Auch eine warme Empfehlung von mir für dieses Buch!

Diesem Buch habe ich zu verdanken, dass ich mich zum ersten mal mit ADHS identifizieren konnte.

Vieles, was über ADHS geschrieben wird, ist für mich wenig zugänglich. Ich vermute das liegt daran, dass vieles nicht aus der Perspektive eines selbst betroffenen geschrieben wurde, sondern aus einer medizinischen, klinischen, therapeutischen, was-auch-immer-Sichtweise. Vieles erscheint mir so holzig und langweilig, dass ich gar keine Lust habe, die Sachen zu Ende zu lesen. Zum Glück gibt es das Buch von Walter Beerwerth, das habe ich in kürzester Zeit verschlungen. Der Autor ist nicht nur selbst Betroffener, sondern auch Fachmann.