Seite 4 von 4 Erste 1234
Zeige Ergebnis 31 bis 37 von 37

Diskutiere im Thema Ein ganzes Coaching ?????Dringend im Forum ADS ADHS: Coaching
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle Themen rund um Einzel-Coaching, Gruppen-Coaching, speziellen Coaching-Verfahren sowie für die Suche nach lokalen Coaches
  1. #31
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 254

    AW: Ein ganzes Coaching ?????Dringend

    ja da hast du recht

  2. #32
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 61
    Forum-Beiträge: 767

    AW: Ein ganzes Coaching ?????Dringend

    Ich möchte nochmals zurückführen auf Sirlams erstes Posting.

    Darf ich versuchen zusammenzufassen?

    Du hast über längere Zeit Mails bekommen von jemandem, den du deinen Coach nennst.
    Du hast auch Besuche bekommen von dieser Person.
    Die Person wurde von dir nicht bezahlt.
    Die Person zieht sich nun langsam zurück.

    Du hast eine emotionale Beziehung aufgebaut zu dieser Person. Du bist Grossmutter, hast also schon ein gewisses Alter.
    Ich vermute nun, dass diese Beziehung ein Hyperfokus von dir war. Und da du ADS hast ist jedes loslassen, verlieren, endigen eines Hyperfokus mit Schmerzen verbunden.

    Ev. hat auch diese Person zu dir einen Hyperfokus gehabt, der nun ebenfalls endigt oder langsam nachlässt.

    Das hat alles nichts mit Gefühl und Liebe zu tun, sondern wir reden einmal ganz profan vom Hyperfokus, also dem enormen Interesse, welches ein ADSler spontan aufbringen kann.

    Gefühle kommen schnell, wenn sich jemand um einen kümmert. Gerade ADSler erleben nicht sehr viel Liebe und Unterstützung.

    Deshalb sind unterstützende Mails gerne gesehen und willkommen.

    In dieser Phase ist man auch fähig etwas anzunehmen. Was dann das Coaching enorm erleichtert.

    Nun einige nicht so angenehme Sätze.
    Wieso hat sich diese Person so extrem um dich gekümmert? War es auch ihr Hyperfokus?
    Oder!!! War es ev. eine Person einer religiösen Vereinigung? Wollte die Person dich ev. in eine Gruppierung ziehen? Und als sie gemerkt hat, dass du nicht anbeisst und kein Geld hast, warst du nicht mehr interessant?

    Coaching:
    Bei einem Coaching kann es sein, dass man ein Ziel definiert. Man versucht den Gecoachten zu "verbessern".
    Ist denn in der Zeit bei dir eine Verbesserung eingetreten? Hast du etwas Neues erfolgreich angehen können? Bist du selbständiger geworden? Seid ihr eurem Ziel näher gekommen?

    Ev. meint dein Coach, dass du nun dein Ziel gar erreicht hast?

    Deine Beiträge sind extrem emotional.
    Kommt es öfters vor, dass du auf Hilfe/Liebe/Unterstützung sehr emotional reagierst?
    Ist es für dich ein Problem so zu reagieren? Oder mögen das deine Freunde? Oder lehnen sie es ev. eher ab? Und nur dein Coach hat darauf angesprochen?
    Kann es sein, dass dein Coach ein Helfersyndrom hat?

    Bekommst du sonstwie Unterstützung? Therapie? Medikamente?
    Hast du noch Familie die über dich informiert ist und dir hilft?

    Bist du der Meinung, dass du noch mehr Coaching benötigst?
    Hast du ein Ziel welches du noch angehen möchtest?
    Hast du dir je aufgeschrieben was ist und was anders werden sollte?

    Kannst du Dinge wie stricken, kochen, Computer gut oder findest du dich in solchen Bereichen dumm, schlecht und hilflos?
    Möchstest du in gewissen Bereichen (ev. sogar noch aus der Schulzeit) weitere Hilfe, damit du sie endlich einmal begreifst? Endlich mal einen Schal stricken können? Endlich mal einen Superkuchen backen können?

    Nun.. wir haben nun darüber gesprochen was du noch nicht kannst. Hast du je aufgeschrieben was du gut kannst? Wo bist du toll? Was liegt dir?
    Ist es überhaupt noch nötig, dass du noch besser wirst?
    Vermutlich bist du eine sehr liebenswerte Person, die von der Umgebung gerne gesehen wird und vielen hilft und Freude bereitet.

    Oh.. so viele Fragen.. und von mir logischem Menschen so penetrant logisch gestellt... ich hoffe, ich konnte dir etwas helfen über dich nachzudenken und gewisse Dinge klarer zu sehen...
    Lieber Gruss von Selenia

  3. #33
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 254

    AW: Ein ganzes Coaching ?????Dringend

    @sunshine

    Ich kann ja verstehen, das für einige ein Coaching unbezahlbar ist, aber bei deinen Sätzen höre ich eigentlich nur raus, das alle Coaches zu teuer sind und niemand sich das leisten kann und eigentlich wäre das ja sinnlos. Kann sein, dass ich dich da missverstehe
    ja das tust du, ich wüßte auch nicht wo ich das so geschrieben hab

    Das sich Helferlein hier genötigt sah, noch einmal ihre Sicht der Dinge darzulegen, ist ja auch in Ordnung, aber bitte gebe ihr oder den Coaches nicht die Schuld daran, sie können nichts dafür, denn sie versuchen auch einen tollen Job zu machen, und das kostet natürlich auch etwas.
    wo gebe ich wem an irgendwas die schuld?
    ich hab doch klar geschrieben daß es meiner ansicht nach ein gesundheitspolitisches problem ist


    und dir gebe ich sicher auch keine "schuld"

    Du beziehst dich immer auf das Budget eines Harzt4 Empfängers, da kann ich dir aber erzählen, dass auch ein Hartz4 Empfänger sich einen Coach leisten kann, ich kenne nämlich persönlich welche, die das machen. Das gilt natürlich nicht für alle, aber ich möchte ein für alle mal klarstellen, dass es wirklich auch machbar ist.
    für manche vielleicht ja, streite ich auch gar nicht ab.
    ich kenne aber keinen student zb der sich das leisten könnte. vlt beweg ich mich da auch in anderen kreisen, keine ahnung.

    Ich weiß nicht was Du eigentlich möchtest. Du hast tausend Gegenargumente, aber noch keinen einzigen Vorschlag gemacht, wie es denn besser funktionieren könnte. Auch als Du den Tipp bekommen hast, das es das persönliche Budget gibt, bist Du nicht wirklich ernsthaft darauf eingegangen.
    verständnis dafür daß es eben nicht selbstverständlich ist, das geld dafür locker aus dem ärmel schütteln zu können, und tips wie man es anders regeln kann.

    lies mal weiter vorne, und ob ich drauf eingegangen bin. auch auf den tip mit der hilfe vom gerichtswesen von richard
    ich verstehe ehrlich gesagt nicht so ganz warum du mir so an den karren fährst

    und nein, ich habe leider keinen tollen vorschlag, woher auch, ich kenne mich in diesem bereich nicht aus und bin jetzt erst dabei mich schlau zu machen.

  4. #34
    Sunshine

    Gast

    AW: Ein ganzes Coaching ?????Dringend

    @nachteule: ich schicke dir mal eine PN, damit nicht wieder ein Missverständnis auftaucht und wir uns da in etwas verrennen



    Liebe Grüße
    Sunshine

  5. #35
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 254

    AW: Ein ganzes Coaching ?????Dringend

    @ all:
    es tut mir leid wenn ich hier als unruhestifterin unterwegs war. das ist eigentlich gar nicht meine absicht

    ich bin zur zeit einfach nur fassungslos wütend auf unser gesundheitssystem hier, aus diversen gründen, nicht nur wegen der adhs.

    ihr coachs macht bestimmt alle großartige arbeit, ich glaube ich hab mich hier etwas verrannt daß die wut am falschem ort raus kam.

    sorry dafür. und danke sunshine an den gedankenanstoss

    ich gelobe besserung und werde mich jetzt bremsen und wieder ganz brav sein

    und mir mal gedanken machen, wie ich diese energien sinnvoll nutzen kann, wahrscheinlich mit hilfe eines coachs

  6. #36
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose erst als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 28

    AW: Ein ganzes Coaching ?????Dringend

    Hey Nachteule,

    das kann passieren.
    Ist verständlich.

    Alles ok! Es sei Dir verziehen

    Einen schönen Abend für Dich

    Helferlein

  7. #37
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 41

    AW: Ein ganzes Coaching ?????Dringend

    Hallo zusammen,

    ich habe 2006/2007 eine Coaching-Ausbildung absolviert und mit Prüfung und TÜV-Zertifizierung abgeschlossen. Vielleicht kann ich etwas zum Verständnis der Preisgestaltung beitragen:

    Alle Coaches, die ich kenne, nehmen mindestens 90,-€ pro Stunde - die Preise der "Stars" liegen sogar bei einigen hundert Euro pro Stunde. Die Preise sind m.E. absolut gerechtfertigt aus folgenden Gründen:

    - Die Coaching-Ausbildung kostet ca. 6.000€ zzgl. Tagungspauschalen, Fahrtkosten, Übernachtungen. Das ist ungefähr der Preis bei allen seriösen Ausbildungsinstituten. Damit der Coach also irgendwann "gewinnbringend" arbeiten kann, muss er die Ausbildungskosten natürlich wieder "hereinarbeiten".

    - Jeder seriöse Coach hat einen Supervisor / eine Supervisorin, mit der er seine "Fälle" bespricht und begutachten lässt. Der Supervisor nimmt ebenfalls etwa 100,-€ / Stunde. Der TÜV, der Zuständig ist für Bildung, bietet eine zweijährliche Re-Zertifizierung an, für die er recht hohe Gebühren und den Nachweis einer ständigen Supervision verlangt.

    - Mit dem Coachee / Klienten abgerechnet wird immer nur die Stunde, in der tatsächlich zusammen gearbeitet wird. Ein guter Coach investiert aber wesentlich mehr Zeit in diese eine Stunde - durch gründliche Vorbereitung und Nacharbeit.

    - Um stets auf dem aktuellen Wissenstand zu sein, gehen seriöse Coaches eine Selbstverpflichtung ein, sich ständig fortzubilden. Die Fortbildungen kosten eine Menge Geld, das die Coaches aus eigener Tasche bezahlen.

    - Das Geld, das der Coach einnimmt, muss er natürlich versteuern: Je nach Steuerklasse und Unternehmensgröße bleibt ihm netto also nur ein Teil des Beratungshonorars übrig.


    Liebe Silram42,
    vorsichtig ausgedrückt, schien Dein Coaching zumindest ungewöhnlich verlaufen zu sein. Ein gutes Coaching zeichnet sich m.E. vor allem durch Klarheit und Transparenz aus: in der ersten Stunde (die übrigens in den meisten Fällen nur dann berechnet wird, wenn kein weiterer Auftrag folgt) wird zunächst der Fall geschildert und ein Ziel festgelegt - wie z.B. "Ich möchte lernen, mich auf wichtige Dinge besser zu konzentrieren" - "Ich möchte beruflich mehr erreichen / ein berufliches Ziel finden" etc. Der Coach erklärt dem Klienten, wie und mit welchen Methoden das Ziel erreicht werden kann und wieviele Sitzungen dafür in etwa nötig sein werden. In der Regel sind das zwischen 15 und 20 Stunden. Alles, was darüber hinausgeht, ist "therapieverdächtig". Coaching kann keine Therapie ersetzen und ein Coach kann auch keine Medikamente verschreiben - es sei denn, er ist zusätzlich auch Arzt.

    Stattdessen kann ein Coach bei bestimmten Fragestellungen Hilfe zur Entscheidung geben oder zusammen mit dem Coachee gezielt Verhaltensänderungen einüben. Coaching, auch bei AD(H)S, ist also eher nach abgeschlossener Therapie sinnvoll oder dann, wenn eine Therapie nicht notwendig ist.

    Weitere Fragen zum Coaching beantworte ich gerne!

    Liebe Grüße
    Katrin

Seite 4 von 4 Erste 1234

Ähnliche Themen

  1. Dringend Psychiater im Raume Winterthur-Zürich gesucht
    Von Cfre im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.05.2011, 14:00
  2. Coaching in Würzburg?
    Von Kassiopeia im Forum ADS ADHS: Coaching
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 19.01.2011, 00:38
  3. Erfolgreiches Coaching
    Von Selenia im Forum ADS ADHS: Coaching
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 4.02.2010, 00:02
  4. brauche dringend jemanden zum reden...
    Von Schennielein im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 29.10.2009, 20:58

Stichworte

Thema: Ein ganzes Coaching ?????Dringend im Forum ADS ADHS: Coaching bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle Themen rund um Einzel-Coaching, Gruppen-Coaching, speziellen Coaching-Verfahren sowie für die Suche nach lokalen Coaches
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum