Seite 9 von 14 Erste ... 45678910111213 ... Letzte
Zeige Ergebnis 81 bis 90 von 137

Diskutiere im Thema ADHSler als ADHS-Coach? im Forum ADS ADHS: Coaching
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle Themen rund um Einzel-Coaching, Gruppen-Coaching, speziellen Coaching-Verfahren sowie für die Suche nach lokalen Coaches
  1. #81
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 47

    AW: ADHSler als ADHS-Coach?

    Hallo! UPS! Da muss ich wohl jetzt ersmal die Definition begreifen! Aber nicht mehr heute ! Danke!

    Aber ich meinte Verhaltenstherapie! Ja?

  2. #82
    Simply me

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 2.266

    AW: ADHSler als ADHS-Coach?

    Scratch schreibt:
    Hallo! UPS! Da muss ich wohl jetzt ersmal die Definition begreifen! Aber nicht mehr heute ! Danke!

    Aber ich meinte Verhaltenstherapie! Ja?
    Japp. Verhaltenstherapie setzt beim Umlernen von Prozessen an, die durch Erlebnisse in der Vergangenheit ausgelöst wurden. Ist also eher die psychologische Bewältigungstherapie.

  3. #83
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.447

    AW: ADHSler als ADHS-Coach?

    Noch etwas dass ich oft erlebe in mein umfeld. 2 freunden von mich, eine päärchen, sie hat kein ADS, er hat ADS (offiziell!). Wir reden offen miteinander und ich erlebe immer wieder wie sie mit meine problemchen (oer seine, da er auch einigen hat) umgehen. Sie hat zwar eine ausbildung in sozialbereich, ist über 40 jahre alt und von dem her (so erlebe ich sie auch) was mit andere menschen umzugehen recht kompetant...

    Nun, neigt sie echt rasch zu reagieren, rasch eine lösung zu vorschlagen, bevor ich überhaupt zu punkt gekommen bin (was eben etwa dauert). Mit der zeit hat sie gelernt, aber ich merke dass sie immer noch vieles nicht versteht und dass ich aus ihre tips wenig brauchen kann. Im manche bereich schon, aber nicht im umgang mit ADS. Oft kommen sàtzen wie "du muss..." was bei mich rasch wiederstand auslöst...

    Bei ihm ist anders: er lass mich zu punkt kommen, schweifelt auch ein bisschen mit die gedanken (manchmal verlieren wir beiden der faden, aber so ist es halt) und wenn wir rumherrum, aus verschiedene perspektiv der problem angeschaut haben, komme ich oft selber zu lösung. Manchmal kommt etwas wie "ach ja, so was kenne ich auch!" Dann wird erwähnt was ihm geholfen hat, obwohl er oft zugeben muss, dass es doch anstregend ist. Dort höre ich eben gerne zu!

    Ihm tue ich auch regelmässig coachen und manchmal muss ich eben nicht so machen wie sie es so gut meint, weil ich genau weiss, es klappt bei ADSler nicht und würde es bei mich auch nicht klappen und verstehe auch wenn es bei ihm nicht so geht... Ihm im mitte von arbeit (er ist selbständig) zu fragen ob es nach Plan geht (wie sie meint) überfordert ihm total und aus diese überforderung, erzählt er mich vieles von sein Tag durch und quer. Aber fragen "Was machst du gerade?" passt gut, und ich kann selber mit sein Plan vergleichen...

    Aber... Ich musste auch lernen ihm zu fragen was er will, mich daran zu errinern dass wir doch 2 unterschiedlichen Menschen sind...

    @ scratch: eine Coach hilft dich deine Zielen zu erreichen. Dich gezielt fragen was du willst (bei ADSler sicher schon eine herausforderung in sich), dich dabei helfen eine strategie und plan zu erstellen und hier und da mal ein tips....

    Ich habe mal coach gehabt fèr bewergungen und es bleibt eigentlich sehr konkret und zielorientiert und da bekommst du einfach konkrete hilfe um dein ziel (bei diese situation, ein geeignete job finden) zu erreichen. Natürlich sollte auch der caoch die emotionale anteil berücksichtigen, deine Wünschen und Bedürfnisse respektieren und dich motivieren können. Einfühlungvermögen und Emotionalen Kompetenzen bleiben wichtig, aber es wird nicht in deine Seelemüll herumgefummelt...

    Diese Bewerbungcaoch wusste zwar schon einiges über ADS, aber etwa zu wenig, daher gibt es einiges die ich bei ihm vermisst hatte... Eigentlich war es wegen mein ADS dass ich so was wollte, weil die allgemeine Tips mich nichs bringen. Ich muss bei die stelle suche, mein ADS auf ein Art hineinbeziehen um nicht wieder dumm auf die Nase zu fallen. Wie sich mit ADS sich zu bewerben, es gut verpackt zu erwähnen, habe ich eigentlich mit ADS-betroffenen gute tips gehört die mich sehr gefallen und stimmig sind für mich.

    lg

    lg

  4. #84
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 47

    AW: ADHSler als ADHS-Coach?

    Ok, dann bräuchte ich definitiv einen Couch! Aber auch diese/r sollte ADS haben oder ihn "erlebt" haben! Ich werd aber doch nochmal ergoogeln was ich da vor 2J.nicht begriffen habe, oder nicht zugehört...;-)

  5. #85
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 37

    AW: ADHSler als ADHS-Coach?

    Mein ADHS Coach hat mir durch diese Zeit geholfen mit viel Rat und auch durch dem, dass sie sich für mich eigesetzt hat.

    Ein ADHS Coach macht dies aus seiner Überzeugung und ich möchte es machen da ich erfahren habe wie toll es ist jemanden der weiß was in einem vorgeht an der Seite zu haben.
    Es gibt keinen der nicht ADHS hat und uns versteht.

    Ich fühle mich wohler wenn ich weiß, dass dieser Berater weiß von was er redet und dies nicht aus Büchern oder Vorlesungen weiß.

    Ich habe mich sehr alleine und unverstanden gefühlt und es war gut jemanden zu haben der einem bestätigt, dass es ihm gleich ergangen ist.

    Alles Ansichtssache

  6. #86
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.447

    AW: ADHSler als ADHS-Coach?

    Mich tut es auch immer wieder gut (wenn ich unten ADSler bin) zu spüren dass ich verstanden werde und dass andere wissen über was ich rede...

    Die lebenserfahrung als ADSler, so zu sein seit immer kann nicht wirklich ersetzt werden! Dabei denke ich dass manche nichtbetroffenen, wenn sie mit ADSler zu tun haben (in eigene familie:partner oder eigene kindern) und emotionalekompetant sind auch helfen können und auch bis eine gewisse grad uns verstehen können (habe ich auch erlebt).

    lg

  7. #87
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 231

    AW: ADHSler als ADHS-Coach?

    Hi zusammen,

    ja ich habe jetzt so einige Coaches gesprochen am Telefon ist ja ganz nett, aber ich habe den Eindruck, sie können es nicht verstehen, es gibt eine Grenze auch bei den Therapeuten, kommt oft so eine Art "Arschtritt" von denen als Intervention und das bringt bei mir leider gar nichts, bei mir rasten die Coaches meist aus ich hatte einen Verwandten bei mir, der Bruder meiner Frau und die Schwester, die Hebamme, sie kamen alle bei mir nicht weiter und wurden teilweise wild, und ich schrie sie an,

    Sie können es einfach nicht verstehen, selbst mein Paartherapeut es sind zwei können es nur wage nachvollziehen, klar wenn ich dann davor stehe kann ich es nicht, den Haushalt und ich mache es immer wieder falsch, oder es schleicht sich wieder eine Unordnung Dreck ein, es ist wie soll ich sagen, nicht gründlich oder ich reinige stundenlang die Wanne mit dem falschen Reiniger, denn ich mal wieder ausversehen......genommen habe, zum perfekten scheine ich nicht zu kommen. Es steht immer was anderes im Weg, ich kann mir ein Coaching nicht vorstellen, plötzlich stehe ich vor einerkommode und bin weg oder weiß nicht anzufangen, ein Kumpel macht es dann lieber selbst.

    Und Quittungen sortieren da werden immer Fehler drinn sein, auch wenn ich es noch so viel nachsehe, ich war sogar mal Wahlhelfer das stimmte die Stimmenauszählung nicht, es musste dreimal kontrolliert werden, von aussen.

    Jetzt sagt mir mal wie das besser werden soll.....Ich weiß auch gar nicht mehr wie ich mich noch verbiegen soll.....

    Das liebste wäre mir ein Coach eben, der auch ADHS hat, der obwohl ich einige Freunde habe, bei denen ich ADS vermute, die auch die Geduld verlieren würden. Weil sei dann doch mehr Ordnung schaffen können und sie schon Zwanghaft sind.

    LG Timo

  8. #88
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.149

    AW: ADHSler als ADHS-Coach?

    Timotheus schreibt:
    Hi zusammen,

    ja ich habe jetzt so einige Coaches gesprochen am Telefon ist ja ganz nett, aber ich habe den Eindruck, sie können es nicht verstehen, es gibt eine Grenze auch bei den Therapeuten, kommt oft so eine Art "Arschtritt" von denen als Intervention und das bringt bei mir leider gar nichts, bei mir rasten die Coaches meist aus ich hatte einen Verwandten bei mir, der Bruder meiner Frau und die Schwester, die Hebamme, sie kamen alle bei mir nicht weiter und wurden teilweise wild, und ich schrie sie an,

    Sie können es einfach nicht verstehen, selbst mein Paartherapeut es sind zwei können es nur wage nachvollziehen, klar wenn ich dann davor stehe kann ich es nicht, den Haushalt und ich mache es immer wieder falsch, oder es schleicht sich wieder eine Unordnung Dreck ein, es ist wie soll ich sagen, nicht gründlich oder ich reinige stundenlang die Wanne mit dem falschen Reiniger, denn ich mal wieder ausversehen......genommen habe, zum perfekten scheine ich nicht zu kommen. Es steht immer was anderes im Weg, ich kann mir ein Coaching nicht vorstellen, plötzlich stehe ich vor einerkommode und bin weg oder weiß nicht anzufangen, ein Kumpel macht es dann lieber selbst.

    Und Quittungen sortieren da werden immer Fehler drinn sein, auch wenn ich es noch so viel nachsehe, ich war sogar mal Wahlhelfer das stimmte die Stimmenauszählung nicht, es musste dreimal kontrolliert werden, von aussen.

    Jetzt sagt mir mal wie das besser werden soll.....Ich weiß auch gar nicht mehr wie ich mich noch verbiegen soll.....

    Das liebste wäre mir ein Coach eben, der auch ADHS hat, der obwohl ich einige Freunde habe, bei denen ich ADS vermute, die auch die Geduld verlieren würden. Weil sei dann doch mehr Ordnung schaffen können und sie schon Zwanghaft sind.

    LG Timo
    Diese kleinen oder großen Black outs müssten sich mit einer geeigneten Therapie deutlich bessern. Mit Therapie meine ich Medikamente!

    Mit nem Coach kannste eigentlich auch jede Menge Retraumatisierungen erleben.

    Weiß jetzt nicht wirklich, ob das verständlich dargestellt ist.

    Aber eigentlich gilt, dass solche Trainingsmaßnahmen und auch Therapien erst ab einer bestimmten Stabilisierungsstufe greifen. Leider sehen das Psychotherapeuten nicht immer so. Klar verstehen die es nicht, wenn Du weißt, wie's geht und trotzdem geht alles daneben. Die Methode mit dem Anschreien löst nur einen kurzen Schreck aus, dann folgt die Wut und die Geschichte geht wieder den Bach runter.

    Vielleicht ist ein Betroffener als Coach geeignet, aber nur, wenn der Coach seine Probleme selbst im Griff hat und ein bisschen mehr von der Störung versteht. Es nützt nichts, wenn der Coach selbst Probleme mit der Impulskontrolle hat oder viel zu hibbelig ist, um wirklich achtsam mit den Klienten umzugehen!

    Meine Erfahrung war so schrecklich, dass ich es mir schwer überlegen würde, nochmal so jemanden an meine Probleme ran zu lassen.

    LG
    Waldsteinie

  9. #89
    Simply me

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 2.266

    AW: ADHSler als ADHS-Coach?

    Timotheus schreibt:
    Hi zusammen,

    ja ich habe jetzt so einige Coaches gesprochen am Telefon ist ja ganz nett, aber ich habe den Eindruck, sie können es nicht verstehen, es gibt eine Grenze auch bei den Therapeuten, kommt oft so eine Art "Arschtritt" von denen als Intervention und das bringt bei mir leider gar nichts, bei mir rasten die Coaches meist aus ich hatte einen Verwandten bei mir, der Bruder meiner Frau und die Schwester, die Hebamme, sie kamen alle bei mir nicht weiter und wurden teilweise wild, und ich schrie sie an,

    Sie können es einfach nicht verstehen, selbst mein Paartherapeut es sind zwei können es nur wage nachvollziehen, klar wenn ich dann davor stehe kann ich es nicht, den Haushalt und ich mache es immer wieder falsch, oder es schleicht sich wieder eine Unordnung Dreck ein, es ist wie soll ich sagen, nicht gründlich oder ich reinige stundenlang die Wanne mit dem falschen Reiniger, denn ich mal wieder ausversehen......genommen habe, zum perfekten scheine ich nicht zu kommen. Es steht immer was anderes im Weg, ich kann mir ein Coaching nicht vorstellen, plötzlich stehe ich vor einerkommode und bin weg oder weiß nicht anzufangen, ein Kumpel macht es dann lieber selbst.

    Und Quittungen sortieren da werden immer Fehler drinn sein, auch wenn ich es noch so viel nachsehe, ich war sogar mal Wahlhelfer das stimmte die Stimmenauszählung nicht, es musste dreimal kontrolliert werden, von aussen.

    Jetzt sagt mir mal wie das besser werden soll.....Ich weiß auch gar nicht mehr wie ich mich noch verbiegen soll.....

    Das liebste wäre mir ein Coach eben, der auch ADHS hat, der obwohl ich einige Freunde habe, bei denen ich ADS vermute, die auch die Geduld verlieren würden. Weil sei dann doch mehr Ordnung schaffen können und sie schon Zwanghaft sind.

    LG Timo
    Hallo Timo,
    als ich deinen Beitrag las, sind mir spontan Möglichkeiten eingefallen, die vielleicht bei deinen Problemen greifen könnten. Meld dich mal, wenn du möchtest.

    Ich bin ziemlich entschlossen, es anzupacken mit dem Coaching. Muß nur mal mit dem Amt sprechen, wie die mich dabei unterstützen können. "Richtige" Ausbildungen in dem Sinne gibt es ja leider nicht.

    Liebe Grüße,
    Seraphim

  10. #90
    salamander

    Gast

    AW: ADHSler als ADHS-Coach?

    @seraphim, kurze frage an dich, wie meinst du das?

    Muß nur mal mit dem Amt sprechen, wie die mich dabei unterstützen können. "Richtige" Ausbildungen in dem Sinne gibt es ja leider nicht.
    im sinne von, du interessierst dich selbst für so eine ausbildung?
    oder im sinne von, wie jemanden finden, der einen ausbildungshintergrund mitbringt, der ihn dafür qualifiziert.

    lg
    salamander

Seite 9 von 14 Erste ... 45678910111213 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. ADHS-Coach in Wien?
    Von rivella im Forum ADS ADHS Erwachsene: Österreich
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 5.11.2012, 21:49
  2. Was macht ein ADHS-Coach?
    Von Katharina im Forum ADS ADHS: Coaching
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 6.05.2011, 12:00
  3. Eigene ADHS und Beruf als ADHS-Coach?
    Von malka im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 5.03.2011, 15:13
  4. Adhs coach in regensburg gesucht
    Von :-) im Forum ADS ADHS: Coaching
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.11.2009, 12:45
Thema: ADHSler als ADHS-Coach? im Forum ADS ADHS: Coaching bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle Themen rund um Einzel-Coaching, Gruppen-Coaching, speziellen Coaching-Verfahren sowie für die Suche nach lokalen Coaches
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum