Zeige Ergebnis 1 bis 5 von 5

Diskutiere im Thema Wo bleibt die Aufklärung ? im Forum ADS ADHS Allgemeines
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 52

    Wo bleibt die Aufklärung ?

    In Schnitt soll in jeder Schulklasse ein kind mit ADHS sitzen.
    Wenn man sich über das Thema unterhält hört man so Aussagen wie.
    - Die haben kein ADHS die sind nur schlecht erzogen.
    - Die Kinder werden mit Leistungsdogen vollgepumpt.
    - ADHS ist eine Erfindung der Pharmaindustrie.
    - ....
    In der Öffentlichkeit höre ich öfter solche Sätze, als sowas wie.

    - Die sind sehr lebendfroh
    - kreativ
    - etc....

    Sowhol ADHS als auch das Medikament werden aus einem negativem Blickwinkel betrachtet.
    Gibst du den Kindern kein Medikament, heisst es du hättest sie schlecht erzogen, gibst du ihnen eins, heisst es du pumpst sie mit Drogen voll.
    Im Prinzip ist man immer der doofe.

    Und die Lehrer denken auch nicht viel anders.

    Es gibt kaum Aufklärung zu dem Thema, obwohl so viele Menschen betroffen sein sollen, warum ?
    Entweder werden nur die negativen Aspekte in den Vordergrund geschoben oder es wird gänzlich angezweifelt das es das Syndrom überhaupt und das stets in einem herabwertenden und aggressivem Tonfall.

    Mir kommt die Kotze hoch wenn mir jemand sagt das sei nur eine Modeerscheinung etc...pp um sich dann später weiter über Menschen lustig machen zu können die weniger erreicht haben als man selbst.

    Das durchschnittiche soziale Umfeld eines Erwachsenen im mittleren Alter beschreibt einen Personenkreis von ca.500 Menschen.
    Das bedeutet das er mit aller aller min. 25 Menschen kontakt hat die ADHS haben.
    Und trotzdem gibt es keine objektive öffentliche Aufklärung.

    Ich war erschrocken auf wie viel wiederstand ich in Familie und sozialem Umfeld gestossen bin als ich von meinem ADHS gesprochen habe, keiner wollte was davon wissen.
    Man musste sich schon fast schähmen und das kanns einfach nicht sein.

    Ich hab mich ja schon immer für was besseres gehalten, aber jetzt erst recht.

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 47

    AW: Wo bleibt die Aufklärung ?

    Ich würde mal schätzen dass in jeder Schulklasse auf jeden Fall mehr als 1 Kind im Schnitt mit ADHS sitzt.

    Denn leider, übersehen und vergessen, werden die Kinder die hypoaktiv sind und "nur" ruhig und verträumt in der Klasse sitzen und eben als ADS'ler nicht erkannt werden.

    Meine Tochter hat ADS (ohne H), ebenso ich, mein Sohn und noch einige in meiner Familie.

    Bei meinem Sohn wurde es erst mit 25 Jahren erkannt, er bekam (für uns) plötzlich Depressionen und nahm dagegen Tabletten.

    Da auch meine Tochter erst mit 15 Jahren als ADS'ler erkannt wurde riet ich auch unserem Sohn sich auf ADS untersuchen zu lassen.

    Erst durch meine Tochter, viel lesen über ADHS, reflektieren über die Vergangenheit, Auffälligkeiten in der Kindheit - sahen wir uns auf einmal Alle
    mit diesem Thema verbunden.

    Ich will nicht wissen wie viele Leute es wirklich gibt, die ADS oder ADHS haben und es nicht wissen......

  3. #3


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.804
    Blog-Einträge: 40

    AW: Wo bleibt die Aufklärung ?

    Hallo

    Sabinerin schreibt:
    Ich will nicht wissen wie viele Leute es wirklich gibt, die ADS oder ADHS haben und es nicht wissen......
    Naja,

    Und ich möchte nicht wissen, wie viele Leute glauben, sie hätten ADS bzw. ADHS und das gar nicht haben.

    Das dürfte sich vom Prozentsatz her mindestens nicht viel schenken.

    Im Übrigen: Verschoben ADS ADS bei Erwachsenen ---> ADS ADHS Allgemeines, da mir hier zu viel Kinderthema drin ist.








    Liebe Grüße,
    Alex

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 23
    Forum-Beiträge: 27

    AW: Wo bleibt die Aufklärung ?

    Hallo
    Ich weiss was ihr meint und bin auch mit der problematik bekannt da ich ja selber noch zur Schule gehe,ich habe es einfach selber in die hand genommen und kurzer hand einen Vortrag darüber gemacht.Meine lehrerin hat es sehr erstaunt was ADS genau ist,sie war vorher voller vorurteile und nach dem Vortrag hat sie mir gesagt das sie jetzt völlig eine andere auffassung von ADS hat.

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 39

    AW: Wo bleibt die Aufklärung ?

    Was erwartet ihr ,,,,,,,, es ist zu viel verlangt das die Familie und die Geselschaft sich mit dem problem ausereinader setzt ,,,

    es ist wie mit all den anderen problemen und krankheiten dieser erde ,,
    was nicht normal ist ,darf nicht sein ,,,, oder es gibt es nicht ,,,, wie mit den drei Affen ,,,

    wichtig ist das man selber lernt damit zu leben .......
    ......... und zwar gut mit oder ohne medis ,egal was die andern denken ....
    die können wir nicht ändern
    NUr uns selbst ..

Ähnliche Themen

  1. Wie lange bleibt der Wirkstoff im Körper?
    Von sofie im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 27.12.2010, 20:04
  2. Aufklärung ggü. dem umfeld
    Von Alberta im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 9.11.2009, 07:33

Stichworte

Thema: Wo bleibt die Aufklärung ? im Forum ADS ADHS Allgemeines bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum