Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 18 von 18

Diskutiere im Thema Unterschied zwischen einem ADHS-Coach und einem Therapeuten im Forum ADS ADHS: Coaching
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle Themen rund um Einzel-Coaching, Gruppen-Coaching, speziellen Coaching-Verfahren sowie für die Suche nach lokalen Coaches
  1. #11


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 59
    Forum-Beiträge: 6.172

    AW: Unterschied zwischen einem ADHS-Coach und einem Therapeuten

    Das hast du gut erklärt, Steintor.

    Ein guter Coach geht ganz auf den Kunden ein und holt ihn da ab, wo er gerade steht. Dabei versucht er oder sie herauszufinden was gerade am dringensten ansteht und gemeinsam beginnen sie da. Und dies sehr Alltagsnah.

    Leider ist es wirklich so, dass es nicht einfach ist einen qualifizierten Coach zu finden. Am besten ist immer noch Mund-zu-Mund-Werbung.
    Im Profil des Coaches sollte unbedingt stehen, dass er oder sie sich mit ADHS auskennt.
    Und genau danach würde ich beim ersten Kontakt fragen. Z.B. welchen Bezug er oder sie zu ADHS hat.

    Ich weiss nicht wie es in Deutschland ist, aber in der Schweiz gibt es einen anerkannten Lehrgang zum ADHS-Coach.

    Liebe Grüsse Pucki

  2. #12
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.856

    AW: Unterschied zwischen einem ADHS-Coach und einem Therapeuten

    Sicherlich werden von privaten Trägern Lehrgänge mit Schwerpunkt ADHS angeboten. Ich denke, dass das Deutsche Rote Kreuz, die Caritas und das Diakonische Werk u.a. in diesem Bereich (Unterstützung im Alltag) ausbilden. Es handelt sich bei einem Coach um eine Zusatzqualifikation und nicht um einen Beruf.

    Quelle: http://www.spiegel.de/karriere/beruf...-a-929311.html

    Ein spezieller ADHS-Coach lebt von den Referenzen. Mein Coach hat Referenzen u.a. von Cordula Neuhaus und Martin Winkler. Erst das zeichnet die Kompetenz eines guten Coach's aus.

  3. #13
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Unterschied zwischen einem ADHS-Coach und einem Therapeuten

    Steintor schreibt:

    Bei einem Therapeuten sieht das anders aus. Der sieht nur die Krankheit und beabsichtigt diese mit seinem erlernten Wissen zu therapieren. Da ohnehin ein Mangel an Therapeuten herrscht, muss der Therapeut nicht auf die Zufriedenheit seines Patienten achten. Wenn der nicht mehr will, kommt der Nächste. Der Therapeut bekommt sein Geld.

    Schade, das du deine ganz persönlichen Erfahrungen so dermaßen negativ verallgemeinerst.

    Ein Therapeut, viele sogar, sind sehr engagiert, sie haben auch einen persönlichen Anspruch den Patienten zu helfen. Sie achten schon auf ihre Patienten. Je nach Therapeut und Therapieart steht auch nicht allein die Erkrankung im Vordergrund, sondern die Hilfe zur Selbsthilfe, sprich nichts anderes was ein guter Coach auch macht, mit dem Zusatz das psychiatrische Dinge fachlich berücksichtigt werden. Wie es bei Coaches schlechte und gute gibt, gibt es das auch bei Therapeuten.

  4. #14
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.856

    AW: Unterschied zwischen einem ADHS-Coach und einem Therapeuten

    So negativ fand ich das jetzt nicht. Aber du hast Recht, ich habe ein nicht positives Bild von Psychotherapeuten. Ich vertraue eher Dienstleistern als Leuten, die so oder so ihr Geld bekommen. Das schließt aber nicht aus, dass es fürwahr gute Therapeuten gibt.

    Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk

  5. #15
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 615

    AW: Unterschied zwischen einem ADHS-Coach und einem Therapeuten

    @Steintor

    ich möchte auf keinen Fall eine "normale Dienstleistung" bei meiner Psyche und keinen, der mir nach den Mund redet, weil ich ihn bezahle.

    Therapie tut weh, es ist hart und es bringt manchmal sschmerzhafte Erkentnisse aber es lohnt sich.
    Habe mich seit einem Monat nicht mehr verletzt und das ganz ohne irgendwelche Medis

  6. #16
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.856

    AW: Unterschied zwischen einem ADHS-Coach und einem Therapeuten

    Wichtig ist, dass du Vertrauen in die Person hast, die dir helfen soll. Du kannst einem Psychologen vertrauen und das ist gut. Ich kann das nicht mehr, aber das ist mein persönliches Problem. Zudem bin ich ehemaliger Qualitätsmanager. Ich habe verinnerlicht, dass die Qualität der Dienstleistung von der Zufriedenheit des Kunden abhängt.

  7. #17
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 615

    AW: Unterschied zwischen einem ADHS-Coach und einem Therapeuten

    @Steintor

    Sorry, aber das klingt für mich zu "mechanisch", Menschen sind aber keine Maschinen.
    Die Regel einer Dienstleistung (z. B einer Wäscherei oder einen Reisebüro) sind nicht auf eine Behandlung übertragbar.
    Einige Behandlungen sind unter anderem schmerzlos, erst am Ende merkt man den zufriedenstellende Ergebnis.
    Denk an eine Traumatherapie, die manchmal nur in geschützten Rahmen einer Klinik stattfinden kann, weil es so schwer und schmerzvoll ist, aber am Ende geht dem Patient besser, er hat im besten Fall die Trauma integriert.
    Natürlich passt nicht jeder Therapeut zu jedem und auch nicht jede Therapieart, ich musste mich von einem Therapeuten trennen (Analytiker), weil er in einer dunkle Zimmer verbissen nach einer nicht existierende schwarze Katze suchte. Ich wechselte in eine DBT-Verhaltenstherapie, die mir viel bringt.

    Und falls man den Therapeuten nicht vertraut, gibt es nicht nur Coach, sondern auch die Möglichkeit von Personenbezogenen Hilfen (bei schwerigeren Fällen)
    http://www.hamburg.de/ambulante-leis...chisch-kranke/

    auch eine gute Variante, ich erwog es auch aber es klappte auch ohne, da meine Situation sich entspannte
    Geändert von Felis (14.05.2015 um 12:46 Uhr)

  8. #18
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 5

    AW: Unterschied zwischen einem ADHS-Coach und einem Therapeuten

    weiß ja nicht, ob das hier noch aktuell ist
    aber ich glaube der größte Unterschied zwischen Coaching und Therapie ist das Setting, in welchem die Behandlung stattfindet...

    Therapie ist ein geschützter Raum, in dem man sich ausprobieren kann... und danach testet man das im Alltag...

    Coaching ist im Alltag... man setzt also alles (sofort) im Alltag um, und testet aus, wie man zu seinem selbstgesetzten Ziel kommt....

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. Beziehung zwischen einer Person mit ADHS und einem Autisten
    Von AnnaArendel im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 13.08.2014, 14:14
  2. Unterschied zwischen ADS - ADHS
    Von Happy im Forum ADS ADHS Allgemeines
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 16.11.2009, 12:26
Thema: Unterschied zwischen einem ADHS-Coach und einem Therapeuten im Forum ADS ADHS: Coaching bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle Themen rund um Einzel-Coaching, Gruppen-Coaching, speziellen Coaching-Verfahren sowie für die Suche nach lokalen Coaches
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum