Zeige Ergebnis 1 bis 6 von 6

Diskutiere im Thema Shaolin - Das Geheimnis der inneren Stärke im Forum ADS ADHS Bücher
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 547

    Shaolin - Das Geheimnis der inneren Stärke

    Hallo,

    ich möchte nochmal ein Buch vorstellen welches mir sehr gefallen hat. Auch dieses hat nichts direkt mit ADHS zu tun, ist aber doch sehr interessant.

    Shaolin - Das Geheimnis der inneren Stärke
    Thomas Späth, Shi Yan Bao
    GU-Verlag


    Das Buch habe ich auf einem Gebrauchtwarenmarkt entdeckt und da mich die fernöstlichen Lehren und Philosophien eh schon immer interessiert haben dachte ich mir "Für 50Cent kannst du nix falsch machen"

    Und ich hab echt nix falsch gemacht - es ist sehr schön geschrieben und immer, innerhalb eines Kapitels, in kurze Abschnitte unterteilt.
    Auch gibt es eine reiche Anzahl an Übungen die man mal versuchen kann. Auch gibt es zu Beginn eines jeden Kapitels eine kleine Geschichte oder Weisheit.

    Besonders hat mir der Abschnitt über die Gedanken gefallen. Das ist ja für uns ein Hauptproblem - die Gedanken die uns so große Angst machen - besonders dieser unkontrollierbare Gedankensturm. Es wird einfach und verständlich erklärt, dass das aber nichts schlimmes oder gar abnormales ist. Man kann einen Gedanken aber auch versuchen als "Wolke" zu sehen die wieder weiterzieht... eine schöne Vorstellung wie ich finde.

    Habe mir jetzt das zweite Buch (vom gleichen Autor) ebenfalls bestellt. Hoffe dass es noch vor Weihnachten ankommt.

    lg Susilein

  2. #2
    Celestis

    Gast

    AW: Shaolin - Das Geheimnis der inneren Stärke

    Fernöstlichen Lehren über Philosophie ist immer sehr interessant.
    Aber ich schaue gerne Videos an, weil ich dann doch zu faul bin, es zu lesen

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 18

    AW: Shaolin - Das Geheimnis der inneren Stärke

    Celestis schreibt:
    Fernöstlichen Lehren über Philosophie ist immer sehr interessant.
    Aber ich schaue gerne Videos an, weil ich dann doch zu faul bin, es zu lesen
    Jaja kenn ich auch...
    Es gibt da noch die Möglichkeit der elementbeherrschung!


    Gesendet vom Bonzen-phone

  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 192

    AW: Shaolin - Das Geheimnis der inneren Stärke

    Hallo

    Ich habe viele Theorien und auch fernöstliche Lehren mir angeeignet. Es ist hoch interessant zu sehen, wie gewisse Theorien und Lehren, die vor hunderten Jahren entstanden sind, auch noch heute ihre Gültigkeit haben.

    Auch habe ich durch fernöstliche Kampfkünste sehr viele motorische und auch mentale Fähigkeiten erlernt. Man kann sagen, dass kleine Kinder durchaus z.B. Karate oder Kung Fu erlernen sollten. Es hilft ihnen vor allem in der Konzentration und beim Verstehen von Bewegungsabläufen. Und zwar fürs Leben! Eine Kata beim Karate ist sehr schwierig für alle Menschen. Vor allem aber ist es für Leute wie mich mit Konzentrationsstörungen plus motorischen Problemen eine schon fast unmögliche Herausforderung. Trotzdem sollte man üben. Es ist krass, was man da für koordinative Fähigkeiten und was für ein Rhytmusgefühl man dabei entwickelt. Das Hirn arbeitet auf Hochtouren: Man muss vorgegebene Bewegungsabläufe immer präzise bei richtiger Atmung oder mit Schreien ausführen, der Rhytmus des ganzen Ablaufs muss stimmen und zusätzlich wird dabei der Körper ganzheitlich trainiert. Was dann noch hinzukommt ist verblüffend: Kaum kommts zum Kampftraining bemerkt man, dass die Schläge und Tritte viel besser ausführbar sind. Es ist so wie wenn man durch eine Simulation etwas gelernt hat, dass man gar nicht bedacht hat. Man bemerkt auch, dass die Sinne geschärft wurden und man sofort reagieren kann, obwohl man in der Kata nur gegen die Luft gekämpft hat.

    Das Kämpfen an sich ist aber eher Nebensache bei so vielen positiven Effekten, die man daraus lernen kann. Doch seid gewarnt: Bei mir hats viel länger gedauert, bis ich Fortschritte gemacht habe als bei anderen. Dafür kann ich heute komplexe Bewegungen durchaus durchführen, die bei Geburt mit krummem Rücken und Lähmungen schon mal vorab als unmöglich deklariert wurden. Mein Körper hat sich auch ganz normal entwickelt und keiner würde es auf den ersten Blick glauben, wenn er ein Foto von mir als Baby im Vergleich zu heute sehen würde. Wo ich allerdings immer noch viel viel viel zu lernen habe, ist das Meditative: Das zur Ruhe kommen ist für mich auch heute noch enorm schwierig, weil es bei mir etwas anders funktioniert als bei andern. Sehr viele setzen sich hin und üben Zen, während ich eher durch Tai Chi oder Ähnliches richtig ruhig werde. Auch helfen mir die vielen Lehren alle nichts, wenn es doch nicht ganz klappt mit der Selbstbeherrschung. Aber ich halte es ganz fernöstlich und behaupte: Der Weg ist das Ziel. Niemand lernt aus, sogar der Meister hat noch viel zu lernen. :-)
    Geändert von David1986 (25.12.2014 um 02:32 Uhr)

  5. #5
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 547

    AW: Shaolin - Das Geheimnis der inneren Stärke

    Hallo David,

    respekt für das was du geschafft hast. Wenn ich die 86 richtig deute bist du genauso alt wie ich.

    Ich hatte als Kind eine Hüftdisplasie und habe erst spät laufen gelernt. Ich war mit allem ca. 1,5 Jahre hinter normalen Kindern her. Die ersten 2 Jahre habe ich kein Wort gesprochen, als ich dann aber mal losgelegt habe, habe ich nich mehr aufgehört...

    Die Ärzte haben meine ganzen Probleme, auch die in der Schule, darauf geschoben - "Wenn ein Kind spät läuft, dann verzögert das alles..." Dass irgendwas anderses dahinter stecken könnte auf die Idee ist keiner gekommen - heute wäre ich ein eindeutiger Fall - sagt zumindest meine Psychologin aufgrund meiner Zeugnisse der 1. Klasse.

    Ich habe mal Judo ausprobiert, aber da war der Trainer so streng, dass ich in der ersten Stunde fast nur geheult habe.
    Dann haben mich meine Eltern zum Kunstradfahren gesteckt, aber für mich auch ungeeignet weil man da ehrgeizig, mutig und konzentriert sein muss... alles Eigenschafte die ich nicht hatte.

    Für mich wäre eher Fußball oder Leichtathletik was gewesen, aber da ich halt im Kunstrad war - und es ja doch irgendwie Spaß gemacht hat - bin ich da bis 14 geblieben. Seitdem war ich nicht mehr in nem Verein. Vor einige Wochen haen wir aber einen Antrag für den Bowlingverein unterschrieben.

    Ich hab jetzt einen kennengelernt der macht Musado. Das ist so eine Selbstverteidigungsform. Hört sich echt cool an, die bieten auch ein spezielles Programm für Kinder an. Der hat mich zu nem Probetraining eingeladen, aber leider ist der ziemlich weit weg. Vielleicht mal für nächstes Jahr überlegen.

    Das bewusste ruhig werden kann ich auch nicht gut. Es ist ja auch beim Bowling wichtig, wenn du dich nicht konzentrierst, dann kannst dus vergessen (außer du hast Glück, aber das ist ja nicht Sinn der Sache). Ich versuche mir da immer in meinem Kopf vorzustellen wie die Kugel genau da hinrollt wo sie soll, manchmal klappt es, manchmal nicht. Letzten Sonntag hat mich irgendwas unruhig gemacht, da ging gar nichts. Ich wusste aber nicht woran das lag...
    Möchte mich nächstes Jahr ein bisschen mit Meditation und QuiGong befassen, mal schauen ob ichs hinbekomm...

    lg Susilein
    Geändert von Susilein (25.12.2014 um 14:23 Uhr)

  6. #6
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 192

    AW: Shaolin - Das Geheimnis der inneren Stärke

    Hallo Susilein,

    ja, die 86 ist richtig im Namen gedeutet . Bei mir wars ja der Rücken, ich war richtig krumm bei Geburt und Mama musste mich auf einem Gymnastikball jeden Tag biegen. Meine Geburt war alles andere als einfach. Bei mir hat man in der Kindheit gesagt, ich hätte definitiv ADHS und sehr wahrscheinlich Entwicklungsstörungen... Später dann erklärte man mir, dass ich was anderes sei und so ging das weiter, bis ich heute die Diagnose ADHS und Asperger Syndrom habe. Ich sei aber einer, der viel gelernt habe. Deswegen gelängen mir viele Dingen trotzdem.

    Musado hab ich nicht gemacht. Kenne mich daher schlecht mit aus, aber dafür Kurse in Krav Maga. Selbstverteidigung ist Übung und nicht bei jedem Menschen gleich. Egal was ein Mensch für Defizite hat, er kann durch Schärfung seiner Instinkte und den Ablauf von Bewegungen viel lernen. Ein echter Kampf verläuft nie nach Schema X: Es geht nur um Reflexe oder um Wissen, wie man wo und wann was anwenden kann. Der Kampfsport hat für mich nie einen selbstverteidigenden Aspekt gehabt, indem ich andere Menschen besiege, viel eher im mich selber besiegen. Ich glaube durch das Besiegen der eigenen negativen Impulse und einer gewissen Aggressionskontrolle kann auch so manche negative Situation im Leben verhindert werden, die sonst zum Kampf führen würde.

    Leichtathletik und Fussball ist übrigens auch genial. Es sind perfekte Kraft-Ausdauer Sportarten. Beim Fussball hat man übrigens ein super Training, weil man viel Rennen muss, bei verschiedenen Geschwindigkeiten und somit verschiedenem Kraftaufwand. Fussball eignet sich daher sehr für Leute, die fit werden wollen. Durch diese Variationen an Ausdauer und Kraftaufwand kombiniert mit koordinativen Fähigkeiten (Ballgefühl und auf Mitspieler achten z.B.) kann man auch viel erreichen. Als kleines Kind wars allerdings zu gefährlich für mich und andere, weil ich wirklich ein mieses Ballgefühl hatte: So knallte ich gegen Mitspieler oder der Ball mir oft gegen den Schädel. Ich war beim Kopfball oft mit der Nase dran oder als Torwart flog mir der Ball einfach mitten ins Gesicht (ich habe damals nie Bälle fangen können und musste das extern in der Psychomotorik lernen).

    Lg, David
    Geändert von David1986 (25.12.2014 um 17:54 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Wie geht ihr mit der inneren Unruhe um?
    Von Cassini im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 59
    Letzter Beitrag: 21.10.2014, 22:20
  2. Reishi (Ling Zhi) Pilz zur inneren Reinigung!
    Von Noid im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.11.2010, 13:21

Stichworte

Thema: Shaolin - Das Geheimnis der inneren Stärke im Forum ADS ADHS Bücher bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum