziemlich ungeschickt war. Natürlich darfst du wütend sein, traurig und es mitteilen!

    Ich kann mich nur gut vorstellen dass wie du machst (mit was du mich geschildert hatte) dass leute sich vor der kopf gestossen fühlen.

    Daraus ändern sie ihre verhalten leider nicht wie du dich es wünscht und dass es eben schade und doof. Dabei wirst du wieder einmal mehr verletzt und so was brauchst du ja nicht.

    Ich war wie du und bin auch manchmal. Ich denke oft dass andere es verdiennt haben wie ich reagiere. Aber egal ob ich mich im recht sehe oder nicht: Manche verhalten bringe mich gar nicht was ich brauche und daher lohnt es sich zu probieren anders zu kommunizieren. Einfach ist es wirklich nicht...

    Mitmenschen sind manchmal echt doof, beschränkt und nicht sehr nett, aber kann man sie nicht immer aus der weg gehen. Ich versuche damit klar zu kommen. Ich muss auch lerne mich so zu äussern dass andere nett mit mich sind. Gar nicht so einfach! Menschen die ich am wand klatschen könnte gibt es immer wieder... Es ist eine grosse herausforderung für meine impulssteuerungschwäche.

    Am wochende treffe ich ein päärchen die ich nicht kenne, bekannten von eine freundin. Die frau fand ich schnell nervig (meine freundin nimmt es ähnlich wahr als ich) aber da ich kein streit wollte, hatte ich sie reden gelassen und mich ein bisschen zurückgezogen. Früher hätte ich rasch gefaucht bei so jemand...

    Aber es ist viel arbeit dahinten... Vielleicht bist du da gar nicht so bereit und es ist auch ok. Alle deine problemen kannst du nicht jetzt angehen und wenn du dort jetzt nichts ändern willst, ist auch ok.

    Ich weiss auch dass ich lange nicht sehen wollte wie ich auf andere wirke und wie aggressiv ich selber war... Es war mich zu sehr schmerzhaft. Aber ich werde damit dich auch nicht belästigen wenn es für dich jetzt noch kein thema ist. Ich musste es einfach doch mal sagen, da du konkreten situation geschildert hattest.

    lg

  2. #72
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 243

    AW: Wieso stellt man mich ständig als Lügnerin hin?

    Liebe mj71,

    Deine Beiträge zeigen doch sehr deutlich, wie weit Du Dich bereits entwickelt hast. Toll, dass Du so eine tolerante und einfühlsame Person bist.
    Für mich ist es unerträglich nervig, wenn sich Menschen in einem Forum outen und sich wie Ertrinkende lautschreiend an ihre Rettungsringe klammern, viele Boote (wir) sie reinziehen wollen und sie sich mit Händen und Füßen gegen diese Hilfe wehren und danach treten...

    Das hier hat für mich nicht mehr viel mit Trauma oder echtem Schlechtgehen zu tun, sondern mit einer Form von sich Anerkennung erpressen wollen,Trotz sich nicht verändern zu wollen, Ignoranz der menschlichen Realität gegenüber und unangenehmen Egoismus zu tun!

    Wer nicht wachsen will, wird faulen!

    Deswegen Hut ab!

    Rosenfee

  3. #73
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 243

    AW: Wieso stellt man mich ständig als Lügnerin hin?

    Vieleicht brauchst Du auch mal einfach eine Grenze! Die sind sehr heilsam, glaub mir!

  4. #74
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.456

    AW: Wieso stellt man mich ständig als Lügnerin hin?

    Hallo Tränenherz,

    Also, zu der ärtzin, wenn sie dich fragst wieso du zu morgenrunde nicht dabei warst, würde ich ehe so antworten wie: "doch war ich, wie jeden morgen, haben sie nicht gesehen?" Wenn ich echt sauer werde ignoriert zu werden und nicht ernst genommen zu werden, kann sein dass ich noch sage so was wie: "aber auch wie schlecht es mich geht, merken sie auch nicht".

    Zu der soztante und papierkram, da würde ich nur nachhacken mit "was papierkram angeht bin ich wirklich ein depp und brauche hilfe".

    Irgendwie kommen mich diese muster bei diese damen auch bekannt: da ich eine sensibelchen gab es schon leute die mich nicht glauben wenn es mich echt miese geht... Ich weiss nicht warum, aber ich war manchmal gar nicht mehr ernst genommen, nur weil ich sonst für "kleinigkeiten" schon geheult hatte. Dann wird man irgendwie nur weil man eine sensibelchen ist ehe weniger ernst genommen? Noch mehr wenn man sich der klappe aufreisst?
    Ich empfinde es schon als fiese und unfair, aber weiss dass es leider oft so ist... Manchmal bekomme ich mehr wenn ich mich in mein ton und art "dämpfe". Lustig finde ich es nicht, aber ich will ernst genommen werden und dass menschen mit mich nett sind und dafür muss ich einiges tuen.

    Dass mit der soztante kommt mich auch so bekannt vor. Es gibt menschen die können sich einfach gar nicht vorstellen dass man einiges was sie sehr gut schaffen gar nicht schafft... Es wird als faulheit interpretiert. So was tut mich auch weh. Was funktionniert ist manchmal doch probieren und der andere merkt dass ich es wirklich nicht schaffe. Oder ich frage nach hilfe, im sinn von zusammen machen. Es kommt besser an als eine "so was kann ich ehe nicht" dass manche leute abschrecken...

    Also, ich denke, es geht wenig drum dass du "austeilt", es geht mehr drum wie andere auf dich reagieren und wie weit sie dich so behandeln wie du es brauchst und dort kannst du (ich weiss, es ist manchmal sehr sehr schwierig!) auch sicher etwas tun, auch wenn es viel zeit und viel übung braucht. Kommunikation ist wirklich sehr schwierig und wie du selber erlebst, haben sehr viele menschen damit ihre problemen.

    Du kannst mit diese 2 damen nicht umgehen, aber sie können auch mit dich nicht umgehen... Du kannst sie leider auch nicht ändern. Dich ändern kannst du nur bedingt, aber besser als jemand anders ändern...

    Meine art zu kommunizieren konnte ich am bestens ändern wenn ich an meine alte verletzung gearbeitet habe. Da empfinde ich vieles nicht mehr so heftig und schmerzhaft und reagiere gelassener. So kommt es besser rüber.

    Daher, wenn du ein weg findest dass es dich innerlich besser geht, wird mit andere menschen auch besser werden. Also, dich lange zu befassen mit wie du auf andere wirkt ist auch nicht nötig. Zu dich schauen bringt sicher etwas.

    @ rosenfee: Ich habe gerade gelesen was du geschrieben hast. Ich finde, niemand muss an eine thread reagieren. Wir sind frei! Es passiert mich auch dass ich mit jemand auf eine forum nicht reden kann oder irgendwie an der mensch nicht heran komme. Ich habe gelernt es zu lassen, da ich davon ausgehe dass diese mensch jetzt nicht bereit ist zu aufnehmen was ich sage. Es kann sein dass es zu früh ist, oder einfach dass ich falsch liege.

    Tränenherz errinert mich sehr stark an was ich früher war... Einiges in unsere lebensgeschichte sind sehr ähnlich und daher kann ich sie sehr gut verstehen! Sie ist ein spiegel von mich (weil diese anteilen noch ein bisschen da sind) und daher auch interessant. Dadurch mache ich mich auch gedanken über mein leben.
    Auch wie du reagierst und sonst andere ist mich bekannt.

    Ich war auch jemand von denen man oft gesagt hatte, ich will keine hilfe annehmen und mich auf meine problemen ausruhen.

    Es kann echt täuschen... Es täuscht viele leute... Es ist sehr komplex.

    lg

  5. #75
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 150

    AW: Wieso stellt man mich ständig als Lügnerin hin?

    Ist schon ok mj, ich bin einfach nur mit den Nerven völlig durch. Ich musste mir ein Taxi organisieren damit ich zu meinem Orthopäden komme, das ist schon traurig genug, obwohl es hier ne physikalische Abteilung gibt, und mit Sicherheit auch Krücken.

    Eben hab ich den Pfleger gebeten mir die Flasche zu geben, die stand ca. 1,5 Meter zuweit von mir weg, so dass ich nicht dran kam. Er gab sie mir nicht. Ich musste dahin humpeln.

    Eben kurz vor 22Uhr kommt ne Ärztin darauf mir Blut zu nehmen??? Obwohl ich heute Mittag gesagt habe mein Fuss tut total weh, und ich kann nicht mehr auftreten.

  6. #76
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 150

    AW: Wieso stellt man mich ständig als Lügnerin hin?

    mj, zu der Sozitante meinte ich das ja mit zusammen machen. Ich bin bei diesen Schreiben einfach total verunsichert. Ich hoffe das die Sozifrau in der PIA anders reagiert. Aber ich müsste mich schon sehr täuschen. Die hat mir mir bis jetzt alles gemacht. Also zusammen haben wir die Sachen ausgefüllt.

    Bei dem Rest hast du natürlich recht, aber ich sitz hier schon wieder heulend, und ich zähl die Sekunden bis ich endlich bei meinem Katzi kuscheln kann. :'( Ich hätte heute gleich mit fahren sollen, wäre echt besser gewesen.

  7. #77
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 243

    AW: Wieso stellt man mich ständig als Lügnerin hin?

    Liebe mj71,
    das Forum ist öffentlich und ich möchte aber reagieren dürfen, auch wenn es anders ausfällt, als erwünscht.
    Ich denke, dass es Dich sehr berührt, aber mich berührt es auch, aber eben an einem anderem Punkt, sonst würde ich hier nicht ab und an wieder reinschauen.

    Ich denke, dass man mit dem Beschimpfen anderer Leute eben nicht weiterkommt. Das habe ich natürlich auch lernen müssen. Die vielen "nur" einfühlsamen Beträge hätten mich nicht wirklich weitergebracht. Oft bringen einen gerade die Dinge weiter, die einem nicht schmecken, denn dann beginnt man auch zuzuhören. Der Mensch ist sehr vielschichtig und leider leider sind wir Gruppenwesen, die erst glücklich sein können, wenn sie sich in einer Gruppe angenommen fühlen und sich und die eigenen Destruktionen selbst überwunden haben.

    Der Weg daraus, ist ein sehr langer und schmerzhafter Prozess...Hilfe will jeder und die wird oft als passiver Akt verstanden und eingefordert. Das sind infantile Regungen und führen zu neuem Leid. Solange sich immer diese vielen lieben Helferlein am Rande des Sumpfes aufhalten, hat der jenige doch keinen Grund aus seinem Morast auszusteigen. Hilfe....ja, aber nur damit das Gehirn wieder anspringt und man selber in die Puschen kommt.

    Und ich gehe immer von mir aus, nämlich dass ich selber laufen möchte und keinen brauche, den ich für meine Unwilligkeit aufzustehen bestrafen muss.

    Natürlich hat alles seine Zeit....denn man muss erstmal so richtig die Nase von sich selber voll haben und merken, dass der Weg des Beschimpfens und Abwertens anderer Menschen nicht funktioniert. Es kostet Zeit und tut wieder weh.

    Gruß
    Rosenfee

  8. #78
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.456

    AW: Wieso stellt man mich ständig als Lügnerin hin?

    Hallo tränenherz,

    Ja, es scheint mich auch dass es dich alles zu viel ist... bekommst du irgendwie ruhe? Zeit für dich?

    Eben hab ich den Pfleger gebeten mir die Flasche zu geben, die stand ca. 1,5 Meter zuweit von mir weg, so dass ich nicht dran kam. Er gab sie mir nicht. Ich musste dahin humpeln.
    Ich finde so was schon komisch... Hat er dich gesagt wieso er dich diese flasche nicht gibt? manchmal meint man klar zu sein, aber es ist der andere nicht klar oder er hört einfach nicht... Ich war oft nicht ernst genommen und musste merken dass ich so stark erwartet habe dass es wieder passiert ist, dass ich dabei sehr undeutlich war. Aber wie es genau passiert ist, weiss du selber besser als ich.

    Was ist mit um 22h blut nehmen? Etwas verstehe ich da nicht... Also, ich sehe eigentlich nichts dagegen, ist auch eine gute sache um zu schauen ob zu zum beispiel eine infektion hast, aber wenn du so darüber redest, ist noch etwas anders dabei.

    Es ist dumm wenn die sozitante sich weigert dich zu helfen... Kommt mich bekannt vor und ich merke mit der zeit dass es schon weniger passiert. Also, hat auch mit kommunikation zu tun, aber ehe subtile sachen die wir nicht kontrollieren können (Als ADSler ehe schwer). Aber es hat auch mit gewissen grenzen und einschränkungen auch bei anderen (jeden hat seine) dass sie nicht verstehen können.

    Ich fände es gut wenn die sozifrau bei PIA wirklich mit dich macht, damit du langsam, in deine tempo, es lernen kann.

    Wenn du nach heulen danach bist, lasse es zu!!! Es ist auch gut dass du es kann. Mich hat es oft sehr sehr viel geholfen. Manchmal stunden lange geheult und danach hatte ich mich besser gefühlt. Jetzt, finde ich emoflex effizienter, aber heulen tue ich auch noch ab und zu (viel weniger als früher).

    Da kannst du auch darüber heulen was alles dich in diese klinik verletzt hat... Diese 2 "netten damen" haben auch (ohne schlechten wille) an alte verletzungen bei dich getüpft.

    Wegen kuscheln: Wie wäre es mit eine grosse teddybär die du einfach umarmen kannst wenn du dich einsam fühlst und heulen muss? So was habe ich seit langem und mein freund schmunzelt manchmal darüber... Manchmal stelle ich mich auch eine liebevolle engel der mich total versteht und mich genau so nimmt wie ich bin...

    So, ich sollte schlafen gehen und wünsche dich doch eine gute nacht... Mindenstens dass du schlafen kann und dich ausruhen kannst was du sicher jetzt brauchst!

    @ Rosenfee: von mich aus, kannst du hier schreiben was du willst und wie du willst! Ich nehme genau die selbe freiheit so zu schrieben wie ich möchte und wie es für mich stimmt. Ich denke, es bringt am meistens wenn es sehr verschiedenen reaktionen und meinungen gibt! Daher ist gut wenn jeden das schreibt was er schreiben will und dann tut tränenherz entscheiden was sie damit macht.

    Bei meine entwicklung hatte ich auch von der vielfalt profitiert und die verschiedene meinungen. Mich bringen oft einfühlsame reaktion oft mehr als "harte". So lange dass einfühlsame auch ehrlich sind und mich vorsichtig auf einiges unschönes andeuten. So was probiere ich auch bei tränenherz zu machen und es scheint mich angekommen zu sein. Also, da, sind wir alle verschieden.

    Wegen andere beschimpfen: Ich habe gemerkt dass wir andere beschimpfen weil wir UNS selber beschimpfen und dass dort aufzuhören ist der anfang. Wenn ich mit mich nett werde, bin ich auch nett mit anderen. Manchmal habe ich wieder der drang andere zu beschimpfen und ich frage mich was da hinten wieder steckt... Mich bringt so was wie "es ist nicht gut andere zu beschimpfen" nicht viel. Aber hinterfragen was ich fühle dass mich dazu leitet bringt mich weiter... Ich bin zu impulsiv um mich dort wirksam einfach bremsen zu können. Daher hat sich einiges anders bewehrt.

    Scheinbar haben wir dort auch ein andere weg. So lange dass wir damit beiden zu ziel kommen ist ok. Welche weg für tränenherz richtig ist, muss sie selber finden. Sie bekommt hinweisen von verschiedene leute die irgendwie etwas wissen und pickt sich raus was ihr etwas bringt.

    Wenn jemand sich gegenüber etwas schwer abwehr, weiss ich aus erfahrung dass es nicht wirklich ankommt... Ich war schon jahren auf foren wo es um hilfe ging und ich hatte es immer wieder beobachtet. Daher, wenn ich eine starke wiederstand merke oder jemand ignoriert schlicht etwas dass ich als wichtig erachte, entweder bringe ich es anders rum, was manchmal klappt oder lasse es. Es kann sich ehe ändern! Es gibt auch sachen wo ich mich lang gewehrt hatte und nicht sehen wollte, aber später weniger.

    Wenn ich kein bock mehr auf tränenherz zu antworten werde ich auch aufhören, aber so weit bin ich ja nicht. Ich zwinge mich nie jemand zu antworten, ich mache weil ich es möchte. Ich finde ok wenn andere auch so machen...

    lg

  9. #79
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.871

    AW: Wieso stellt man mich ständig als Lügnerin hin?

    mj71 schreibt:
    Ich finde so was schon komisch... Hat er dich gesagt wieso er dich diese flasche nicht gibt? manchmal meint man klar zu sein, aber es ist der andere nicht klar oder er hört einfach nicht... Ich war oft nicht ernst genommen und musste merken dass ich so stark erwartet habe dass es wieder passiert ist, dass ich dabei sehr undeutlich war. Aber wie es genau passiert ist, weiss du selber besser als ich.
    auch bei tränenherz zu machen und es scheint mich angekommen zu sein. Also, da, sind wir alle verschieden.
    Es kann natürlich sein, dass es da ein Kommunikationsproblem gab.
    Ich halte es aber für wahrscheinlicher, dass der Pfleger Tränenherz die Flasche tatsächlich nicht geben wollte. Das klingt erstmal sehr gemein. Ist es aber nicht.

    Als Jugendliche musste ich mehrere Wochen in der Rheumaabteilung einer Kinderklinik verbringen. Die meisten Kinder dort (ich auch) waren körperlich eingeschränkt und wenig mobil. Zuhause hat man den Kindern sehr viel abgenommen, weil sie ja so schwer krank waren und geschwollene Gelenke hatten.
    In der Klinik war das aber nicht so. Da musste man sehr viel selber machen. Das wurde natürlich schrittweise gesteigert und auch immer ärztlich abgesprochen.
    Ich habe damals auch an einer Patientenschulung teilgenommen (gehörte zum Pflichtprogramm dort, ich war sehr unwillig ) Dort wurde uns erklärt, dass das oberste Ziel der Behandlung ist, dass die Kinder sich selber versorgen können. D.h. erstmal selber Körperpflege machen können und selber die Nahrung aufnehmen. Viele Kinder konnten ja nichtmal mehr das.
    Das Essen hat man daher auch nicht auf den Teller bekommen, sondern man musste es sich an der Ausgabe holen. Mit Krücken war das echt nicht einfach. Wir mussten da auch den Tisch decken und wieder abräumen. Klar, wenn es von den Schmerzen her gar nicht mehr ging, dann mussten wir es nicht. Aber probieren musste man es immer.

    Der Arzt hat uns das damals eben so erklärt, dass man uns das abnehmen könnte. Aber dann würden wir ja gar nichts mehr machen können. Also uns nichtmal selber das Essen holen können. Und da wir ja sowieso schon sehr eingeschränkt waren, wäre das fatal gewesen. Das Resultat wäre dann gewesen, dass wir im Rollstuhl gesessen hätten und den ganzen Tag aus dem Fenster geschaut hätten.
    Eine Depression wäre so vorprogrammiert gewesen.
    Verständnis hatte man dort. Aber vom Verständnis alleine hätte dort keiner gelernt, sich wieder selber was zu essen zu holen.

    Den Patienten in die Lage zu versetzen, sich wieder selber versorgen zu können, ist eines der oberen Ziele in der Medizin und auch in der Klinischen Psychologie.

    Tränenherz bekommt ja eine Erwerbsminderungsrente. Eine erhebliche Einschränkung im Alltag liegt also schon vor. Wenn der Pfleger ihr die Wasserflasche gegeben hätte, dann hätte er ihr damit einer ihrer letzten Fähigkeiten, die sie noch selber ausüben kann, die Fähigkeit zur Selbstversorgung, weggenommen und hätte damit folgendes Signal an Tränenherz gesendet: Jetzt kannst du dir nichtmal mehr selber was zu trinken holen.
    Das wäre doch echt deprimierend gewesen und hätte wahrscheinlich die Depression nur noch mehr verschlimmert.

    Sorry, für den langen Exkurs.
    Aber ich wollte eine andere Interpretationsmöglichkeit für die Sache mit der Flasche erläutern.


    PS: Mir ging es in der Klinik damals echt schlecht. Aber ich habe da einen kleinen sehr tapferen Jungen kennengelernt. Er war körperlich sehr eingeschränkt, aber er war so ein "Sonnenscheinkind". Der hat sich immer gefreut, wenn er was hinbekommen hat. Z.B. hat er es einmal geschafft eine Banane zu schälen. Das hat er dann der ganzen Station erzählt. Da habe ich mich dann etwas geschämt, weil es mir wesentlich besser ging und weil ich mich damals so sehr selbst bemitleidet habe. Im Vergleich zu ihm, ging es mir gut.

  10. #80
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 243

    AW: Wieso stellt man mich ständig als Lügnerin hin?

    Danke Mj71,

    meinen Weg empfinde ich nicht als "hart", sondern als ehrlich mir gegenüber. Und mir geht es auch nicht um Hilfe des anderen, sondern, so wie Du sagtest, um die Vielfalt der Blickwinkel, von denen jeder etwas hat und sich seins raussuchen kann. Helfen tun nur Themen, die einen auch ansprechen und innerlich berühren. Das können auch mal unangenehme Dinge sein.

    Bis denne!

    Gruß Rosenfee

Seite 8 von 10 Erste ... 345678910 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Wieso, weshalb, warum?
    Von Jacky2330 im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 1.10.2012, 18:44
  2. Ständig verspannt und Magenprobleme
    Von Katharina im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 2.12.2011, 19:47

Stichworte

Thema: Wieso stellt man mich ständig als Lügnerin hin? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Erfahrungen und Empfehlungen sowie Suche nach Ärzten und Kliniken
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum