Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 16 von 16

Diskutiere im Thema Tipps und Ratschläge gegen extreme Müdigkeit im Forum ADS ADHS: Coaching
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle Themen rund um Einzel-Coaching, Gruppen-Coaching, speziellen Coaching-Verfahren sowie für die Suche nach lokalen Coaches
  1. #11
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 37

    AW: Tipps und Ratschläge gegen extreme Müdigkeit

    Vor dem Schlafen nichts oder nur wenig essen, finde ich nun nicht so gut.
    Zumindest habe ich keine guten Erfahrungen gemacht.
    Denn wenn man nichts isst, hat der Körper hunger und womöglich wacht man dann auch noch so auf. Und da das Gehirn Glucose zum Arbeiten braucht, aber nichts da ist, kommt es nicht richtig in den Gang.
    Und solange man nichts " schweres" zu Abend isst, ist denke ich alles gut, denn die Verdauung zieht die Energie in die Bauchgegend, weshalb man leichter müde wird.

    --- keine Garantie dafür, dass die Begründungen stimmen.

  2. #12
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 62

    AW: Tipps und Ratschläge gegen extreme Müdigkeit

    Es ist gut eure Erfahrungen darüber zu lesen.

    Ich habe erst diese Woche meine ADS Diagnose erhalten und nun einen neuen Ansatz woher diese Müdigkeit kommen könnte.

    Bei mir ist es so dass ich wenn ich müde bin, wirklich wackelig auf den Beinen bin und überall anrenne. Auch mein Denke ist nochmal langsamer und ich fühle mich dann wie in einem sehr dichten Nebel.

    Schlafprobleme habe ich keine zumindest glaube ich dass ich durchschlafe. Wenn Leute im selben Raum schlafen wie ich geben sie mir oft Feedback, dass ich nicht durchschlafe. Mir wurde schon des öfteren erzählt ich war munter in der Nacht und habe sogar mit ihnen geredet oder war am Klo. Aber ich konnte mich nie erinnern. Vielleicht schlafe ich doch nicht so gut wie ich glaube? Ich glaube jedenfalls ich schlafe meistens sehr tief und traumlos.

    Gestern war zum ersten mal seit langer Zeit ein Tag wo ich richtig voller Energie und relativ klar im Kopf war. Das war so schön.

    Der Grund war meiner Meinung nach, dass ich in der Nacht 8,5 Stunden geschlafen habe und am Vortag von 17-21 Uhr also vier Stunden. Macht insgesamt 12,5 Stunden Schlaf. Bemerkenswert an dem ganzen ist dass ich kein Schlafdefizit nachgeholt habe und das dieser Effekt gegen 17 Uhr am Abend wieder verpuffte und ich wieder schlafen hätte können (habe ich dann aber nicht gemacht weil ich zu tun hatte)
    In der Nacht von gestern auf heute habe ich 9 Stunden geschlafen und ich fühle mich ok... vielleicht ein bisschen müde und benebelt. Aber so gut drauf wie nach diesen 12,5 Stunden bin ich nicht.

    Mir wurde auch eine mittelschwere Depression diagnostiziert. Vielleicht sollte ich diese mit Antidepressiva angehen? Aber bis jetzt haben mir Antidepressiva nie geholfen. Nächste Woche Mittwoch gehe ich zum Neuro und Psychologen. Mal sehen was der sagt.

    Es wurden auch antriebssteigernede Medikamente erwähnt. Um welche handelt es sich?

  3. #13
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 36

    AW: Tipps und Ratschläge gegen extreme Müdigkeit

    Medivitan Spritzen B12,B6, Folsäure

    Zellleistungen der Mitochondrien bestimmen lassen

    Enzym COMT bestimmen lassen, evtl wird Adrenalin im Körper nicht richtig abgebaut

    Schlafapnoe beim HNO Arzt überprüfen lassen

  4. #14
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 73

    AW: Tipps und Ratschläge gegen extreme Müdigkeit

    Hallo Flare,
    Mir geht es so ähnlich wie dir, was Müdigkeit betrifft. Ich bin auch gerade erst dabei auszuprobieren wie Medikamente bei mir wirken.

    Die vergangenen 4-5 Wochen habe ich Dexamfetaminsulfat genommen. Bei mir ging der Nebel im Kopf sofort weg und ich konnte klarer denken. Außerdem wurde ich nach 20min wach. Ohne Medikament hat es bei mir Stunden gedauert bis ich morgens in die Gänge kam.

    Gegen Unkonzentriertheit hat es leider nicht so viel gebracht, deswegen probiere ich jetzt gerade Strattera aus. (Das macht mich allerdings gerade eher müde).

    Solange du dich morgens gut ausgeruht fühlst würde ich mir an deiner Stelle nicht so viele Sorgen machen ob du durchschläfst oder nicht. Übrigens wachen alle Menschen nachts auf, aber können sich nicht daran erinnern, weil sie sofort wieder einschlafen.
    Ggf verspannter Kiefer (Zähneknirschen), restless legs oder Schlafapnoe dagegen solltest du besser mit einem Arzt besprechen.

    Ein Durchhänger nachmittags ist auch nicht ungewöhnlich. Frag doch mal deinen Psychiater nach Dexamfetaminsulfat oder vielleicht empfiehlt er dir auch etwas anderes zum ausprobieren. Das ist auf jeden Fall Antriebsteigernd.

    Bei Depression besteht natürlich eine zusätzliche Müdigkeit und größeres Schlafbedürfnis.
    Ggf. geht die Depression auch weg wenn du dein ADS behandelst, ggf auch mit Psychotherapie (Verbesserung des Selbstwertgefühls usw).

    Seit dem ich von meiner ADS Diagnose weiß und mein Leben anders "denke" und anders strukturierte bin ich auch weniger depressiv. Folglich schlafe ich auch tendenziell besser. Könnte allerdings auch am Sommer und mehr Sonnenlicht liegen =)

    Noch habe ich keine Langzeit Erfahrungswerte.

    Gruß
    MyName

  5. #15
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 761

    AW: Tipps und Ratschläge gegen extreme Müdigkeit

    MyName schreibt:
    Hallo Archer,
    mir geht es genauso. Je älter ich werde, desto schlimmer scheint es zu werden. Ich habe auch schon meine täglichen Belastungen so weit runtergeschraubt, dass es definitiv nicht an Überforderung und/oder Depression bei mir liegen kann.

    Ich habe auch schon sehr viel selbst-coaching (und vieles andere) ausprobiert. Im Wesentlichen ohne Erfolg. Bei mir ist es so, dass es diese fieße Blockade, diesen inneren Schweinehund gibt. Wenn ich den überwunden habe, dann läuft es auch meistens irgendwie. Aber es ist ein so großer Kraftaufwand, immer wieder diese Hürde nehmen zu müssen.

    Ich habe meine ADS-Diagnose erst seit wenigen Wochen, und bekomme seitdem ein Medikament das mich wacher macht und mir mehr Energie gibt. Und siehe da: Morgenmüdigkeit bzw. Morgenmuffeligkeit so gut wie verschwunden! Ich habe tags Energie und bekomme Sachen einfach so erledigt! Schweinehund fast verschwunden.

    Ich glaube es ist einfach mein ADS (und schließe mich marc-rip an) das irgendwelche komischen Dinge in meinem Gehirn verursacht. Ich habe aufgegeben verhaltenstherapeutisch ran zu gehen, da das bei mir nicht funktioniert. Es ist einfach etwas Körperliches.

    Falls es tatsächlich mit Depression bei dir zusammenhängt, wie Microsculpt vorgeschlagen hat, dann könnten die Tipps vielleicht auch helfen. Falls es auf ein negativen Selbstbild usw. zurück geht. Ansonsten wären vielleicht auch hier Medi's angebracht, wenn es mehr mit der Chemie im Hirn zu tun hat.

    Ich hatte mich sehr lange gegen Medi's gewehrt (wusste damals aber auch noch nix von meiner ADS) und bin mit diesem Ansatz gescheitert. Jetzt habe ich eine Lösung gefunden.

    Ansonsten kämpfe ich noch sehr mit meinen Schlafproblemen, die mich zusätzlich müde machen
    Dafür hilft mein Medikament leider nicht. Falls hier jemand Tipps für mich hat: Her damit!
    Gibt es jemanden, der wie ich seit der Kindheit Schlafstörungen hat, und dieses Problem einigermaßen in den Griff bekommen hat? Würde mich sehr interessieren.

    ... aber ich will hier den Thread nicht hijacken

    Gruß
    MyName
    Kenne ich Genauso zunehmendes Alter, und permamente Müdigkeit und Antriebslosigkeit...Tipps habe ich nicht, aber wenn Du etwas hörst,

    oder bzw. Dir etwas geholfen hat, lass mich ruhig dran teilhaben.

    LG Chaosfee

  6. #16
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 49

    AW: Tipps und Ratschläge gegen extreme Müdigkeit

    Ich habe auch Phasen, wo ich mich sooo müde fühle...
    Bei der Bundeswehr (Grundwehrdienst) musste ich damals immer "Liegestütze" machen, wenn ich z.B. bei einer Schulung Müdigkeitsanzeichen gezeigt habe und ... Ja ... das hat sogar geholfen. (Wahrscheinlich die einzige positive Sache, die ich beim Bund gelernt habe)

    Aktuell sitze ich am PC wenn ich müde bin. Wenn es möglich ist, dann versuche ich mich mit "Bewegungen" aufzuwecken. Ich versuche viel Wasser zu trinken, regelmäßig Sport zu machen und mindestens 6 Stunden pro Nacht zu schlafen damit ich einen Rythmus habe. (DAnn geht es mit den Müdigkeitsattacken)

    Ein Kollege hat mir noch empfohlen die Luft anzuhalten bei akuter Müdigkeit. Das hatte ich jetzt einmal positiv getestet... aber ja... Denke das muss ich noch testen und schauen ob das auch weiterhin "tauglich" ist.

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. Stratera 80mg auf 100mg Extreme Müdigkeit ect.
    Von AiKON im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 22.11.2015, 20:28
  2. extreme Müdigkeit über mehrere Tage - Nebenwirkung von Trimipramin?
    Von chaprincess im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 18.06.2014, 13:44
  3. extreme Müdigkeit - Venlafaxin
    Von Nordmann im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.08.2010, 16:30
Thema: Tipps und Ratschläge gegen extreme Müdigkeit im Forum ADS ADHS: Coaching bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle Themen rund um Einzel-Coaching, Gruppen-Coaching, speziellen Coaching-Verfahren sowie für die Suche nach lokalen Coaches
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum