Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 12

Diskutiere im Thema Wie groß ist der Coaching-Bedarf ? im Forum ADS ADHS: Coaching
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle Themen rund um Einzel-Coaching, Gruppen-Coaching, speziellen Coaching-Verfahren sowie für die Suche nach lokalen Coaches
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 124

    Wie groß ist der Coaching-Bedarf ?

    Hallo zusammen,
    um finanzelle Zuschüsse für meine Praxis ( Heilpraktiker Psychotherapie) zu bekommen, muß ich den Banken schlüssige Konzepte und vor allem möglichst konkrete
    Zahlen vorlegen. Die lassen sich aber nicht so einfach feststellen.
    Deshalb bitte ich euch heute mir bei der Bedarfsermittlung zu helfen.

    Welcher AD(H)S-Betroffene würde sich coachen lassen und vor allem zu welchem Preis ? Ausgangsbasis ist ein Hausbesuch von 60 bzw 90 Minuten.

    Ich freue mich über rege Teilnahme und bedanke mich schonmal im Voraus.

    Liebe Grüße
    Bindi

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 124

    AW: Wie groß ist der Coaching-Bedarf ?

    Ich habe gerade erst gesehen, dass es eine Umfrage dazu gab, welche Art von Unterstützung ihr nutzen würdet. Immerhin würden ca 70% ein Coaching nutzen. Das macht mir Mut, es in meiner Praxis anzubieten.

    Fragt sich, wieviele Mitglieder dieses Forum hat ?

    Und unter welchen Bedingungen ihr ein Coaching nutzen würdet ?

    Gruß
    Bindi

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 49

    AW: Wie groß ist der Coaching-Bedarf ?

    Helfen die Ausbildungs-Institute nicht bei solchen Konzepten???

    Ich denke, es wird keine relevanten statistischen Erhebungen unter ADSlern geben, wer sich zu welchem Preis coachen ließe. Ob die Bank ein Internet-Forum als realistischen Wert gelten lässt, bezweifle ich. Als zusätzliches Beispiel aber sicher geeignet, um deine Berechnungen zu untermauern.

    An deiner Stelle würde ich was den Stundensatz angeht mich nach üblichen Durchschnittswerten der Region für Training und "normales" Coaching richten und mit ggf. ein kleines Rabattsystem ausenken, da die Sitzungen ja nicht von Kassen übernommen werden und viele ADSler nicht erwerbstätig sind (schlagt mich nicht, wenn ich mich irre bitte).

    Die Banken müssen übrigens nur denken, das es schlüssig ist - nachprüfen können die es eh nicht.

    Es gibt ja Erhebungen, wieviel Prozent der Bevölkerung ADSler sind - das würde ich in Relation zu der Bevölkerung in der Umgebung deiner Praxis setzen, um eine geschätzte Zahl an potenziellen Kunden zu erhalten. Daraus würde ich dann im ersten Jahr vllt. 1-5% Kunden annehmen (nur so viele, dass du Kostendeckend arbeiten kannst inkl. deines geringen Verdienstes mind in den ersten drei Jahren) und diesen Prozentsatz über die fünf Jahres Vorschau vorsichtig steigern. Dazu eine angenommene Behandlungsdauer angeben.
    Vllt. kannst du irgendwo erfahren, wieviele Menschen in deiner Region sich überhaupt in den letzten 3 Jahren - warum auch immer - haben coachen lassen. Es gibt doch sicher auch bei euch einen Verband von Trainern/Coaches, frag doch da mal nach.

    Wenn du dann noch einen Worst-Case und einen Best-Case dazu zauberst, die dich nicht in den Bankrott laufen lassen, lassen sich die Banken bestimmt davon überzeugen, dass du dich intensiv mit den Thema befasst hast und weißt, was du tust.

    Diese Zahlenspielereien sind niemals konkret - sondern immer Fiktion. Denn ob deine Prognosen sich realisieren hängt von vielen Faktoren - PR, Werbung, Zahlungsfähigkeit der Kunden, Mundpropaganda und und und ab. Also lass dich nicht verrückt machen damit, absolute Werte finden zu müssen.

    Alles Liebe sagt die Elbin

  4. #4
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.267

    AW: Wie groß ist der Coaching-Bedarf ?

    Hallo bindi,

    Bei den Coaches, die ich kenne, sind Stundensätze von 50 - 70 € pro volle Stunde üblich. Tarife unter € 50.- betreffen meist Einheiten à 45 oder 50 Minuten. Ich kenne auch eine Coachin, die grundsätzlich mit Einheiten von 90 Minuten arbeitet und dafür € 80.- nimmt.

    Den realen Bedarf in deiner Region kannst du nur feststellen, indem du regional fragst, also zb bei den Selbsthilfegruppen in den umliegenden Städten. Schliesslich nutzt es dir relativ wenig, wenn sich ein riesiger Bedarf am anderen Ende des Bundesgebietes herausstellt.

    Uns wurde im Kurs auch dringend geraten, Konkurrenzanalyse zu machen. Schliesslich hängt deine Hochrechnung ja auch davon ab, wie viele andere Coaches schon in deiner Gegend ihre Dienste anbieten.

    Ich selbst lasse mich derzeit wieder coachen, und muss dafür eben einen Aufbaukurs auf später verschieben. Die Dame verlangt € 66.- für die volle Stunde, ist aber auch eine sehr erfahrene Coachin.

    lg
    lola

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 272

    AW: Wie groß ist der Coaching-Bedarf ?

    Ich als ADS Neuling kenne den Nutzen nicht eines Coachings nicht!

    Ich bin Berufstätig und finde 50 Eur für 60 min. als die Schmerzgrenze, wenn ich es selbst zahlen müsste. Bei Sitzungen von 45 min würde ich auch eine geringfügige Anfahrtspauschale Ok finden.


    Wenn ich bedenke das einige Betroffende z.T. weit über 100 Eur für MPh ausgeben müssen, finde ich das eine Enorme finanzielle Belastung.

    LG vom Nordmann

  6. #6
    .

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.018

    AW: Wie groß ist der Coaching-Bedarf ?

    hallo bindi

    Fragt sich, wieviele Mitglieder dieses Forum hat ?
    auf der "Forum-Startseite" ganz nach unten scrollen da kommt "Aktuelle Information" da sind "Statistiken" und da sind die "Mitglieder" vielleicht machst ja ne Umfrage wenn du deine Fragen eingrenzen kannst?

    Bist du schon Coach oder möchtest du dich Weiterbilden?

    LG
    Smiley

  7. #7
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 1.865

    AW: Wie groß ist der Coaching-Bedarf ?

    Ich mache ein Coaching in einer Ergotherapiepraxis. Da muss ich nur teilweise zuzahlen. Den Rest übernimmt die Krankenkasse. Ich meine das waren 10 € für die Verordnung und nochmal rund 50 € für 10 Sitzungen a´ 60 Minuten.

    Ich frage mich jetzt allerdings, warum soviele das vollkommen privat zahlen? Gibt es bei euch keine Ergopraxen oder ist das nur nicht so bekannt?

    Meine Therapeutin bietet das schon seit ein paar Jahren an. Sie ist spezialisiert auf Erwachsene mit ADS/ADHS. Ich fühle mich da in guten Händen.

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 231

    AW: Wie groß ist der Coaching-Bedarf ?

    Ich nehme an einem Coaching teil.

    Kosten: Pro 90minütiger Sitzung pro Teilnehmer 23,59€, Gesamtkosten 12 Sitzungen à 90 Min.: 283,08Euro

    Geht erst ab September los somit kann ich nichts weiter dazu sagen.

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 231

    AW: Wie groß ist der Coaching-Bedarf ?

    loekoe schreibt:
    Ich mache ein Coaching in einer Ergotherapiepraxis. Da muss ich nur teilweise zuzahlen. Den Rest übernimmt die Krankenkasse. Ich meine das waren 10 € für die Verordnung und nochmal rund 50 € für 10 Sitzungen a´ 60 Minuten.

    Ich frage mich jetzt allerdings, warum soviele das vollkommen privat zahlen? Gibt es bei euch keine Ergopraxen oder ist das nur nicht so bekannt?

    Meine Therapeutin bietet das schon seit ein paar Jahren an. Sie ist spezialisiert auf Erwachsene mit ADS/ADHS. Ich fühle mich da in guten Händen.
    Aus welcher Region kommst du?
    Nähe Frankfurt a.M.?
    Ist natürlich ein super Preis!

    Obwohl ich meiner Ärztin treu bleibe.
    Fühle mich dort gut betreut. Und da ich viele Ausgaben dieses Jahr hatte, in Sachen Krankheit.
    Setze ich dies eh von den Steuern ab!!
    Die Summe dürfte ich zusammen kriegen.

    Übrigens:
    Medikamente kann man auch absetzen, allerdings ist der Betrag(pro Jahr) für Arztkosten, Medikamente usw., nicht gerade niedrig um überhaupt etwas absetzen zu können.
    Geändert von pinkpanther (31.08.2010 um 15:15 Uhr)

  10. #10
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 1.865

    AW: Wie groß ist der Coaching-Bedarf ?

    Hallo pinkpanther,

    Raum Hannover... lohnt sich aber vielleicht mal bei dir nach Ergopraxen Ausschau zu halten.

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Coaching
    Von Kaleidoskop im Forum ADS ADHS: Coaching
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 1.09.2010, 16:59
  2. Nachwirkungen MPH (Methylphenidat)/Einnahme nach Bedarf
    Von Seb im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 3.08.2010, 19:30
  3. 24.03.2010: Kölner Stadt-Anzeiger "Wenn der Zappelphilipp groß wird"
    Von Sunshine im Forum ADS ADHS: Presse, Medien
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31.03.2010, 02:28
  4. ADS / ADHS Artikel Kurier : ) (Wenn "Zappelphilipp" groß wird)
    Von Chaot im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 13.01.2010, 00:42
  5. erklährungs bedarf
    Von David im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.08.2009, 22:09

Stichworte

Thema: Wie groß ist der Coaching-Bedarf ? im Forum ADS ADHS: Coaching bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle Themen rund um Einzel-Coaching, Gruppen-Coaching, speziellen Coaching-Verfahren sowie für die Suche nach lokalen Coaches
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum