Hallo Leute!

Ich suche jemanden, der sich alleine schlecht motivieren kann, morgens loszukommen.


Zu mir: ich bin 25 und studiere an der LMU in den letzten Semestern. Leider ein recht lernintensives Studium
Manchmal verzettle ich mich wirklich übel, was meinen Tagesplan angeht.
Das eigentlich Schlimme ist das Loskommen aus dem Haus.

Ich peile an, um halb neun zur Uni zu gehen.
Dann fällt mir ein, schnell noch eine Kleinigkeit in der Wohnung zu erledigen. Dann fällt mir noch etwas in der anderen Ecke ein. Und wo ich schon dabei bin, kann ich auch noch die nächste überflüssige Kleinigkeit erledigen, die in dem Moment das Wichtigste der Welt ist und keinen Aufschub duldet.

Und schon ist es halb 11. Und ich bin demotiviert angesichts meiner Unfähigkeit mich zu disziplinieren.

An anderen Tagen nehme ich mir vor, zu Hause zu lernen. Ist gemütlicher usw... Aber dort geht gar nichts, ich mache ständig wieder etwas anderes.

Das Ding ist, in der Bibliothek lerne ich an sich schon, wenn ich denn mal loskomme.
Bei Terminen, wo andere mich erwarten, hatte ich keine Probleme, pünktlich zu sein (Arzttermine, Nebenjob, Freunde treffen).
Verzetteln tue ich mich erst dann, wenn ich absolut auf mich selbst angewiesen bin.

Wäre cool, wenn es jemandem genau so geht und er/sie auch noch in München wohnt


.....Vielleicht ein etwas zu spezieller Beitrag, aber mal sehen, ob sich jemand meldet Es wäre cool wenn was zusammengeht, denn zu zweit (oder mehr) kann man sich doch eher motivieren, zur Bib zu gehen.


Gruß