Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 18

Diskutiere im Thema Unterschied zwischen einem ADHS-Coach und einem Therapeuten im Forum ADS ADHS: Coaching
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle Themen rund um Einzel-Coaching, Gruppen-Coaching, speziellen Coaching-Verfahren sowie für die Suche nach lokalen Coaches
  1. #1
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 615

    Unterschied zwischen einem ADHS-Coach und einem Therapeuten

    Kann mir bitte einer Unterschied zwischen einem Therapeuten und einem ADHS-Coach erklären?
    Danke

  2. #2
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 1.650

    AW: Unterschied zwischen einem ADHS-Coach und einem Therapeuten

    Es gibt Unterschiede, aber auch Gemeinsamkeiten.

    Ein wichtiger Unterschied: Ein Therapeut kann in der Regel (wenn er verhaltenstherapeutisch oder tiefenpsychologisch arbeitet) mit der Krankenkasse abrechnen. Und sie müssen eine lange fundierte Ausbildung vorweisen.
    Ein Coaching muss man in der Regel selbst bezahlen.

    Ich habe beides gemacht, früher systemisches Coaching- war sehr hilfreich, aber eben auch sehr teuer, obwohl ich es nicht so engmaschig gemacht habe, ca. 1x monatlich. In den letzten Jahren habe ich mir Therapeuten gesucht. Geholfen hat alles, auch wenn die Ansätze unterschiedlich waren. Das Wichtigste ist , dass die Beziehungsebene stimmt, ob Coach oder Therapeut. Und der Ansatz nachdem jemand arbeitet.

    Bei Coaches würde ich genau gucken welche Vorerfahrungen sie haben- jeder kann sich Coach nennen...

  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 14

    AW: Unterschied zwischen einem ADHS-Coach und einem Therapeuten

    Habe da mal eine Frage , wie teuer ist so ein Coaching ??

  4. #4
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.859

    AW: Unterschied zwischen einem ADHS-Coach und einem Therapeuten

    Je besser ein Coach ist, um so mehr kann er oder sie verlangen. Ich habe 50,- Euro pro Sitzung bezahlt und das wa schon günstig.

    Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk

  5. #5
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 615

    AW: Unterschied zwischen einem ADHS-Coach und einem Therapeuten

    Steintor schreibt:
    Je besser ein Coach ist, um so mehr kann er oder sie verlangen. Ich habe 50,- Euro pro Sitzung bezahlt und das wa schon günstig.
    50 Euro pro Stunde, während Therapeut oder Betreuer (oder sogar beides) fürs Lau gibt!
    Wahnsinn!

  6. #6
    Apollo_1012

    Gast

    AW: Unterschied zwischen einem ADHS-Coach und einem Therapeuten

    Zurück zur Frage:

    Der Begriff "Coaching" ist in Deutschland nicht geschützt. Ich kann mich hinsetzen, Dir ein bisschen zuhören, ein paar Tipps geben und dann eine Rechnung schreiben, dass ich Dich gecoacht habe. Damit könntest Du zur Ärztekammer rennen oder zu einem Anwalt und niemand könnte dagegen etwas sagen, dass ich das so nennen.

    Coaching-Seminare gibt es schon im Wochenend-Quickie-Kurs und daher kann man damit auch die Straße pflastern.

    Therapie, insbesondere Psychotherapie oder Physiotherapie darf schon mal nicht einfach jeder so machen. Man kann es aber "Lebensberatung" nennen, und das darf wieder jeder.
    Psychologen müssen nach dem Studium z.B. eine Therapie-Ausbildung machen, vorher dürfen sie nicht praktizieren. Heilpraktiker müssen die entsprechende Prüfung bestanden haben, und die ist je nach Bundesland richtig schwierig.

    50,-€ sind lachhaft, wenn es der Richtige / die Richtige ist und wenn man das mit den Problemen vergleicht, die ADHS mit sich bringen kann. Dennoch sind 50,-€ viel Geld, versteht mich da bitte nicht falsch....

    LG

  7. #7
    ADHD-Squirrel

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 437

    AW: Unterschied zwischen einem ADHS-Coach und einem Therapeuten

    Felis schreibt:
    50 Euro pro Stunde, während Therapeut oder Betreuer (oder sogar beides) fürs Lau gibt!
    Wahnsinn!
    puuuh, eigentlich nicht, Therapie und Betreuer sind unendlich teuer wenn man es aus eigener Tasche bezahlen muss

  8. #8
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.859

    AW: Unterschied zwischen einem ADHS-Coach und einem Therapeuten

    Zurück blickend kann ich sagen, dass die Verhaltenstherapie gar nichts gebracht hat. Meine Therapeutin war der gleichen Meinung und so haben wir uns gütig getrennt. Mein Coach von damals hat mich wieder auf die Beine gestellt. Ohne deren Hilfe wäre ich nicht so weit gekommen, wie heute.

    Natürlich sind 50,- Euro viel Geld. Zudem musste ich noch 25 km fahren, um zu ihr zu kommen. Aber diese Kosten haben sich mehrfach amortisiert.

    Mein NLP-Coaching hätte mich 120,- Euro gekostet. Aber das habe ich günstiger bekommen, weil ich dem Coach anderweitig geholfen hatte.

  9. #9
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Unterschied zwischen einem ADHS-Coach und einem Therapeuten

    Felis schreibt:
    50 Euro pro Stunde, während Therapeut oder Betreuer (oder sogar beides) fürs Lau gibt!
    Wahnsinn!
    Für Lau ist es ja auch nicht. Die Therapie zahlst du im Prinzip mit deinen Krankenkassenbeiträgen oder das Sozialsystem, bei einem Betreuer oder Einzelfallhelfer bezahlst du selbst, oder deine Kinder oder Eltern oder Ehepartner anteilig, nur wenn keiner da ist bezahlt das Sozialamt, also der Steuerzahler.

  10. #10
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.859

    AW: Unterschied zwischen einem ADHS-Coach und einem Therapeuten

    Ein Coach versucht seinen Kunden im Alltag zu festigen. Er (oder sie) versuchen den Menschen im Kunden zu sehen und handeln dementsprechend. Empathie eben. Im Vorgespräch zum Coaching wird auch die Empathie kontrolliert. Wenn diesbezüglich Bedenken herrschen, konnt wohl auch kein Vertrag zustande. Es handelt sich hierbei um eine ganz normale Dienstleistung. Der Coach ist insofern von seinem Kunden abhängig, dass dieser zum Einen Geld bezahlt und das nur dann, wenn der Kunde zufrieden ist, und zum Anderen wird der Kunde, sollte er zufrieden sein, entsprechend Werbung machen.

    Bei einem Therapeuten sieht das anders aus. Der sieht nur die Krankheit und beabsichtigt diese mit seinem erlernten Wissen zu therapieren. Da ohnehin ein Mangel an Therapeuten herrscht, muss der Therapeut nicht auf die Zufriedenheit seines Patienten achten. Wenn der nicht mehr will, kommt der Nächste. Der Therapeut bekommt sein Geld.

    Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk
    Geändert von Steintor ( 9.05.2015 um 12:36 Uhr)

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Beziehung zwischen einer Person mit ADHS und einem Autisten
    Von AnnaArendel im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 13.08.2014, 14:14
  2. Unterschied zwischen ADS - ADHS
    Von Happy im Forum ADS ADHS Allgemeines
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 16.11.2009, 12:26
Thema: Unterschied zwischen einem ADHS-Coach und einem Therapeuten im Forum ADS ADHS: Coaching bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle Themen rund um Einzel-Coaching, Gruppen-Coaching, speziellen Coaching-Verfahren sowie für die Suche nach lokalen Coaches
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum