Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 28

Diskutiere im Thema Mißbrauch der Diagnose ADHS? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Erfahrungen und Empfehlungen sowie Suche nach Ärzten und Kliniken
  1. #11
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 30

    AW: Mißbrauch der Diagnose ADHS?

    @Wildfang Ich bin im 7. Semester jetzt. Bachelor. :S
    Dabei bin ich echt nich dumm nur ich komm eben nicht aufs ADHS klar. Ich weiß noch wie ich zu
    Schulzeiten abging. Ich war der zweitbeste im Abi-Jahrgang. Ich hab echt Spitzenleistungen abgeliefert
    und dann hat meine Krankenkasse mir die Tabletten von heut auf morgen weg genommen und ich
    bin abgestürzt und in richtig tiefes Loch gefallen. Gott, wenn ich überlege was ich durch machen musste.
    Ich war nur am Ende. Nach 2 Semestern hat es sich n bissl gelegt. Doch ich merke einfach ich packs
    iwie nicht.

  2. #12
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: Mißbrauch der Diagnose ADHS?



    7. Semester Luft und Raumfahrtechnik?

    Also, ich würde dir jetzt folgendes raten: Lass dich krank schreiben und verschiebe die Klausuren um ein Semester oder ein Jahr. Aber nutze diese Zeit. Suche einen guten Psychiater - wenn du dich richtig vorstellst und freigeschaltet bist wird dir wohl auch Alex helfen können (Tipp: Kopier dein Profil in einen Vorstellungstread und liefre noch ein paar Zusatzinfos ). Wenn es ganz schlimm und krisenhaft ist - scheue dich nicht vor Kliniken. Die können im akuten Fall auch helfen. Mit deinem Arzt zusammen überprüfst du noch mal die Diagnose (auch wenn alles klar ist - muss wohl aus rechtlichen Gründen sein) und legt eine Therapie fest. Vermutlich beinhaltet diese Therapie eine Verhaltens- oder Psychotherapie und MPH - ich nehme mal an, du hattest in der Schulzeit nur Medikamente und keine andere Therapie?

    Das alles braucht Zeit, auch Zeit bis es greift - deswegen die Studienpause - und dann nimmst du dein Studium wieder auf. Wenn du dich irgendwie durchwurschtelst kommst du nur in Teufels Küche.

    Das ist wie bei einem Flugzeugprototyp, bei dem im Test eine gravierende Fehlfunktion auftritt. Du gehst dann auch nicht irgendwie mit der Kiste in die Luft - "fliegt ja" - sondern hältst sie am Boden, analysierst den Fehler, planst sorgfältig die Verbesserung inklusive der Zeitplanung und machst dann die Änderung in Ruhe.

    Offtoppic:
    Ich hab manchmal den Eindruck, viele jüngere werden nur mit MPH behandelt und fallen dann in ein Loch, wenn das MPH aus irgendeinem Grund abgesetzt wird weil sie nicht wissen, mit ihrem ADHS umzugehen.

  3. #13
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 2.435

    AW: Mißbrauch der Diagnose ADHS?

    @wildfang
    betrf. deinem offtoppic: das beschäftigt mich im moment auch.

  4. #14
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 1.865

    AW: Mißbrauch der Diagnose ADHS?

    Den Eindruck gewinnt man tatsächlich immer mehr... Sowie die Jugendlichen volljährig werden, fallen sie anscheinend komplett aus dem Raster raus. Die Krankenkassen bezahlen nix mehr, die Kinder-und Jugendpsychologen sind auch nicht mehr zuständig und dann???

    Das ist echt traurig. Also ob mit Punkt 18 Jahren das ADHS weg wäre...


    Sorry, ist echt ein anderes Thema. Sollten wir vielleicht mal einen neuen Thread zu eröffnen. Es kommen ja doch auch immer wieder jüngere Mitglieder dazu.


    Ansonsten kann ich Wildfang nur zustimmen. Es braucht Zeit für die Diagnose, für das evtl. Einstellen auf Medis + begleitende Therapien. Sich die Zeit dafür zu nehmen und das Studium zu unterbrechen, wäre wohl wirklich die klügste Lösung. Lass dir das mal in Ruhe durch den Kopf gehen und wäge das Für und Wider für dich ab.

  5. #15
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: Mißbrauch der Diagnose ADHS?

    Sorry, ist echt ein anderes Thema. Sollten wir vielleicht mal einen neuen Thread zu eröffnen. Es kommen ja doch auch immer wieder jüngere Mitglieder dazu.
    Stimmt, das kann ein Admin - einfach abteilen

    Huhu? Wer von den Admins liest mit?

  6. #16
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 2.435

    AW: Mißbrauch der Diagnose ADHS?

    @garret
    eventuell hilft es dir auch, nicht alles dem mph zuzuschreiben. es gab dir sicherheit, doch du bist
    heute nicht "nur" durch dieses medikament da wo du bist.

    und ehrlich, es braucht zeit. lieber eine erfahrene fachperson als jetzt und sofort, und schnell,
    schnell irgend ein arzt.

    mir hat es geholfen mich soweit es ging über adhs zu informieren - je mehr infos, desdo mehr klarheit.

    nur mut.
    lg

  7. #17
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.393

    AW: Mißbrauch der Diagnose ADHS?

    hallo garett
    hast du dich mit deinen ärzten in verbindund gesetzt zwecks medikinet adult

    deine beiträge sind ja echt verzweifelt mir gings ähnlich jedoch du hast deine

    diagnose seit kindheit man soll sich zwar nicht nur auf medis verlassen aber
    wenns nicht anders geht so wenig als möglich also dran bleiben bevor noch
    andere komorbiditäten dazu kommen

    liebe grüße träum

  8. #18
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 30

    AW: Mißbrauch der Diagnose ADHS?

    Ich möchte allen erstmal danken. Ich muss sagen mir gibt dieses Forum echt sowas wie ein Gemeinschaftsgefühl und man fühlt sichc schon sehr geholfen,
    wenn man mit Menschen, die das selbe Problem haben, sich darüber auszutauschen. Mit anderen Leuten darüber reden ist ja dann doch immer problematisch,
    vor allem weil es ja als Schwäche hingestellt wird und es dann heißt man wäre depri und plötzlich wollen die Leute mit einem nichts mehr zu tun haben oder g
    generell haben keine Lust einfach nur zu helfen in dem sie mal zu hören und dann steht man auch wieder allein da. Aus diesem Grund erstmal euch allen ein
    fettes DANKE SCHÖN.

    Zu der Überlegung muss ich sagen: Ich bin ein Mensch, der immer nach vorne strebt und wenn nur von seinem ADHS gebremst wird und von heute auf morgen
    so ein "Cut" zu machen und dann erstmal ein Urlaubssemester hinzulegen, wäre für mich nur schwer hinnehmbar. Für mich würde das iwie wieder Zeitverlust bedeuten.
    Entschuldigt, aber dagegen kann ich nichts machen. Das ist der Perfektionist in mir der immer das Maximum anstrebt. Höher schneller weiter und sich ungern mit Pausen
    abgibt, wenn auch diese essentiell sind. Ich hätte dabei ein schlechtes Gewissen.^^

    Das Problem ist auch, ich würde dann kein BaföG bekommen, wenn ich ein Urlaubssemester einlege und genau mit diesem bezahl ich die Miete. :S

    Außerdem, was soll ich dann die Zeit über machen, trotzdem weiter studieren, nur nicht offiziell, oder was meintet ihr?


    Zu dem einen Eintrag: Leider ist das mit den Jugendlichen eine traurige Tatsache. Meine Krankenkasse BKK-VBU hat mich ins Chaos gestürzt und von heut auf morgen stand ich da ohne Tabletten. Der Hausarzt wurde zu 1000€ Geldstrafe verklagt, die er auch zahlen musste. Seitdem hasse ich auch die BKK-VBU. Keine Ahnung eine andere hätte es womöglich genauso getan. Wenns ums Geld geht sind sie alle gleich.

    Nebenbei guter Punkt. Ich glaube auch, dass es nicht nur der abrupte MPH-Entzug war, vllt auch Burn-Out. Ich war eigentlich immer nur an rotieren, was sich vllt auch meiner obigen Bemerkung entnehmen lässt. Perfektionismus, wenn man sich selbst nicht gut genug ist und meeehr will.

    Ich werd jetzt erstmal sehen wie es mit dem Bafög weiter geht. Drückt mir die Daumen, wenn ich sonst nicht Abergläubisch bin, dieses Mal bin ichs.
    Danach werd ich mir das mal ganz genau überlegen, wie es nun weitergeht und werd mich dann wieder in Behandlung begeben. Ich muss sagen ich freu mich schon drauf mich mit einem erfahrenen Arzt oder Psychiater damit auseinander zu setzen, da man doch danach sich immer gleich besser fühlt, weil man weiß es wird einem geholfen.

  9. #19
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: Mißbrauch der Diagnose ADHS?

    Wie war das noch Gleich: ADHSler sind zwar Chaoten aber hilfsbereit - ich glaub da ist was dran.

    Garrett, ich bin auch so ein Typ der immer nach vorne strebt und der seine Jobs 110%ig machen will. Aber trotzdem versinke ich manchmal im Chaos scheiter. Und du hättest den SOS-Ruf hier nicht abgesetzt wenn du nicht das Chaos und das Scheitern kommen sehen würdest.

    Nein, ich rede nicht von einem Urlaubssemster sondern von einer echten Krankschreibug. Keine Ahnung welche Auswirkungen das auf Bachelor/Master/Bafög hat, ich hab noch ein echtes Diplom gemacht, aber erzähl mir nicht, dass man einen Studenten mit gebrochenem Arm ins die Vorlesung zwingt. Du hast halt keinen Gips am Arm sonder an der Seele. Und du hättest ja wohl auch mit einem kputten Arm kein schlechtes Gewissen.

    Und natürlich sollst du in dem Semester nicht Urlaub machen und schon gleich gar nicht insgeheim Studieren sondern Arbeioten. Die Baustelle ist aber nicht im Hörsaal sondern in dir. Du brauchst einen freien Kopf und einen Verhaltenstherapeuten bzw. einen Coach.

    *Daumendrück* das du an einen guten Therapeuten gerätst.

  10. #20
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 30

    AW: Mißbrauch der Diagnose ADHS?

    Hi

    Ich war jetzt beim Psychiater in Berlin und ich war bei ihm schon einmal und zwar 2009. Ich hab ihm alles gefragt und sagte, diese Selbstsabotage Geschichte rührt auch von ADHS her. Er hat mir ohne eine Diagnose zu machen, wahrscheinlich, weil wir schon 2009 eine neue gemacht haben, das weiß ich nicht mehr so genau, Medikinet verschrieben. Boaaa ich bin total kribbelig. Ich traue mich gar nicht diese Tabletten zu nehmen. Das letzte Mal hatte ich vor ganzen 3 JAHREN Concerta genommen. Ui ui ui.

    Aber ich hab nach einer neuen Diagnose gebeten und er gab mir einen Fragebogen, der wohl dafür da ist, mit.

Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. ADHS Diagnose und nun?
    Von Camisinho im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.08.2011, 17:52
  2. Diagnose ADHS
    Von Einstein im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 20.05.2011, 18:16
  3. Diagnose ADHS
    Von aniram im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.11.2009, 03:15

Stichworte

Thema: Mißbrauch der Diagnose ADHS? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Erfahrungen und Empfehlungen sowie Suche nach Ärzten und Kliniken
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum