Seite 1 von 6 12345 ... Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 58

Diskutiere im Thema keinen Therapieansatz im Forum ADS ADHS: Coaching
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle Themen rund um Einzel-Coaching, Gruppen-Coaching, speziellen Coaching-Verfahren sowie für die Suche nach lokalen Coaches
  1. #1
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 69

    keinen Therapieansatz

    Guten Morgen,
    Ich brauche mal euren Rat. Ich habe lange nach einen Therapieplatz gesucht. Vorgestern war ich zu r 3 Sitzung. Bei derdie Therapeutin mir mittelte das siebei mir keinen Therapieanstz findet. Sie sollte es mir erglären aber sie wollte es nicht.
    Jetzt stehe ich vor einen Rätsel und nehme es persönlich. Hat einer so was schon erlebt oder kann es mir erklären
    LG

  2. #2
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 262

    AW: keinen Therapieansatz

    Hmm, das ist blöd, wenn die Therapeutin, dir den Grund nicht sagt. Immerhin ist sie so ehrlich und sagt dir, dass sie nicht weiß, wie sie dir helfen kann.

    Direkt gefragt: worum soll es dir denn bei der Psychotherapie gehen?

    Ich frage das deshalb, weil ich klassische Psychotherapie bei adhs etwas kritisch sehe...
    Meiner Meinung nach kann Psychotherapie aber trotzdem funktionieren, wenn man sich mit dem Therapeuten einigermaßen gut versteht, wenn dieser so ressourcenorientiert wie möglich arbeitet und wünschenswerterweise sich mit ads auskennt..
    Dass sie aber nach der 3. Sitzung bereits indirekt sagt nicht zu wissen, wie sie dir helfen soll, ist schon etwas komisch...

    Ich glaube schon, dass wir adhsler viele therapeuten vor große Herausforderungen stellen, weil wir einfach nicht so ticken, wie die stinos- nimmst du eigentlich adhs-medikamente?

    Viele Grüße

  3. #3
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADS / ADHS
    Forum-Beiträge: 390

    AW: keinen Therapieansatz

    sportysandy schreibt:
    Guten Morgen,
    Ich brauche mal euren Rat. Ich habe lange nach einen Therapieplatz gesucht. Vorgestern war ich zu r 3 Sitzung. Bei derdie Therapeutin mir mittelte das siebei mir keinen Therapieanstz findet. Sie sollte es mir erglären aber sie wollte es nicht.
    Jetzt stehe ich vor einen Rätsel und nehme es persönlich. Hat einer so was schon erlebt oder kann es mir erklären
    LG
    Dann hat SIE ein Problem, nicht du!!!!!!!

    Ich habe 2 schlechte Erfahrungen mit 2 Psychotherapeutinnen gemacht. Eine hatte m.E. nicht alle Tassen im Schrank, die 2. half mir bei meiner Angststörung nicht und war beleidigt, als ich die Therapie nach ein paar Monaten abbrach, die 3. (nur 1 Termin) sagte mir gleich, ich gehöre in die Psychiatrie (wegen der SM, vermute ich mal).

    Dann habe ich mich jahrelang nicht mehr getraut, neue Termine auszumachen. Bis ich vor ein paar Monate die Idee hatte, bei Jameda zu schauen.

    Jetzt habe ich dank Jameda einen sehr netten, sehr einfühlsamen, sehr verständnisvollen Psychologen gefunden, bei dem ich mich sauwohl fühle. Er selbst sagte, viele Kollegen seien selbst "neurotisch"!LOL

    Ich habe keine Ahnung, ob er eine Ahnung von ADHS hat (Alice schrieb hier, dass ADHS nicht im Psy- Studium unterrichtet wird), aber allein um die traumatisierenden Erlebnisse seit der Kindheit zu verarbeiten, werde ich diese Therapie beantragen (ich habe noch nicht alle 5 probatorischen Sitzungen hinter mir).

    Meinen Verdacht auf ADHS habe ich ihm noch nicht offenbart. Das werde ich erst nach dem Termin mit einem ADHS Arzt machen.

    Mein Plan ist im Moment:
    *Psychotherapie bei diesem Psychologen beantragen, auch wenn er sich mit ADHS nicht auskennt, denn die Chance, in meiner Gegend einen auf ADHS spezialisierten Therapeuten zu finden, mit dem ich mich dazu gut versteht, ist gleich Null
    * mich medikamentös behandeln lassen, falls der ADHS Arzt die Diagnose stellt und eine Therapie für angebracht hält
    *meine Organisations-und Zeitmanagement-Schwierigkeiten selbst dank selbst gebrachten Strategien in den Griff bekommen (es gelingt mir immer besser, vor Allem weil ich mich jetzt weniger über mein Verhalten aufrege, sondern versucht, Lösungen zu finden und sie umzusetzen).

    Ich weiß, dass es zu wenige Therapieplätze gibt. Aber bei einem Therapeuten zu bleiben, nur weil man keinen anderen gefunden hat, halte ich für eine sehr schlechte Idee.

    Und die Ablehnung dieser Psychologin solltest du nicht persönlich nehmen. Vielleicht hat sie schlicht und einfach Angst, mit deinen Problemen überfordert zu werden. Das habe ich bereits bei Psy Nr1 und Psy Nr3 erlebt, wegen meinen vorherigen SM Versuchen. Das war ihnen eindeutig zu heiß. Die 1. Psy sagte mir sogar, sie habe Angst vor einer Strafanzeige, falls mir während der Therapie etwas zustoßen würde. Ich habe allerdings nicht nur aus dem Grund die Therapie abgebrochen.

  4. #4
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 347

    AW: keinen Therapieansatz

    Hi all,

    also ich verstehe es folgendermaßen.

    Am Anfnag einer psychologischen Beratug oder Therapie steht - sofern es professionell abläuft - die Auftragsklärung.

    Das heißt Klient und Therapeut werden sich darüber einig, was durch die Beratung/Therapie erreicht werden soll.

    Auf dieser Grundlage baut der ganze Rest auf, daraus leitet sich ab,was und ggfs wie etwas erreicht werden soll und auch, wann das Ziel erreicht ist.

    Ohne vernünftige Auftragsklärung ist die Wahrscheinlichkeit sehr sehr groß, dass der ganze Prozess nicht gut funktioniert (man könnte fast sagen, damit ist das Scheitern schon sehr sicher)



    Was Deine Therapeutin gesagt hat, sportysandy verstehe ich so, dass sie es entweder in den ersten 3 Sitzungen nicht geschafft hat herauszufinden:

    1. was GENAU Du verändern willst

    und/oder

    2. wie sie Dir dabei helfen kann

    Ihr wurde also zusammengefasst nicht klar welchen Auftrag Du für sie hast bzw sie sieht sich nicht dazu in der Lage Deinen Auftrag durchzuführen.


    Möglicherweise denkt sie auch, dass sie in der ADHS-Thematik nicht ausreichend bewandert ist- allerdings hätte sie Dir das in einem Satz sagen können, deswegen ist es nicht meine erste

    Vermutung,

    Es ist zwar nicht schön das Du jetzt wieder nach ner neuen Therapeutin suchen musst, aber ich finde das Verhalten von der Dame trotzdem ziemlich gut.

    Sie kennt Ihre Grenzen

    Wenn Sie nicht ausreichend überzeugt davon ist, dass sie Dir helfen kann wäre es doch schlecht für Dich wenn sie Eure Zeit und Deine Therapiestunden sinnlos verschwenden würde.


    Das brauchst Du nicht persönlich zu nehmen.

    Wenn Du zum Hausarzt gehst und der Dir sagt "EIgentlich bräuchten Sie ne Behandlung beim Chirurgen, ich kann zwar nicht operieren

    aber als Zeichen meiner Sympathie schneid ich halt mal drauf los....." , das würde Dich doch auch nicht freuen, oder?

  5. #5
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.658

    AW: keinen Therapieansatz

    Wie meine Vorredner, denke ich dass diese Therapeutin nun mal ehrlich mit dich war und rasch gesehen hat, dass sie selber überfordert ist. Vielleicht will sie dich nicht sagen, weil sie nicht weiss wie es dich auf gute Art sagen.

    Es ist vielleicht auch besser dass sie dich keine Grund erklärt, je nach dem was sie sich dabei denkt...

    Daher kannst du mal weiter suchen... Entweder jemand der sich mit ADS auskennt oder jemand der einfühlsam ist (es gibt solche Therapeuten, dann können sie uns manchmal helfen).

    Ich bin in mein Leben selber auf verschiedenen Therapeuten gestossen und muss sagen, ich habe bei einigen sehr rasch gemerkt dass sie mich nicht gewachsen sind (und mich nicht helfen können). Bei die anderen, war ich bis eine bestimmte Punkt geholfen und wusste ich auch was ich bei ihnen bekommen kann und was nicht (intuitiv). Immerhin.

    Wenn man ADS hat, jemand zu finden der einem wirklich helfen kann ist sehr schwierig.

  6. #6
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 69

    AW: keinen Therapieansatz

    Hallo,
    Erst mal Danke.
    Also ich weiß nicht so wirklich, Der Arzt hat gesagt ich sollte ollte eine Therapie machen um mich selberzuverstehen.
    Und das Jugendamt hat vorgeschriebe eine Therapie zu machen. Weil die Familienthapeutin auch mit bei dem Arzt war der die Diagnose gestellt.
    Als ich dentermin bei der Pychologin gemacht habe ich angeben das es um Adhs geht. Aber eigentlich merkt mann das ich kein gutes Selbstvertrauen habe.
    Das wäre doch kein guter Ansatz gewessen.
    Aber zu er aussagen das manche Therapeuten nicht alle haben kann ich nur zu stimmen. Sie hat meine Einstellung nur mit einen Augenrollen beantwortet, das fand sehr unfreundlich und abwertent.


    Lg

  7. #7
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 262

    AW: keinen Therapieansatz

    Unterstützung durch Coaching, Familientherapie und medikamentöse Einstellung von einem adhs-spezialisten ( für sich und ggf weiterer Familenmitglieder) sind bestimmt nicht verkehrt.
    Das Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein ist bei uns Ads/adhslern leider oft im Keller. Manchmal hilft da nur erstmal ne Auszeit zu nehmen.
    Wichtig ist ja wirklich zu schauen, was dir Freude macht und davon mehr...

    Gelegentlich merke ich, dass bei zu viel Einschränkungen auch meine Unzufriedenheit mehr wird...

    Wie möchtest du denn, dass es nun weitergeht?

  8. #8
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.658

    AW: keinen Therapieansatz

    Aber eigentlich merkt mann das ich kein gutes Selbstvertrauen habe.
    Tja, so was merkt auch eine Therapeut sofort und normaleweise, können sie so was sehr gut behandeln... Aber mit ADS kommt nicht jeden klar und die Dame hat es bei dich rasch gemerkt... Schon unsere Art zu denken und dann zu reden, erzählen kann ihnen überfordern.

    Der Arzt hat gesagt ich sollte ollte eine Therapie machen um mich selberzuverstehen.
    Und du, für was möchtest du eine Therapie machen? Wo klemmt bei dich? Wenn es um dich besser zu verstehen und deine Diagnose ist frisch, kann, meine Meinung nach, auch Psychoedukation reichen: Du informierst dich selber über ADS durch Bücher und Internet oder der Arzt der bei dich die Diagnose stellt (so wie es in dein Profil ist, noch nicht so weit) erklärt dich selber mal was man aus der Ergebnissen sagen kann. Da wir ehe eine schlechte Wahrnehmung haben, lernen wir uns kennen oft besser durch Feedback von aussen.

    Howard hat auch noch geschrieben... Mit ihm bin ich einverstanden.

  9. #9
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 262

    AW: keinen Therapieansatz

    ich bin auch mit deiner Meinung einverstanden mj

  10. #10
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 365

    AW: keinen Therapieansatz

    Therapeut: So, jetzt haben sie mir also lang und breit erzählt, was alles bei ihnen im Argen liegt und was sich ändern müsste. So weit, so gut. Das heißt, eigentlich müssten sie die Dinge jetzt nur noch angehen.

    ADHSler: Aha, ok. Und wie mache ich das?

    Therapeut: Naja, einfach machen, würde ich sagen.

    ADHSler: ...

Seite 1 von 6 12345 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Psychotherapie keinen Sinn?
    Von spacetime im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 18.01.2016, 19:45
  2. keinen Idee was mit mir los ist
    Von Stillstand im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 17.06.2015, 20:53
  3. Hyperfokus? Hab ich keinen?
    Von Chaot im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 27.10.2009, 21:53

Stichworte

Thema: keinen Therapieansatz im Forum ADS ADHS: Coaching bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle Themen rund um Einzel-Coaching, Gruppen-Coaching, speziellen Coaching-Verfahren sowie für die Suche nach lokalen Coaches
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum