Zeige Ergebnis 1 bis 4 von 4

Diskutiere im Thema „ADHS im Erwachsenenalter – Strategien und Hilfen für die Alltagsbewältigung“ im Forum ADS ADHS Bücher
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 23
    Forum-Beiträge: 5

    „ADHS im Erwachsenenalter – Strategien und Hilfen für die Alltagsbewältigung“

    Hallo zusammen!

    Ich möchte Euch gerne das Buch „ADHS im Erwachsenenalter – Strategien und Hilfen für die Alltagsbewältigung“ vorstellen.

    Das Buch ist ein Übungsbuch für Verhaltensänderungen.

    Zuerst schreibt der Autor allgemein über ADHS:
    Er hat extra ein Kapitel mit positive Eigenschaften von Menschen mit ADHS geschrieben. Auch fordert er den Leser dazu auf, seine eigenen Stärken zu finden. Das gefällt mir besonders.

    Danach kommt der Hauptteil des Buches:
    Der Autor hat das Buch immer in einzelne, kleine Kapitel eingeteilt. Ein Kapitel ist ca. ein bis zwei Doppelseiten lang.

    Die Überschrift eines Kapitels ist immer das Problem und die dazugehörige Lösungsstrategie.
    Das Kapitel 2.3.1 heißt z.B. „Ich verliere oder verlege Dinge – Die »Alles an seinem gewohnten Platz«-Strategie“.

    Durch die eindeutigen Überschriften der Kapitel habe ich immer das passende Kapitel für mich gefunden.
    In einem Kapitel analysiert der Autor das Problem kurz. Dadurch habe ich teilweise erst verstanden, wo überhaupt die Ursache von meinem Problem ist. Danach zeigt der Autor einen möglichen Lösungsvorschlag. Es werden Übungen vorgestellt, durch die die gewünschte Verhaltensänderung erreicht werden kann.

    Ich mag an dem Buch unter anderem folgende Sachen:
    - Die Struktur.
    - Die Einfachheit.
    - Der positive, sachliche Schreibstil.
    - Dass es lösungsorientiert ist.
    - Dass es keine Esoterik enthält.
    - Dass man sofort mit der Verhaltensänderung beginnen kann.
    - Dass es keine Streitfragen enthält, wie „Gibt es ADHS wirklich?“

    Deswegen kann ich Euch das Buch wirklich an Herz legen.

    Hier findet Ihr die das Inhaltsverzeichnis und die kostenlose Leseprobe zu dem Buch:
    http://www.kohlhammer.de/wms/instances/KOB/data/pdf/978-3-17-021171-1_I.pdf?wmsKOBSID=2nc5ndh3ervm 48emvh6205641pq6bdrn

    Das Buch ist 2016 erschienen und kostet in gebundener Form 19 €. Ich habe das Buch in meinem lokalen Buchladen bestellen können.

    Wenn Euch meine Buchvorstellung gefallen hat, freue ich mich über ein positives Feedback.
    Falls Ihr Fragen zu dem Buch habt, könnt Ihr die gerne hier stellen. Ich werde Eure Fragen dann nach bestem Gewissen beantworten.

    Viele Grüße
    Michèle



    „ADHS im Erwachsenenalter – Strategien und Hilfen für die Alltagsbewältigung“
    Autoren: D'Amelio, Retz, Phiipsen, Rösler

    Taschenbuch: 132 Seiten
    Verlag: Kohlhammer (26. Oktober 2016)
    Sprache: Deutsch
    ISBN-10: 3170211714
    ISBN-13: 978-317021171
    Geändert von Michèle (28.01.2017 um 21:42 Uhr) Grund: Rechtschreibfehler korrigiert

  2. #2
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADS / ADHS
    Forum-Beiträge: 218

    AW: „ADHS im Erwachsenenalter – Strategien und Hilfen für die Alltagsbewältigung

    Vielen Dank, Michele! Ich habe dieses Buch gerade bestellt, da ich im Inhalt viele Verhaltensweisen erkannt haben, die mir seit Jahren Probleme bereiten.

  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 32

    AW: „ADHS im Erwachsenenalter – Strategien und Hilfen für die Alltagsbewältigung

    Hi!

    Hat das Buch irgendwelche positiven, dauerhaft wirksamen Spuren hinterlassen?

    LG
    Stardust

  4. #4
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADS / ADHS
    Forum-Beiträge: 218

    AW: „ADHS im Erwachsenenalter – Strategien und Hilfen für die Alltagsbewältigung

    Ich bin gerade dabei, es zu lesen und die Tipps umzusetzen. Aber es ist schwierig. Ich denke, man soll es mehrmals lesen, sich Notizen machen., sich in Geduld üben.

    Ich mache z.B. jetzt eine To-Do-Liste des Tages jeden Morgen beim Frühstück auf einem kleinen Notizbuch. Vor jedem To-Do zeichne ich ein Kästchen, ich hacke die Kästchen im Laufe des Tages nach und nach.

    Ich habe festgestellt, dass es dann mit den "Aufgaben" besser klappt: am Ende des Tages habe ich vielleicht 7-8 Kästchen von 10 angekreuzt. Was ich an dem Tag nicht geschafft habe, schreibe ich wieder auf der Seite des nächsten Tages. In der Hoffnung, dass alles am Ende der Woche erledigt worden ist.

    Auch habe ich jetzt einen festen "Buro-/Konto-/Papierkram" Tag pro Woche. An diesem Tag räume ich die Papiere, die in der Ablage liegen, auf, bezahle die Rechnungen, die ich an der PinWand angeheftet habe, werfe einen Blick auf meinem Konto, usw. Räume die bezahlten/abgebuchten Rechnungen in dem Ordner, prüfe nach, ob die Beträge nach Retouren zurückerstattet worden sind, usw.

    Ich habe meine Ordner beschriftet (mit Brother QL Etikettendrucker), damit alles ordentlich aufgeräumt ist. Die Büroschublade ebenfalls. Die "Büro-Oase" ist somit fast fertig, überschaubar. Als nächstes kommt die Küche (Gewürgläser, Fido Gläser muss ich dafür noch kaufen), dann der Keller.

    Und ich habe mir vorgenommen, am 1. des Monats meine Kontoabrechnungen zu überprüfen und auszudrucken.

    Naja...ein Anfang. Aber die Tipps finde ich nicht schlecht.

    Es ist halt im Moment schwer, weil ich unter Depri leide.

    Ach ja, ich habe ich mir auch den Tagesablauf Tag für Tag aufgeschrieben. Also z.B. Morgens beim Frühstücken, Emails prüfen, To Do Liste Tag aufschreiben, Termine Woche überprüfen,, danach Küche aufräumen, sauberes Geschirr aufräumen, Müll entsorgen, usw. Um beim Frühstück nicht 2 Stunden vor dem LapTop zu trödeln, setze ich mein Timer beim Handy ein: 30 Min. Danach fange ich mit den Aufgaben an.

    Schwierig ist noch die Vergesslichkeit: diese Woche habe ich 2 Mal um 22 Uhr mein Handy gesucht, der mir als Wecker dient, und musste raus in die Garage. Das tragbare Tel hat aber jetzt einen festen Platz in der Küche gefunden, ich versuche, es nach jedem Telefonat wieder auf die Ladestation zu legen. Schlüssel kommt seit 15 Jahren 9 Mal über 10 nach dem Hause gehen ins Schlüsselbrett neben der Garderobe. Letzte Woche habe ich aber den Schlüssel beim Rausgehen vergessen: zum Glück konnte ich meinen Schwiegervater bei meiner Nachbarin anrufen, der einen 2. Schlüssel hatte.

    Ansonsten speichere ich jetzt alle Termine im Handy-Kalender UND Küchen-Kalender. Seitdem klappt es mit den Terminen VIEEEL besser! Morgens nach dem Aufstehen sehe ich gleich, welche Termine ich in der Woche habe. Ich habe sogar die Tage eingetragen, wo ich die Mülltonnen auf die Straße bringen sollte.

    Bei mir ist das Selbstmanagement (Organisation/Termine) und die starke Vergesslichkeit das größte Problem.

    Für die Finanzen habe ich auch beschlossen, nur noch bar zu bezahlen, weil ich sonst keinen Überblick mehr habe. Bei Internetkäufen bezahle ich zwar lieber auf Rechnungen, weil ich bei Vorkasse einige unschöne Erlebnisse hatte (Paket von Hermes verschwunden, obwohl angeblich zugestellt, dabei war ich zu Hause, die Typen hatten selbst unterschrieben!!!) , aber ich bezahle meine Rechnungen am Liebsten gleich nachdem ich das Paket bekommen habe. So werden bestimmt keine Mahnungen mehr kommen. Bei Lastschriften (z.B. Amazon) prüfe ich nach Ankunft des Pakets, ob der Betrag abgebucht worden ist (bei Lastschriften hat man 8 Wochen für Rückbuchungen bei seiner Bank).

    Woran ich noch arbeiten muss: große Projekte wie Studium anfangen, Zimmer streichen, usw.
    Geändert von Yasmine (19.11.2017 um 00:27 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Umfrage zu adhs spezifischen Therapien / Hilfen (nicht Komorbiditäten)
    Von stargazer im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 5.11.2013, 18:14
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.05.2013, 17:48
  3. Strategien zur Alltagsbewältigung gesucht
    Von vollverpeilt im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.08.2011, 21:22
  4. ADHS im Alltag - Jugend-Strategien funktionieren nicht mehr
    Von Mirela im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.06.2011, 11:29
Thema: „ADHS im Erwachsenenalter – Strategien und Hilfen für die Alltagsbewältigung“ im Forum ADS ADHS Bücher bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum