Zeige Ergebnis 1 bis 4 von 4

Diskutiere im Thema Halloway/Ratey: "Zwanghaft zerstreut" im Forum ADS ADHS Bücher
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 223

    Halloway/Ratey: "Zwanghaft zerstreut"

    Hallo zusammen,

    sorry, wollte eigentlich im schon existierenden Thread zu diesem Buch schreiben, aber er war leider schon geschlossen. Habe allerdings eine Frage zum Buch und erhoffe mir hier eine Antwort, deshalb die "Neueröffnung".

    Auf Seite 240 wird geschrieben, dass es möglicherweise einen Zusammenhang von ADHS und biologisch bedingter Depression gibt, und man beide zu den "Affekt-Spektrum-Störungen" zählen könnte, zu denen auch Bulimie, Zwangsstörungen, Migräne usw. gehören. Weiter wird ausgeführt, dass all diese Störungen auf dieselben Medikamente ansprechen würden. Leider wird nicht erwähnt, um welche Medikamente es sich handelt.

    Hat hier schon mal jemand davon gehört, um welche Medikamente es sich handelt?

    Zum Zweiten finde ich mich hier mit eigenen Zweifeln bestätigt, wonach Depressionen in Verbindung mit ADHD häufig ausschließlich mit einer von Misserfolgen gesäumten Lebensgeschichte erklärt werden. Dem widerspricht nämlich eine andere Beobachtung, wonach die Lebensgeschichte selbst offenbar häufig deutlich negativer wahrgenommen wird als durch die Umgebung.

    Wird dieser Gedanke von biologischen Faktoren der Depression bei ADHS irgendwo anders in der Literatur aufgegriffen?

    Zum dritten möchte ich meiner Begeisterung über dieses Buch Ausdruck verleihen. Es hat mich bisher von allen Büchern zum Thema am meisten angesprochen.

    Schließlich kam mir beim Lesen rund um Seite 240 noch ein Spruch des berühmtesten deutschen Dichters in den Sinn, der ja häufig mit ADHS in Verbindung gebracht wird, was hiermit meiner Meinung nach noch einmal untermauert wird:

    "Nichts ist schwerer zu ertragen, als eine Reihe von guten Tagen."

    Viele Grüße an alle

    Addy

  2. #2
    Chef - Knuddler

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 4.315

    AW: Halloway/Ratey: "Zwanghaft zerstreut"

    Hmm. Wenn ich Migräne jetzt mal unter "chronische Schmerzen" einordne-also,ihren chronischen Verlauf-fallen mir als gemeinsames Medikament jetzt nur Antidepressiva ein,die eben bei Schmerzen,Depression,Zwängen, Ängsten und einige auch bei ADHS eingesetzt werden können.

  3. #3


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 58
    Forum-Beiträge: 5.858

    AW: Halloway/Ratey: "Zwanghaft zerstreut"

    Hallo Addy

    Zu den Medikamenten kann ich leider auch nichts sagen.

    Aber hier zu:

    Zum Zweiten finde ich mich hier mit eigenen Zweifeln bestätigt, wonach Depressionen in Verbindung mit ADHD häufig ausschließlich mit einer von Misserfolgen gesäumten Lebensgeschichte erklärt werden. Dem widerspricht nämlich eine andere Beobachtung, wonach die Lebensgeschichte selbst offenbar häufig deutlich negativer wahrgenommen wird als durch die Umgebung.
    Deine Beobachtung stimmt, aber auch die Tatsache mit den Misserfolgen. Und das eine schliesst das andere nicht aus.

    Viel Menschen mit ADHS versuchen in ihrem Leben alles richtig zu machen, bereits als Kind. Da aber in der Regel immer nur das Ergebnis zählt und nicht die Anstrengung, kommt es zu den Versagensgefühlen. Diese können bewusst wahrgenommen werden, aber meistens passiert das im Unterbewusstsein.

    Auf dieses Versagensgefühl wird dann auf verschiedene Weise reagiert. Zum einen mit Rückzug, was dann irgendwann zu Depressionen führen kann, aber auch mit Aggressivität oder Deliquenz.

    Ob die Depressionen dann eine eigenständige Krankheit werden oder "nur" eine Komorbidität sind, kommt auf verschiedene Faktoren an. Dies hier zu klären würde zu weit führen. Da findest du im Bereich Depressionen sicher noch mehr Antworten, oder kannst da deine Frage nochmals einstellen

    Zum dritten möchte ich meiner Begeisterung über dieses Buch Ausdruck verleihen. Es hat mich bisher von allen Büchern zum Thema am meisten angesprochen.
    Zwanghaft zerstreut war auch das erste Buch das ich über ADHS bei Erwachsenen gelesen habe und war erstaunt wie viel darin über mich geschrieben war.


    Liebe Grüsse
    Pucki

  4. #4
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 61
    Forum-Beiträge: 7.315

    AW: Halloway/Ratey: "Zwanghaft zerstreut"

    Hallo Addy,

    danke dass du einen neuen Thread eröffnet hast.

    Ich muss das Buch echt wieder mal komplett lesen.
    Werde deshalb in den Urlaub die TB-Ausgabe mitnehmen.


    Und mache mir einen Knoten ins Taschentuch, dass ich dann hier noch mal was dazu schreibe.

    Liebe Grüße
    Gretchen

Ähnliche Themen

  1. "Delivered from Distraction" - Hallowell, Ratey
    Von elfenblume im Forum ADS ADHS Bücher
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.01.2016, 21:27
  2. "Zwanghaft zerstreut" - Edward M. Hallowell/ John Ratey
    Von 1411erika im Forum ADS ADHS Bücher
    Antworten: 76
    Letzter Beitrag: 17.07.2015, 17:24
  3. Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 25.05.2013, 19:45
  4. "The disorganized mind" - Nancy A. Ratey
    Von 1411erika im Forum ADS ADHS Bücher
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.04.2010, 22:21
Thema: Halloway/Ratey: "Zwanghaft zerstreut" im Forum ADS ADHS Bücher bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2015 ADHS bei Erwachsenen Forum