Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 37

Diskutiere im Thema Ein ganzes Coaching ?????Dringend im Forum ADS ADHS: Coaching
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle Themen rund um Einzel-Coaching, Gruppen-Coaching, speziellen Coaching-Verfahren sowie für die Suche nach lokalen Coaches
  1. #21
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 254

    AW: Ein ganzes Coaching ?????Dringend

    ich denke die ganzen unkosten, die ein coach hat, sind nun auch deutlich genug geworden.

    Wer Lust hat, kann ja jetzt noch einmal rechnen, was eine Stunde qualifiziertes Coaching kosten muss, wenn der Coach eine Familie damit auf Hartz IV-Niveau ernähren möchte.
    natürlich. das wäre ja auch nicht der sinn der sache. aber viele adhsler leben auf hartz4 niveau, daß es dann etwas schwierig bis zu unmöglich ist, auch noch solche coachkosten zu finanzieren, dürfte wohl auch klar sein.

    wobei wir eben beim ausgangsproblem sind:

    natürlich muß die leistung eines coachs demenstprechend honoriert werden, wer aber nix zum honorieren hat kann auch nicht bezahlen.
    hier müssten halt, ebenso wie bei pychothera die kassen eintreten, die coachs dort eine demenstprechende lobby bekommen und anerkannt werden, dann wäre allen geholfen.

    die auflistung anfallender unkosten und rechtfertigung der preise machen finanziell begrenzte adhsler auch nicht reicher und liquider.
    Geändert von nachteule ( 4.04.2010 um 17:05 Uhr)

  2. #22
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 25

    AW: Ein ganzes Coaching ?????Dringend

    Es gibt für solche Fälle das "Trägerübergreifende Persönliche Budget". Menschen, die z.B. wegen ADHS über mehr als sechs Monate an der Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft beeinträchtigt sind, sind im Sinne des SGB IX und SGB XII "von seelischer Behinderung bedroht" oder sogar "von seelischer Behinderung betroffen" - und haben damit Anspruch auf Leistungen! Dieser Anspruch ist allerdings verflixt schwierig durchzusetzen, oft ist ein Anwalt sinnvoll. Aber dann.. Oh Wunder! Das Coaching wird bezahlt. Habe es selber erlebt.
    Kostenträger sind z.B. Sozialamt, seltener auch Agentur für Arbeit oder der Rentenversicherungsträger und noch ein paar andere.
    Beim ADHS Deutschland wird derzeit ein Buch erarbeitet, das hier Hilfe leistet.

    Mein Lesetip vorweg:
    § 2 SGB 9 - Einzelnorm
    § 53 SGB 12 - Einzelnorm
    § 54 SGB 12 - Einzelnorm
    § 17 SGB 9 - Einzelnorm
    Absatz 3 in § 26: SGB 9 - Einzelnorm

    Das ist ziemlich trockenes Zeug, aber es lohnt sich.


    Viele Grüße
    Richard

  3. #23
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 254

    AW: Ein ganzes Coaching ?????Dringend

    richard, das habe ich auch schon oft mitbekommen, soll aber wirklich verdammt schwer durchzubringen sein.

    ich denke für eine person, der es eh schon eher bescheiden geht, ist so ein kampf mit den behörden schon fast eine zumutung.

    ein anwalt arbeitet auch nicht umsonst hier schliesst sich also wieder der kreis. kein geld für einen coach, auch logischerweise kein geld für einen anwalt.

  4. #24
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 25

    AW: Ein ganzes Coaching ?????Dringend

    Der Beratungsschein beim Amtsgericht kostet 10.- €... und einiges an Zeit, da hast du recht!

  5. #25
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 254

    AW: Ein ganzes Coaching ?????Dringend

    10E und dann bekommt man da unterstützung? echt? kann ich gar nicht glauben
    aber dann wäre sowas natürlich ein guter weg, ja.

    ich muß an der stelle hier auch mal noch eins los werden:

    ich verstehe wirklich voll und ganz, daß ein coach seine leistungen angemessen honoriert haben möchte.
    was ich aber absolut nich nachvollziehen kann, ist ein gewisses unverständnis, daß dies für finanziell begrenzte adhsler ein problem darstellt.
    sorry an alle coachs wenn ich mich grade täusche, aber in einigen beiträgen kams für mich so rüber.

    und anstatt die preise 10 mal hoch und runter zu rechtfertigen wäre es meiner ansicht nach wesentlich sinnvoller solche wege aufzuzeigen, was für möglichkeiten solchen leuten zur verfügung stehen.

  6. #26
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 1.742

    AW: Ein ganzes Coaching ?????Dringend

    @nachteule
    und anstatt die preise 10 mal hoch und runter zu rechtfertigen wäre es meiner ansicht nach wesentlich sinnvoller solche wege aufzuzeigen, was für möglichkeiten solchen leuten zur verfügung stehen.
    Genau so seh ich das schon auch, deshalb auch der Thread http://adhs-chaoten.net/ads-adhs-coa...html#post19111
    nur leider geht das manchmal unter...

    Hoffe, dass alle das so schnell wie möglich durch bekommen. Wichtig ist, sich vorab gut zu informieren (wie Richard schon schreibt), denn es ist entscheidend, an den richtigen Stellen nachzufragen bzw. zu beantragen.
    Deshalb in jeder Stadt bzw. Bundesland genau nachfragen, wer hier zuständig ist, nicht einfach zur Krankenkasse laufen und meinen, die werden einem schon helfen....

    LG
    Erika

  7. #27
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose erst als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 28

    AW: Ein ganzes Coaching ?????Dringend

    @ nachteule
    @ alle

    Ein paar Beiträge davor habe ich geschrieben wie schwer es ist Menschen zu unterstüzten, die eben nicht mal ein paar Euros übrig haben. Davon kann ich ein Lied singen. Ich mache das. Doch die Zeit dafür ist begrenzt. Davon kann ich nicht leben. So hart sich das auch anhören mag. Schwer ist es auch Menschen zu finden, die andere finanziell unterstützen.

    Ich leite unsere Selbsthilfegruppe ehrenamtlich und noch einiges mehr - alles für uns ADHSler. Viel Zeit... ...

    Also, wie können wir das handhaben?!?

    Ich habe das Gefühl die Menschen hier im Lande sind es gewohnt, dass stets eine Person oder Einrichtung für irgendetwas zahlt. Nachvollziehbar wenn wir uns unser System betrachten.
    Eigenverantwortung übernehmen!
    Gut, das ist ein anderes großes Thema. Gehört an andere Stelle.

    Ich möchte jeden einzelnen bitten sich zu überlegen für was er sein Geld ausgibt. Was ist mir wichtig? Auf was könnte ich eine zeitlang mal verzichten bzw. einschränken, um mich, wie gesagt ein zeitlang, auf wichtigeres zu konzentrieren?

    Es gibt immer einen Weg. Schwer und steinig kann er sein, doch es gibt einen.

    So, das waren ein paar spontane Gedanken als kleiner ADHSler

    Allen einen schönen Ostermontag

  8. #28
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 254

    AW: Ein ganzes Coaching ?????Dringend

    @ helferlein,

    alle achtung vor deinem engagement

    Ich habe das Gefühl die Menschen hier im Lande sind es gewohnt, dass stets eine Person oder Einrichtung für irgendetwas zahlt. Nachvollziehbar wenn wir uns unser System betrachten.
    Eigenverantwortung übernehmen!
    Gut, das ist ein anderes großes Thema. Gehört an andere Stelle
    meiner ansicht nach ein gesundheitspolitisches problem, und keins der eigenverantwortung.
    zum thema daß stets eine person oder einrichtung bezahlt:
    ich hätte gar kein problem damit wenn ich hierzulande nicht zu einer krankenversicherung gezwungen werden würde, solche leistungen selbst zu bezahlen.

    aber ich MUSS mich krankenversichern, zahle dementsprechende beiträge dafür, und was bekomme ich als leistung?

    nüüüüüüüüüüüüüüx . muß medikamente selbst bezahlen, soll die therapieformen selbst bezahlen, manche sollen sogar für die diagnose bezahlen.

    ich find einfach das kanns nicht sein
    mich ärgert das einfach immer wieder

    Ich möchte jeden einzelnen bitten sich zu überlegen für was er sein Geld ausgibt. Was ist mir wichtig? Auf was könnte ich eine zeitlang mal verzichten bzw. einschränken, um mich, wie gesagt ein zeitlang, auf wichtigeres zu konzentrieren?

    ja, das ist schon richtig so. es gibt sicherlich leute, die es finanzieren könnten wenn sie sich anderwertig einschränken. ich habe heute auch das glück, zu diesen personen zu gehören. wenns gar nicht anders geht würde ich das auch tun. hab aber auch schon in ganz anderen verhältnissen gelebt. und da wäre sowas definitiv nicht drin gewesen aus eigener tasche.

  9. #29
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose erst als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 28

    AW: Ein ganzes Coaching ?????Dringend

    Hey Nachteule,

    da hast Du natürlich recht!! Unser Gesundheitssystem (und einiges mehr) zwingen einen Dinge zu tun, die so nicht "in Ordung" sind...das ist doch...

    Ich kann Dich völlig verstehen!

    Ich meinte sicher nicht, dass es jeden betrifft. Doch sicher einige.

    Mit Eigenverantwortung meine ich auch mal Dinge zu hinterfragen, andere Wege zu suchen, zu gehen, als wir diktiert bekommen. Vielleicht könnten wir dann mehr erreichen, verändern... ...
    Ja, ich weiß, ein großes unmögliches Unterfangen...ich weiß, wie die liebe Welt funktioniert...Ich weiß auch wie es ist gegen Windmühlen zu kämpfen. Hin und wieder wird der kleine Weltveränderer in mir wach

  10. #30
    Sunshine

    Gast

    AW: Ein ganzes Coaching ?????Dringend

    Hallo nachteule und Helferlein,

    Irgendwie dreht ihr euch jetzt im Kreis, Helferlein versucht sich zu rechtfertigen und nachteule findet immer irgendwelche Gegenargumente, und ihr seid dann wieder zurück in der Ausgangsposition

    Fakt ist, solange wie ADHS nicht korrekt anerkannt wird, wird es auch keinen Zuschuss von der KK oder anderen geben, da bleibt lediglich leider nur die Sache mit dem persönlichen Budget oder aber etwas, worauf ich später noch kommen werde.

    @Helferlein: ich finde dein Engagement großartig, bitte lass dich nicht entmutigen

    @nachteule:
    Ich kann ja verstehen, das für einige ein Coaching unbezahlbar ist, aber bei deinen Sätzen höre ich eigentlich nur raus, das alle Coaches zu teuer sind und niemand sich das leisten kann und eigentlich wäre das ja sinnlos. Kann sein, dass ich dich da missverstehe, aber für mich klingt es so und das die Preise hier hoch und runter gerechtfertigt werden, ist ja eigentlich nur aus einem Missverständnis heraus entstanden und ich dachte eigentlich das es sich erledigt hätte, denn das habe ich ja versucht dir zu erklären.

    Das sich Helferlein hier genötigt sah, noch einmal ihre Sicht der Dinge darzulegen, ist ja auch in Ordnung, aber bitte gebe ihr oder den Coaches nicht die Schuld daran, sie können nichts dafür, denn sie versuchen auch einen tollen Job zu machen, und das kostet natürlich auch etwas.

    Die Schuld musst Du mir dann geben, weil ich es versäumt habe, klar und deutlich zu machen, worum es in meinem Beitrag eigentlich ging. (Du weißt schon welchen ich meine ) Jeder Coach hat seine eigenen Preise und man kann und darf nicht alle über einen Kamm scheren, aber bei dir klingt das so, als wenn Du sagen möchtest, das Coaching eh nur was für Reiche Leute ist. Das stimmt ja nicht, und es tut mir ganz doll leid, dass durch meine Angfangspostings dieser Eindruck entstanden ist, das war natürlich nicht meine Absicht (sorry an alle Coaches noch mal!! )

    Du beziehst dich immer auf das Budget eines Harzt4 Empfängers, da kann ich dir aber erzählen, dass auch ein Hartz4 Empfänger sich einen Coach leisten kann, ich kenne nämlich persönlich welche, die das machen. Das gilt natürlich nicht für alle, aber ich möchte ein für alle mal klarstellen, dass es wirklich auch machbar ist.

    Der Coachee/Klient von dem ich hier mal erzählen möchte (da Du ja nach verschiedenen Möglichkeiten der Finanzierung suchst), hat sogar mit seinem Coach eine Ratenzahlung vereinbart. Er hat einen Betrag angezahlt und den Rest stottert er Monat für Monat ab. Ich finde das ist auch eine tolle Lösung und von seitens des Coaches auch ein super Entgegenkommen. Das macht er jetzt seit drei Monaten und es funktioniert auch.

    Ich weiß nicht was Du eigentlich möchtest. Du hast tausend Gegenargumente, aber noch keinen einzigen Vorschlag gemacht, wie es denn besser funktionieren könnte. Auch als Du den Tipp bekommen hast, das es das persönliche Budget gibt, bist Du nicht wirklich ernsthaft darauf eingegangen.

    Was soll denn ein Coach deiner Meinung nach tun? Vielleicht hast du ja so einen tollen Vorschlag, auf den wir noch nicht gekommen sind. Bei uns im Forum sind ja auch einige ADHS Coaches, die freuen sich bestimmt auch, wenn Du einen Lösungsvorschlag hast.

    Eines möchte ich zum Abschluss noch sagen, es gibt wie gesagt Möglichkeiten ein Coaching zu finanzieren und auch die meisten Coaches wissen (da sie sich mit ADHS nicht nur auskennen, sondern z.Teil auch selbst betroffen sind) wie das Budget eines ADHSlers ist, insbesondere dann, wenn noch Komorbs vorhanden sind, und die versuchen wirklich ihr bestes, um einem ADHSler zu helfen, also nehmt bitte meine Ausgangspostings nicht als Maßstab für alle und seit dann davon abgeschreckt. So ist es nämlich nicht.

    Ich hoffe, ich konnte jetzt endgültig noch einmal klarmachen, das einiges hier einzig und allein auf ein Missverständnis beruht





    Liebe Grüße
    Sunshine

Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Dringend Psychiater im Raume Winterthur-Zürich gesucht
    Von Cfre im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.05.2011, 14:00
  2. Coaching in Würzburg?
    Von Kassiopeia im Forum ADS ADHS: Coaching
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 19.01.2011, 00:38
  3. Erfolgreiches Coaching
    Von Selenia im Forum ADS ADHS: Coaching
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 4.02.2010, 00:02
  4. brauche dringend jemanden zum reden...
    Von Schennielein im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 29.10.2009, 20:58

Stichworte

Thema: Ein ganzes Coaching ?????Dringend im Forum ADS ADHS: Coaching bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle Themen rund um Einzel-Coaching, Gruppen-Coaching, speziellen Coaching-Verfahren sowie für die Suche nach lokalen Coaches
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum