Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 14 von 14

Diskutiere im Thema Halloway/Ratey: "Zwanghaft zerstreut" im Forum ADS ADHS Bücher
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #11
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADS / ADHS
    Forum-Beiträge: 222

    AW: Halloway/Ratey: "Zwanghaft zerstreut"

    Denker23 schreibt:
    Warum hast Du Zweifel? Wäre es dann nicht besonders sinnvoll das mit einem Facharzt zu klären?
    Ich warte auf den Anruf eines auf ADHS spezialisierten Arzt (die Sekretärin sagte mir am Tel. , er wolle die Termine mit seinen Patienten selbst vereinbaren.Vermutlich um zu prüfen, ob sich ein solcher Termin überhaupt lohnt, da er overbooked ist).

    Es wird aber sicher 3-4 Monate dauern, bis ich dran bin.

    - - - - - - - - - - Beiträge zusammengeführt (< 3 Minuten Zeitunterschied) - - - - - - - - - -

    Eiselein schreibt:
    Sie hat es mir um die Ohren gepfeffert. Wie ich nur annehmen könnte, dass sie ein Gestörte sei, war der Vorwurf.

    Nun, weil sie eine absolute Gestörte sei, war meine Erklärung.

    Danach war es aus mit der Romanze. Scheiß Buch.
    Ach du S***, leider eine typische "trotzige" ADS Reaktion! Genauso würde mein Mann reagieren, wenn ich ihm ein solches Buch schenken würde!

  2. #12
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADS / ADHS
    Forum-Beiträge: 222

    AW: Halloway/Ratey: "Zwanghaft zerstreut"

    Denker23 schreibt:
    Tja, das ADHS Radar... Wir finden jeden Betroffenen ohne Schwierigkeiten, auch wenn die davon nix wissen wollen.
    Bingo! Ich habe in einer Mutter/Kind-Kur Klinik einige Monate gearbeitet und konnte nach nur 1-2 Tagen in jeder Gruppe die ADHS Kinder identifizieren, obwohl ich vorher nicht wusste, welche der 30-40 Kinder betroffen war (ich war als Hilfskraft dort angestellt und blieb höchstens 1 Woche in jeder Gruppe). Ich war jedes Mal über meine Intuition verblüfft!

    Und die Potenz davon sind ADHSler, die um die Probleme wissen, aber dennoch als Missionar unterwegs sind und anderen erklären möchten wie gestört die sind.
    Aufgrund der Reaktionen meines Mannes und meines Sohnes in Bezug auf die ADHS meines Sohnes (Ablehnung), bin ich sehr vorsichtig mit Außenstehenden, bei denen ich den Verdacht habe.

    Wobei meine Tante sehr offen für das Thema war, als ich ihr meinen Verdacht offenbarte, ihr Sohn könnte betroffen sein. Sie selbst ist wahrscheinlich betroffen (aber eher Träumerchen, chaotisch im Haushalt, während mein Cousin eindeutig der hyperaktive Typ ist. Er habe ihr gesagt, viel Sport treiben zu müssen, um diese quälende innere Unruhe zu bekämpfen).

    Meine Schwägerin (Schwester meines Mannes, beiden m.E. betroffen, wie ihr Vater) ist nach wie vor überzeugt, dass die Diagnose ihres Sohnes nicht stimmt (meine Schwiemu hat mir 3-4 Mal bestätigt, dass eine "Konzentrationsschwäche" bei ihrem Enkelkind mit 10 Jahren im SPZ festgestellt worden ist, die Symptome sprechen eindeutig dafür), wahrscheinlich weil sie wie mein Mann nicht akzeptieren kann, dass ihr Sohn "krank" sei.

    Ihre Erklärungen für das exzessive Schreien und die Schlafstörungen im Babyalter (Regulationsstörungen): die berühmten "Drei-Monats-Koliken" (welche allerdings nicht mit 3 Monaten aufhörten!) .

    Ihre Erklärung für das Schulversagen ihres Sohnes: "Er hat sich halt nicht für die Schule interessiert!"

    Der arme Bube wäre im 3.Ausbildungsjahr fast vom Ausbildungsbetrieb rausgeschmissen worden, weil er sich 3 unerlaubte Urlaubstage nach dem WE mit Kumpels genommen hatte. Der Vater hatte große Mühe, den Chef davon zu überzeugen, ihn bis zu den Prüfungen zu behalten. Er wurde doch behalten und hat die Prüfung bestanden. Arbeitet allerdings mit Papa zusammen, der seinen Sohn damit besser kontrollieren kann.

    Das ist kein Vorwurf, wir sind so das wir allen Helfen wollen, aber betroffene ADHSler machen eben auch sofort dicht wenn andere sie ungefragt als gestört bezeichnen, sie verhalten sich also ADHS-typisch.
    Genau!

    Aus dem Grund halte ich mich echt zurück, auch wenn ich immer grinsen muss wenn sich jemand als "hochsensibel" bezeichnet. Aber es ist eben positiv sensibel zu sein, während ADHSler bestenfalls krank sind.
    Dito!

    Ich würde mich sehr freuen wenn die beiden eine Neuauflage machen würden, mit dem aktuellen Wissenstand.
    Ich auch!

  3. #13
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADS / ADHS
    Forum-Beiträge: 1.309

    AW: Halloway/Ratey: "Zwanghaft zerstreut"

    Muss das Buch doch auch mal lesen.

  4. #14
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 62
    Forum-Beiträge: 8.179

    AW: Halloway/Ratey: "Zwanghaft zerstreut"

    Eiselein schreibt:
    Das Buch ist sehr gut, keine Frage. Ich aber mag es aber nicht mehr so.

    Hatte mich an eine megascharfe Brünette herangearbeitet. Da ich wusste, dass das ein absolut klinischer Fall war (Träumerchen²), habe ich ihr zu Weihnachten dieses Buch geschenkt.

    Sie hat es mir um die Ohren gepfeffert. Wie ich nur annehmen könnte, dass sie ein Gestörte sei, war der Vorwurf.

    Nun, weil sie eine absolute Gestörte sei, war meine Erklärung.

    Danach war es aus mit der Romanze. Scheiß Buch.

    Fazit: Verrückte ****** sind schlimm. Verrückte ******, die sich für normal halten, ist sozusagen die Quadratwurzel von schlimm.
    Mensch Eiselein,

    warum hast du ihr nicht erst mal ein Gedicht geschrieben? Das kannst du doch!

    Damit hat mich mein Mann rum gekriegt.
    Allerdings bin ich kein Traeumerchen.

    Aber Blumen, Schokolade und Salsa Tanzen wären auch eine gute Idee!

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. "Delivered from Distraction" - Hallowell, Ratey
    Von elfenblume im Forum ADS ADHS Bücher
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.01.2016, 22:27
  2. "Zwanghaft zerstreut" - Edward M. Hallowell/ John Ratey
    Von 1411erika im Forum ADS ADHS Bücher
    Antworten: 76
    Letzter Beitrag: 17.07.2015, 18:24
  3. Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 25.05.2013, 20:45
  4. "The disorganized mind" - Nancy A. Ratey
    Von 1411erika im Forum ADS ADHS Bücher
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.04.2010, 23:21
Thema: Halloway/Ratey: "Zwanghaft zerstreut" im Forum ADS ADHS Bücher bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum