Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 18

Diskutiere im Thema Was bringt so ein ADHS Trainer? im Forum ADS ADHS: Coaching
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle Themen rund um Einzel-Coaching, Gruppen-Coaching, speziellen Coaching-Verfahren sowie für die Suche nach lokalen Coaches
  1. #1
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 49

    Was bringt so ein ADHS Trainer?

    Hallo,
    mir wurde empfohlen einen ADHS Trainer in Betracht zu ziehen. (War neulich in einer ADHS Gruppe und habe erzählt, dass ich fast alle meine Projekte aufschiebe)

    Nun überlege ich mir das wirklich, aber ja... Was wird mir ein Trainer sagen, was ich nicht schon weiß und X mal hier im Forum gelesen habe?
    (Eigentlich denke ich, ich weiß was mein Problem ist... Habe ADHS - lasse mich gerne ablenken und rede mir Sachen schön um dies und das zu machen / nicht zu machen...
    Ich setze neue Ideen nur ein paar Tage um... dann falle ich wieder auf meine alten Verhaltensgewohnheiten zurück und lenke mich ab - oder ich mache die Sachen nicht mehr... )

    Wie kann mich hier ein Trainer unterstützen?
    Indem ich "Hausaufgaben" mache? (und meine umgesetzten Ziele rapportieren?) Oder sagt der mir ich soll eine Todoliste erstellen? (Ich habe gefühlt schon 500 Formen von Todo Listen benutzt... immer nur für ein paar Tage)

    Ich würde mich freuen, wenn Leute die positiven Trainer Erfahrungen gemacht haben ihre "Benefits" die sie daraus erhalten haben mir kurz mitteilen könnten...
    (Kurze Antwort hier im Thread genügt... z.B. Du triffst dich 1x pro Woche und willst bei diesen Terminen gelobt werden - oder... Du weißt vielleicht noch was dein wirklicher Grund fürs Aufschieben ist... Nämlich die familiäre Situation XYZ...)

    Vielen Dank an dieser Stelle schon mal...

  2. #2
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.631

    AW: Was bringt so ein ADHS Trainer?

    Was bringt so ein ADHS Trainer?
    Alles in allem betrachtet überraschend wenig.

    "Because people with ADHD know what to do, but can not do what they know, so teaching them what to do is a ****in` waste of time."

    Russel A. Barkley

    Der Trainer erhöht vielleicht den (sozialen) Druck, etwas auf die Reihe zu bekommen. Aber Vorsicht: Setzt man den ADHSler unter Druck, reagiert er leicht gereizt bis aggro. In der zweiten Stufe kann es dann zur vollständigen Blockade kommen. (Auch als so genanntes "Jetzt-erst-recht-kein-Bock-mehr-Syndrom" bekannt geworden...


  3. #3
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 570

    AW: Was bringt so ein ADHS Trainer?

    Ich denke das kommt sehr auf den Trainer an und auf was der seinen Schwerpunkt legt.
    Ein klassisches Training, also ein einüben, wird bei uns kaum funktionieren.

    Was aber sehr wohl gut funktioniert (zumindest bei mir) war ein Seminar in dem es mehr um das "was kann man tun um Stress zu vermeiden" ging. Unter Stress werden die ADHS Probleme unbeherrschbar, in Ruhe kann man einigen (!) Problemen aus dem Weg gehen. Und das macht das Leben auch schon etwas leichter.

    Da hat der gute Barkley nicht verstanden das man als ADHSler sehr wohl sein Verhalten beeinflussen kann, aber eben nicht über einüben, aber durchaus über das Verstehen. Nicht bei allem und schon garnicht wenn man "es muss", aber sehr wohl wenn man es will.

    Das wichtigste ist da aber auch wieder sich erst mal einen Überblick über SEINE Probleme zu verschaffen. Erst wenn man weiss was individuell "nicht geht" kann man überlegen ob das was zu verändern ist. Und dann geht man das "wie" an.
    Da kann ein ADHS Fachmann durchaus helfen.

    Eiselein hat in einem Punkt 100 prozentig recht, unter Druck geht bei ADHS nix.
    Aber ADHSler können unglaubliche Verhaltensänderungen schaffen wenn sie sich dazu frei entscheiden.

    Grundlegende Probleme wie die Geschichte der Filter oder das H der körperlichen Unruhe sind davon ausgenommen, das können wie nicht mental beeinflussen. Aber man kann durchaus den Umgang damit verändern.

  4. #4
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADS / ADHS
    Forum-Beiträge: 31

    AW: Was bringt so ein ADHS Trainer?

    Ich gebe meinen Vorrednern absolut Recht. Ich denke es ist sinnvoll mal zu erörtern wo es eigentlich Hakt im Alltag oder in Beziehungen. Aber das Ändern des Verhaltens kann nicht von Außen erzwungen werden. Ich habe schon oft versucht, auch unter Anleitung, mein Verhalten zu ändern. Es geht dann kurz, aber am Ende rutsche ich wieder in das bekannte Muster.

    Was mir selbst viel gebracht hat war die Arbeit mit mir selbst. Ich konnte letzten Endes genau sehen wo es hakt und auch teils dagegen ansteuern. Aber das auch nur weil ich es gesehen habe und wollte. Auf Meinungen von Außen reagiere ich sehr ablehnend wenn ich den Sinn nicht sehe. Daher hat mir auch die Psychotherapie nichts gebracht.

    Da ich selbst irgendwann erkannt habe evtl ADHS zu haben (bin noch in der Diagnose) ist mir auch vieles klarer. Ich gestehe mir ein, dass ich es einfach nich anders kann. Ist traurig aber wahr.

    Ich bin der Meinung wenn man es selbst merkt und versteht kann man allein am Meisten ändern. Ein Coach ist zum Erkennen hilfreich, für mehr aber nicht (zumindest bei mir)

    LG

  5. #5
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 11

    AW: Was bringt so ein ADHS Trainer?

    Hey, ich hatte auch einen ADHS-Trainer und fand es super!!!

    Die Frau war eine Ergotherapeutin, spezialisiert auf ADHS. Wir haben tatsächlich gemeinsam Hausaufgaben gemacht, die allerdings so aussahen, dass ich ihr erzählt habe, dass es mir schwer fällt, Ordnung zu halten, Post zu öffnen, dass ich gerne wichtige Post lange liegen lasse, weil ich andere Dinge für interessanter halte ... hinzu kam dann auch noch meine Desorganisation. Gemeinsam mit der Trainerin habe ich gelernt, meinen Alltag zu strukturieren, Aufgaben besser zu organisieren und auch unliebsame Dinge zu tun. Das Unangenehme war das Gefühl, wie ein kleines Kind da zu stehen, dass dem Erwachsenen (dabei war ich doppelt so alt wie sie) erzählen muss, wie es den Tag verbringt und auch mal Tadel erfährt. Es hat mir sehr geholfen, gab mir Sicherheit, ich habe gelernt, mich selbst zu motivieren und würde eine solche Hilfe immer wieder in Anspruch nehmen!

  6. #6
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 49

    AW: Was bringt so ein ADHS Trainer?

    Vielen Dank für eure Antworten.

    Wenn ich eure Antworten so lese, dann finde ich aktuell kaum einen relevanten Grund um einen Coach zu treffen... ;-)


    Eiselein schreibt:
    Alles in allem betrachtet überraschend wenig.
    ...

    @Eselein: Ja der Barkley... ich habe sein Buch gelesen... und war danach gelinde gesagt "etwas deprimiert".
    Die Lösungen die er anbietet sind meiner Meinung nach etwas ernüchternd. Ich war schon am resignieren, bis ich dann bei einem Treffen von anderen ADHSlern gewesen bin. Dort habe ich wieder etwas Mut gefasst, denn die Leute waren sehr nett, hilfreich und (das klingt jetzt vielleicht komisch) Aber alle sehr intelligent und einige wohl auch mit ADHS sehr erfolgreich. (Viele hatten ein Studium, was ich jetzt Vorurteilsbehaftet erstmal nicht mit ADHSlern in Verbindung gebracht hätte) Ich schweife ab... Hast du eine Lösung die der Barkley beschreibt "erarbeitet"? Bist du zufrieden damit und hast du eventuell noch Bessere Ergebnisse erzielen können? Wie motivierst du dich z.B. jetzt deine Sachen erledigt zu bekommen?


    Denker23 schreibt:
    Ich denke das kommt sehr auf den Trainer an und auf was der seinen Schwerpunkt legt...
    @Denker23: Sehr interessanter Post. Danke - du machst mir Hoffnung ;-) Hast du genauere Infos zu "Überblick über SEINE Probleme"? Ich habe mir aktuell aufgeschrieben, wie es bei mir immer "schiefläuft" um es nun in den nächsten Tagen zu verifizieren. Ist das schon ausreichend? - Wie hast du das gemacht? (Die Bestandsaufnahme deiner Probleme?)


    Weiterhin würde mich interessieren, wie du "mental beeinflussen" und "man kann durchaus den Umgang damit verändern" realisierst... Lass mich mal raten.. du erkennst dein Problem und machst es dir bewusst... Dann kontrollierst du dich (z.B. mit Meditation/Achtsamkeit 1x am Tag) auf diese erkannten Probleme - und eventuell wird es dir bewusst, dass du wieder in sowas steckst und hast dann die Möglichkeit anders zu reagieren?
    Ist nur eine Annahme von mir... Wenn du was konkreteres hättest - wäre ich dir sehr dankbar über Tipps... (Die angenommen Sache hatte ich jetzt mal vor bei mir auszuprobieren)


    Chemiker schreibt:
    Ich gebe mein...
    @Chemiker: Meine Antwort auf deine Antwort ;-) ist eigentlich mit meiner Antwort an Denker23 übereinstimmend. (WOW was für ein Satz...) Hast du noch ein konkretes Beispiel, wie du was erkannt hast und dann erfolgreich ändern konntest? Ich habe immer ca. 4 Tage Erfolge - dann falle ich in meine alten Muster zurück.
    Fast 100% Zustimmung habe ich für den Ausspruch mit den "Meinungen von außen"... Wenn mir jemand etwas vorschreibt blocke ich total... (Das habe ja auch die anderen schon geschrieben)
    Ach... was bei mir noch hilft ist Teamarbeit... Ich bin sehr hilfsbereit und will das Team voran bringen... In solchen Situationen bekomme ich erstaunlich viel erledigt! Vielleicht auch wegen gegenseitiger Kontrolle - oder weil andere aus dem Team mir helfen... Aber ja... So klappt es bei mir manchmal. (Als kleinen Anregung von meiner Seite)
    Falls du noch einen Tipp hast - wäre über Infos dankbar.

  7. #7
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 49

    AW: Was bringt so ein ADHS Trainer?

    Hi Sternenkind...
    Freut mich, dass du von deinen positiven Erfahrungen schreibst. Hältst du die erarbeiteten Sachen durch? (Strukturierter Alltag) Bist du noch in der "Hausaufgabenkontrolle?" (Nicht böse gemeint)
    ...und war das deine erste Erfahrung mit der ADHS Diagnose (Sprich - waren das alles Neue Dinge für dich?)

    Als ich die ADHS Diagnose bekommen hatte war alles für mich sooo einleuchtend und vieles klang mit der Diagnose so einfach und auch lösbar... Aber ehrlich gesagt schaffe ich es nicht mein mittlerweile recht großes Methodenwissen in wichtigen Bereichen meines Lebens einzusetzen. (Deshalb meine Nachfrage - z.B. ob du noch zur Ergotherapeutin gehst)
    Das von Eselein genannte Russel A. Barkley Zitat trifft es bei mir leider ziemlich gut... und ich suche da Leute, die Lösungen oder Workarounds gefunden haben...


    However... Danke (An ALLE)

  8. #8
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 11

    AW: Was bringt so ein ADHS Trainer?

    Hallo 2016,

    nein, ich gehe nicht mehr zur Ergotherapeutin. Es waren 14 Termine, also 14 Wochen. Wir haben keine Vielzahl an Methoden "gelernt", sondern speziell die Methoden angewandt, die für meine Themen passten. Es gab Methoden, mit denen kam ich nicht klar. In dem Fall haben wir solange gesucht, bis es eine gab, die ich auch umsetzen konnte (ohne erst gegen den inneren Schweinehund ankämpfen zu müssen). Es gibt heute noch Tage, da fällt es mir schwer, mich an die "neue" Struktur zu halten und dann verfalle auch ich in mein altes Muster. Aber ich habe ja gelernt, dass es so sein darf und auch nicht schlimm ist. Es fällt mir jedoch auch viel leichter, wieder aus dem alten Trott herauszukommen und mich zu motivieren. Das hätte ich vorher nicht geschafft. Ich habe mich nun einer Selbsthilfegruppe in Dortmund angeschlossen, die moderiert wird. Hier erarbeiten wir auch noch mal gemeinsam Themen, die mir gut tun, wie Alltagsstruktur, Motivation, Innerer Schweinehund usw. Ist zwar keine Therapie und auch kein "Trainer", aber wer möchte kann auch Hausaufgaben bekommen. Einige in der Gruppe möchten das sogar.

    Mehr kann ich dazu nicht schreiben. Ich verstehe nicht, was du wmit Lösungen und "Workarounds" meinst. Die Methoden, die ich gelernt habe, helfen mir, den Alltag zu bewältigen und die SG ist nur ein Sahnehäubchen ...

  9. #9
    Erklärbärchen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 4.902

    AW: Was bringt so ein ADHS Trainer?

    Hallali!

    Für mich ist der Herr Barkley in Abwesenheit tatsächlich immer noch der geeignetste Trainer.

    Nicht, dass es nie KNALLEN WÜRDE , aber insgesamt gesehen bildet er und sein Team mich am Besten selbst ab.

    OHNE große Wackler. Recht vorurteilsfrei. Sachlich schön sich auf IMMER NUR EINE SACHE fokussieren! Multitasking geht partout nicht.

    Ich werde nicht„schlechter gemacht“, als ich's eigentlich BIN, und fühle mich in den Schilderungen-mal ganz emotional ausgedrückt!- so richtig zuhause. Verstanden. Abgebildet.

    Er gibt nicht vor, meine positiven Eigenschaften bereits zu kennen, da meine ADHS-DIAGNOSE irgendwie als Kristallkugel fungiern könnte, beschreibt aber meine Schwierigkeiten klar und ohne Gefühlsduselei der extremen Art!

    Wunderbar. Das Erlebnis wünsche ich wirklich möglichst vielen Chaötchen!


    Macht's jetzte erstmal juut und- man(n) liest sich hoffentlich bald mal wieder!
    Geändert von luftkopf33 (20.09.2017 um 13:35 Uhr)

  10. #10
    bin eine Piratin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 1.737

    AW: Was bringt so ein ADHS Trainer?

    2016, warum ?

    wenn ich es richtig sehe, schrieben die, die negativ schrieben ohne Erfahrung mit einem Trainer. Die einzige, die Erfahrung hatte, berichtete positiv. also sozusagen 100% :-). warum sollte dich das also abschrecken ?

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. ADHS Trainer übers Internet! Erfahrung?
    Von Grugggl im Forum ADS ADHS: Coaching
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 31.07.2016, 14:18
  2. ADHS. Welche Nachteile bringt es mit sich?
    Von Shari im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 8.12.2014, 21:45
  3. 24109 Kiel; 12.11.2013: Neurofeedback bei ADHS? Bringt das was?
    Von Sunshine im Forum ADS ADHS: Termine
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.10.2013, 12:13
Thema: Was bringt so ein ADHS Trainer? im Forum ADS ADHS: Coaching bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle Themen rund um Einzel-Coaching, Gruppen-Coaching, speziellen Coaching-Verfahren sowie für die Suche nach lokalen Coaches
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum