Seite 4 von 4 Erste 1234
Zeige Ergebnis 31 bis 37 von 37

Diskutiere im Thema "Gehirn + AD(H)S", Elisabeth Dägling im Forum ADS ADHS Bücher
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #31
    howie

    Gast

    AW: "Gehirn + AD(H)S", Elisabeth Dägling

    (einschub zum Thema: ich bin ja so anders! Unter Anderen - Leben in der Subkultur )
    jetzt bitte experimente zeigen.

  2. #32
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 57
    Forum-Beiträge: 49

    AW: "Gehirn + AD(H)S", Elisabeth Dägling

    Danke Creatrice!

    Du sprichst mir aus der Seele!!! Da fühlt sich meine Intelligenz direkt beleidigt!!!

  3. #33
    howie

    Gast

    AW: "Gehirn + AD(H)S", Elisabeth Dägling

    hä?
    was ist der unterschied zwischen psyche und geist im weitesten sinn?
    Duden | Psyche | Rechtschreibung, Bedeutung, Definition, Synonyme

  4. #34
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.456

    AW: "Gehirn + AD(H)S", Elisabeth Dägling

    Ich habe es mich notiert, ich will diese Buch lesen! Danach komme ich wieder und berichte euch wie ich es gefunden hatte.

    lg

  5. #35
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 466

    AW: "Gehirn + AD(H)S", Elisabeth Dägling

    Dass es verschiedene Denkweisen gibt, ist schon ziemlich lange bekannt - das Buch "laterales Denken" von Edward de Bono hat z.B. schon einige Jahrzehnte auf dem Buckel.

    Aber da solche Parallelen zu einer nichtverstandenen Systemtheorie zu ziehen - mir stehen die Haare zu Berge!

    Die Fähigkeit zur Selbstregulation bezieht sich auf geschlossene Systeme. (siehe Bateson, Luhmann und andere)
    Ein Mensch in seiner Umwelt ist aber kein geschlossenes System (auch nicht sein Gehirn).
    Deswegen stimmt der ganze Ansatz nicht.

    Zum Glück ist es bisher kein Konsens, noch gilt auch in der systemischen pädagogischen Arbeit AD(H)S NICHT als Regulationsversuch. Es ist ja keine Verhaltensweise, sondern eine Art zu funktionieren.
    Gerade bei denen unter den Vertretern der systemisch orientierten Pädagogik, die am meisten über das Gehirn wissen, gilt es als Strörung im Dopaminhaushalt, und Cordula Neuhaus steht mit ganz oben auf der Liste der empfohlenen Literatur.

    Der systemische Ansatz kann sich hier auschließlich auf den Umgang mit dem Thema beziehen und z.B. Einfluss auf zukünftige Lehrmethoden haben (dass die eh nicht gerade gehirnfreundlich sind, ist ein alter Hut und bereits in Wandlung).
    Dass die Systemtheorie aber an den Haaren herbeigezogen wird und so dargestellt wird, dass sie AD(H)S als Regulation - also als Anpassungskunststück(!!) - darstellen soll ist eine Ohrfeige. Für den systemischen Ansatz, der verstümmelt und verdreht wird, wie auch für AD(H)Sler.

    In der Folge müsste sonst auch Autismus, sowie etliches andere als "Anpassung" verstanden werden.
    Das ist menschenverachtend.

    Die Systemtheorie hat einen jahrzehntelangen Weg hinter sich.
    Man sollte die Grundlagen kennen, bevor man sie falsch anwendet.
    Man kann auch den Begriff "Selbstregulation" nicht einfach herausnehmen, ihn nach Belieben verwenden, und dann noch behaupten, das Ganze habe etwas mit Systemtheorie zu tun.*
    (P.S. allenfalls die Kompensationsstrategien könnte man als Selbstregulierungversuche darstellen - aber wieso sind die dann nötig, wenn AD(H)S bereits einer sein soll?)

    Das Gehirn interessiert mich schon lange, und das meiste finde ich relativ leicht verständlich, und die Systemtheorie habe ich einige Jahre mit Leidenschaft durchforstet.
    Aber mit diesem Buch will ich nichts zu tun haben, Informationen über verschiedene Denkweisen finde ich auch woanders.

    (grmpf, wie doof, da tauche ich mal wieder zwischendurch aus der Versenkung auf, und bin schon wieder am meckern.)
    * das letzte bezog sich auf den Link, den sich mir bot, als ich das Zitat aus Beitrag #10 gegoogelt habe. (mir stehen die Haare immer noch zu Berge)



  6. #36
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.456

    AW: "Gehirn + AD(H)S", Elisabeth Dägling

    Ich war diese woche in eine Buchhandlung und sie sagen mich, sie können diese Buch nicht bestellen... In ein andere Buchhandlung in der Stadt auch nicht... Ich finde es kommisch, ist mich so was nie passiert... Weisst jemand mehr dazu? Geht es auch mit Amazon?

  7. #37
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 433

    AW: "Gehirn + AD(H)S", Elisabeth Dägling

    Amazon.de: elisabeth dägling


    So wie es aussieht kriegt man das nur noch gebraucht.
    Allerdings scheint sie ja noch mehr Bücher geschrieben zu haben die man noch kriegen kann.


    Ich hatte es mir vor ner Weile aus einer Universitätsbibliothek ausgeliehen. Wenn du die Möglichkeit hast kanst du das ja auch versuchen.
    en.
    Geändert von tasseKaffee ( 5.02.2014 um 01:50 Uhr)

Seite 4 von 4 Erste 1234

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 6.02.2017, 20:52
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 31.12.2009, 13:42
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.08.2009, 17:19
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 7.08.2009, 09:56
Thema: "Gehirn + AD(H)S", Elisabeth Dägling im Forum ADS ADHS Bücher bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum