Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 26

Diskutiere im Thema Benötige dringend Hilfe. Selbst coachen. im Forum ADS ADHS: Coaching
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle Themen rund um Einzel-Coaching, Gruppen-Coaching, speziellen Coaching-Verfahren sowie für die Suche nach lokalen Coaches
  1. #11
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 573

    AW: Benötige dringend Hilfe.

    antiThug schreibt:
    Danke für die Antworten. Ich weiß das sehr zu schätzen.

    Muss halt sehen dass ich den Fokus auf das wesentliche nicht verliere.

    Allerdings könnte ich heulen wenn ich daran denke dass ich jetzt auch zu einem WochenendDad werden könnte. Wenn Beziehungen gefühlsmäßig aufgebraucht sind dann kann man meist nichts daran ändern. Aber ich liebe diese Frau. Unser Kind.

    Ohne meine Frau wäre ich nie in die richtige Richtung gegangen was meine Probleme angeht.
    Sie hat mich gedrängt mir Hilfe zu holen. Habe es selber nie verstanden dass dies wichtig ist.


    Nicht gleich aufgeben.
    Es kann durchaus sein das eine Auszeit für Euch beide hilfreich sein kann, um mal zur Ruhe zu kommen, um sich klarzumachen was ihr aneinander habt.
    ADHS ist ein echter Beziehungskiller, aber es gibt Mittel und Wege um damit umzugehen. Ich habe selbst in einem ADHS Paar Seminar 4 andere betroffene Paare getroffen und war sehr positiv erstaunt was sich in der einen Woche geändert hat. Es geht darum zu erkennen wo die Tretminen liegen und wie man sie umgehen kann. Das geht, wenn beide sich darauf einlassen können.

    Wenn Du die Frau liebst, würde ich die Hoffnung noch nicht aufgeben. Der Weg ist nicht leicht, aber ich denke das er sich wirklich lohnen kann.

    LG
    denker23

  2. #12
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 323

    AW: Benötige dringend Hilfe.

    Lieber antiThug,

    das mag jetzt auf den ersten Blick
    nicht so recht zu deinem Hilfsgesuch passen:
    hast du mal was von Yoga gehört?
    Ich habe das vor vielen Jahren begonnen,
    als ich wegen Depressionen, Suizidgedanken
    und allgemeiner Überforderung in Behandlung war.
    Yoga hilft
    (nach etwa 3 Monaten 1x/Woche 90 Minuten)
    eine stabile und ruhige innere Grundhaltung zu entwickeln
    und auch aufrecht halten zu können,
    wenn der Alltag stressig
    und dein Privatleben emotional völlig aufwühlend ist.

    Aikido ist auch sehr gut dazu geeignet,
    eine innere Zentrierung zu erreichen.
    Aus dieser inneren Mitte heraus zu handeln
    ermöglicht es, auch sehr schwierige Zeiten und Aufgaben
    gut und auch erfolgreich zu überstehen.
    Die innere Panik legt sich langsam und wirklich dauerhaft.

    Versuche,
    die anstehenden Aufgaben und SChwierigkeiten
    in überschaubare Portionen aufzuteilen...
    Musst du wirklich alles davon selbst und allein machen?
    Gibt es Leute (Freunde, Familie, Kollegen) die dir dabei
    behilflich sein könnten - auf Gegenseitigkeit natürlich
    (dann, wenn du das zurückgeben kannst)
    Eine solche Aufteilung macht alles Überschaubarer
    und du fühlst dich dem eher gewachsen,
    als wenn der Berg unüberwindbar erscheint...

    seid nett zu euch selbst
    Liebe Grüße
    finckla

  3. #13
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 26

    AW: Benötige dringend Hilfe. Selbst coachen.

    Yoga, Achtsamkeit. Alles schon gemacht. Hat auch geholfen. Allerdings war das in einer enthusiastischen Phase nach einem Aufenthalt in einer TK Anfang des Jahres. Dann bin ich wieder arbeiten gegangen und habe keine Zeit mehr dafür gefunden.
    Sollte ich vielleicht wieder tun.

    Gestern Abend hat meine Frau mir allerdings klar gesagt dass es das war. Keine Chance. Habe mich zu lange nicht bewegt. Weiß gerade nicht wie ich das alles unter einen Hut bringen soll.
    Lernen, den Verlust eines wichtigen Pfeilers, den Gedanken meine Tochter bald nicht mehr jeden Tag sehen zu können. Den Gedanken mal wieder bei Null anfangen zu müssen.

  4. #14
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 26

    AW: Benötige dringend Hilfe. Selbst coachen.

    Vielleicht gehört das alles garnicht hier in.
    Aber ich bin einfach wieder an einem Punkt in meinem Leben angekommen der die ganze Armseligkeit meines Seins widerspiegelt. Nie etwas richtig machen zu können.

  5. #15
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 573

    AW: Benötige dringend Hilfe. Selbst coachen.

    antiThug schreibt:
    Vielleicht gehört das alles garnicht hier in.
    Aber ich bin einfach wieder an einem Punkt in meinem Leben angekommen der die ganze Armseligkeit meines Seins widerspiegelt. Nie etwas richtig machen zu können.
    Es macht mich traurig das zu lesen und ich kann das so auch nicht glauben. Ich kenne Dich nicht, aber ich glaube nicht das du nie etwas richtig gemacht hast. Es wird doch Gründe geben warum Deine Frau mit Dir zusammen ein Kind in die Welt gesetzt hat.
    Ich denke vielmehr das Du im Moment nur die Probleme vor Augen hast, was durchaus verständlich ist, was aber die Wahrnehmung trügt.
    Was Du als Diagnose geschrieben hast ist eine sehr schwere Last. Denn diese Krankheiten, oder vielleicht besser diese Schwankungen im Botenstoffwechsel Deines Kopfes, die sind doch dafür verantwortlich das vieles nicht so gelaufen ist wie Du es Dir erhofft hast. Darauf hast Du keinen Einfluss, das ist wie ein Sturm der Dich immer wieder von der Strasse drängt. Daher ist es für mich falsch das Du DIR vorwirfst nie etwas richtig machen zu können, ist nicht vielmehr der "instabile Kopf" die Ursache der Probleme?

    Ich weiss wie sich Depressionen anfühlen, leider, aber ich beginne zu akzeptieren das ich nicht für diese Tiefs verantwortlich bin.
    Für mich ist es wie durch einen Sumpf zu waten, unglaublich mühsam. Darum gehe ich inzwischen sehr langsam, Schritt für Schritt und sehe dabei das andere sehr viel schneller und leichter vorankommen, aber das lässt mich nicht aufhalten weiter zu gehen. Immerhin kann ich das auf meinen 2 Beinen machen, andere sitzen im Rollstuhl.
    Ich war vor ein paar Wochen auf einem Musikfestival, dort war auch ein Mann der offenbar an ALS erkrankt war. Im Elektro-Rollstuhl, der Kopf mit Schienen gestützt, ein Beatmungsgerät war auf der Rückseite angebracht, er konnte den Fahrstuhl offenbar noch mit einer Hand steuern, aber hatte nicht mehr die Kraft den Kopf zu bewegen. Mich hat es tief bewegt zu sehen wie dieser Mann sein kleinen Rest Freiheit und Mobilität nutzte um seinen Gedanken die Möglichkeit zu geben sich an Musik zu erfreuen. Und bei dieser Erkrankung gibt es keine Chance auf Besserung. Wenn es auch manchmal nicht zu glauben ist, so haben wir doch immer noch eine gute Chance das es wieder etwas leichter werden könnte. Schon allein das Dir Deine Tochter so viel bedeutet, zeigt doch das da noch etwas ist für das es sich lohnt sich abzumühen.

    Für andere ist es oft so viel leichter etwas zu erreichen, aber es ist doch mehr unsere eigene Bewertung die unsere Erfolge so klein aussehen lässt. Ich muss mir das immer wieder bewußt machen, fühlen tue ich es leider eher selten. Das ist es was Depressionen sind, eine Art von Zerrspiegel.
    Gerade weil es im Moment so dicke für Dich kommt wäre es vielleicht gut den Druck rauszunehmen und langsamer zu gehen. Aber gehe weiter, ich denke es lohnt sich und ich denke das Du das auch kannst.

    LG
    denker23

  6. #16
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 26

    AW: Benötige dringend Hilfe. Selbst coachen.

    Vielen Dank dass du mir deine Gedanken so ausführlich schreibst. Habe es einige Stunden auf mich wirken lassen und werde mich bemühen davon was anzunehmen und auch für mich umzusetzen.

  7. #17
    bin eine Piratin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 1.737

    AW: Benötige dringend Hilfe. Selbst coachen.

    ich kenne deine Frau nicht, aber ich kann mir vorstellen, wie das auf sie wirkt. nämlich, dass du dich jahrelang nicht bewegt hast und erst jetzt, wo dir das Ganze um die Ohren fliegt ganz schnell ganz hektisch was tust. aber dass es, sobald der Druck nachlässt ein Strohfeuer sein wird. Wie du ja schon so einiges angefangen hast. ich vermute mal, du solltest dich seit Jahren ändern und eigentlich kam es erst in den letzten Tagen eine Bewegung, die einer Panikaktion sehr nahe kommt ?

    ich glaube, es geht nicht darum, dass du dich sofort um 180 Grad änderst. sondern dass du dir mit deinem evtl jahrelangem Stillstand oder Aufschieben oder Ignoranz oder falschen Versprechungen oder die falschen Prioritäten setzen das Signal gegeben hast, dass dir sie und eure Beziehung nicht wichtig genug ist. und ihr ihre Klagen und ihre Unzufriedenheit jahrelang am sorry A... vorbeiging und du erst jetzt aufwachst, weil du die Ehe und deine Familie retten willst. Dass du aber nicht wirklich dich ändern willst, sondern nur das tun, was reicht, dass sie bei dir bleibt.

    ich sehe die Veränderungsversuche alles sofort zu ändern ähnlich erfolglos an wie die anderen und kann ihnen nur zustimmen: das klappt so nicht. du schreibst ja auch irgendwo sinngemäß, du brauchst einen raschen Effekt. das klingt nicht danach, dass du dich wirklich ändern willst. auch eigentlich nicht deiner Frau selbst zuliebe, um ihr eine Freude zu machen. Erst jetzt, wo sie die Konsequenzen zieht, die sie evtl lange angekündigt hat, erst ddann kommst du in die Gänge, die Bitten und Blicke zuvor waren irgendwie wirkungslos oder zumindest ohne Änderungen an dir vorbeigegangen. nur Versprechungen, aber keine Taten? wie nah bin ich an der Wirklichkeit ?

    wenn du da noch irgendwas retten kannst, dann versuche als allererstes mal, deine Frau wirklich (!) zu verstehen. nicht nur so ein bisschen. und nicht nur den Ärger über deine Socken. sondern den Frust, nachdem sie jahrelang dich immer und immer wieder gebeten hat und du vielleicht oft versprachst, dich zu ändern. es aber nicht tatest.

    Zweitens musst du ihre Wünsche auch wahrnehmen. nicht erst, wenn es Folgen für dich hat. sondern schon dann, wenn sie darunter leidet. zum zu zeigen, dass du ihr nicht gleichgültig bist. ich vermute mal, du hast ihr mit deinen fehlenden Veränderungen (egal, warum du dich nicht geändert hast) eben das signalisiert: ihre Wünsche und "ich kann nicht mehr" und Änderungsaufforderungen sind ungehört verhallt. Ihr Gefühl: sie ist dir nicht wichtig.

    vielleicht auch hat sie dir wirklich geglaubt, dass du dich ändern willst. Aber sie hat gemerkt, dass du es nicht hinbekommst. Aber irgendeine innere stimme sagt mir, eure Ehe ist eher daran gescheitert, dass sie den eindruck hatte, du hast es nicht wirklich gewollt. nicht ihrzuliebe.

    drittens: ändere dich. nicht innerhalb dieser Woche. auch nicht innerhalb diesen Jahres. Ändere dihc in kleinen Schritten. kein kurzes Strohfeuer, sondern nachhaltig. und: weil du es _wirklich_ willst. ihrzuliebe. weil du auch Verständnis hast für ihre Sicht. denn ehrlich gesagt hatte schon ich bei deinen Posts nicht das Gefühl ,dass du dich wirklich ändern willst. sondern vor allem, dass du möchtest, dass es so aussieht, als wolltest du dich ändern. ich lese auch keinerlei "ich will ordentlicher/weniger impulsiv/hilfsbereiter etc werden, sondern vor allem: ich will meine Frau davon überzeugen oder zumindest den eindruck erwecken, dass ich mich ändere.

    und ich vermute mal, das kam deiner Frau zum einen viel zu spät. zum anderen nicht überzeugend. sie kennt dich und kann deinen Änderungswunsch einordnen.

    wenn du dich nur ändern willst, damit deine Frau bleibt, wird das nichts. egal ob schnell an allen Fronten oder langsam in kleinen Schritten.

    keiner wird wirklich geschieden wegen einer Zahnpastatube. Aber die Nachrichten , die man mit jahrelanger Ignoranz der wünsche und Bedürfnisse des Partners sendet, das killt eine Ehe. die Zahnpastatube steht dann für dieses "du und deine Bedürfnisse und dein täglicher Ärger sind mir egal"-Signale.


    wie sollte also zusammenfassend dein erster Schritt aussehen? nicht Coach suchen oder Strategien und Lernmethoden erkundigen und deiner Frau ein Buch in die Hand drücken, oder dir angewöhnen, die Socken endlich in statt neben den Wäschekorb werfen, sondern vielleicht einfach mal eure Ehe und deine Probleme aus der Sicht deiner Frau sehen. wie dein Stillstand und deine Macken, an denen du vielleicht seit Jahren versprichst sie zu ändern auf sie gewirkt haben muss. Hand auf Herz: wie sehr hast du versucht es zu ändern ?



    wenn ich mit meinen Vermutungen ganz falsch liege, dann entschuldige bitte. ich versuche der Sache hier nur einen anderen Blickwinkel zu geben.

    ob das deine Ehe rettet oder vielleicht zumindest langfristig wieder kitten kann , vermag ich nicht zu sagen, selbst wenn ich mit meinen Vermutungen 100%ig recht habe. Dazu muss man das Ausmaß der Verletzung und des Frustes deiner Frau kennen. und natürlich, ob du jetzt gelernt hast und es nun Hoffnung gibt, dass du dich wirklich und nachhaltig langfristig auf Dauer ändern möchtest. ihrzuliebe.
    Geändert von Moselpirat (21.08.2017 um 23:37 Uhr)

  8. #18
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 26

    AW: Benötige dringend Hilfe. Selbst coachen.

    Habe immer irgendwie angefangen mich zu ändern. Doch nie zu Ende gebracht.

    Termine zu Therapien wachsen auch nicht so auf Bäumen. Allein schaffe ich es nicht. Ich brauche Anleitung. Wie soll ich etwas verändern was ich bis zum 40sten Lebensjahr nicht fassen konnte.

    Wusste immer dass etwas mit mir nicht stimmt. Richtig heraus gebrochen ist es erst mit der Geburt meiner Tochter.

    Ab da wusste ich dass ich Hilfe nötig habe. Weil mir bewusst geworden ist dass ich nicht allein verantwortlich bin für mein verhauenes Leben.

    Und jetzt stehe ich wieder mal auf der Kippe. Diesmal mit dem Wissen dass Ich ohne Hilfe da nicht heraus komme.

    Doch diese Hilfe benötigt Zeit.
    Und die habe ich nicht. Wieder auf Null geht nicht mehr.
    Die Verantwortung ein Vater zu sein ist zu wichtig.

    Aber ich sehe gerade schwarz. Weil meine Frau die Kraft nicht mehr aufbringen kann.

    Weiß auch nicht. Fühle mich ausgebrannt. Traurig.

  9. #19
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 323

    AW: Benötige dringend Hilfe. Selbst coachen.

    Lieber antiThug,

    sei auch mal nett zu dir selber:
    du hast mit deinem Finden unseres Forum's genau die Form
    von Hilfe gefunden, die in deiner aktuellen Situation am Schnellsten
    für dich erreichbar ist - das ist doch prima

    Hier wirst du bereits an den Ausdrucksweisen erkennen,
    dass du mit Gleich-gestrickten sprichst...
    ...du nicht mehr sooo genau und ungeschickt etwas erklären musst,
    das sich dein Zuhörer trotzdem nicht wirklich vorstellen oder gar nachvollziehen kann.

    Hier findest du ganz schnell einige "praxiserprobte" Tipps,
    wenn du deinen ADS-Aussetzer beschreibst.
    Dann kannst du diese verschiedenen Kompensations-Ideen,
    die du hier bekommst, in deinem Leben ausprobieren...
    Wenn sie gut funktionieren, erinnere dich immer wieder daran,
    was du an neuen Strategien ausprobiert hast...
    ...bei Vergessen: hier einfach nochmal die gleiche "doofe" Frage stellen...
    ...die Meisten hier haben dann vergessen, dass du das schon mal gefragt hast

    Ich fühle mich schon durch das Wissen,
    mit "meiner Schrulligkeit" nicht allein zu sein,
    sehr gestärkt.

    Und wenn es mir zu schwer fällt,
    mit nicht-ADS-Gesegneten zu kommunizieren,
    weil ich mir dann immer irgendwie wie ein kleines, doofes Schulmädchen vorkomme,
    dann reduziere ich diese Kontakte für eine Weile
    und umgebe mich mit den "Gleich-gestrickten:
    meine beiden Söhne haben ADS/ADHS, mein Partner ist ein Asperger (und ein alter Sturkopp, der seine Gewohnheiten liebt),
    mein Teilzeit-Chef ist auch mit ADS-Vergesslichkeit gesegnet... - Alle haben etwas gemeinsam: eine Verständnis-Ebene,
    wo bestimmte Dinge einfach gar nicht unbedingt ausgesprochen werden müssen und man einander mit Wohlwollen begegnet,
    da man um seine eigenen Defizite und gelegentlichen Hilfs-Bedarf weiss.

    Was zum Ausprobieren für dich:
    1. ein kleines schönes Notizbuch ans Bett legen, und jeden Abend 3 Dinge notieren, für die du an diesem Tag dankbar bist.
    2. den Link mal ausprobieren (wenn der funktioniert, aber wirklich jeden Tag ansehen, für 90 Tage im Idealfall):
    http://www.youtube.com/watch?v=lXIbthuaw7Y&hd=1

    sei nett zu dir selber
    Liebe Grüße
    finckla

  10. #20
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 573

    AW: Benötige dringend Hilfe. Selbst coachen.

    antiThug schreibt:
    Habe immer irgendwie angefangen mich zu ändern. Doch nie zu Ende gebracht.

    Termine zu Therapien wachsen auch nicht so auf Bäumen. Allein schaffe ich es nicht. Ich brauche Anleitung. Wie soll ich etwas verändern was ich bis zum 40sten Lebensjahr nicht fassen konnte.

    Wusste immer dass etwas mit mir nicht stimmt. Richtig heraus gebrochen ist es erst mit der Geburt meiner Tochter.

    Ab da wusste ich dass ich Hilfe nötig habe. Weil mir bewusst geworden ist dass ich nicht allein verantwortlich bin für mein verhauenes Leben.

    Und jetzt stehe ich wieder mal auf der Kippe. Diesmal mit dem Wissen dass Ich ohne Hilfe da nicht heraus komme.

    Doch diese Hilfe benötigt Zeit.
    Und die habe ich nicht. Wieder auf Null geht nicht mehr.
    Die Verantwortung ein Vater zu sein ist zu wichtig.

    Aber ich sehe gerade schwarz. Weil meine Frau die Kraft nicht mehr aufbringen kann.

    Weiß auch nicht. Fühle mich ausgebrannt. Traurig.
    Ja, man fällt sehr hart wenn man auf einmal versteht das man durch ADHS kontrolliert wird. ADHS führt oft dazu das man sich getrieben fühlt, das ist aber leider jetzt genau das falsche. Jetzt braucht man Zeit und Geduld. Ja, ich weiss, das hast du nicht, habe ich eigentlich auch nicht. Aber ich habe gelernt das es keine Alternative dazu gibt.

    Das auch Deine Frau keine Kraft mehr hat, kann ich durchaus verstehen. Sie hat, wie du selbst auch, zu oft gesehen das sich nichts ändert. Das frustriert und zermürbt.
    Was jetzt helfen könnte wäre eine Perspektive. Aber das kann keine "heile Welt" sein, daran würde man sicherlich sehr schnell wieder scheitern.
    Also geht es zunächst darum ganz kleine Schritte zu machen und sich zu freuen wenn es immer öfter auch funktioniert.

    Ich habe das auf einem ADHS Paar Seminar verstanden und ich freue mich zu sagen das es tatsächlich bei mir/uns auch funktioniert.
    Dabei kommen natürlich verschiedene Komponenten zusammen. Das Seminar dauerte eine Woche, das kann man also nicht mal eben so erklären.

    Ich vermute das Du selbst gerade bis zum Hals in einer Depression steckst und das auch Deine Frau zumindest eine depressive Verstimmung hat. Ich denke das Dich dieser Satz auch nicht überrascht. Was aber ganz wichtig ist, ist ein Grundsatz den man (zurecht) immer wieder hört:
    "Solange man in einer Depression steckt sollte man vermeiden wichtige Entscheidungen (Trennung/Kündigung o.ä.) zu treffen. Zumindest nicht ohne sich darüber mit Profis auszutauschen."

    In dieser Phase kann man sich nicht vorstellen das es sich zum besseren ändern kann, aber das ist absolut möglich. Aber nicht "schnell - schnell", sondern "Schritt für Schritt"

    Ich denke Du solltest Dir unbedingt einen Therapeuten suchen, am besten einen der sich mit ADHS auskennt. Aber es kann auch einer sein der Dir "nur" aus der Depression hilft.
    Wichtig wäre es das JETZT anzugehen. Und dann zu versuchen das Leben zu entschleunigen, den Druck zu reduzieren. Wenn deine Frau auf eine Trennung besteht, dann schlage eine "Auszeit" vor. Ich verstehe das Sie und Deine Tochter Dir sehr wichtigen sind, es kann nicht falsch sein es Ihnen auch zu sagen.

    Es gab eine Änderung in den Vorgaben für Therapeuten, daher sollte es jetzt etwas leichter sein einen zu erreichen und auch ein Erstgespräch zu bekommen.
    Also suche im Netz nach Therapeuten in Deiner Nähe, rufe an und sage offen und ehrlich das es Dir so schlecht geht. Wenn Du keinen findest der sich auf ADHS spezialisiert hat, dann rufe einen an der Verhaltenstherapie für Erwachsene anbietet. Ein Erstgespräch musst inzwischen recht kurzfristig angeboten werden.

    Im Netz könntest Du Dir heute noch ein paar Telefonnummer von Therapeuten suchen. Und morgen könntest du den ersten Anrufen.

    Ich denke das wäre der schnellste Weg für einen ersten Schritt.

Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Benötige Infos über Uniklinik Freiburg /ADHS stationär/ Dringend!!
    Von Artischocke im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.04.2013, 11:04
  2. Arztsuche NRW - benötige Hilfe! Danke!!
    Von knoevenagel im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.02.2013, 17:47
Thema: Benötige dringend Hilfe. Selbst coachen. im Forum ADS ADHS: Coaching bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle Themen rund um Einzel-Coaching, Gruppen-Coaching, speziellen Coaching-Verfahren sowie für die Suche nach lokalen Coaches
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum