Zeige Ergebnis 1 bis 5 von 5

Diskutiere im Thema LESEN - gerade auch von ADHSlern und ADHS-Eltern! im Forum ADS ADHS Bücher
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 442

    LESEN - gerade auch von ADHSlern und ADHS-Eltern!

    Klingt paradox, aber ich kann dieses Buch nur empfehlen!

    "Jedes Kind ist hoch begabt"

    von - ACHTUNG - Gerald Hüther und Uli Hauser.

    Ich habe es gerade eben erst ausgelesen, aber es hat mich von Anfang an gefesselt, begeistert, bestärkt, ermutigt am Ball zu bleiben, mein Ding durchzuziehen, mich deswegen nicht weiter fertig machen zu lassen... - Denn so zu erziehen, wie ich es tue, ist extrem anstrengend. Nicht des Kindes, sondern der Gesellschaft / der gesellschaftlichen Kritik wegen.

    Aber es lohnt sich!! Der beste Beweis ist unser Kind!

    Und dieses Buch untermauert, warum es richtig ist durchzuhalten. Gegen alle Widerstände. Die Anschuldigungen, Vorwürfe und das Kopfschütteln "der anderen" ignorierend.

    Außerdem hat es mir geholfen, mich besser zu verstehen - wieso, weshalb, warum, reagiere ich, wie ich reagiere? Wie viel ist schief gelaufen, dass es so weit kommen konnte? Und wieso ecken wir (Andersedenkende, ADHSler, Keative, Hochsensible, ...) an - und wird nicht dem Rest der Gesellschaft für Ihren Stumpfsinnn ein Spiegel vorgehalten?

    Und alle Eltern, insbesondere aber vielleicht auch Eltern, die ein Kind haben, bei dem ADHS diagnostiziert wurde, können von den Aussagen und Erkenntnissen im Buch profitieren.
    Meine ganz persönliche Meinung. Und Lese-Empfehlung.


    Ich würde mich freuen, wenn andere, die das Buch lesen oder bereits gelesen haben, sich austauschen oder etwas beisteuern möchten

    Ich bringe es jetzt in die Bücherei zurück, werde es mir aber kaufen.
    Als Mutmacher wenn es mal wieder besonders schwierig ist!
    Geändert von ADHS72 (30.01.2013 um 16:41 Uhr) Grund: Rechtschreikorrekturen

  2. #2
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    LESEN - gerade auch von ADHSlern und ADHS-Eltern!

    Ach der Hüther ... Ein klassischer Scharlatan. Natürlich ist vieles von dem richtig was er sagt - nämlich das triviale. Aber lass dich nicht blenden. Da ist nix hinter.

    Beispiel momentane ADHS-Diskussion: Hüther setzt die Behauptung in die Welt dass Pfadfinder seltener ADHS haben. Nur - er liefert keine Zahlen, keine Studie.
    Die Behauptung klingt schön und glaubhaft, jeder glaubt es... ist aber nur Geschwätz, eine unbewiesene Behauptung. Wie alles bei ihm.

    Und für gesunden Menschenverstand hab ich ein eigenes Hirn, dafür brauch ich keinen Hüther.




    ---
    Zwischen Angel und Tür: Per Telefon und Tapatalk.

  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 442

    AW: LESEN - gerade auch von ADHSlern und ADHS-Eltern!

    Wildfang schreibt:
    Ach der Hüther ... Ein klassischer Scharlatan. Natürlich ist vieles von dem richtig was er sagt - nämlich das triviale. Aber lass dich nicht blenden. Da ist nix hinter.

    Beispiel momentane ADHS-Diskussion: Hüther setzt die Behauptung in die Welt dass Pfadfinder seltener ADHS haben. Nur - er liefert keine Zahlen, keine Studie.
    Die Behauptung klingt schön und glaubhaft, jeder glaubt es... ist aber nur Geschwätz, eine unbewiesene Behauptung. Wie alles bei ihm.

    Und für gesunden Menschenverstand hab ich ein eigenes Hirn, dafür brauch ich keinen Hüther.




    ---
    Zwischen Angel und Tür: Per Telefon und Tapatalk.
    Hallo Wildfang,

    ich will Dir gar nicht widersprechen, denn Du hast auch Recht.

    Nur: Mir hat das Buch einfach gut getan. Ich brauche dafür keine Zahlen, Daten und Fakten, keinen wissenschaftlichen Hintergrund. Nur die Bestätigung, dass mein gesunder Menschenverstand hie und da funktioniert! Ob Gewäsch oder nicht, das Triviale nehm' ich hin und lass' mich davon wieder ein bisschen aufrichten!

    Und das hier ist jetzt völlig subjektiv:

    Das, was und wie es der Autor darstellt (ich denke nicht, dass Herr Hüther es geschrieben hat), hat Hand und Fuß. Und erzeugt ein stimmiges Gesamtbild. Wenn alle Eltern und Kinder - unsere Generation als Kinder schon einbezogen - so (hätten) aufwachsen könnten, dann würden wir alle irgendwie glücklicher und automatisch gesünder, leistungsfähiger (meine ich nicht nur auf den Job bezogen!), unbeschwerter, ausgeglichener, stressfreier ... - kurz bedürfnisgerechter leben können.
    Dann würde der Begriff Leben für dieses Zeitauferdenabarbeiten irgendwie wieder passen.

    Und erst wirklich kurz vor Ende kommt ein ganz kurzer Hinweis auf dieses Alm-Projekt. Mehr nicht.
    Nichts Dogmatisches, kein "Du musst das so machen", keine Anleitungen, keine wissenschaftlichen Erklärungen, kein Angriff auf ADHS.... Einfach ein rundum entspanntes und entspannendes Buch.

    Für mich.

    Ich denke, wer sich durch die Anregung, Mensch Mensch sein zu lassen, und zwar von Kindesbeinen an - also das, was uns wirklich gut tun würde, immer schon getan hätte, nicht dran herum zu erziehen, zu formen und in Schemata zu pressen, angegriffen fühlt, wird dieses Buch nicht lieben. Und die Erklärungen, warum menschen genau so auf bestimmte Umstände reagieren und nicht anders.

    Aber für mich, die ich mich ständig rechtfertigen muss und schließlich nur wegen der nonstop Kritik an meiner Art von Kindererziehung irgendwann mal wieder zusammengeklappt bin, war es ein Segen, es zu lesen! Auch Zusammenhänge zu begreifen, die meine ADHS-"Karriere" entscheidend beeinflusst haben (als Kind, nicht als Mutter).

    TROTZDEM mache ICH alles falsch... - schütteln andere Eltern, Erzieher, Kinderpsychologen, Großeltern und oft sogar der eigene Mann nur mit dem Kopf. - Letzterer schon lange nicht mehr, aber das hat auch gedauert. Erst "das Ergebnis" hat ihn überzeugt.

    Dabei ich praktiziere keinen antiautoritären Erziehungsstil, sondern ein zugewandtes, liebe- und verständnisvolles Miteinander. Ich habe mein Kind angenommen, wie es ist, mit all den Ecken, Kanten, Ungereimtheiten, den Eigenschaften, in denen es so ganz anders ist als ich, akzeptiere von der ersten Minute an (und das war bei dem Temperamentsbündel auch so früh schon notwendig) seine eigenen Wünsche...

    Was ist dabei herausgekommen? Bisher: Mein Kind traut sich vielmehr zu als viele andere. Weil ich ihm prinzipiell erst einmal allles zutraue. Und ich kenne auch wenige Kinder in diesem Alter, die so cool reagieren. Und empathisch. Trotzdem ist es anders. Ein paradoxes Wesen...

    ABER der Sonnenschein schlechthin!
    Und das ist jetzt einmal nicht meine subjektive Einschätzung.

    Verständlich, was ich meine? Oder liest sich das jetzt wie eine Rechtfertigung oder Lobhudelei?
    Soll es nicht sein!
    Geändert von ADHS72 (30.01.2013 um 23:36 Uhr)

  4. #4
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    LESEN - gerade auch von ADHSlern und ADHS-Eltern!

    Steht das nicht Überall? Das eben Klang jetzt doch nach Neuhaus ...


    ---
    Zwischen Angel und Tür: Per Telefon und Tapatalk.

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 442

    AW: LESEN - gerade auch von ADHSlern und ADHS-Eltern!

    Wildfang schreibt:
    Steht das nicht Überall? Das eben Klang jetzt doch nach Neuhaus ...


    ---
    Zwischen Angel und Tür: Per Telefon und Tapatalk.
    Keine Ahnung: Ich lese normal keinerlei Ratgeber oder irgendwelche Bücher, die in diese Richtung gehen. Schon möglich...

    Dieses Buch hat mich in der Bücherei förmlich angesprungen, deswegen hatte ich es mitgenommen. - War 'ne Neuvorstellung und ich mochte das bunte Cover

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 7.01.2012, 01:03
  2. Adhs-Ads? Kapier das gerade nicht!!
    Von NadineH im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 18.06.2010, 19:04
  3. Fragt ihr euch auch manchmal >>Warum gerade ich?<<
    Von Malemaus im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.12.2009, 20:46
  4. ADHS und ADS: Buch für Eltern?
    Von Chaot im Forum ADS ADHS Bücher
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 28.12.2008, 13:23

Stichworte

Thema: LESEN - gerade auch von ADHSlern und ADHS-Eltern! im Forum ADS ADHS Bücher bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum