Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 16

Diskutiere im Thema Tipps und Ratschläge gegen extreme Müdigkeit im Forum ADS ADHS: Coaching
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle Themen rund um Einzel-Coaching, Gruppen-Coaching, speziellen Coaching-Verfahren sowie für die Suche nach lokalen Coaches
  1. #1
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 15

    Frage Tipps und Ratschläge gegen extreme Müdigkeit

    Hallo in die Runde!

    Ich kämpfe seit Jahren immer mehr und mehr mit einer wachsenden Müdigkeit und Abgeschlagenheit. Blutwerte sind alle im grünen Bereich, aber ich komme nicht in die Gänge. Wenn ich mich dann überwinden kann, bin ich sehr stark erschöpft.

    Gibt es da Coaching-Methoden wie man dem entgegenwirken kann?

  2. #2
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 122

    AW: Tipps und Ratschläge gegen extreme Müdigkeit

    Hallo archer

    - Müdigkeit und Abgeschlagenheit, all dies könnten Indizien für eine beginnende Depression sein, weil sich der Körper genau durch die Müdigkeit und abgeschlagenheit selbst zu schützen versucht, um Energien zu sparen.

    - An Deiner Stelle würde ich einen guten Hausarzt oder ggf. sogar besser Psychiater aufsuchen, weil ein geschulter Psychiater mit gezielten Fragestellungen dies gut erkennen kann.

    - Was Dir in diesem Stadium helfen kann, ist viel draussen an der frischen Luft sein und etwas Bewegung, z.B. Spaziergänge. Wenn Du Sport machst, z.B. nordic walking, dann kann es für den Körper schon ein zuviel an Belastung sein und er wird noch müder/angeschlagener und braucht noch mehr Zeit, um sich zu regenerieren.

    - Wichtig ist, viel zu trinken, regelmässig zu essen, möglichst viele kleine Portionen.

    Coaching -Methoden, die mir einfallen:
    - aufschreiben, was Du am Tag erledigen willst, dann am Tagesende auswerten, was Du erledigt hast
    - dann zu einem System von Prioritäten kommen, dass Du ganz viel wegstreichst, was keine Muss-Tätigkeiten sind
    - dann aufschreiben was Dir bisher gut getan hat und guttut
    - dann schauen, dass Du in Merhheit Dinge hast, die Dir gut tun, neben den ungeliebten MUSS-Aufgaben
    - Dann von allen Sachen am Tag schauen, dass Du alles auf ein Minimum reduzieren kannst und möglichst viele zeitliche Lücken und Pausen dazwischen hast.
    - Dann diese Pausen auf den Tag verteilen und stückeln.
    -Wichtig ist immer, am Tagesende auszuwerten: Was war gut und was war zu Viel.

    All das ist ein Prozess, der nicht von heut auf morgen geht, sondern einen Monat oder mehr brauchen kann, bis Du ein System gefunden hast, welches für Dich funktioniert.

    Lieben Gruss

    Microskulpt
    Geändert von Microskulpt (23.04.2017 um 19:58 Uhr)

  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 42
    Forum-Beiträge: 59

    AW: Tipps und Ratschläge gegen extreme Müdigkeit

    Microskulpt schreibt:
    Hallo archer

    - Müdigkeit und Abgeschlagenheit, all dies könnten Indizien für eine beginnende Depression sein, weil sich der Körper genau durch die Müdigkeit und abgeschlagenheit selbst zu schützen versucht, um Energien zu sparen.

    - An Deiner Stelle würde ich einen guten Hausarzt oder ggf. sogar besser Psychiater aufsuchen, weil ein geschulter Psychiater mit gezielten Fragestellungen dies gut erkennen kann.

    - Was Dir in diesem Stadium helfen kann, ist viel draussen an der frischen Luft sein und etwas Bewegung, z.B. Spaziergänge. Wenn Du Sport machst, z.B. nordic walking, dann kann es für den Körper schon ein zuviel an Belastung sein und er wird noch müder/angeschlagener und braucht noch mehr Zeit, um sich zu regenerieren.

    - Wichtig ist, viel zu trinken, regelmässig zu essen, möglichst viele kleine Portionen.

    Coaching -Methoden, die mir einfallen:
    - aufschreiben, was Du am Tag erledigen willst, dann am Tagesende auswerten, was Du erledigt hast
    - dann zu einem System von Prioritäten kommen, dass Du ganz viel wegstreichst, was keine Muss-Tätigkeiten sind
    - dann aufschreiben was Dir bisher gut getan hat und guttut
    - dann schauen, dass Du in Merhheit Dinge hast, die Dir gut tun, neben den ungeliebten MUSS-Aufgaben
    - Dann von allen Sachen am Tag schauen, dass Du alles auf ein Minimum reduzieren kannst und möglichst viele zeitliche Lücken und Pausen dazwischen hast.
    - Dann diese Pausen auf den Tag verteilen und stückeln.
    -Wichtig ist immer, am Tagesende auszuwerten: Was war gut und was war zu Viel.

    All das ist ein Prozess, der nicht von heut auf morgen geht, sondern einen Monat oder mehr brauchen kann, bis Du ein System gefunden hast, welches für Dich funktioniert.

    Lieben Gruss

    Microskulpt
    Und ADHS verursacht keine Müdigkeit ? Keine Energielosigkeit?




    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

  4. #4
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 73

    AW: Tipps und Ratschläge gegen extreme Müdigkeit

    Hallo Archer,
    mir geht es genauso. Je älter ich werde, desto schlimmer scheint es zu werden. Ich habe auch schon meine täglichen Belastungen so weit runtergeschraubt, dass es definitiv nicht an Überforderung und/oder Depression bei mir liegen kann.

    Ich habe auch schon sehr viel selbst-coaching (und vieles andere) ausprobiert. Im Wesentlichen ohne Erfolg. Bei mir ist es so, dass es diese fieße Blockade, diesen inneren Schweinehund gibt. Wenn ich den überwunden habe, dann läuft es auch meistens irgendwie. Aber es ist ein so großer Kraftaufwand, immer wieder diese Hürde nehmen zu müssen.

    Ich habe meine ADS-Diagnose erst seit wenigen Wochen, und bekomme seitdem ein Medikament das mich wacher macht und mir mehr Energie gibt. Und siehe da: Morgenmüdigkeit bzw. Morgenmuffeligkeit so gut wie verschwunden! Ich habe tags Energie und bekomme Sachen einfach so erledigt! Schweinehund fast verschwunden.

    Ich glaube es ist einfach mein ADS (und schließe mich marc-rip an) das irgendwelche komischen Dinge in meinem Gehirn verursacht. Ich habe aufgegeben verhaltenstherapeutisch ran zu gehen, da das bei mir nicht funktioniert. Es ist einfach etwas Körperliches.

    Falls es tatsächlich mit Depression bei dir zusammenhängt, wie Microsculpt vorgeschlagen hat, dann könnten die Tipps vielleicht auch helfen. Falls es auf ein negativen Selbstbild usw. zurück geht. Ansonsten wären vielleicht auch hier Medi's angebracht, wenn es mehr mit der Chemie im Hirn zu tun hat.

    Ich hatte mich sehr lange gegen Medi's gewehrt (wusste damals aber auch noch nix von meiner ADS) und bin mit diesem Ansatz gescheitert. Jetzt habe ich eine Lösung gefunden.

    Ansonsten kämpfe ich noch sehr mit meinen Schlafproblemen, die mich zusätzlich müde machen
    Dafür hilft mein Medikament leider nicht. Falls hier jemand Tipps für mich hat: Her damit!
    Gibt es jemanden, der wie ich seit der Kindheit Schlafstörungen hat, und dieses Problem einigermaßen in den Griff bekommen hat? Würde mich sehr interessieren.

    ... aber ich will hier den Thread nicht hijacken

    Gruß
    MyName
    Geändert von MyName (23.04.2017 um 13:43 Uhr) Grund: Typo

  5. #5
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 15

    AW: Tipps und Ratschläge gegen extreme Müdigkeit

    Microskulpt schreibt:
    Hallo archer

    - Müdigkeit und Abgeschlagenheit, all dies könnten Indizien für eine beginnende Depression sein, weil sich der Körper genau durch die Müdigkeit und abgeschlagenheit selbst zu schützen versucht, um Energien zu sparen.

    - An Deiner Stelle würde ich einen guten Hausarzt oder ggf. sogar besser Psychiater aufsuchen, weil ein geschulter Psychiater mit gezielten Fragestellungen dies gut erkennen kann.

    - Was Dir in diesem Stadium helfen kann, ist viel draussen an der frischen Luft sein und etwas Bewegung, z.B. Spaziergänge. Wenn Du Sport machst, z.B. nordic walking, dann kann es für den Körper schon ein zuviel an Belastung sein und er wird noch müder/angeschlagener und braucht noch mehr Zeit, um sich zu regenerieren.

    - Wichtig ist, viel zu trinken, regelmässig zu essen, möglichst viele kleine Portionen.

    Coaching -Methoden, die mir einfallen:
    - aufschreiben, was Du am Tag erledigen willst, dann am Tagesende auswerten, was Du erledigt hast
    - dann zu einem System von Prioritäten kommen, dass Du ganz viel wegstreichst, was keine Muss-Tätigkeiten sind
    - dann aufschreiben was Dir bisher gut getan hat und guttut
    - dann schauen, dass Du in Merhheit Dinge hast, die Dir gut tun, neben den ungeliebten MUSS-Aufgaben
    - Dann von allen Sachen am Tag schauen, dass Du alles auf ein Minimum reduzieren kannst und möglichst viele zeitliche Lücken und Pausen dazwischen hast.
    - Dann diese Pausen auf den Tag verteilen und stückeln.
    -Wichtig ist immer, am Tagesende auszuwerten: Was war gut und was war zu Viel.

    All das ist ein Prozess, der nicht von heut auf morgen geht, sondern einen Monat oder mehr brauchen kann, bis Du ein System gefunden hast, welches für Dich funktioniert.

    Lieben Gruss

    Microskulpt
    Hallo Microskulpt,

    vielen Dank für deine ausführlichen Tipps und Anregungen!

    Der Verdacht Richtung Depression ist sehr wahrscheinlich, die therapeutische Einschätzung legt das auch sehr nahe. Es fühlt sich an, als ob die Depression sich körperlich manifestiert - psychisch fühle ich mich eher wie in einem "Leerlauf".

    Das Gefühl der Erschöpfung, die mich regelrecht umwirft, überkommt mich bereits, wenn ich einen gemütlichen Spaziergang (ca. 1 h) mache. Ich komme so zu nichts mehr! Und das stört mich so sehr an der Sache!

    Ich werde die Coaching-Methoden probieren! Danke dir dafür!

    Liebe Grüße,
    Archer

  6. #6
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 15

    AW: Tipps und Ratschläge gegen extreme Müdigkeit

    MyName schreibt:
    Hallo Archer,
    mir geht es genauso. Je älter ich werde, desto schlimmer scheint es zu werden. Ich habe auch schon meine täglichen Belastungen so weit runtergeschraubt, dass es definitiv nicht an Überforderung und/oder Depression bei mir liegen kann.

    Ich habe auch schon sehr viel selbst-coaching (und vieles andere) ausprobiert. Im Wesentlichen ohne Erfolg. Bei mir ist es so, dass es diese fieße Blockade, diesen inneren Schweinehund gibt. Wenn ich den überwunden habe, dann läuft es auch meistens irgendwie. Aber es ist ein so großer Kraftaufwand, immer wieder diese Hürde nehmen zu müssen.

    Ich habe meine ADS-Diagnose erst seit wenigen Wochen, und bekomme seitdem ein Medikament das mich wacher macht und mir mehr Energie gibt. Und siehe da: Morgenmüdigkeit bzw. Morgenmuffeligkeit so gut wie verschwunden! Ich habe tags Energie und bekomme Sachen einfach so erledigt! Schweinehund fast verschwunden.

    Ich glaube es ist einfach mein ADS (und schließe mich marc-rip an) das irgendwelche komischen Dinge in meinem Gehirn verursacht. Ich habe aufgegeben verhaltenstherapeutisch ran zu gehen, da das bei mir nicht funktioniert. Es ist einfach etwas Körperliches.

    Falls es tatsächlich mit Depression bei dir zusammenhängt, wie Microsculpt vorgeschlagen hat, dann könnten die Tipps vielleicht auch helfen. Falls es auf ein negativen Selbstbild usw. zurück geht. Ansonsten wären vielleicht auch hier Medi's angebracht, wenn es mehr mit der Chemie im Hirn zu tun hat.

    Ich hatte mich sehr lange gegen Medi's gewehrt (wusste damals aber auch noch nix von meiner ADS) und bin mit diesem Ansatz gescheitert. Jetzt habe ich eine Lösung gefunden.

    Ansonsten kämpfe ich noch sehr mit meinen Schlafproblemen, die mich zusätzlich müde machen
    Dafür hilft mein Medikament leider nicht. Falls hier jemand Tipps für mich hat: Her damit!
    Gibt es jemanden, der wie ich seit der Kindheit Schlafstörungen hat, und dieses Problem einigermaßen in den Griff bekommen hat? Würde mich sehr interessieren.

    ... aber ich will hier den Thread nicht hijacken

    Gruß
    MyName
    Hallo MyName!

    seit ich Ritalin 10 mg unretardiert bzw Ritalin Adult 20 mg nehme, gelingt mir auch etwas mehr als ohne Medikation, aber im Vergleich zu "früher" ist das ein richtiges Trauerspiel!

    Das mit den Schlafstörungen kenne ich auch nur zu gut. An 6 von 7 Tagen fällt es mir trotz Meditation schwer einzuschlafen und loszulassen. Erst nach ein paar Stunden klappt's dann. Und egal wie lange oder wie kurz die Schlafdauer ist: So richtig erholt fühle ich mich nicht.

    Liebe Grüße,
    Archer

  7. #7
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 122

    AW: Tipps und Ratschläge gegen extreme Müdigkeit

    Hallo MyName

    Schlafprobleme lassen sich in den Griff bekommen, setzt aber viel Ausdauer voraus.

    - jeden Tag den gleichen Rhytmus, sehr früh beginnen mit Aufstehen, am besten um 6 Uhr
    - 2-3 Wecker, dann morgens viel frische Luft, Frühstück, einen kleinen Spaziergang oder frische Luft draussen einatmen oder auf dem Balkon
    - dann mittags um 12 schon essen,
    - nie Mittagsschlaf, stattdessen nur Achtsamkeitsübungen zwischendrin, bei denen man nicht einschläft.
    - Abends wenig essen und früh essen und kein Fernsehen mehr, stattdessen besser noch einen Spaziergang.
    - Wenn Spaziergänge für Erschöpfung zu schlafen nicht reichen, dann Nordic Walken, kann man sehr gut dosieren, wie anstrengend es wird oder Joggen, ist aber häufig eher zu anstrengend.
    - am besten alles im Kalender fixieren und keine Entschuldigungen und Ausreden finden.
    - am besten einen Partner haben, der vieles mitmacht
    - sonst viele erholungstage drin wie Sauna, Schwimmbad, .....

    Gruss

    Microskulpt

  8. #8
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 73

    AW: Tipps und Ratschläge gegen extreme Müdigkeit

    Hi Microskulpt

    danke für die Tipps. Alles mögliche zum Thema Schlafhygiene ist mir bekannt, hat bei mir bisher nie wirklich funktioniert. Meine Therapeutin sagt, möglicherweise war ich nicht konsequent genug (auch am WE und so). Mag sein.

    Ich habe Schlafprobleme seit meiner Kindheit (und scheine damit recht einsam auf weiter Flur zu sein... vielleicht nicht so hier im ADHS Forum!?).

    Meine Frage an dich: ist das bei dir ähnlich (seit Kindheit), und hat das wirklich für dich funktioniert, mit harter Disziplin?

    Ich werde es wahrscheinlich irgendwann mal konsequenter ausprobieren, bin aber momentan noch sehr skeptisch ob es das bringt und wert ist. Es ist schwer umsetzbar für mich, da ich manchmal Schicht arbeite und auf das zusätzliche Geld angewiesen bin. Meistens sind es nur Spätschichten, bin dann gegen Mitternacht zu hause. Das passt so halbwegs zu meinem (nicht vorhandenen) Schlafrhythmus.
    Aber dennoch ist es natürlich nicht vorteilhaft.

    Bisher stehe ich nur konsequent morgens um die gleiche Uhrzeit auf. (Leider bin ich meistens schon Stunden vorher wach :-( )

    Interessanterweise helfen nichtmal wirklich Schlaftabletten. Ich schlafe dann zwar besser ein, wache aber viel zu früh auf *verzweifelt*

    Gruß
    MyName

  9. #9
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 122

    AW: Tipps und Ratschläge gegen extreme Müdigkeit

    Hallo MyName

    extrem wichtig ist die Konsequenz und immer der gleiche Rhythmus,
    d.h. am besten nach Wecker vorgehen.

    Ich habe mir in den schweren Zeiten angewöhnt,
    jeden Tag, konsequent um 06:00 Uhr früh aufzustehen,
    egal wie müde ich noch war, auch jedes Wochenende, wirklich immer!!!!!!

    Dann nach etwa 2 Monaten kam der gesunde Schlafzyklus wieder.

    Am besten, auch 2 h vor dem Einschlafen konsequent auf Reize an das Gehirn verzichten:
    - also kein Radio hören
    - kein TV
    - keine Arbeit am Computer
    - keine Benutzung des Handys oder Smartphone
    keine Gedanken über Arbeit oder Sonstiges,

    am besten nur Entspannungsmusik.
    --> Je weniger Reize am Abend auf das Gehirn einströmen, umso weniger bilden sich schlafstörende Gedankenketten.

    Dazu ab mittags keinen Kaffee mehr trinken, ist auch extrem wichtig.

    Auf Abendessen komplett zu verzichten oder nur 1 Schweibe Brot, dann ist der Körper nicht mit Verdauung beschäftigt.

    Bei mir war es "nur" ein paar Monate so, aber ich musste wirklich eiserne Disziplin entwickeln.

    Meiner Meinung nach bringt es extrem viel, selbst wenn es sehr aufwändig ist, diese Rituale einzuhalten.

    Ein konsequentes Schlaftraining, entlastet den Körper, man hat dann wirklich nicht diese Phasen der Müdigkeit und beneso hat der gesamte Körper deutlich mehr Energie bzw. man spürt eher, wann noch Energie da ist und wann diese verbraucht ist, d.h. der Körper wird sensibler.

    Vielleicht kannst Du mit ärztlicher Begleitung ein Schlaftraining machen, dann hat es wirklich für Dich noch mehr Ernstcharakter.

    Lieben Gruß

    Microskulpt
    Geändert von Microskulpt (27.04.2017 um 09:21 Uhr)

  10. #10
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 73

    AW: Tipps und Ratschläge gegen extreme Müdigkeit

    Vielen Dank für deine Erfahrungswerte.

    Leider bestätigt das mein Vorurteil, dass es hauptsächlich für Menschen hilfreich ist, die erst im Laufe des Lebens Schlafprobleme entwickelt haben.

    Ich werde vermutlich nicht drum rum kommen es trotzdem mal auszuprobieren.

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Stratera 80mg auf 100mg Extreme Müdigkeit ect.
    Von AiKON im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 22.11.2015, 20:28
  2. extreme Müdigkeit über mehrere Tage - Nebenwirkung von Trimipramin?
    Von chaprincess im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 18.06.2014, 13:44
  3. extreme Müdigkeit - Venlafaxin
    Von Nordmann im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.08.2010, 16:30
Thema: Tipps und Ratschläge gegen extreme Müdigkeit im Forum ADS ADHS: Coaching bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle Themen rund um Einzel-Coaching, Gruppen-Coaching, speziellen Coaching-Verfahren sowie für die Suche nach lokalen Coaches
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum