Seite 3 von 14 Erste 12345678 ... Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 137

Diskutiere im Thema ADHSler als ADHS-Coach? im Forum ADS ADHS: Coaching
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle Themen rund um Einzel-Coaching, Gruppen-Coaching, speziellen Coaching-Verfahren sowie für die Suche nach lokalen Coaches
  1. #21
    Mik


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 50

    AW: ADHSler als ADHS-Coach?

    Eine Zwischenfrage:

    Was ist eigentlich die weibliche Form von "Coach"? Coachin? Coacheuse? Weiß das jemand? Mein "Coach" ist nämlich weiblich und ich käme mir komisch vor Sätze zu schreiben wie "Gestern war ich bei meinem Coach und sie hat mir gesagt dass...." Das passt doch nicht!

    LG,
    MIk

  2. #22
    Chaotin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 50
    Forum-Beiträge: 5.321

    AW: ADHSler als ADHS-Coach?

    Da rätsele ich auch schon lange.

    Coacheuse
    das werde ich bei meinem weiblichen Coach mal testen. Mal schauen, wie es bei ihr ankommt!

  3. #23
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 968

    AW: ADHSler als ADHS-Coach?

    laut Duden Duden | Coachin | Bedeutung, Rechtschreibung, Grammatik Coachin.. hatte ich mal gesucht, weil ich auch weiblichen Coach hatte

  4. #24
    Mik


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 50

    AW: ADHSler als ADHS-Coach?

    Rina Oka schreibt:
    laut Duden Duden | Coachin | Bedeutung, Rechtschreibung, Grammatik Coachin.. hatte ich mal gesucht, weil ich auch weiblichen Coach hatte
    Oh tatsächlich. Hätte ich nicht gedacht dass das geht.

    danke,
    MIk

  5. #25
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 48

    AW: ADHSler als ADHS-Coach?

    Coacheuse hört sich irgendwie abwertend an . . .

    Mein Coach ist auch weiblich. Also grammatikalisch ist Coachin wohl logisch und die Endung -in ebenso bedeutsam, wie in anderen Berufsfeldern. PsychologIN, AnwältIN, etc.

    lg crazzy

  6. #26
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 13

    AW: ADHSler als ADHS-Coach?

    Junie schreibt:
    Ich arbeite selbst beraterisch und ich habe einen sehr guten Zugang zu anderen Betroffenen. ............
    Ich werde sicher auch noch einige Weiterbildungen in diesem Bereich machen. Ich will mich gerne noch im Bereich Entspannungstraining weiterbilden.
    @Junie
    Ich finde, das ist eine sehr gute Idee! Ich hatte selbst meine wichtigsten Erkenntnisse, wie ich mit mir und meinen ADS-Besonderheiten am besten umgehe, nachdem ich die „Praxis der Achtsamkeit” nach Jon Kabat-Zinn erlernt hatte.
    Erst daraufhin konnte ich mir mein Potenzial erschließen, mich auf eine einzige Sache 150%ig zu konzentrieren und alles andere auszublenden. Das ist eine Art „konstruktiver Tunnelblick”, der mir in meiner Beratungstätigkeit außerordentlich zum Vorteil ist!

    Ich möchte dich ermutigen, in diese Richtung weiter zu gehen!

    Liebe Grüße
    Ümpfel

  7. #27
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 13

    AW: ADHSler als ADHS-Coach?

    Betr. Coach / Coachin:

    Ich sehe das so, dass die „Zwangsverweiblichung” mancher Begriffe entgegen dem natürlichen Wort-Empfinden eher auf den Anstrengungen unserer Gleichstellungsbeauftragten oder gar einer Alice Schwarzer beruhen. Ich kümmere mich bei meinen Werbetexten udn anderen öffentlichen Aussagen nicht um derartige Formalismen. Im Fall Coach verwende ich immer die Form „Coach”, egal ob männlich / weiblich.
    Auch finde ich es zu umständlich, jedes mal Klient/in zu schreiben oder dergleichen.

    Ich gebe mir die Erlaubnis... (ist ein ganz wesentlicher Satz aus meinem zur Selbstbefreiung zurück gelegten Weg) die Worte und Begriffe so zu wählen, wie ich es für richtig halte und nicht unbedingt so, wie es der Duden, die gesellschaftliche Norm usw. vorgeben.

    Übrigens: Es heißt ja auch Friseur / Friseurin und nicht (mehr) Friseuse oder Masseur / Masseurin und (nicht mehr) Masseuse. Beide Worte stammen aus dem Französischen und die Endung *euse wäre eigentlich die richtigere.

    Liebe Grüße
    Ümpfel

  8. #28
    Mik


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 50

    AW: ADHSler als ADHS-Coach?

    @Ümpfel,

    was die - wie du es nennst - Zwangsverweiblichung (gemeint sind vielleicht die Auswüchse dieser Genderideologie) angeht bin ich deiner Meinung. Was verallgemeinernde Aussagen über Coaches angeht halte ich es wie du, ich sage einfach "Coach", wie es in diesem Thread eigentlich alle tun. Eine weibliche Form, hier "Coachin" macht aber dann Sinn, wenn ein spezifischer Coach um den es geht eben weiblich ist. Deshalb meine Zwischenfrage.
    Allerdings klingt Coachin ziemlich ungewohnt, so ganz anfreunden kann ich mich damit noch nicht.

    LG,
    Mik

  9. #29
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 93

    AW: ADHSler als ADHS-Coach?

    Mik schreibt:
    Eine Zwischenfrage:

    Was ist eigentlich die weibliche Form von "Coach"? Coachin? Coacheuse? Weiß das jemand? Mein "Coach" ist nämlich weiblich und ich käme mir komisch vor Sätze zu schreiben wie "Gestern war ich bei meinem Coach und sie hat mir gesagt dass...." Das passt doch nicht!

    LG,
    MIk
    Sprache ist neutral. Es gibt in der korrekten grammatikalischen Sprache keine Unterscheidung im geschlechtlichen Sinne. Das ist eine Form von Neusprech, welche aus der Emanzenszene entweder willentlich subtil oder durch eine Form von Konfliktübertragung in die Waagschale geworfen wurde.
    Bei der Emanzipationsspalterei wird ein sozial-gesellschaftlicher und individual-psychologischer Konflikt in die Sprache übertragen und dadurch wie ein geistiges Virus, ein "Mem", in die Köpfe andere Menschen eingepflanzt.

    Davon abgesehen stammt Coach von to coach - betreuen, trainieren oderso. Also könnten wir auch Betreuer, Trainer schreiben.

    Betreuer/in klingt aber schon derbst anders als Coach

  10. #30
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 1.742

    AW: ADHSler als ADHS-Coach?

    Die sich entwickelnde Diskussion ist klassisch ADHS,:offtopic:


    Aber vielleicht nähern wir uns über Umwegen ja doch dem Thema....

    Davon abgesehen stammt Coach von to coach - betreuen, trainieren oderso. Also könnten wir auch Betreuer, Trainer schreiben.
    Gibt es denn Trainer, z.B. im Fußball, die selbst noch nie Fußball gespielt haben? Wären sie glaubwürdig? Könnten sie effektive Arbeit leisten?

    Betreuer sollen wohl kaum "Leistung" verbessern, sie betreuen eben.... sorgen für Wohlfühlen, Helfen bei der Abwicklung usw. In meinem Verständnis schaffen Betreuer eine Basis, dass "Leistungssteigerung" möglich wird; Ressourcen werden so nicht für Alltägliches oder Aufräumarbeiten blockiert.

    So gibt es denke ich einen wesentlichen Unterschied zwischen "Betreuer" und "Trainier" - daher ist es sinnvoll klare Ziele abzustecken - will ich Betreuung oder mein ADHS steuern?

    LG
    Erika

Seite 3 von 14 Erste 12345678 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. ADHS-Coach in Wien?
    Von rivella im Forum ADS ADHS Erwachsene: Österreich
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 5.11.2012, 21:49
  2. Was macht ein ADHS-Coach?
    Von Katharina im Forum ADS ADHS: Coaching
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 6.05.2011, 12:00
  3. Eigene ADHS und Beruf als ADHS-Coach?
    Von malka im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 5.03.2011, 15:13
  4. Adhs coach in regensburg gesucht
    Von :-) im Forum ADS ADHS: Coaching
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.11.2009, 12:45
Thema: ADHSler als ADHS-Coach? im Forum ADS ADHS: Coaching bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Für alle Themen rund um Einzel-Coaching, Gruppen-Coaching, speziellen Coaching-Verfahren sowie für die Suche nach lokalen Coaches
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum