Seite 5 von 7 Erste 1234567 Letzte
Zeige Ergebnis 41 bis 50 von 61

Diskutiere im Thema "Die Einsamkeit in unserer Mitte" - Karsten Dietrich im Forum ADS ADHS Bücher
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #41


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 9.020

    AW: "Die Einsamkeit in unserer Mitte" - Karsten Dietrich

    Das Eine schließt das Andere ja auch nicht aus.
    Ich bin schnell überfordert wenn zu viele Reize auf mich
    einstürmen. Vor allem auf Lärm reagiere sehr empfindlich.
    Ich kann die nicht einfach wegschalten.

    Gleichzeitig fühle ich mich schnell angegriffen, bin
    sehr empfindsam wenn es darum geht Stimmungen
    zu spüren. Manchmal spüre ich Stimmungen, die gar
    nicht da sind, weil ich z.B. ein schlechtes Gewissen habe.
    Ich habe schnell das Gefühl mich verteidigen zu müssen.
    (Sicherheitssinn)
    Aber ich muss mich nicht rundum absichern, gehe gerne
    mal ein Risiko ein.
    (Freiheitsdrang)

  2. #42
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 2.680

    AW: "Die Einsamkeit in unserer Mitte" - Karsten Dietrich

    pero schreibt:
    Nein, ich bin nach wie vor der Meinung das das Problem in der Reizfilterung seine Ursache hat und nicht nur auf den Sicherheitsaspekt zu reduzieren ist.
    Pero, Du machst genau das, was Du dem Autor vor einigen Seiten vorgeworfen hast:
    Du behauptest, die eine und einzig wahre Ursache von ADHS liege im Reizfilterungsproblem .

    Das ist ziemlich schmalspurig gedacht, fidnest Du nicht?
    AD(H)S ist ein extrem vielschichtiges Problem (hat irgendwer in diesem Strang schon mal geschrieben )
    Und Du versuchst das auf einen monokausalen Zusammenhang zu reduzieren.

    Das macht das Buch netterweise ja nicht.


  3. #43
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 583

    AW: "Die Einsamkeit in unserer Mitte" - Karsten Dietrich

    minzi schreibt:
    Das Eine schließt das Andere ja auch nicht aus.
    Ich bin schnell überfordert wenn zu viele Reize auf mich
    einstürmen. Vor allem auf Lärm reagiere sehr empfindlich.
    Ich kann die nicht einfach wegschalten.
    Ganz genau. So ergeht es mir auch, bin sehr geräuschempfindlich, schon als Säugling gewesen, beim lernen benötige ich absolute Stille u.s.w.
    Aber ich gehe auch total gerne auf (Rock-)Konzerte und sehe da keinen Widersprich zur Empfindlichkeit,
    dem setze ich mich ja freiwillig aus und genieße es dann sogar, diese Reize so stark wahrzunehmen.

  4. #44
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 433

    AW: "Die Einsamkeit in unserer Mitte" - Karsten Dietrich

    vielleicht ist der Ansatz einfach:

    Ein Mensch der stark verzweifelt ist und nach einer Lösung sucht, der wird Reizoffen.
    Damit das Hirn genug Reize bekommt, um nach einer sinnvollen Lösung zu finden. Würde er zu wenig Reize durchlassen, würde er nicht zu einer Lösung kommen.

    Ich glaub normalerweise beruhigt sich dieses System aber wieder.
    Und das ist bei ADHS halt nicht der Fall, da ist das Ganze quasi chronisch.


    (Naja, ob man daraus 100%ig folgern kann, dass ADHS darauf zurück zu führen ist, ist fraglich. Ich find den primär Genetischen Ansatz mit Umwelteinfluss besser.
    Zumindestens wenn man davon ausgeht, dass jeder, der die passenden Gene trägt, dann auch ADHS bekommt.
    Wenn es "nur" um das Sicherheitssystem gehen würde, und dieses rein durch Umwelterfahrung so reagiert, wie es das tut, dann müsste es ja auch "Genträger" geben, die normal leben.
    Aber vielleicht hat der Autor zu dem Punkt was in seinem Buch.)

  5. #45


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 9.020

    AW: "Die Einsamkeit in unserer Mitte" - Karsten Dietrich

    Am Besten mal selber lesen. Dann werden
    die Aussagen einerseits nicht verfälscht und
    andererseits nicht missverstanden.
    Aus den Kommentaren hier auf das Buch zu
    schließen, ist nicht besonders sinnvoll.
    Das Buch und der Ansatz ist interessant und
    beinhaltet sogar sehr stark die genetische Komponente.
    Also erst lesen, dann mitreden.

  6. #46
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.452

    AW: "Die Einsamkeit in unserer Mitte" - Karsten Dietrich

    Hallo alle,

    Es tönt alles interessant und ich werde mal diese Buch suchen... Also, wenn noch jemand mag einiges mehr dazu zu sagen, bin interessiert. Eigentlich habe ich schon diese Thread gelesen (auch die Ablenkung an seite 2) und finde alles sehr interessant. Ich mag gut etwas anders zu lesen, mal eine andere sichtweise über ADS und diese Thema spricht mich an!

    Ich war immer eine ängstliche Kind, und zwar schon als Säugling. Heute merke ich dass ich vor allem mich ängstlich fühle, wenn ich mit was im Moment los ist mich überfordert. Also, wenn ich neige in Reizüberflutung zu kommen, weil es zu hektisch und zu schnell gehr, und damit die Situation nicht mehr richtig einschätzen kann, geschweigt, darauf angemessen zu reagieren... Es scheint mich logisch dass es als Bedrohung erlebt sein kann: Die Fähigkeit eine Situation einschätzen zu können und daraus auf Gefahr angepasst zu reagieren war lange (ist sicher noch heute) überlebenswichtig.

    Mit der zeit habe ich gelernt mit diese Reaktion von mich umzugehen, aber es kann wieder passieren... Ich tue wenn möglich vorbeugen oder noch kurz abwarten, da die Verwirrung oft kurz ist. Aber, es kann auch passieren dass ich einfach ausraste...

    Es sind nur so meine Gedanken über das Thema, da ich mich schon mal gefragt hatte, wieso ich manchmal so gestresst reagieren kann.

    lg

  7. #47
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.452

    AW: "Die Einsamkeit in unserer Mitte" - Karsten Dietrich

    Hallo alle,

    Ich habe es gekauft und angefangen zu lesen... Am anfang antregend und langweilig, da ich mich immer wieder ungeduldig gedacht hatte: komm bitt zu punkt! Aber es wird immer spannender.

    Ich sehe es als theorie auch nicht ganz ganz neu. Anderswo liest man auch dass wegen ihre sensibilität ADSler schneller traumatisiertbar sind. Es wird nur ihr etwa tiefer geschaut mit auch der (diese mal empfinde ich auch so!) neue Sichtweise, dass es eben der innere stress ausgelöst durch diese sensibilität + erlebnissen eine teil die symptomen macht. Unten stress, wenn es gefühlmässig um überleben geht, schaltet der frontalhirn bei mensch (was auch dann wichtig sein kann!)ab und es ist fertig mit planen und nachdenken. Nun, es passiert bei ADSler laut autor, wegen der angeborene Veranlagung (erlebnissen spielen auch eine rolle dazu!) zu oft und zu heftig... "Zu" ist gemeint damit, dass es oft passiert, wenn es eben nicht besonders sinnvoll und konstruktiv ist...

    Interessante Gedankenanstoss, finde ich...

    Ich merke auch seit ich mit emoflex arbeite, dass ich weniger solche reaktionen haben und dass ich meine ADS besser kompensieren kann.

    lg

  8. #48
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 5

    AW: "Die Einsamkeit in unserer Mitte" - Karsten Dietrich

    Hi

    für mich das beste Buch was die Frage erörtet
    "Wie funktioniert dieses ADHS?"

    ich verstehe auch die wissenschaftlichen Bücher
    und dieser Arzt hat meiner Meinung nach die erste zusammenhängende und treffende Theorie erstellt,
    die ich voll und ganz unterschreibe

    hat mir sehr geholfen mehr zu verstehen und besser damit umgehen zu können

    ein Jammer, dass Karsten Dietrich keine Forscher findet, die seiner Idee nachgehen wollen,
    oder weiß da jemand etwas Neues?

    es ist fast unmöglich einen Unimenschen dazu zu bringen, dass er eine Idee aufgreift, die nicht von ihm selbst ist,
    und da viel investiert

    schade für uns Betroffene!

  9. #49
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 5

    AW: "Die Einsamkeit in unserer Mitte" - Karsten Dietrich

    dann hast du Glück, dass es bei dir damit getan war, bei anderen ist das nicht so

    ich hab eine bio Ernährungs Kindheit,
    keine Plombe im Mund
    Homöopathie
    Akkupunktur
    usw, usw
    und was am besten hilft, sind die Medikamente!!!

    man sollte nicht von sich auf alle schließen
    jeder hier ist bestrebt, das Beste für sich zu finden

    keine/r ist dumm und einseitig
    wahrscheinlich genau wie du...!

    - - - Aktualisiert - - -

    kannst du mir bitte kurz sagen, was emoflex ist?

  10. #50
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.452

    AW: "Die Einsamkeit in unserer Mitte" - Karsten Dietrich

    Hallo marianne,

    Mich helfen auch Medikamenten am besten, bis jetzt, auch wenn sonst einiges anders dabei auch sehr hilfreich ist und deswegen mich auch einfach wert ist, da es mein leben doch noch verbessert.

    Wegen emoflex, kannst du dort mal schauen: emoflex® – bevor Stress zum Trauma wird | "SynestheticProcessing" – nach Johannes F.W. Drischel oder auch mal hier: Basis-Werkzeug | emoflex® – bevor Stress zum Trauma wird

    Es hilft mich zwar sehr, aber ADS ist immer noch da, es ist auch keine wundermittel, aber nur etwas sehr hilfreich. Etwas unten anderen. Ich habe die diagnose seit 6 Jahren und eben, schon auch einiges erreicht.

    Jetzt mache ich auch neurofeedback, was mich auch hilft. Aber medis brauche ich immer noch und sicher noch eine weile...

    Dass emoflex bei mich wirkt ist auch wie eine "beweis" oder bestädigung von die theorie dieses buch, da ich selber erlebe, wie ich besser überlegen bevor ich reagiere, wenn ich emotional auch etwas gelassener bin und nicht dauernd aufgewühlt.


    lg

Ähnliche Themen

  1. Einsamkeit
    Von sargnagel im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 24.06.2010, 22:50
  2. fühle mich allein (Einsamkeit und ADHS)
    Von Anne1972 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 14.01.2010, 13:56

Stichworte

Thema: "Die Einsamkeit in unserer Mitte" - Karsten Dietrich im Forum ADS ADHS Bücher bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum