Seite 6 von 6 Erste ... 23456
Zeige Ergebnis 51 bis 58 von 58

Diskutiere im Thema keinen Therapieansatz im Forum ADS ADHS: Coaching
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle Themen rund um Einzel-Coaching, Gruppen-Coaching, speziellen Coaching-Verfahren sowie für die Suche nach lokalen Coaches
  1. #51
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 347

    AW: keinen Therapieansatz

    Denker23 schreibt:

    Aufgabe eines jeden Therapeuten ist es doch wohl die Patienten da abzuholen wo sie sind

    Du bist hier nicht Patient sondern - zugegebenermaßen ein recht unhöflicher - Mitforist also muss alice_s mit Dir auch nicht nach den Regeln therapeutischer Kunst umgehen.



    Denker23 schreibt:
    Aber wie gesagt, es ist meine persönliche Meinung, nicht das 11. Gebot oder die allumfassende Wahrheit. Es steht jedem Frei andere Ansichten zu haben.

    .
    Die Erkenntnis kommt Dir spät, aber es hätte noch gereicht um drüber nachzudenken und das Ergebnis des Denkprozess´in ein paar Korrekturen beim Kommentar einfließen zu lassen.



    ....und dazu:

    Denker23 schreibt:
    Aber der Beitrag zeigte mir das eine angehende Therapeutin noch nicht in der Lage...

    sei Dir noch gesagt, dass DU sicher nicht annähernd über die Kompetenzen verfügst um die fachliche Qualifikation von alice_s einschätzen zu können.

    Kannst keine Gegenrede ertragen, benimmst Dich daneben und willst dann dafür noch Dein Gegenüber verantwortlich machen.

    Das ist einfach nur fortgeschritten egozentrisch.

  2. #52
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 484

    AW: keinen Therapieansatz

    Ich habe gerade nochmal alles, was hier zuvor geschrieben wurde, gegengelesen und kann Denker23 nur zustimmen.

    Er schätzt auch niemandes Qualifikation ein, sondern gibt einfach seine Meinung zu konkreten Reaktionen wieder, was er im gleichen Beitrag nochmal explizit unterstreicht.

    Ich bin vor nur 2 Stunden von meinem Psychiater gekommen.
    Wir haben darüber geredet, dass ich schon gern eine weitere Psychotherapie (mit anderem Ansatz) machen würde und ich habe ich gefragt, was er an meiner Stelle machen würde.
    "Hmm. Einen Therapieplatz zu kriegen ist schon schwer genug. Aber jemanden zu finden, der auch Erfahrung mit ADHS hat?"
    Schulterzucken.

    So sieht es nämlich aus.

  3. #53
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.644

    AW: keinen Therapieansatz

    Zu Thema Therapeuten: Ich bin bei verschiedenen gewesen, mehr oder weniger guten... Vielen hatten wahrscheinlich kein ADS, aber waren kompetant genug mich dort zu helfen wie oft auch Nicht-ADSler Problemen haben. Einigen ging zwar bei mich irgendwie "anders" und was rein ADS war, hatte ich rasch gespürt, da kommen sie an ihre Grenzen.

    Trotzdem habe ich mit ihnen eine ganz gute Stück weitergegangen... Als ich meine Diagnose bekam, hatte ich vieles verstanden, anders einordnen können und durch die Verständnis von mitbetroffen hat sich sehr vieles bewegt...

  4. #54
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 347

    AW: keinen Therapieansatz

    DonBoleta schreibt:
    Er schätzt auch niemandes Qualifikation ein.....


    Denker23 schreibt:
    Aber der Beitrag zeigte mir das eine angehende Therapeutin noch nicht in der Lage ist auf persönliche Meinungen (die sie scheinbar als persönliche Kritik versteht, was es natürlich nicht ist) so zu reagieren das ein ADHSler nicht sofort an der Decke klebt.

    hast Du überlesen, oder?

  5. #55
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 484

    AW: keinen Therapieansatz

    Ne, das klingt auch wirklich nicht nett, aber genau da finde ich, er hat Recht.
    Die Weisskittel benehmen sich leider oft so, als ob sie alle Weisheiten mit Löffeln gefressen haben.

    Kann sein, dass das hier nicht Konsenz ist, aber ich denke leider nicht mehr so, man kann denen immer einfach so vertrauen.
    Das wird erst zum Problem, wenn sie ihren Willen durchsetzen können.

    Zu meinem Psychiater konnte ich z.B. nur ein Vertrauens-Verhältnis aufbauen, weil er sich nicht über mich stellt, sondern wirklich versucht, meine Denkweise zu verstehen und mir komplexe Sachen erklärt.
    Und dieses Verhältnis ist mir unglaublich wertvoll, weil es alles in allem 4 Jahre gedauert hat, ihn zu finden.

    Vorher waren da "Dienst-nach-Vorschrift-Menschen", "Den-Arsch-an-der-Wand-Menschen", die nicht nachdenken *wollten*.

    Und da muss ich ehrlich sagen, nein, es ist so traurig, die ganze Branche ist verseucht von Menschen, die es sich lieber einfach machen und nach vorgegebenen Regeln handeln ohne nachzudenken.
    Und sich damit im Recht fühlen.

    Das Schlimme daran:
    Diese Regeln werden seit geraumer Zeit nicht mehr im Sinne der Klienten entworfen. Uns.

  6. #56
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 593

    AW: keinen Therapieansatz

    Denker schrieb: Aber wie gesagt, es ist meine persönliche Meinung, nicht das 11. Gebot oder die allumfassende Wahrheit. Es steht jedem Frei andere Ansichten zu haben.
    Ja, und genau die habe ich. Und ein ganz kleines bisschen Erfahrung habe ich vielleicht auch, auch wenn ich in deinen Augen eine noch so völlig unerfahrene Therapeutin bin, deren Blick von grandioser Selbstüberschätzung getrübt ist. Super, dass du mich offensichtlich hervorragend einschätzen kannst...

    Ich behaupte gar nicht, dass ich annähernd so viel Erfahrung mit ADHS als Therapeutin habe wie Frau Neuhaus und benannte Kollegen, aber glaube mir, es gibt da noch ein paar außer den Koryphäen.

    Und nicht jeder der neu ist, hat keine Ahnung, und nicht jeder der nicht ADHS-betroffen ist hat keine Ahnung.

    Ich spreche da nicht für mich, sondern grundsätzlich für meine (ADHS-) betroffenen (ja, die gibt's, auch wenn sie keine bekannten Namen haben) und nicht betroffenen Kollegen. Zudem gibt es zwischen diesen beiden Varianten noch ein paar Abstufungen, ich denke das ist hier Konsens. Habe ich jedenfalls selbst bei einer bei Frau Neuhaus ausgebildeten Elterntrainerin gehört. Und ich bin schon lange genug im Geschäft, um viele zu kennen und mitgekriegt zu haben, wie sie ticken und wie sie arbeiten.

    Für meinen Ausschnitt der Wirklichkeit, als selbst Betroffene, Angehörige und in diesem buisness arbeitende Person stehe ich weiter hinter dem, was ich geschrieben habe. Dies ist meine Meinung, sie deckt sich mit meinen Erfahrungen.

    Wieso beansprucht du, deine Meinung haben und äußern zu dürfen und ich nicht? Ich finde du nimmst den Mund ziemlich voll und halte es für unverschämt, dass du anhand von zwei Vorträgen, von denen du annimmst, dass du sie gesehen hast und ich nicht, versuchst, meine Darstellungen zu entkräften.

    Ich habe beileibe nicht behauptet, dass alle Therapeuten gut sind für ADHS und habe mich argumentativ schon da und dort "angelegt", wo ich überkommene und unangemessene Haltungen wahrgenommen habe und mit anderen, die offen sind, lange gesprochen und erklärt und was vermittelt.

    Selbst habe ich einen kennengelernt, der sich immer wieder neu damit befasst, sich informiert, liest, fragt, um auch den ADHS-betroffenen Patienten was geeignetes anbieten zu können.

    Mensch, das sind Leute, die ihren Beuf ernstnehmen, die habe das nicht ausgesucht, um Kohle zu scheffeln (da gäb's weniger stressige und einträglichere Varianten), das große Wort zu führen oder die Deutungshoheit zu haben. Es mag darunter welche geben, deren Antrieb das ist, aber so viele sind es wieder nicht.

    Was bei dir jedenfalls los ist, ist mir trotz allem schleierhaft (ja klar, Lufti, ich weiß, wo wir hier unterwegs sind ) und warum du dich jetzt schon zum zweiten Mal so auf mich einschießt, keine Ahnung. Ich habe einfach keine Lust, pauschale und nicht gerechtfertigte Kritiken eines ganzen Berufsstandes zu lesen, den ich zufällig auch noch ganz gut kenne, und nehme mir die Freiheit, darauf zu reagieren und meine Sicht der Dinge zu schildern.

    So, das war's, auch wenn ich auf jeden deiner Absätze dezidiert eingehen könnte, bei deren Lektüre ich mich ziemlich geärgert habe, wie man sicher merkt, aber das spare ich mir. Glaube auch eher nicht, dich da wirklich erreichen zu können. Jeder kann sich hier seine eigene Meinung bilden anhand des Austausches, der leider zum Schlagabtausch geraten ist... und kann ohnehin für sich selbst entscheiden, zu welchem Therapeuten er gehen will oder ob er's bleiben lässt.

    Ich frage mich schon, wie offen ich hier mit Insider-Ansichten und -infos sein soll in Zukunft, wenn ich mit solchen Reaktionen rechnen muss... dachte halt, der ein oder andere hätte vielleicht was davon.

    Einzig rätselhaft bleibt mir, wie um alles in der Welt die doch insgesamt wenigen ADHS betroffenen Therapeuten alle ADHS-betroffenen Therapiesuchenden versorgen sollen. Vielleicht müssen wir anfangen zu klonen... und ich fall ja dann auch schon mal weg, zwar betroffen aber viel zu liberal, keine echte Ahnung von der Materie

    Scherz beiseite, sinnvoll wäre dann echt mal, dass Frau Neuhaus, Herr Lachenmeier und so weiter sich intensiv an der Therapeutenausbildung beteiligen. Davon habe ich bislang nicht viel mitgekriegt.

  7. #57
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 265

    AW: keinen Therapieansatz

    Hmmm, ich frage mich gerade was dazu geführt hat, dass die Diskussion derart heftih motional geführt wird...

    So ganz weiß ich es nicht - aber oft ist sowas ja auch mehrschichtig...

    Ich vermute einfach mal, dass viele von uns einfach in der Vergangenheit von Ärzten und Psychologen enttäuscht wurden( also ich wurde zB von 2Ärzten und einem Psychologen in der Vergangenheit enttäuscht).
    Erstmal ganz pragmatisch lag dies wohl daran, dass das Wissen/Kompetenz bzgl der Behandlung von adhs sich nicht mit meiner Erwartungshaltung deckte.

    So, aber andererseits: es ist doch nunmal gelaufen... ich meine wir müssen doch auch sehen, wie es jetzt weitergehen soll, oder nicht?

    Wie wünscht du dir eigentlich sportysandy, dass es für dich nun weitergeht?

  8. #58
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 347

    AW: keinen Therapieansatz

    DonBoleta schreibt:
    Ne, das klingt auch wirklich nicht nett, aber genau da finde ich, er hat Recht.

    1. woher willst DU wissen womit er Recht hat? Kennst Du alice_s und weißt was Sie kann? wohl kaum.

    Vielleicht verzerrt bei Dir ja auch ein klitzekleiner Minderwertigkeitskomplex gegenüber den "Weißkitteln" die Wahrnehmung??

    Du und Deine Erfahrungen mit Ärzten können wohl beim besten Willen keine Argumente in diesem konkreten Fall sein, auch wenn Du so gerne von Dir selber sprichst

    Kannst Du das nichtmal richtig logisch voneinander trennen?


    2. und natürlich hat "Denker23" die Kompetenzen von alice_s in Abrede gestellt. jeder kann es lesen. Das wil ich nochmal hervorheben weil mir Deine selbstgefällige "Argumentation"

    gegen den Strich geht.

    Erst leugnest Du es ab, dann räumst Du es ein, relativierst es aber, weil er "Recht hat"....und machst Dir damit seine Ursprungsaussage sogar zu eigen und als Begründung dafür bringst Du

    völlig gegenstandslose Allgemeinplätze.

    Wie soll man das denn ernst nehmen, dass ist doch mal wieder ein Fall von selbstdarstellerischem Dunning-Kruger Effekt.

Seite 6 von 6 Erste ... 23456

Ähnliche Themen

  1. Psychotherapie keinen Sinn?
    Von spacetime im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 18.01.2016, 19:45
  2. keinen Idee was mit mir los ist
    Von Stillstand im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 17.06.2015, 20:53
  3. Hyperfokus? Hab ich keinen?
    Von Chaot im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 27.10.2009, 21:53

Stichworte

Thema: keinen Therapieansatz im Forum ADS ADHS: Coaching bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle Themen rund um Einzel-Coaching, Gruppen-Coaching, speziellen Coaching-Verfahren sowie für die Suche nach lokalen Coaches
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum