Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 18 von 18

Diskutiere im Thema Was bringt so ein ADHS Trainer? im Forum ADS ADHS: Coaching
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle Themen rund um Einzel-Coaching, Gruppen-Coaching, speziellen Coaching-Verfahren sowie für die Suche nach lokalen Coaches
  1. #11
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 509

    AW: Was bringt so ein ADHS Trainer?

    Hallo 2016,

    ich mache gerade ein ADHS Coaching (allerdings online und in der Gruppe) - auch wenn es da momentan ein bisschen hakt, bin ich im Grossen und Ganzen sehr zufrieden damit und habe das Gefühl grosse Fortschritte zu machen.
    Alles was ich vorher probiert hatte scheiterte tatsächlich an diesem Satz:

    "Because people with ADHD know what to do, but can not do what they know"


    Probiert habe ich bisher: eine Verhaltenstherapie mit Schwerpunkt ADHS, eine Ergotherapie mit Schwerpunkt ADHS, ein Training für berufstätige Erwachsene mit ADHS (Uni Köln) ... alles drei war gut gemeint, aber schlecht gemacht. Bzw. was heißt "schlecht gemacht" - es passte eben nicht auf meine Bedürfnisse. Ich weiß (theoretisch) sehr viel über Organisation, Struktur, Zeitmanagement, kann es aber nicht umsetzen, da nützt es auch wenig wenn mir die Fachperson die Vorgehensweise die ich schon auswendig kenne nochmal herunterbetet.

    Diese drei Versuche haben mich komplett überfordert und ich habe sie früher oder später frustriert abgebrochen.


    Dennoch sehe ich ein Coaching nicht als verschwendete Zeit. In meinem aktuellen Coaching habe ich bislang gelernt und verstanden, dass es tatsächlich auch für uns ADHSler möglich ist zu lernen Zeit zu sehen und zu planen und dass es wichtig ist das eigene Gedächtnis auf eine gewisse Weise nach aussen zu outsourcen . Ich würde mich als hochgradig zeitblind bezeichnen und hätte nicht gedacht, dass man Vorgänge auf so kleine Schritte herunterbrechen kann, dass ich in der Lage bin sie umzusetzen.

    Das alles schreibe ich mit Vorbehalt, da das Coaching gerade mal seit 4 Wochen läuft und der Erfolg sich immer erst dann wirklich zeigt und beweist wenn man keine Unterstützung mehr hat und die Dinge alleine umsetzen muss. Es kann sein, dass ich das in 10 Wochen komplett anders sehe. Momentan tut es mir aber gut und es hilft mir (sehr).

    Insgesamt habe ich bislang viel gelernt was ich tatsächlich auch schaffe umzusetzen und meine Struktur hat sich in den letzten Wochen ganz klar verbessert.

    Im Tagebuchbereich führe ich ein begleitendes Tagebuch zum Coaching, Du kannst ja mal reinschauen wenn Du magst. Das soll keine Werbung für dieses spezielle Coaching sein, sondern vielleicht nur Anregung dafür auf welche Dinge man bei der Suche nach einem geeigneten Coaching und Trainer achten kann und soll.

    Wichtig dabei ist glaube ich vor allem dass die Person sich wirklich mit den Stolpersteinen von ADHSlern auskennt und echtes Wissen und Fähigkeiten hat sie gemeinsam mit Dir zu umschiffen. Das war bei 3 von 4 Versuchen die ich hinter mir habe überhaupt nicht der Fall.

  2. #12
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 1.647

    AW: Was bringt so ein ADHS Trainer?

    Eine Verhaltenstherapie kann auch sehr hilfreich sein-eben wenn der Therapeut sich gut mit ADHS auskennt.Und dann zahlt das in der Regel die Krankenkasse.Das fand ich einen grossen Vorteil.Ich habe auch mal Coachings gehabt die mir zwar geholfen haben in Kombi mit MPH,aber es war eigtl.zu teuer.

  3. #13
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 590

    AW: Was bringt so ein ADHS Trainer?

    Ich weiß (theoretisch) sehr viel über Organisation, Struktur, Zeitmanagement, kann es aber nicht umsetzen, da nützt es auch wenig wenn mir die Fachperson die Vorgehensweise die ich schon auswendig kenne nochmal herunterbetet.

    Diese drei Versuche haben mich komplett überfordert und ich habe sie früher oder später frustriert abgebrochen.
    Ja, das habe ich auch erlebt. In einer Gruppentherapie in einer ADHS Ambulanz nach dem Freiburger Konzept. Das war theoretisch alles richtig, aber in der Realität nicht umsetzbar weil es eben einfach nicht ging. Zu dem Zeitpunkt war mir nicht klar warum es nicht funktionierte, jetzt würde ich sagen das es daran lag das versucht wurde mir das Verhalten eines Nichtbetroffenen anzutrainieren. Das kann aber nicht funktionieren weil ich eben anders bin, also brauche ich eine Strategie die meinen eigenheiten Rechnung trägt.

    Für mich war der Schlüssel dazu ein Seminar bei Frau Neuhaus. Ich habe hier schon öfter darüber geschrieben und NEIN, ich werde dafür nicht bezahlt.

    Ich möchte das als "Artgerechte Haltung" bezeichnen. Dabei geht es darum feste Regeln und Strukturen zu schaffen und auf eine ADHS kompatible Kommunikation zu achten.
    Das löst nicht alle Probleme, reduziert aber die Problembereiche bei mir.


    LG
    denker23

  4. #14
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 329

    AW: Was bringt so ein ADHS Trainer?

    Lieber denker23,

    ich möchte deinem Beitrag voll zustimmen.

    Ich habe meinen beiden Söhne (ADS und ADHS) beigebracht,
    immer und immer wieder ihre persönliche Tagesform zu beachten:

    Was kann ich jetzt, was will ich erreichen und wie gelingt mir das ?
    Wie viel kann ich davon selbst übernehmen und wofür brauche ich
    welche Art von Unterstützung? Wen kann ich darum bitten?

    Mein ältester Sohn nimmt jetzt seit ca. 13 Jahren MPH und hat sein ADS
    so in seine Persönlichkeit integriert, dass er damit kaum Schwierigkeiten hat.

    Mein jüngster Sohn hat sich nach etwa 6 Jahren gegen das Medikament
    entschieden und nutzt seine Hyperaktivität nun produktiv bei seiner
    Ausbildung zum Nutzfahrzeugmechatroniker.
    Er arbeitet jeden Tag noch zusätzlich zu seiner Lehre sehr intensiv
    körperlich weiter und hat eigentlich immer einen 13 - 15 Stunden Tag.

    Beide sind damit so aufgewachsen, dass sie es als einen Teil ihrer
    Persönlichkeit annehmen konnten und dazu stehen:
    "Ich bin so, wem das nicht gefällt, muss sich jemand anderen suchen."

    Ich selbst habe jetzt 9 Monate versucht, ohne MPH zu leben,
    doch ich habe es abbrechen müssen, weil mich meine ADS-Symptome
    so stark in meiner Lebensqualität eingeschränkt haben,
    dass ich nicht mehr in der Lage war, an einem sozialen Leben teil zu haben.
    Mir gelingt es ohne MPH nicht, mein Wissen und meine Strategien
    in Handlung umzusetzen. Vor allem deshalb, weil sich meine Symptome
    hauptsächlich auf die Motorik auswirken.
    Wer muss schon jeden einzelnen Schritt bewusst und willentlich
    ausführen, einen Fuß vor den anderen zu setzen, dann den nächsten...
    Wer kann seinen Kopf nicht in der Mitte aufrecht halten, ohne dass er wie
    eine Wassermelone auf einem Strohhalm hin und her wackelt?

    Manches kann mit Willensanstrengung, genauem Hinsehen und ADS-Strategien
    erreicht werden, manches braucht eine MPH-Unterstützung.
    Aber wenn irgendeine Maßnahme Erfolg haben soll,
    muss vom aktuellen (Leistungs-)Stand ausgegangen werden
    und mit dem AD(H)S zusammen eine Lösung gefunden werden.
    Wir schaffen es halt nicht, "so wie alle anderen",
    wir brauchen unseren eigenen Weg zum gleichen Ziel.

    seid nett zu euch selbst
    Liebe Grüße
    finckla

  5. #15
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 49

    AW: Was bringt so ein ADHS Trainer?

    Hallo Moselpirat,
    Abschrecken ist vielleicht etwas zu krass ausgedrückt.
    Ich frage mich halt, was es bringen soll das Ganze nochmal mit einem Trainer durchzuspielen.
    Diagnose habe ich... Ich denke ich habe ein "Umsetzungsproblem" und ich frage mich halt, wie mich ein Trainer da überhaupt unterstützen könnte.

    Deshalb meine Frage... wie Trainer oder Coaches anderen helfen konnten...

    Nicht abschrecken... sondern eher "Gründe für eine Trainersuche" ist mein Anliegen ;-)

  6. #16
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 49

    AW: Was bringt so ein ADHS Trainer?

    @Pepperpence
    Das klingt sehr spannend...
    Ich mache mich gleich mal auf die Suche nach deinem Tagebuch.
    Ist es das hier? https://adhs-chaoten.net/treffpunkt-...trategien.html (Ich bin schon fast auf Seite 2 ;-)

  7. #17
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 97

    AW: Was bringt so ein ADHS Trainer?

    2016 schreibt:
    @Pepperpence
    Das klingt sehr spannend...
    Ich mache mich gleich mal auf die Suche nach deinem Tagebuch.
    Ist es das hier? https://adhs-chaoten.net/treffpunkt-...trategien.html (Ich bin schon fast auf Seite 2 ;-)

    Nein, es ist das hier: https://adhs-chaoten.net/tageba-cher...mm-online.html

    Danke, für den ausführlichen Bericht, Pepperpence. Hab heute schon darin gelesen, anstatt zu arbeiten :-)

    Der Tagebuchbereich hat eine "²" als Fußnote und scheint somit zugangsbeschränkt zu sein, nur für vorgestellt mitglieder oder so.

  8. #18
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 329

    AW: Was bringt so ein ADHS Trainer?

    Lieber 2016,

    wie denker23 schon geschrieben hat:
    das es daran lag das versucht wurde mir das Verhalten eines Nichtbetroffenen anzutrainieren.
    Das kann aber nicht funktionieren weil ich eben anders bin,
    also brauche ich eine Strategie die meinen eigenheiten Rechnung trägt
    .

    Ein Trainer oder ein ADS-Coaching wird dir eine Übersicht über ganz viele Strategien und Metoden
    zum Umgang mit solchen Dingen wie Aufschieben von Schriftkram, Ordnungssystemen,
    Erinnerungstechniken usw. geben können, die man sich ausserhalb eines solchen Kurses
    ansonsten selbst mühsam zusammen suchen müsste.

    Daraus probierst du dann das aus, was zu dir und deinem ADS passt und bei dir im
    privaten, häuslichen und beruflichen Umfeld am besten für dich umsetzbar ist.


    Und du wirst am Besten die erlernten Methoden für dich auch etwas anpassen.

    Es geht darum das Grundthema umsetzen zu können, und das in der Weise,
    die deine aktuelle Tagesform zulässt.
    Das ist hilfreich zu wissen, dass es bei uns durchaus so was wie "gute" und "schlechte" Tage gibt:
    Dann wunderst du dich, wieso es an diesem Tag so schlecht klappt, obwohl du alles ganz genau so
    wie immer machst und das auch normalerweise gut, zügig und zuverlässig klappt.


    Wenn du um diese "Tagesform" weisst, dann wirst du nett zu dir sein und dich nicht weiter unter Druck
    setzen, eine gelernte Technik anzuwenden, die in dem Moment für dich nicht nutzbar ist,
    sondern sie so abwandeln, dass du doch noch die Aufgabe erfüllen kannst.

    sei nett zu dir selbst
    Liebe Grüße
    finckla

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. ADHS Trainer übers Internet! Erfahrung?
    Von Grugggl im Forum ADS ADHS: Coaching
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 31.07.2016, 14:18
  2. ADHS. Welche Nachteile bringt es mit sich?
    Von Shari im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 8.12.2014, 21:45
  3. 24109 Kiel; 12.11.2013: Neurofeedback bei ADHS? Bringt das was?
    Von Sunshine im Forum ADS ADHS: Termine
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.10.2013, 12:13
Thema: Was bringt so ein ADHS Trainer? im Forum ADS ADHS: Coaching bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle Themen rund um Einzel-Coaching, Gruppen-Coaching, speziellen Coaching-Verfahren sowie für die Suche nach lokalen Coaches
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum