Seite 3 von 3 Erste 123
Zeige Ergebnis 21 bis 28 von 28

Diskutiere im Thema Wer hat Erfahrungen mit Berufscoaching der Phase 2? im Forum ADS ADHS: Coaching
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle Themen rund um Einzel-Coaching, Gruppen-Coaching, speziellen Coaching-Verfahren sowie für die Suche nach lokalen Coaches
  1. #21
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Wer hat Erfahrungen mit Berufscoaching der Phase 2?

    ChaosQueeny schreibt:
    Wenn ich z. B. sage, dass liegt nicht im Rahmen meiner Möglichkeiten oder das kann ich nicht, dann möchte ich nicht darüber diskutieren müssen, wie das denn ginge o.ä., dann möchte ich erst einmal, dass das so angenommen wird. Gerne kann man nachfragen, ob es wirklich nicht geht oder ob es eine momentane Sache ist oder rudimentär, warum es nicht geht, aber irgenwann muss man es dann auch so stehen lassen können.
    Es hilft mir zum Beispiel nichts, wenn mir Struktur oder anderen Sachen gewedelt wird, die ich nicht leisten kann. Das bringt mich am Ende nicht weiter und macht dann jedes Coaching nutzlos.
    Wenn es nicht geht, und es auch keine momentane Sache ist, wie willst du dann was ändern ohne eben darüber zu "diskutieren"? Es gibt viele Dinge die ich noch nie vorher konnte, die mir laut Krankheitsbildern schwer fallen, aber nur durch eben immer wieder durchkauen und nicht stehen lassen habe ich vieles ändern können. Vielleicht nicht zu 100%, aber so, das ich merklich mehr Lebensquali habe. Es wird ja eben damit gewedelt damit du weisst was wichtig ist, was angegangen werden muss. Schon beim "Kann ich nicht" aufhören bringt gar keine Veränderung.


    ChaosQueeny schreibt:
    Vielmehr ist es nötig zu sehen, welches Umfeld ich brauche, um möglichst optimal arbeiten zu können und welche Stärken und Schwächen ich aufweise, die mir in diesem Berufsfeld nützlich sein können - denn manchmal können auch vermeintliche Schwächen durchaus hilfreich sein. Und andererseits muss man sehen, welche echten Schwächen und notfalls auch vermeintliche Stärken so weit eingedämmt werden könnten, dass ich beruflich nicht an die Wand fahre.
    Das wäre kein Coaching, das wäre Wunschdenken. Coaching bedeutet nicht nur das jemand ein passendes Umfeld sucht, sondern das man selbst AKTIV an Dingen arbeitet, um in das Umfeld reinzupassen, was einem gegeben ist. Denn selbst wenn es ein Umfeld geben würde, was einen so nimmt, so gibt es da noch die Hürden der eigenen Qualifikation, des Standortes, der Aufnahmekapazität etc.....

    Um echte Schwächen zu detektieren muss man eben (s.o.) über die vorhandenen Schwächen diskutieren. Es ist ein Unterschied ob ich etwas positiv mit Feedback belege, oder gar nicht erst anspreche/angehe.

    Und ja..... auch Coaching ist wie eine Therapie auch eine Art sich selbst zu verändern, denn so wie bisher hat es ja nicht geklappt. Die Umwelt wird man schwer ändern können, und die Defizite liegen ja nun mal bei einem selbst.

    Edit:
    Queeny man selbst kann es nicht ändern, das ist meist wirklich hoffnungslos, aber es gibt eben Methoden das zu erlernen, das man es selbst kann. Dafür reicht aber eben meist nicht sich diese selbst anzulesen, denn die Hürden sind ja oft die eigene Verstrickung der Gefühle und Denkblockaden, die kann eben ein objektiver geschulter Beobachter besser aufspüren, ansprechen und auflösen. Ein Psychiater kann sich selbst auch nicht behandeln, weil er eben nicht die (nüchterne/reale) Sicht von aussen hat.
    Geändert von creatrice (29.10.2015 um 17:28 Uhr)

  2. #22
    hästkrake

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 813

    AW: Wer hat Erfahrungen mit Berufscoaching der Phase 2?

    luftkopf33 schreibt:
    Naja,ehrlich gesagt möchte ich schon,dass ein Mensch meine Probleme versteht-und ja,ich habe Probleme durch die ADHS.

    ...
    Das nicht der ganze Mensch über seine Störung definiert werden sollte,dürfte sich von selbst verstehen.
    @ Lufti:
    Da genau setzte ich das große Fragezeichen hin: Meine Wahrnehmung ist, dass es leider nicht selbstverständlich ist, nicht nur über das ADHS definiert zu werden. Allzu oft, nicht nur hier wieder, merke ich, wie ich für mein ADHS schubladisiert werde. Ich hab das woanders letztens schon geschrieben: Bisher war ich Mutter, Partnerin, Nachbarin, Kollegin, Freundin,... seit meiner Diagnose bin ich: Vor allem anderen ein Problemfall. Darauf möchte ich nicht reduziert werden. Wir alle sind viel mehr als das.

    Natürlich habe ich auch Schwierigkeiten, die im Zusammenhang mit dem ADHS stehen, und ich möchte, dass sie jemand versteht und mich unterstützt. Sonst wäre ich wahrscheinlich nicht hier, weil ich gar nicht wüsste, dass ich ADHS habe. Dann bräuchte ich vielleicht auch kein Coaching. Ich wehre mich nur gegen diese pauschale und einseitige Vorverurteilung.

    Beim Motorradfahren habe ich gelernt: Man fährt, wohin man schaut. Heißt: Wenn ich auf der Straße bleiben will, muss ich vor allem auf die Straße schauen. Wenn ich vor allem auf den Baum schaue, fahre ich wahrscheinlich dagegen. Es stimmt, und nicht nur auf dem Motorrad.
    Es ist mir zu einer Lebensweisheit geworden. Wenn ich nur auf die Schwierigkeiten schaue, dann brauche ich mich nicht zu wundern, wenn ich sie nicht los werde.
    Geändert von Skywalker (30.10.2015 um 07:42 Uhr) Grund: Fehlerteufel ausgetrieben

  3. #23
    hästkrake

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 813

    AW: Wer hat Erfahrungen mit Berufscoaching der Phase 2?

    creatrice schreibt:
    Es gibt zum Glück verschiedene Coachings und Menschenbilder. ...

    @ Creatrice, du Frau mit dem schönen Namen-
    danke für dein Post!

    Ja, natürlich bin ich mit dir einer Meinung: Es ist gut und richtig, dass es unterschiedliche Ansätze und eine große Auswahl an Methoden gibt. Sie zu vergleichen, damit man sich den passenden Ansatz heraussuchen kann, sollte ja hier das Ziel sein.

    Wir beide haben einen total konträren Zugang zum ADHS.Deshalb besonderes Danke für deine Erklärung, ich kann dich jetzt besser verstehen!
    Den Satz
    wenn ich aktiv an meinen Schwächen arbeite, ergeben sich von allein mehr Ressourcen für meine Stärken
    könnte ich so auch sagen.
    Nur würde ich dabei nie den Gesamtzusammenhang vergessen wollen. Letztlich geht es mir nicht darum, mich mit meinen Schwächen zu beschäftigen.

    Meine Frage ans Leben ist immer: Was kann ich daraus machen? Wie kann ich das, was ich bin und habe, sinnvoll einsetzen?
    Wie muss ich den Acker bestellen, dass er Früchte trägt? Nicht: Wie räume ich den letzten Stein aus dem Boden?

  4. #24
    hästkrake

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 813

    AW: Wer hat Erfahrungen mit Berufscoaching der Phase 2?

    .... drei Posts von mir hintereinander... das hat es auch noch nie gegeben...

    Ich hab die ganze kommende Woche Besuch und vertschüss mich deswegen vorerst aus der Diskussion hier, die mir sehr am Herzen liegt. Freu mich aber aufs Nachlesen Eurer Beiträge.
    LG

  5. #25
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Wer hat Erfahrungen mit Berufscoaching der Phase 2?

    Skywalker schreibt:
    Es ist mir zu einer Lebensweisheit geworden. Wenn ich nur auf die Schwierigkeiten schaue, dann brauche ich mich nicht zu wundern, wenn ich sie nicht los werde.
    Das verstehe ich wirklich nicht, wenn ich die Schwierigkeiten nicht anschaue, wie bekommt man sie dann weniger oder gar weg? Von allein geht das doch nicht.

    Ich glaube wir reden von ganz unterschiedlichen Dingen. Ich habe das Gefühl das es dir mehr um das Selbstwertgefühl geht, das aufzubauen, zu schauen was man mit dem was man hat erreichen kann. Allgemeine Lebens-/Berufsberatung sozusagen. Mir und auch Gesundheit11 z.B. geht es um spezielles ADHS-Coaching. Vielleicht liegt da der Knackpunkt.

    Es gibt aber eben auch die, die keine Probleme mit dem Selbstwert beruflich haben, die wissen was sie wollen und können, denen aber eben genau die Symptome der Krankheit im Wege stehen, oder bei denen diese Dinge ganz hinten anstehen. Es bringt also nichts auf die Strasse zu schauen, wenn ein Reifen platt ist. Also schaut man sich das Problem an, um es zu beheben oder den Reifen anders zu ersetzen.

    Ich finde es übrigens sehr befremdlich das du erst seit der Diagnose ein Problemfall bist, oder das Gefühl hast, so wahrgenommen zu werden. Du hast dich doch nicht zum Negativen verändert oder?
    Und das es bei Ärzten und Coaching und Therapie um deine Defizite geht sollte eigentlich klar sein, denn man geht ja genau deswegen hin.

  6. #26


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 59
    Forum-Beiträge: 6.172

    AW: Wer hat Erfahrungen mit Berufscoaching der Phase 2?

    Da genau setzte ich das große Fragezeichen hin: Meine Wahrnehmung ist, dass es leider nicht selbstverständlich ist, nur über das ADHS definiert zu werden. Allzu oft, nicht nur hier wieder, merke ich, wie ich für mein ADHS schubladisiert werde. Ich hab das woanders letztens schon geschrieben: Bisher war ich Mutter, Partnerin, Nachbarin, Kollegin, Freundin,... seit meiner Diagnose bin ich: Vor allem anderen ein Problemfall. Darauf möchte ich nicht reduziert werden. Wir alle sind viel mehr als das.

    Natürlich habe ich auch Schwierigkeiten, die im Zusammenhang mit dem ADHS stehen, und ich möchte, dass sie jemand versteht und mich unterstützt. Sonst wäre ich wahrscheinlich nicht hier, weil ich gar nicht wüsste, dass ich ADHS habe.
    Beim Coaching geht es ja auch mal darum, heraus zu finden, welche Schwierigkeiten die wir im Leben haben überhaupt mit ADHS zusammen hängen.
    Denn nicht an allem was uns nicht gut gelingt ist unser ADHS beteiligt.

    Gerade beim Berufscoaching, sind die Stärken sehr wichtig. Daher sollte nicht nur eine Schwächenprofil, sondern auch ein Stärkenprofil erstellt werden.
    Wenn ich einen Kurs gebe, dann bekommen die TeilnehmerInnen ein Arbeitsblatt mit einer Tabelle, auf der auf der einen Seite steht meine Schwächen und auf der anderen meine Stärken. Sie bekommen den Auftrag dieses Blatt auszufüllen und müssen auf beiden Seiten gleichviel Zeilen ausfüllen.

    Den Meisten fällt es leichter, die Seite der Schwächen auszufüllen. Ihre Stärken kennen meist nur wenig.
    Dann sage ich sie sollen überlegen, wo sie Komplimente bekommen oder was sie gern machen oder was sie als Kind gern gemacht haben.

    Als ich die Diagnose ADHS bekam, hat meine Ärztin, genau das auch mit mir gemacht. Ich war erstaunt, was ich eigentlich alles kann. Denn ich habe immer nur meine Schwächen wahrgenommen.

    Nachher geht es doch darum zu überlegen wie kann ich meine Stärken einsetzen um Strategien zu entwickeln, mit meinen Problemen umzugehen.

    Das ist sehr individuell. Und darum ist es wichtig, dass ein Coach sich auf der einen Seite mit den Auswirkungen der ADHS auskennt, auf der anderen Seite aber mit jedem Coachee (Klient) ein eigens auf sie oder ihn zugeschnittenes Programm erarbeitet.
    Dazu muss der Coach wissen, dass Coaching von Menschen mit ADHS anders läuft als mit anderen. Es braucht in der Regel mehr Zeit und oft auch verschiedene Anläufe, bis man ein Programm gefunden hat, dass für die Betroffenen genau richtig ist.

    Liebe Grüsse
    Pucki

  7. #27
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Wer hat Erfahrungen mit Berufscoaching der Phase 2?

    Skywalker schreibt:
    Meine Frage ans Leben ist immer: Was kann ich daraus machen? Wie kann ich das, was ich bin und habe, sinnvoll einsetzen?
    Wie muss ich den Acker bestellen, dass er Früchte trägt? Nicht: Wie räume ich den letzten Stein aus dem Boden?

    Um den letzten Stein geht es mir ja auch nicht , aber wenn das Feld was mal Acker werden soll nur mit Geröll voll ist, dann muss ich das nun mal erst wenigstens teilweise wegräumen. (Ausser ich züchte Sukkulenten, das wäre dann das was ich habe, sinnvoll eingebracht, leider wachsen die essbaren Sukkulenten nicht in unseren Breitengraden, und das Klima kann ich nicht beeinflussen.)


    Egal ob nun wenig oder viele Steine, die Frage ist doch was will ich und wie. Will ich das Feld mit Steinen optimal nutzen, ergo längerer oder dauerhafter Landverlust, da wo die Steine liegen, oder will ich die Fläche des Ackers optimieren um mehr Ausbeute zu haben, ergo anfangs Verlust und Mehrarbeit wegen Flächenbearbeitung.


    EDIT: Pucki hat´s auf den Punkt gebracht. Beides ist wichtig, ich bin natürlich davon ausgegangen, das ich meine Stärken kenne, Sky wohl das sie ihre Schwächen kennt. Es gibt aber wirklich genug, die beides nicht so genau kennen.
    Geändert von creatrice (29.10.2015 um 19:18 Uhr)

  8. #28
    hästkrake

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 813

    AW: Wer hat Erfahrungen mit Berufscoaching der Phase 2?

    Ich meine ja nicht, dass man die Schwierigkeiten nicht anschauen soll. Und ein platter Reifen gehört natürlich repariert, keine Frage.
    Ich meine aber auch, dass man nirgends hinkommt, wenn man jedes Steinchen aus dem Weg räumt anstatt daran vorbeizufahren.
    Kurven fahren - da fängt doch der Spaß an, oder?

    Und das es bei Ärzten und Coaching und Therapie um deine Defizite geht sollte eigentlich klar sein, denn man geht ja genau deswegen hin.
    Ich nicht. Ich will mit all denen über Gesundheit reden und was es braucht, um gesund zu sein.


    @ alle: Ich hab die ganze kommende Woche Besuch und vertschüss mich deswegen vorerst aus der Diskussion hier. Freu mich aber aufs Nachlesen Eurer Beiträge.
    LG

Seite 3 von 3 Erste 123

Ähnliche Themen

  1. erfahrungen
    Von zeta im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 7.04.2015, 23:12
  2. Notfall! Grade in einer Phase der Aussichtslosigkeit
    Von Maximus im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 8.04.2013, 11:57
  3. Medikinet adult - zweite Phase?!
    Von Schnubbel im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 24.03.2013, 11:00
  4. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.02.2011, 22:47
  5. Addrenex ! Neues Medikament in der 3.Phase !
    Von :-) im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 3.08.2010, 01:21

Stichworte

Thema: Wer hat Erfahrungen mit Berufscoaching der Phase 2? im Forum ADS ADHS: Coaching bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle Themen rund um Einzel-Coaching, Gruppen-Coaching, speziellen Coaching-Verfahren sowie für die Suche nach lokalen Coaches
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum