Zeige Ergebnis 1 bis 3 von 3

Diskutiere im Thema Wäre eine weitere Therapieform sinnvoll? im Forum ADS ADHS: Coaching
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle Themen rund um Einzel-Coaching, Gruppen-Coaching, speziellen Coaching-Verfahren sowie für die Suche nach lokalen Coaches
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 824

    Ausrufezeichen Wäre eine weitere Therapieform sinnvoll?

    Moin!

    Bin vor fast einem jahr auf ADHS diagnostiziert und Medikamentos eingestellt.
    In der Tagesklinik, wo ich Montag nach 11 Monaten entlassen werde, hat mir sehr viel geholfen- die meine Psychiaterin hat mich diagnostiziwert, innerhalb des ersten Blickes und der ersten Frage war sie ziemlich sicher.
    Alle 4 Wochen gehe ich noch dort hin, damit Fra Dr mir die Medikamente verschreiben kann und 10 min sprechen können.
    Sie will in meinem weiteren Psychologischen Weg (bei der Institutsamb.) bei sein, also bei manch Sache einbezogen, etc.
    Nun gehe ich zu einer Psychologin in die Institutsambulant (Dienstag das erste mal) neben an, gehört alles zusammen.
    Sind Außenstellen von einer bestimmten großen Psychatrie.
    Ob ich mit der Frau klar kommen werde, ist noch fraglich...
    Aber was ich mich nebenher Frage ist, ob ich noch zu einer Psychologin gehe, die auch Erfahrungen mit ADHS im Erwachsenenalter hat.
    Es wäre mir einfach wichtig jemanden in dem Bereich erfahrenen an der Hand zu haben um viele Probleme anzugehen.
    Auch was das lernen etc. betrifft, wege und Mittel finden, wie ich was am besten mache.

    Ich möchte gerne bei meiner jetztigen Psychiaterin wegen der Medikamente bleiben, weiß aber nicht, ob die Frau, die ich in anbetracht ziehen würde, Medikamente verschreibt.

    Wisst ihr, ob ich sie trotzdem von meiner jetztigen Psychiaterin verschreiben lassen kann?

    Sie hat mir das Lebeng gerettet, sonst wäre ich heute nicht mehr.:-(
    Bin ihr so dankbar, will sie nciht "verlieren".

    Wisst ihr, ob die Krankenkasse auch 2 Terapien zahlen würden?
    Einmal die in der Institutsambulanz bezogen auf meine Vergangenheit, was kommt, was anliegt etc. und die andere mit dem Augenmerk auf das ADHS?

    Lieben Gruß
    Male

  2. #2
    Ehem. Mitglied 14

    Gast

    AW: Währe eine weitere Therapieform sinnvoll?

    Hallo Malemaus

    Dein Thema ist schon älter, deshalb bin ich unsicher, ob sich Deine Frage bereits erledigt hat, oder immer noch im Raum steht?

    Grundsätzlich ist es so, dass psychologische Psychotherapeuten keine Medikamente verschreiben dürfen - das muss entweder der Hausarzt, ein Neurologe oder Psychiater tun, weil das, im Gegensatz zu PPs, Mediziner sind. Es dürfte also kein Hindernis sein, Deine medikamentöse Therapie weiterzuführen und zusätzlich eine ambulante Psychotherapie zu beginnen. Bei mir lief ebenfalls beides nebeneinander her und war für die KK kein Problem (zumindest nicht bis zum Urteil bzgl. der Kostenübernahme von Mph).

    Solltest Du vor kurzem bereits eine Psychotherapie gemacht und abgeschlossen haben, dann erhältst Du i.d.R. eine Sperre zwischen 3 und 5 Jahren von der KK für die Kostenübernahme einer weiteren Therapie. Am besten setzt Du Dich mit Deinem Sachbearbeiter der KK in Verbindung, der kann Dir diesbzüglich bestimmt noch viel mehr Auskunft geben. Ich bin dahingehend übrigens bisher ganz gut damit gefahren, mich vorher über das Thema meiner Fragestellung zu informieren, um mich nicht durch unüberlegte Antworten im Gespräch mit der KK selbst in eine Sackgasse zu manövrieren.

  3. #3
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.267

    AW: Währe eine weitere Therapieform sinnvoll?

    @Malemaus,

    So wie du deine Bedürfnisse beschreibst, könnte Coaching eine gute Lösung sein. In der Fachliteratur wird ja ein multimodaler Ansatz aus Medikation + Therapie + Coaching empfohlen.

    Zur Finanzierung von Coaching hat 1411erika interessante Info gepostet: http://adhs-chaoten.net/ads-adhs-erw...es-budget.html
    Das Thema könntest du mal mit deiner behandelnden Ärztin besprechen.

    Falls sich deine Fragen nicht inzwischen geklärt haben, kannst du dich gerne per PN an mich wenden wegen Kontaktdaten in NDS.

    lg

    lola

Ähnliche Themen

  1. Selbsthilfegruppen sinnvoll?
    Von David im Forum ADHS ADS Erwachsene: Selbsthilfegruppen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.08.2009, 15:43

Stichworte

Thema: Wäre eine weitere Therapieform sinnvoll? im Forum ADS ADHS: Coaching bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle Themen rund um Einzel-Coaching, Gruppen-Coaching, speziellen Coaching-Verfahren sowie für die Suche nach lokalen Coaches
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum