Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 13

Diskutiere im Thema "ADS Erfolgreiche Strategien für Erwachsene" - Astrid Neuy-Bartmann im Forum ADS ADHS Bücher
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    :-)

    Gast

    "ADS Erfolgreiche Strategien für Erwachsene" - Astrid Neuy-Bartmann

    Hallo liebe Community,

    Hier habe ich für Euch einen sehr guten Buchtip :


    ADS Erfolgreiche Strategien für Erwachsene und Kinder

    von Astrid Neuy - Bartmann

    (Alles,was Betroffene,Angehörige,Partner ,Eltern und Pädagogen über ADS wissen wollen.)

    Zur Autorin :

    Astrid Neuy-Bartmann,Dr.med., ist Fachärztin für Psychotherapie und betreibt
    eine Praxis mit Schwerpunkt ADS-Behandlung in Aschaffenburg.Sie ist selbst Betroffene und Mutter von fünf Kindern, von denen drei ein ADS haben.


    Quelle :
    ADS Erfolgreiche Strategien für Erwachsene und Kinder

    Das Buch könnt Ihr unter folgender ISBN Nummer bestellen :

    ISBN 978-3-608-94103-6

    Verlag : Klett-Cotta

    Dritte Auflage 2007


    Viel Spaß beim Lesen wünscht Euch

    :-)

  2. #2
    :-)

    Gast

    AW: ADS Erfolgreiche Strategien für Erwachsene

    Hallo liebe Community,

    hier ist noch ein link zu der Praxis von Astrid Neuy-Bartmann :

    http://neuy-bartmann.de/

    greets :-)

  3. #3
    Patty

    Gast

    AW: ADS Erfolgreiche Strategien für Erwachsene

    Ein mutmachendes Buch.

    Die praktischen Ratschläge lassen sich leicht umsetzen, manches hätte die Autorin jedoch auch noch genauer darstellen können! (so vergesse ich Büromenschen danach zu fragen, wie ich meine Akten ordentlicher führen könnte, erinnere mich an die Frage erst wieder, wenn ich in die Ordner schaue, dann ist aber nie ein Büromensch da)

    Das Buch ist sehr gut gegliedert. Die Teilbereiche sind übersichtlich geordnet, so daß sich das Buch auch als Nachschlagewerk eignet.

    Die Autorin beschreibt sowohl die Lage des ADSlers, als auch die Auswirkungen auf die Mitleidenden. Die praktischen Tipps für die jeweiligen Gruppen sind ebenfalls in Abschnitte unterteilt.

    Grundsätzlich bin ich von dem Buch geradezu begeistert.

    Mit einer Ausnahme:
    Die Autorin führt zu Beginn des Buches an, daß es sich bei ADS nicht um eine Charakterschwäche handele. Bei der Einführung zum zweiten Teil des Buches wirft sie ADSlern dann aber vor, sie würden sich gerne mit ihren Unzulänglichkeiten einrichten. Ich meine da herauszuhören, daß sie uns damit doch eine Charakterschwäche vorwirft. Mag sein, daß sie damit Recht hat.

    Sie sagt durchaus, daß sie absichtlich hart formuliert, um Betroffene "wachzurütteln".

    Dazu möchte ich anmerken, daß bei mir zwar der Wille zu Veränderungen da ist, aber das Vollbringen leider oft nicht.

    Weiterhin ist sie der Überzeugung, daß betroffene Kinder absichtlich provozieren würden. In den Therapien, die ich mit meiner Tochter besucht habe, ging es jedoch insbesondere darum, mir zu vermitteln, daß keine Absichten zu Provokationen durch das Kind vorliegen. Also wenn meine Tochter mich ständig zur Weißglut treibt, soll ich dies als ein Symptom des ADS sehen und nicht als Boshaftigkeit werten.

    Vielleicht verstehe ich die Autorin in diesem Punkt auch falsch.
    Würde mich freuen, wenn ihr zu dem Thema eure Sichtweise darstellen könntet.

    Grundsätzlich bin ich ganz begeistert von dem Buch.

  4. #4
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 1.742

    AW: ADS Erfolgreiche Strategien für Erwachsene

    Liebe Patty,

    danke für deinen informativen Beitrag. Wenn du willst, kannst du das Buch auch noch bewerten. Siehe auch http://adhs-chaoten.net/ads-adhs-bue...r-abgeben.html

    Was mir nicht so ganz klar ist, wie meint die Autorin das mit dem Provozieren?

    LG
    Erika

  5. #5
    Patty

    Gast

    AW: ADS Erfolgreiche Strategien für Erwachsene

    Hallo erika,

    die Autorin meint mit provozieren, daß z.B. wenn ein ADHS-Kind merkt, welche "Knöpfe" es drücken muß, diese absichtlich "drückt", um die Eltern absichtlich zur Weißglut zu treiben.

    Mir haben meine Eltern das auch immer vorgeworfen, aber ich habe nie absichtlich provoziert (fast nie), und war über die Reaktionen oft sehr erschrocken.

    Hätte ich gewußt, wie ich es anstelle, dann hätte ich ein ruhiges, nettes Elternhaus gehabt.



    Deine Frage beantwortet?

    LG Patty

  6. #6
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 867

    AW: ADS Erfolgreiche Strategien für Erwachsene, Astrid Neuy - Bartmann

    Das Buch ist gut geeignet für "Einsteiger". Es bietet schnell Übersicht über das umfangreiche Thema ADHS. Im weiteren behandelt es einige Probleme, die man als ADHSler so hat, und bietet für den Betroffenen, den Angehörigen und auch für Lehrer Lösungsvorschläge.

    Ich habe das Buch meinem Mann zum Lesen gegeben und er findet es nicht schlecht. Er kann auch je nach Interesse darin einzelne Themen heraus greifen.

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 16

    AW: ADS Erfolgreiche Strategien für Erwachsene, Astrid Neuy - Bartmann

    Das buch ist klasse, ich selber kenne die Autorin ja, sitze jeden Montag bei ihr in der Praxis. Das buch habe ich bis zur hälfte durch und es ist sehr gut. Leider kann ich nicht lange lesen, da ich große probleme habe mir alles zu merken und meine Konzentration.
    Ich kann es aber denoch empfehlen vorallem weil sie weiß von was sie schreibt, weil sie selber ADS hat und einige Kinder von ihr auch.
    Das mit den Knöpfen drücken stimmt, aber wie ADSler machen es ehr unbewusst. Mein Vater hatte es ja auch und mein Vater und ich, waren eine sehr explosive Mischung.

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 17

    AW: "ADS Erfolgreiche Strategien für Erwachsene" - Astrid Neuy-Bartmann

    Ein sehr gutes Buch, das mir auch geholfen hat, mich selbst besser zu verstehen.

    Da die Autorin selbst Kinder mit ADHS hat, merkt man, wie sie Erfahrungen mit einbringt. Von dieser Frau fühlte ich mich sehr verstanden, was sich positiv auf mein Selbstbewusstsein ausgewirkt hat.

    Nur zu Empfehlen!

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 122

    AW: "ADS Erfolgreiche Strategien für Erwachsene" - Astrid Neuy-Bartmann

    Das Kinder wissen, welche Knöpfe sie zu drücken haben, um bei Ihren Eltern a oder b zu erreichen, gilt doch allgemein (= auch für "normale" Kinder) und sollte doch logisch sein?!

    Was mich viel mehr verwundert / stört, dass angeblich ihre drei Kinder ADS haben?
    Hat sie die gleich alle testen lassen? *lol* Ehrlich gesagt, auch wenn es evtl. destruktiv ist, würde ich nicht noch auf die Idee kommen, auch noch meine Kinder auf die Schiene zu bringen!! Weil meine Meinung ist, dass ADS auch teilweise umweltinduziert ist und genau wegen sowas die Leute auf die Idee kommen, das als "Trend" zu bezeichnen!

    Ich finde es nicht gerade "trendy", wenn die Kinder das gleiche Problem wie man selbst haben und Medikamente nehmen!! Aber ich habe leider das Gefühl dass das - in der Mehrheit Frauen - manche Menschen/Eltern irgendwie brauchen. >.< Einem Gefallen tust du imho deinem Kind nicht. Außer du siehst Ritalin als tolles Mittel zum Steigerung der schulischen Competitiveness an!

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 217

    AW: "ADS Erfolgreiche Strategien für Erwachsene" - Astrid Neuy-Bartmann

    Irgendwie mag ich mich den positiven Bewertungen nicht so ganz anschliessen.

    Ich muss dazu sagen, dass ich das Buch nicht vollständig gelesen habe, sondern ich habe es am Wochenende in einer Buchhandlung durchgeblättert und hier und da ein paar Passagen gelesen.

    Frau Neuy-Bartmann redet ständig von "dem ADHSler". (Oder war es "der ADSler"?) Der ADHSler ist soundso. Der ADHSler tut dieses. Der ADHSler denkt jenes.

    Es gibt für sie nur DEN ADHSler. Wir sind offensichtlich alle gleich und tun alle dasselbe. Natürlich nur negatives.

    In dem Buch gibt es auch ein Kapitel über die positiven Seiten "des" ADHSlers, aber das sind drei Seiten. Die negativen Aspekte nehmen viel mehr Raum ein.

    Diese pauschalen Aburteilungen, wie "der ADHSler" ist, haben bei mir sofort eine innere Distanzierung ausgelöst, zumal ich mich in so einigen der Unterstellungen nicht wiedergefunden habe. Ich glaube nicht, dass solche Pauschalisierungen hilfreich sind, wenn sich jemand neu mit dem Thema ADHS beschäftigt, weil es dann schwer fallen dürfte, die Pauschalisierungen als solche zu erkennen.

    Die praktischen Tips, die gegeben werden (sollen), fand ich extrem oberflächlich und pauschal und fast so hilfreich wie das Wochenhoroskop in einem Unterhaltungsmagazin. Gut, das mag ein wenig übertrieben sein, aber nachdem ich das Buch von Lynn Weiss gelesen habe, habe ich andere Erwartungen an das, was ich als hilfreich empfinde.

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.02.2011, 15:33
  2. Erfolgreiche Therapie oder Behandlung
    Von Selenia im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 18.02.2010, 23:56

Stichworte

Thema: "ADS Erfolgreiche Strategien für Erwachsene" - Astrid Neuy-Bartmann im Forum ADS ADHS Bücher bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum