Seite 4 von 4 Erste 1234
Zeige Ergebnis 31 bis 35 von 35

Diskutiere im Thema Alles nach Plan: ADHS im Erwachsenenalter meistern. im Forum ADS ADHS Bücher
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #31
    howie

    Gast

    AW: Alles nach Plan: ADHS im Erwachsenenalter meistern.

    ....das mit dem im Schulalter stecken geblieben hat der Kumpel von mir gesagt - der ist mir in krass vielen Dingen ähnlich, aber er hat sein Leben hinbekommen.

    ja kann sein dass ich ADHS habe... (verdammt)
    schön langsam glaub ich s

    ja, danke für das Verständnis.

    muss vor allem lernen nicht so viel Zeit mit Diskutieren zu verbringen.

    wir sind genies, und keine psychopathen.
    sagt der Kumpel von mir.
    das wusste ich schon mit 10


    https://www.facebook.com/photo.php?v...00581895785109

  2. #32
    howie

    Gast

    AW: Alles nach Plan: ADHS im Erwachsenenalter meistern.

    aufgrund der neurologischen Gegebenheiten
    es sind nur Risikogene...
    und auf alle Fälle ist der Charakter ein Zusammenspiel aus extrinsischen (umwelt) faktoren und intrinsischen (gene) Faktoren.

    den schuld den genen in die schuhe zu schieben reicht nicht

    ich glaub der Therapeut meint, was die Ursagen für ADHS sind, warum man ADHS hat...

  3. #33
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 614

    AW: Alles nach Plan: ADHS im Erwachsenenalter meistern.

    howie schreibt:
    es sind nur Risikogene...
    und auf alle Fälle ist der Charakter ein Zusammenspiel aus extrinsischen (umwelt) faktoren und intrinsischen (gene) Faktoren.

    den schuld den genen in die schuhe zu schieben reicht nicht

    ich glaub der Therapeut meint, was die Ursagen für ADHS sind, warum man ADHS hat...


    wenn diese risikogene wie du sie nennst aber zur ausprägung kommen, dann hat man adhs. da gibt es nichts dran zu rütteln.

    adhs ist eine neurologische störung. das ist ein fakt. das hat nichts mit dem charakter zu tun.


    hier hat auch niemand den genen die schuld in die schuhe geschoben oder ähnliches. es ist eben so und wir geben unser bestes dennoch unsere ziele zu erreichen.


    ich glaube ehrlich gesagt, wir reden hier total aneinander vorbei. werde mich daher hier zurückziehen.

    ich wünsche dir aber, dass du in deiner persönlichen entwicklung bald soweit kommst, dass du begreifst was wir meinen. das ist nicht böse gemeint.

  4. #34
    howie

    Gast

    AW: Alles nach Plan: ADHS im Erwachsenenalter meistern.

    adhs ist eine neurologische störung. das ist ein fakt. das hat nichts mit dem charakter zu tun.
    klar hat das hirn mit dem charakter zu tun

    klar weiß ich was ihr meint

    die frage ist warum die risikogene zur ausprägung kommen

    (rauchen in der schwangerschaft spielt eine rolle genau so wie das geburtsgewicht aber darauf hat man keinen einfluss)

    sychosoziale Einflüsse
    "Schlechte Erziehung” oder “negative Kindheitserfahrungen” können als eigentliche Ursachen einer ADHS ausgeschlossen werden. Ungünstige Familienverhältnisse können die betroffenen Kinder in ihrer Persönlichkeitsentwicklung jedoch zusätzlich belasten und sich auf den Schweregrad, den Krankheitsverlauf und die Entwicklung von begleitenden Störungen (z.B. Aggressivität, Angst) negativ auswirken. Zu den so genannten psychosozialen Risikofaktoren zählen z.B.:
    Zu den so genannten psychosozialen Risikofaktoren zählen z.B.:

    • unvollständige Familie, d.h. Aufwachsen mit einem alleinerziehenden Elternteil oder ohne Eltern,
    • psychische Erkrankung eines Elternteils, vor allem http://www.neurologen-und-psychiater...graphix/up.gif Antisoziale Persönlichkeitsstörung des Vaters,
    • familiäre Instabilität, ständiger Streit zwischen den Eltern,
    • niedriges Familieneinkommen, sehr beengte Wohnverhältnisse,
    • Inkonsequenz in der Erziehung, fehlende Regeln,
    • häufige Kritik und Bestrafungen,
    • unstrukturierter Tagesablauf.



    der ist tiefenpsychologe - ich kann ihn ja fragen ob er meint es liegt an der beziehung zu meinen eltern und meinen familienverhältnissen.

    aber wurscht muss weiter machen
    Geändert von howie (10.08.2013 um 22:00 Uhr)

  5. #35
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: Alles nach Plan: ADHS im Erwachsenenalter meistern.

    howie schreibt:
    es sind nur Risikogene...
    Selbst wenn wir davon ausgehen, dass es nur Riskiogene sind, so wie viele Erkrankungen auf dieser Basis beruhen:
    Wenn Du's hast, hast Du's, dann bedeutet das, dass zur genetischen Veranlagung auch der Auslöser vorhanden ist.

    howie schreibt:
    den schuld den genen in die schuhe zu schieben reicht nicht
    Das ist einer der Punkte, an denen Dein Verständnis noch ... sagen wir mal, ausbaufähig ist .
    Niemand "schiebt" den Genen "die Schuld in die Schuhe" (tragen Gene überhaupt Schuhe?).

    Wichtig ist, wie schon mehrfach geschrieben, zu wissen, was die Ursachen sind, damit man erkennen kann, unb und wenn, was man wie ändern und lernen kann.
    Nicht mehr und nicht weniger.

    Aber die Diskussion ist müßig, denn es landet immer wieder an diesem Punkt und ich erinnere mich an einen weiteren Thread, in dem dann Links zu diversen Quellen gepostet werden, dir Deine Auffassung bestätigen, während jeder Mensch mit gesundem Menschenverstand schnell erkennt, dass man Quellen doch auch auf ihre Qualität prüfen sollte.

    Aber all das zeigt eben, wie sehr lehrbuchmäßig hier eine ADHS durchläuft .
    Nur man selber kann das nicht erkennen, zumindest nicht jetzt, nicht zu diesem Zeitpunkt.
    Aber mir fällt wirklich auf, dass diese Diskussionen immer wieder am gleichen Punkt landen und es an sich müßig ist, sie weiterzuführen.

    Die Reaktion ist Rückzug und Resignation Deines Umfeldes, in diesem Fall der Forenmitglieder, ... aber es sind ja nicht die Gene und man kann das ja alles trainieren, nur erkennen ist so furchtbar schwer, ... zumindest noch .
    Es ist allerdings wirklich sehr faszinierend, diesen typisch ADS-mäßigen Ablauf immer wieder sehen zu können (der wirklich reproduzierbar über etliche Threads läuft), ohne dass sich was daran ändert, denn wider besseren Wissens, handelt man gegen das Wissen, ... weil es eine Folge der neurologischen Störung namens ADHS ist .
    Aber das sind ja dann wieder nur Ausreden

Seite 4 von 4 Erste 1234

Ähnliche Themen

  1. Zu Alt für ADHS im Erwachsenenalter??
    Von fbo im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 7.08.2013, 18:35
  2. Psychoedukation und Coaching ADHS im Erwachsenenalter
    Von Elwirrwarr im Forum ADS ADHS Bücher
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 22.02.2012, 22:29
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.02.2011, 18:01
  4. Stellungnahme der BÄK zu ADHS im Erwachsenenalter
    Von 1411erika im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.10.2009, 19:32
Thema: Alles nach Plan: ADHS im Erwachsenenalter meistern. im Forum ADS ADHS Bücher bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum