Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 11

Diskutiere im Thema Suche Behandlung in Dresden u.U. im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Erfahrungen und Empfehlungen sowie Suche nach Ärzten und Kliniken
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 12

    Suche Behandlung in Dresden u.U.

    Hallo Community,

    es wird nichts neues sein, das die behandelnden Institutionen alle samt überlastet sind, dennoch stelle ich die Frage ob jemand eine Tip hat, um mich schnell behandeln zu lassen.
    Die Diagnose habe ich seid 2 Wochen und in der wertvollen Zeit seitdem bin ich nur am suchen und machen, was mir gar nicht leicht fällt, welche Überweisung ich benötige und wohin überhaupt.

    Am weißen Hirsch in Dresden bekäme ich erst in 4 Monaten einen Termin, aber ehrlich gesagt kann mein Job, meine Beziehung und ich selber nicht mehr so lange warten.

    So wie ich derzeit bescheid weis habt meine Psychologin den Befund an Frau Dr. F. am weißen Hirsch weitergeleitet, also quasi zwangszugewiesen und nun heißt es warten, aber das kann ich nicht und muss und wil mich selber kümmern.

    Ein echter Missstand für Betroffene ...

    Vielen Dank

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 138

    AW: Suche Behandlung in Dresden u.U.

    Hallo Eric_H,

    soweit ich weiß brauchst du am W. Hirsch eine Überweisung eines niedergelassenen Facharztes (Psychiater/Neurologe) damit du dort behandelt werden darfst. (für jedes Quartal eine neue)

    Vier Monate klingen sehr lange, ja... wie dir sehr viele hier bestätigen können beudetet ein Termin nicht, dass sofort eine Besserung eintritt. Es wäre wünschenswert, ist aber erst ein weiterer Schritt auf dem Weg zur Besserung. Wem an diesem Punkt schon deutlich geholfen ist, der hat dann wohl alles richtig gemacht.

    Du kannst dich insofern selbst kümmern indem du vielleicht mal unverbindlich die Sprechstundenzeiten nutzt (siehe: Städtisches Krankenhaus Dresden-Neustadt). Im Vorfeld ist es sicher auch nützlich, sich nach einem Neurologen/Psychiater bzw. auch Psychologen (für entsprechende begleitende Therapie) umzuschauen. Hierfür kann ich dir die Suche über die Seite der KVS-Sachsen empfehlen (Aktuelle Nachrichten und Themen - Kassenärztliche Vereinigung Sachsen).

    Ich wünsche dir viel Erfolg und das notwendige Glück zur schnellen Behandlung.

    MfG
    Chaoticus

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 12

    AW: Suche Behandlung in Dresden u.U.

    Danke soweit,

    ich habe schon 25 Sitzungen beim Psychologen Begleitterapie zur Medikamenthösen rein theoretisch laut Psychologin im Befund als ersten Schritt verordnet/empfohlen bekommen. Man meinte das es wegen der akuten Symptomatik keinen Sinn machen würde ohne einer Medikamentösen Grundlage, die Gründe habe ich lange Diskutiert und sehe sie nun ein.

    Ich habe den Befund, wofür brauche ich denn noch diese Überweisung ? Wieso stressen die mich denn noch zusätzlich damit ? Wegen 10 € Praxisgebühr, Geld spielt keine Rolle !

    Die Sprechstunden nur um eine Überweisung vom Psychiater zu bekommen sind Teilweise länger als 4 Monate und ich stehe gerade vor eine Wand.

    Ich habe die KV Sachsen schon um Hilfe gebeten, weil mir diese Art der Organisation und auch Wegeerledigung gar nicht iegt. Zusätzlich werde ich noch unkonzentrierter und impulsiver wenn ich auf etwas warten muß.

    Nebenbei leidet gerade seid der Diagnose mein Job, weil mir tausend Gedanken Tag und Nacht durch den Kopf schwirren und ich mich im kleinsten verliere, dadurch wiederum ständig abgelenkt bin und das alles noch auf die eh schon akute Situation die nebenbei meine Beziehung und Freunde immens Belastet. Ein Billard oder Spieleabend ist gar nicht möglich.

    Ich hoffe ich erreiche morgen (Freitag) schon mehr, Feiertag heute nervt mich nur weil ich kein Stück weiter kam.

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 138

    AW: Suche Behandlung in Dresden u.U.

    Eric_H schreibt:
    Ich habe den Befund, wofür brauche ich denn noch diese Überweisung ? Wieso stressen die mich denn noch zusätzlich damit ? Wegen 10 € Praxisgebühr, Geld spielt keine Rolle !
    Hallo,

    das liegt meines Wissens daran, dass es sich dabei um eine Amulanz handelt - die dürfen in der Regel nur aufnehmen/behandeln wenn es dafür eine Überweisung von einem niedergelassenen Spezialisten gibt. (spreche hierbei für Kassenpatienten)
    Wie es bei Privatpatienten ausschaut weiß ich leider nicht.

    Das du dich im Moment (ging mir sehr ähnlich) gerade so sehr auf deine Diagnose fixierst ist verständlich. Du weißt das etwas nicht stimmt und willst handeln, hast aber das Gefühl das dich jeder, der dir helfen könnte ausbremst. Eine mehr als "bescheidene" Situation. Da helfen Ratschläge nicht wirklich weiter - zu dieser Zeit habe ich alles zum Thema verschlungen was mir in die Hände fiel - der Rest meines Arbeits- und Privatlebens war wie ausgeblendet. Und doch hat es eben auch 5 Monate gedauert und dauert noch an (Medikamente sind noch nicht richtig dosiert). Wenn DU es schaffst, dich ein Stück weit von der Diagnose zu lösen und die anderen Dinge deines Lebens wieder mehr in den Mittelpunkt zu rücken, dann wird die Zeit des Wartens wieder erträglicher.

    Vielleicht bringt es etwas, wenn du permanent auf der Dringlichkeit eines Dringlichkeit eines Termins beharrst - ab und an werden auch Termine von anderen abgesagt. Ich habe dafür aber keine Erfahrungswerte.

    MfG
    Chaoticus

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 12

    AW: Suche Behandlung in Dresden u.U.

    Ich habe jetzt am vergangenem Freitag alle Nervenärzte / Psychiater abtelefoniert, 99% waren im Brückentag und der letzte Prozent ist am Montag live dran, wenn ich meinen Befund abgeholt habe.

    Erste Anlaufstelle für mich ist das MVZ Fetscherplatz.
    Und dort bleibe ich so lange bis ich mindestens eine Überweisung zur Ambulanz Weißer Hirsch habe und maximal sogar gleich dort Weiterbehandelt werde.
    So leicht lasse ich mich nicht abwimmeln.Ich berichte weiter ...

    Danke.

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 12

    AW: Suche Behandlung in Dresden u.U.

    Heute wurde ich mit dem Sicherheitsdienst aus dem Weisen Hirsch entfernt, nachdem frau Dr. Fo... im Urlaub ist und keiner sich meine Leiden anhören wollte, ich aber auch nicht locker gelassen habe.

    Ich habe alle Psychiater in Dresden abtelefoniert,, habe viele direkt besucht, alles ohne erfolg, selbst das NMVZ Elbepark mit Herrn Dr.Lo... überwies mich zurück zum Weisen Hirsch.

    Was nun ? Ich bin am Ende, keiner hilft, am Donnerstag ist die einzige Dr.mit Zulassung aus dem Urlaub und dann werde ich wieder dort sein und dann kommt wieder ein schreckliches Ende ?!

    Die KVS konnte nix machen, alle Überfordert, manchmal mehr als ich,ich resigniere langsam und komme auf arg komische Gedanken die mir echt Angst machen aber anders scheint man mich nciht ernst zu nehmen.

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 138

    AW: Suche Behandlung in Dresden u.U.

    Eric_H schreibt:
    Heute wurde ich mit dem Sicherheitsdienst aus dem Weisen Hirsch entfernt, nachdem frau Dr. Fo... im Urlaub ist und keiner sich meine Leiden anhören wollte, ich aber auch nicht locker gelassen habe.

    Ich habe alle Psychiater in Dresden abtelefoniert,, habe viele direkt besucht, alles ohne erfolg, selbst das NMVZ Elbepark mit Herrn Dr.Lo... überwies mich zurück zum Weisen Hirsch.

    Was nun ? Ich bin am Ende, keiner hilft, am Donnerstag ist die einzige Dr.mit Zulassung aus dem Urlaub und dann werde ich wieder dort sein und dann kommt wieder ein schreckliches Ende ?!

    Die KVS konnte nix machen, alle Überfordert, manchmal mehr als ich,ich resigniere langsam und komme auf arg komische Gedanken die mir echt Angst machen aber anders scheint man mich nciht ernst zu nehmen.
    Hallo Eric_H,

    hat sich denn in der letzen Woche etwas bei dir ergeben? Wie geschrieben - es ist nicht so, dass du augenblicklich mit einer Verbesserung zu rechnen hast, "nur" weil du einen Termin bekommst. Es ist ein erster (und wichtiger) Schritt, ja - der kann schon erleichternd sein. Was du am dringensten brauchst ist genau das, was einem in diesem Moment so schwer fällt - Geduld. Warum fällt es so schwer? Weil die Gedanken nur um das Problem kreisen und den Betroffenen nicht zur Ruhe kommen lassen.
    Gibt es niemanden, der in der Zwischenzeit etwas über dich "wachen" kann? Familie, Freunde etc.? Mir hat es in dieser Zeit z.B. geholfen alles an Literatur usw. zu verschlingen die mit AD(H)S / Komorbitäten zu tun hat. Die Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden (SLUB) hat z.B. einiges und wenn du in Sachsen lebst, dann kannst du dich dort kostenfrei anmelden und den Bestand nutzen (bzw. auch als Student). SLUB Dresden: Startseite

    Ich glaube, wenn du Angst hast etwas zu tun, was du "normalerweise" nicht tun würdest/solltest dann besteht auch die Möglichkeit, dich selbst einweisen zu lassen (Voraussetzung ist, denk ich mal, das du auch jemandem der Entscheidungsgewalt hat diesbezüglich "öffnest") . In dieser Zeit wird man wohl medikamentös notversorgt. Ob dies aber so nützlich ist weiß ich nicht - habe da auch keine Erfahrungen, nur vom Hörensagen/Lesen.

    Vielleicht hat jemand im Forum Erfahrung damit und kann Erfahrungen teilen.

    Warst du schon mal im Uniklinikum? Da gibt es auch eine Klinik. Willkommen auf unserer Homepage - Klinik und Poliklinik für Neurologie

    Alles Gute und einen langen Atem

    MfG
    Chaoticus

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 12

    AW: Suche Behandlung in Dresden u.U.

    Aslo, ich bin bei einer Lehrpraxis der Tu Dresden untergekommen, Fachrichtung Neoro und Psychiater ect. gutes Personal dort und ich durfte als letzter am selben Tag noch da bleiben mein Gutachten / diagnose vorlegen und in 60 min Interview führen.

    Darauf hin meinte man zu mir, das es AdHS sei und alles richtig und es aber für Erwachsene keine Medis gibt, nur für welche die es im Kindesalter schon Diagnostiziert bekommen haben. Und off Label machen die gleich gar nicht, hmmm, was nun ? Falscher Arzt ? Bin froh irgendwo untergekommen zu sein.

    Jedenfalls meinte man dann das wir erst mal klinisch alles Organische abchecken sollten und gleichzeitig eine Neudiagnose in der Uni -> Überweisung, und wieder durfte ich gehen, die machen das nämlich gar nicht.

    Werdegang nächste Woche, nach etlichen Anläufen Telefonaten Drängel ect.

    - Neurotest mit anschl. Proffesorinterview
    - MRT
    - Labor und EEG

    das in den nächsten 2 Wochen.

    Als Überbrückung bekam ich Opipramol 50 mg welches mich mal etwas runterholen sollte, aber genau das Gegenteil trat ein, am Anfang halbe Tablette 3x am Tag und ich lief rum wie ein Zombi, schlecht gelaunt und habe nichts mehr hinbekommen und mein Umfeld extremst böse angemacht, dann Steigerung auf eine am Abend und ich fühlte mich wie nach 10 Dosen RedBull, Herzklopfen und konnte gar nicht schlafen. Nie wieder, ... und dann noch die Nebenwirkungen...

    Naja die Tage jetzt waren ruhig, zum einen war ich ja der Zombi und dann die Feiertage wo ich mich ablenken konnte. Mir graut vor nächster Woche

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 12

    AW: Suche Behandlung in Dresden u.U.

    Hallo,

    Medikation wurde heute angefangen, der Professor höchst persönlich nahm sich mir an und geht nun zusammen mit mir diesen Schritt. nachdem ich eingeregelt bin ( nenne ich mal so) werde ich sofort mit der Verhaltenstherapie anfangen.

    Ich könnt sicher als allerbeste nachvollziehen welch Last mir damit als erstes von der Brust fällt, da nun endlich die Arzt rennerei aufhört und ich meinen Mentor gefunden habe, der sich meiner annimmt und Verständnis zeigt sowie ein Offenes Ohr hat und viel Erfahrung.

    Ich berichte weiter...

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 138

    AW: Suche Behandlung in Dresden u.U.

    Eric_H schreibt:
    Darauf hin meinte man zu mir, das es AdHS sei und alles richtig und es aber für Erwachsene keine Medis gibt, nur für welche die es im Kindesalter schon Diagnostiziert bekommen haben. Und off Label machen die gleich gar nicht, hmmm, was nun ? Falscher Arzt ? Bin froh irgendwo untergekommen zu sein.
    Naja, es gibt Medikinet adult - das einzig "offiziell" zugelassene Medikament in Deutschland, welches von den Krankenkassen (ohne Kampf) übernommen wird, sollte man nicht schon als Kind eine Diagnose und Behandlung erfahren haben.
    Aber dieser Schritt war erstmal sehr wichtig - wenn der erste getan ist, dann läuft man auch weiter.

    Eric_H schreibt:
    Jedenfalls meinte man dann das wir erst mal klinisch alles Organische abchecken sollten und gleichzeitig eine Neudiagnose in der Uni -> Überweisung, und wieder durfte ich gehen, die machen das nämlich gar nicht.
    Auch richtig und üblich - Ausschlussverfahren eben um andere Erkrankungen / Störungen mit ähnlichen Symptomen möglichst auszuschließen.

    Eric_H schreibt:
    Werdegang nächste Woche, nach etlichen Anläufen Telefonaten Drängel ect.

    - Neurotest mit anschl. Proffesorinterview
    - MRT
    - Labor und EEG

    das in den nächsten 2 Wochen.
    Dranbleiben lohnt sich - alle Achtung das du da so konsequent bist. Ich bin auch überrascht, das es dann so schnell (ja, das ist wirklich schnell) mit weiteren Terminen geklappt hat.

    Eric_H schreibt:
    Als Überbrückung bekam ich Opipramol 50 mg welches mich mal etwas runterholen sollte, aber genau das Gegenteil trat ein, am Anfang halbe Tablette 3x am Tag und ich lief rum wie ein Zombi, schlecht gelaunt und habe nichts mehr hinbekommen und mein Umfeld extremst böse angemacht, dann Steigerung auf eine am Abend und ich fühlte mich wie nach 10 Dosen RedBull, Herzklopfen und konnte gar nicht schlafen. Nie wieder, ... und dann noch die Nebenwirkungen...

    Naja die Tage jetzt waren ruhig, zum einen war ich ja der Zombi und dann die Feiertage wo ich mich ablenken konnte. Mir graut vor nächster Woche
    [/QUOTE]

    Hier zitiere ich mal Wikipedia: Opipramol

    "Bei Beginn der Einnahme von Opipramol-Präparaten setzt zunächst rasch eine beruhigende Wirkung ein, erst nach etwa ein bis zwei Wochen wird dieser Effekt durch eine stimmungsaufhellende Wirkkomponente ergänzt. Die sedierende Wirkung kann schon bei erster Einnahme eintreten."

    Also an sich ist es normal, das du erstmal total gedämpft wirst. Da es sich bei Opipramol um ein trizyklisches Antidepressiva handelt, könnte es möglicherweise auch bei AD(H)S eine nützliche Wirkung ausüben - aber hierzu habe ich keine Erfahrungen - es gibt ein paar Threads diesbezüglich im Forum - die Meinungen gehen aber wie so häufig auseinander.
    Wenn du es nehmen darfst und es dir (nach der Eingewöhnungszeit) hilft, dann umso besser.

    Vielleicht ist es ja auch nicht mehr aktuell und du bekommst schon etwas anderes. --> (dein letzter Post)

    Eric_H schreibt:
    Medikation wurde heute angefangen, der Professor höchst persönlich nahm sich mir an und geht nun zusammen mit mir diesen Schritt. nachdem ich eingeregelt bin ( nenne ich mal so) werde ich sofort mit der Verhaltenstherapie anfangen.

    Ich könnt sicher als allerbeste nachvollziehen welch Last mir damit als erstes von der Brust fällt, da nun endlich die Arzt rennerei aufhört und ich meinen Mentor gefunden habe, der sich meiner annimmt und Verständnis zeigt sowie ein Offenes Ohr hat und viel Erfahrung.
    Ja, ich denke das können wir. Alles Gute.

    MfG
    Chaoticus

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Suche Selbsthilfegruppen
    Von Daniela im Forum ADHS ADS Erwachsene: Selbsthilfegruppen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.08.2010, 18:28
  2. Erwachsene mit ADS/ADHS: Wie zufrieden seid ihr mit eurer Behandlung?
    Von Alex im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 3.05.2010, 07:01
  3. ADS/ADHS-Behandlung ohne Medikamente möglich?
    Von Alex im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 13.10.2009, 22:26
  4. 01324 Dresden: ADHS-Selbsthilfegruppe für Erwachsene
    Von Alex im Forum ADS/ADHS Erwachsene: Selbsthilfegruppen Deutschland
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.07.2009, 19:08

Stichworte

Thema: Suche Behandlung in Dresden u.U. im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Erfahrungen und Empfehlungen sowie Suche nach Ärzten und Kliniken
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum