Seite 9 von 13 Erste ... 45678910111213 Letzte
Zeige Ergebnis 81 bis 90 von 121

Diskutiere im Thema Russel A. Barkley auf deutsch! "Das große Handbuch für Erwachsene mit ADHS" im Forum ADS ADHS Bücher
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #81
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: Russel A. Barkley auf deutsch! "Das große Handbuch für Erwachsene mit ADHS"

    Vom Stil her find ich das Buch gut - eher ein Mix Ratgeber / Lehrbuch. Es geht auch auf Komorbiditäten ein aber das ist nicht der Schwerpunkt.

    Ich finde das Buch sehr hilfreich obwohl ich inzwischen einige Kritik an Barkley habe.

  2. #82


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 59
    Forum-Beiträge: 6.172

    AW: Russel A. Barkley auf deutsch! "Das große Handbuch für Erwachsene mit ADHS"

    Was mir in dem Buch so gut gefällt, ist die Studie Menschen mit ADHS vs Menschen ohne ADHS.

    Studie von Barkley, Murphy & Fischer *
    Ø 146 erwachsene Patienten mit ADHS
    Ø 109 Erwachsene aus der Allgemeinbevölkerung
    Ø Die Studienteilnehmer sollten mitteilen, ob die 18 DSM IV Symptome oft bei ihnen auftraten

    Hier ein paar Beispiele zu den Unterschieden

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Tabelle Barkley.jpg
Hits:	98
Größe:	94,5 KB
ID:	17664

    Mit dieser Studie habe ich endlich einmal ein paar Zahlen, um zu zeigen, dass ADHS nicht nur das ist: " Das hat doch jeder mal"

    Liebe Grüsse
    Pucki

  3. #83
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    Russel A. Barkley auf deutsch! "Das große Handbuch für Erwachsene mit ADHS"

    und ich verliere eher selten was ... aber der Rest!

  4. #84
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 24
    Forum-Beiträge: 217

    AW: Russel A. Barkley auf deutsch! "Das große Handbuch für Erwachsene mit ADHS"

    Hm... an der konkreten Studie hätte ich jetzt sogar mal was auszusetzen. ^^

    1. Wie wurde die Kontrollgruppe rekrutiert?
    Vor allem, wenn am Anfang kontrolliert wurde, ob die Person nicht zufällig ADHS hat (damit sie nicht fälschlich in der Kontrollgruppe landet), sind die Ergebnisse nicht mehr viel wert.
    Schlließlich wird dann am Ende als Bedingung für die Teilnahme in der Kontrollgruppe vorausgesetzt, dass man die Items nicht ankreuzt.
    Sollte man diesen Fehler nicht gemacht hat, stellt sich aber die Frage: Wie kommt es, dass die Ergebnisse der Kontrollgruppe sooo niedrig sind?
    Schließlich ist der Anteil der unerkannten Menschen mit ADHS ja auch nicht so gering und da die DSM-Fragen nur zum Screening geeignet sind, müsste der Anteil höher sein.

    Womit wir bei Kritikpunkt 2 wären:
    Die Schwäche liegt in den selbst berichteten Erfahrungen.
    Da die Leute in der Hauptgruppe schon mit ADHS diagnostiziert sind, bekommen sie auch relativ oft ein entsprechendes Bild von sich gespiegelt ("Ach, du bist mal wieder so vergesslich!" oder wie hier im Forum "Du hast ADHS, wenn" (*) ).
    Das beeinflusst natürlich auch das Selbstbild und man schätzt sich in den entsprechenden Punkten viel höher ein als man das ohne Diagnose täte.
    Wenn ich jeden Tag gesagt bekomme, wie vergesslich ich bin, oder Erlebnisse auf meine Vergesslichkeit zurückführen, bei denen das andere vielleicht nicht täten, ist klar, dass ich die Vergesslichkeits-Items höher ankreuze.

    Um zu zeigen, dass es ADHS wirklich gäbe, wäre es sinnvoller, sich zwei komplett unterschiedliche Diagnoseverfahren zu überlegen, in denen Menschen mit ADHS deutlich auffallen und Menschen ohne ADHS nur selten zu einer falsch-positiven Diagnose kommen.
    Dann testet man Leute auf beides und schaut, ob die Ergebnisse übereinstimmen.

    Sowas ähnliches wird aber tatsächlich getan, nämlich, indem man diagnostizierte Menschen mit ADHS (also Diagnose durch Fragebogen/Interview) durch EEGs und fMRTs schickt (Diagnose durch bildgebende Verfahren).
    Es fällt auf, dass die Ergebnisse übereinstimmen, was stark für die Existenz von ADHS spricht.
    Das Problem ist halt nur, dass die Diagnose durch EEG und fMRT noch nicht so weit entwickelt ist, dass man damit klar ADHS diagnostizieren könnte, was das Ergebnis auch ein wenig abschwächt.

    Liebe Grüße
    Schneekind.


    (*) PS: Ich habe es neulich geschafft, in einer Woche *beide* meine Jacken zu verlieren. :-o
    Am Freitag bin ich dann nur noch im Schirm in die Uni gefahren.
    Mag jemand raten, was ich dann an dem Tag im Bus hab liegen lassen? xD

  5. #85


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 59
    Forum-Beiträge: 6.172

    AW: Russel A. Barkley auf deutsch! "Das große Handbuch für Erwachsene mit ADHS"

    Vor allem, wenn am Anfang kontrolliert wurde, ob die Person nicht zufällig ADHS hat (damit sie nicht fälschlich in der Kontrollgruppe landet), sind die Ergebnisse nicht mehr viel wert.
    Alle Personen wurden einem Diagnoseverfahren nach DSM IV unterzogen. Mit allen Kriterien.
    Daher sehe ich es als seriöse Studie an.

    Das hätte ich vielleicht dazuschreiben sollen. Mehr dazu steht in dem Buch.

    LG Pucki

  6. #86
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.426

    AW: Russel A. Barkley auf deutsch! "Das große Handbuch für Erwachsene mit ADHS"

    @ Transmission: Ich finde, das Buch tut gar nicht so sagen wie ADS schön ist, im Gegenteil, nimmt er es als Einschränkung ernst, aber sagt gleichzeitig, wir sind deswegen keine schlechte Menschen und können etwas tun.

    Neben viele Wissenschaftlicher infos, aber in eine Sprache die klar verständlich ist, um uns zu verstehen, gibt er gute Tips die ich angewandt hatte und die etwas bringen...

    Um sich besser zu verstehen und einige Tips zu bekommen, ist das Buch gut. Auf komorbiditäten geht er wenig ein, er bafasst sich vor allem auf ADS und wie man trotz ADS etwas in sein leben erreichen kann.

    Einiges kann ich da auch kritisieren, er ist der einzige Autor die bei ADS keine spezifischen Stärken und Fähigkeiten sieht... Wobei, lohnt sich trotzdem zu lesen, da sein Buch neben die wertvolle Infos und Tips auch angenehm, ADS-freundlich gestaltet ist. Sonst mag ich auch der Art wie er Mut machen kann, dass wir trotz allem, doch gute Menschen sind die etwas erreichen können.

  7. #87
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 3

    AW: Russel A. Barkley auf deutsch! "Das große Handbuch für Erwachsene mit ADHS"

    Dieses Buch hat mir dabei geholfen, ADHS erst einmal richtig zu verstehen und wie man die Einschränkungen mit speziellen Werkzeugen anpacken kann.

    Sehr zu empfehlen.

  8. #88
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: Russel A. Barkley auf deutsch! "Das große Handbuch für Erwachsene mit ADHS"

    mj71 schreibt:
    Einiges kann ich da auch kritisieren, er ist der einzige Autor die bei ADS keine spezifischen Stärken und Fähigkeiten sieht...
    Ich würde da eher sagen, dass er, zwar nicht der einzige ist, aber einer der Wenigen, die sich trauen das offen und ehrlich an- und auszusprechen.

  9. #89
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.426

    AW: Russel A. Barkley auf deutsch! "Das große Handbuch für Erwachsene mit ADHS"

    @ Fliegerlein: kann sein. Ich habe aus meine Errinerung geredet und kann mich an keine andere Errinern der auch so denkt. Aber allein ist er bestimmt auch nicht, es hat einigen Chaoten die diese Ansicht auch Teilen, anderen eben nicht und so ist auch gut...

  10. #90
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 385

    AW: Russel A. Barkley auf deutsch! "Das große Handbuch für Erwachsene mit ADHS"

    Finde das Buch sehr hilfreich obwohl ich noch sehr wenig darin gelesen hab.

    Finde, dass es viele gute, realistische und umsetzbare Ratschläge drin hat. Gefallen tut mir auch das Kapitel über die Medikamente und Stimulanzien.
    Was mir weniger gefällt ist, dass der Ami - Style sehr zum Ausdruck kommt.

Ähnliche Themen

  1. "Das große ADHS-Handbuch für Eltern" - Russell Barkley
    Von Sunshine im Forum ADS ADHS Bücher
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.06.2013, 02:05
  2. "Handbuch ADHS" - Rothenberger, Döpfner, Steinhausen
    Von Alex im Forum ADS ADHS Bücher
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 2.08.2009, 10:34
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.05.2009, 03:54

Stichworte

Thema: Russel A. Barkley auf deutsch! "Das große Handbuch für Erwachsene mit ADHS" im Forum ADS ADHS Bücher bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum