Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 12

Diskutiere im Thema Ich und der Haushaltcoach und der Plan im Forum ADS ADHS: Coaching
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle Themen rund um Einzel-Coaching, Gruppen-Coaching, speziellen Coaching-Verfahren sowie für die Suche nach lokalen Coaches
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 85

    Ich und der Haushaltcoach und der Plan

    Und nun habe ich seit 4 Wochen einen Haushaltcoach vom Amt gestellt bekommen.
    Ich war mal letztes Jahr in eine sehr tiefen depressiven Phase, da ist das Chaos, was sowieso immer besteht, noch größer geworden.
    Die vom Amt haben mal mein Chaos gesehen, sodass mir sämtlichen Auflagen aufgelegt worden sind u.a. die Therapiestunden wahrnehmen, eine Reha-Kur machen, sich erwerbsunfähig melden usw usw
    So, von damals will ich jetzt gerade nicht soviel berichten.
    Nachdem ich jetzt seit zig Monaten belabert wurde, ich sollte endlich eine Haushaltshilfe annehmen, habe ich endlich zugesagt, ich kanns ja nicht mehr hören das Gelaber.
    Schon mit der Information denen ich vorab gab:
    - ich kann es nicht haben, wenn jemand hinter mir steht
    - versucht jemand meine Strukturen die ich erlernt habe umzuändern, rasste ich aus
    - keine Vorschriften machen
    wird das alles nicht eingehalten, kann es sein, dass ich sehr unangemessen reagiere.
    (man hätte mich erleben sollen, als meine Schwester mir einen Rat gab, wie ich meine Spülmaschine einzuräumen hätte)

    So, nun kommt die Frau schon seit 4 Wochen angelaufen. Sie ist nett - schon mal etwas.
    Im Kinderzimmer hat sie auch tatkräftig mit angepackt, also sie stand da jetzt nicht kommandierend herum.
    Erstellte mit mir einen Wochenplan, zum Glück ohne Uhrzeiten.
    Ich und Plan.
    Das exestieren dieses Planes ist mir schon bewußt, aber ............ das Einhalten.
    Zwar erledige ich die meisten Aufgaben, aber
    1. nicht an den Tag wo es eingetragen wurde
    2. empfand ich andere Tätigkeiten als wichtiger
    3. kann ich trotz Medikation immer noch unagenehme Aufgaben schön verschieben

    So , die Frau braucht nicht mehr mit anpacken, da ich die Aufgaben erledige, aber das wann und wie, dass ist ihr nicht klar und werde ich ihr nicht verklickern. Die soll mal ADHS verstehen.

    Ich lese auf dem Plan, ah, die Frau kommt am Freitagmorgen , da habe ich noch Zeit und verschiebe ordentlich alles.
    Nämlich erledigt war fast gar nichst. Am Donnerstag kam mir so der Gedanke, ich müßte mal was tun, ansonsten ist sie entäuscht.
    Aber ich konnte nichts tun, meine Familienmitglieder sind anwesend. Ich kann komischer Weise nur arbeiten, wenn ich meine Ruhe habe.
    Diese Gedanken haben mich bis Freitag 3 Uhr keine Ruhe gelassen, sodass ich von 3 Uhr morgens bis 8 Uhr morgens aufräumte.
    Die Frau um 9 Uhr kam und erstaunt war, was ich alles geschafft habe ......... plus den ganzen Flur vollgestellt mit Sperrmüll.
    Den habe ich nach ihrem Besuch auch noch auf dem Wertstoffhof gebracht, eine Kofferraumladung voll.

    Was ich eigentlich sagen will, der Plan ist schon sinnvoll, weil ich immer sehe, was ich noch erledigen sollte, aber die Tageseinteilung ist zum Arsch.
    Nicht nur das ich mich nicht an Zeiten festlegen kann , sogar ich kann mich nicht an Tagen festlegen.
    Geändert von Frustchaot (28.10.2011 um 14:25 Uhr)

  2. #2
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.267

    AW: Ich und der Haushaltcoach und der Plan

    Hallo Frustchaot,

    Schön dass die Dame nett ist und dich vor allem nicht wie eine Halbschlaue behandelt.

    Was den Plan betrifft, ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Und es wird noch einige Zeit dauern, bis du ein Gefühl dafür bekommst, welche Art von Plan bei dir funktioniert. Ich selbst mache nach 5 Jahren immer noch keine Wochenpläne, plane höchsten für 2 oder 3 Tage im Voraus und auch das nur, wenn es notwendig ist. Regelmässige Aufgaben wie Bettwäsche oder die Mülltermine hab ich längst im Handykalender programmiert, die muss ich mir nicht mehr planen.

    Helfer ohne Kenntnisse von ADHS leben oft in dem Kinderglauben, dass einen allgemein gültigen Standardplan gibt. Das funktioniert schon bei Stinos nur begrenzt. Mit ADHS hilft nur Pragmatismus: gut ist, was sich bewährt, und die Lösungen dürfen ruhig originell sein. Mal sehn, vielleicht kann deine Betreuerin von dir sogar noch was lernen.

    lg
    lola

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 20

    AW: Ich und der Haushaltcoach und der Plan

    Hey,

    wenn Du so viel aufgeräumt UND Sperrmüll weg gebracht hast, bist Du immerhin schon mal VIEL weiter als ich!

    Das mit den komischen Zeiten ist bei mir auch so: eigentlich kann ich nie den Müll runter bringen, weil mir das immer so spät einfällt, dass ich die Nachbarn nicht mehr wecken will...
    Also ich denke auch, hauptsache mal angefangen, eins nach dem anderen, solange Du damit halbwegs klar kommst sind die "ordentlichen Zeiten" am Anfang bestimmt nicht das wichtigste, oder?

    Liebe Grüße

  4. #4
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 3.524

    AW: Ich und der Haushaltcoach und der Plan

    Huhu,

    generell ist es für Dich wie ich rauslese doch schonmal ein super Schritt, dass Du diese Hilfe so annehmen kannst! Sei stolz auf Dich !

    Was den Plan angeht.
    Habe ich das richtig verstanden, das Du ihr sagst was zu machen ist und sie erstellt den Plan für Dich?

    Wenn ich das richtig verstanden habe, wäre es vielleicht für Dich sinnvoller wenn DU den Plan mit ihrer Hilfe erstellst (also DU entscheidest zB am Montag mache ich das und das und Dienstag das und das....usw) und sie sich drauf hinweist ob Du was vergessen hast ?

    Das Du quasi mehr von Anfang an mehr selbst entscheiden kannst wann Du was machen willst. Vielleicht kann das helfen?

    Sagst Du Deiner Hilfe denn, dass Du die Dinge "verschiebst" in dem Plan oder verheimlichst Du ihr das?

    Vielleicht wäre es besser dahingehend das offene Gespräch zu suchen?

    Ich wünsch Dir alles Gute und denke "Gut Ding will Weile haben", es ist sicher schwer etwas das sich über Jahre eingeschlichen hat von heute auf Morgen zu verändern.

    LG

    Rose

  5. #5
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 564

    AW: Ich und der Haushaltcoach und der Plan

    Hallo Frustchaotin,

    ich verstehe dich so gut!

    Ich habe seit dem 01.08 auch wieder eine Betreuerin ( Hatte von 2007 bis 2009 auch schon mal jemanden der einmal die Woche vorbei kommt und mir bei den Dinge die ich nicht gut kann zu helfen) (( Das Wort Betreuerin mag ich nicht so weil dann jeder denkt ich hätte einen gesetzlichen Betreuer, ich schäme mich auch das ich so viele Dinge einfach nicht hin bekomme))

    Mein Problem ist das meine Betreuerin mich nach meinen Gefühl "nur zwischen schiebt". Ein Beispiel : Dienstags morgens gehe ich zur ambulanten Ergotherapie. Diese ist in der Tagesklinik, wo meine Betreuerin auch ein Büro hat. Ganz oft bekomme ich dann von ihr zu hören, du kannst ja nach der Ergo hoch kommen, dann sehen wir uns im Büro. Ich kann ihr einfach nicht ins Gesicht sagen das mich das stört. Ich brauche unterstützung zu Hause. Mein Chaos zu Hause wird nicht besser, ich brauch ab und zu ein wenig Druck das ich überhaupt was hin bekomme.

    Ab und an bin ich schon mal nur mit im Auto mit gefahren bei ihr, wir haben uns dann wärend ihren Erledigungen unterhalten. Neulich meinte Sie, sie freue sich wenn wir einfach mal nur einen Kaffee trinken gehen. Ich hab schon öfter versucht das Thema anzusprechen, drum rum geeiert ... Mein Problem ist auch das ich sie menschlich sehr mag. Aber mit ihrer Arbeit bin ich nicht zufrieden.
    Meine Therapeutin meinte es gäbe da nur eine Möglichkeit. Direkt Ansprechen ! Ich solle erstmal Dinge loben, z.B. die Dinge die wir schon erledigt haben, und dann es so anfangen mit der Frage wieviele Stunden mir im Monat eigentlich in der Betreuung zusteht.


    Entschuldige Frustchaotin, jetzt habe ich deinen Thread missbraucht.
    Ich wollte auch eigentlich sagen das ich mit schriftlichen Dingen wie beispielsweise einen Plan echte Problem habe. Anfangs bin ich voller Euphorie, das lagt sich dann ganz schnell und ich kann mich nicht daran halten.

    Ich kenne es auch sehr gut, das ich oft Dinge aufschiebe. Dann denke ich , ach da habe ich ja noch Zeit, und schwups ist der Termin da und ich gerate in Panik weil ich eigentlich gar keine Zeit mehr die Dinge zu schaffen.

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 237

    AW: Ich und der Haushaltcoach und der Plan

    Hallo Frustchaot,

    ich kann Dich gut verstehen. Mit dem Aufstellen eines Planes bin ich ebenfalls schnell bei der Sache, aber das Einhalten dann... Und sehr oft nehme ich mir Dinge vor, die dann doch nicht durchführe. Dies ist durchaus auf eine innere Antriebslosigkeit zurückzuführen. Aber irgendwann schaffe ich es doch mal, mir den nötigen Tritt in den Hintern zu geben, und die Sache dann azugehen. Aber das dauert. Manchmal zu lange. Aber ich finde toll, daß Du jemanden hast, der Dich unterstützt. Und sei es auch nur ein Haushaltscoach.

  7. #7
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 160

    AW: Ich und der Haushaltcoach und der Plan

    Hallo Frustchaot,

    da kann ich Dich ebenfalls sehr gut verstehen. Pläne aufstellen und Pläne einhalten sind zwei Dinge aus zwei unterschiedlichen Universen.

    Mir persönlich helfen eigentlich nur Listen (wenn ich sie nicht verbummle). Am Kühlschrank mit Magnet, oder besser noch als virtueller Klebezettel auf dem Bildschirm des Computers, da können sie dann nicht verloren gehen.

    Feste Zeiten helfen mir selten, weil es immer etwas gibt, das doch noch dringender ist oder ich einfach keine Energie gerade dafür aufbringen kann oder will - etwa wie Du es beschreibst.

    @Rose, meine eigene Erfahrung mit mir ist, dass mein Chaos weniger Angewohnheit als Unvermögen ist, Routinen aufzubauen und zu erhalten. Nicht total, das eine oder andere ist schon ritualisiert, aber Stinos sind mir ja sowas von Lichtjahre voraus in der totalen Strukturierung.

    Und dann auch noch immer diese Sehnsucht nach der Ordnung. Herstellen geht ja ganz super, aber Ordnung halten ist mir fast noch nie geglückt.

    Toitoitoi!
    Hijo

  8. #8
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.316

    AW: Ich und der Haushaltcoach und der Plan

    Hallo Frustchaot,

    entschuldigung vielmals, ich habe deine Beitrag nicht gesehen und habe im ADHS-bei Erwachsenen Bereich auch einen Thread zum Thama ADHS und Haushaltsführung eröffnet.
    Es geht dabei zwar nicht um Coaching von einer anderen Person, sondern mehr, wie mans selber organisiert.
    Aber ich weiss nun nicht, wie wir das machen sollen, denn ich will dich in keinem Fall konkurrenzieren.

    Aber wenn du Lust hast, schau doch auch mal rein.
    http://adhs-chaoten.net/ads-adhs-erw...sfuehrung.html
    Vielleicht können wir uns ja auch mal gegenseitig austauschen.
    Würd mich freuen.

    LG Nicci

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 85

    AW: Ich und der Haushaltcoach und der Plan

    Danke für Eure Antworten; da bin ich ja nicht alleine, wegen den Einhalten eines Planes.
    Ich glaube mein Haushaltcoach hat schon resegniert, mit dem Plan, sie gibt mir keinen mehr schriftlich, sagt nur, was ich zu machen hätte.
    Sie wollte heute morgen kommen, aber ich nehme an, sie hat den Termin vergessen.
    Davon ab, ist in NRW noch Ferien und ich penne ordentlich aus.
    Naja, gestern habe ich dann noch den Teppich gestaubsaugt, den Wohnzimmertisch vom unnötigen Dingen befreit und das war es auch.
    Ich habe soviel getan, dass ich das Gefühl habe: ich muß mich jetzt von den ganzen Streß erholen, na zum Glück sind Ferien.
    Aber sowas habe ich öfters, wie irre den Haushalt auf dem Kopf stellen und danach tagelang Ruhe brauchen, nichts mehr machen.

  10. #10
    Octoroo

    Gast

    AW: Ich und der Haushaltcoach und der Plan

    Frustchaot schreibt:
    Und nun habe ich seit 4 Wochen einen Haushaltcoach vom Amt gestellt bekommen.

    Vom Amt ? Welcher ?
    Was fuer ne Coach war es bzw. "was" war die ? (Putze, Paedagogen etc..?) ?

    Bin dringend auf suche nach Hilfe in diesem Bereich.

    Aber zumindest bekomme ich Ergotherapie bzw. bekomme ich eine aerztliche Empfehlung dass ich dies dringedst brauche.
    Muss noch bis zum Termin beimPsychiater warten..........

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. 24 Std wir machen einen Plan für Methylphenid :)
    Von Methylphenid im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.06.2011, 16:12

Stichworte

Thema: Ich und der Haushaltcoach und der Plan im Forum ADS ADHS: Coaching bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle Themen rund um Einzel-Coaching, Gruppen-Coaching, speziellen Coaching-Verfahren sowie für die Suche nach lokalen Coaches
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum