Seite 8 von 9 Erste ... 3456789 Letzte
Zeige Ergebnis 71 bis 80 von 84

Diskutiere im Thema Tiere und ADS/ADHS im Forum ADS ADHS Allgemeines
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #71
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Tiere und ADS/ADHS

    Hi Anni, hi Wildfang,

    danke für eure Worte.

    Also zu Anni: mit dem Welpenschutz.....ähem verstehe jetzt nicht so ganz, wie du darauf kommst, dass ich so etwas geschrieben habe?!
    Logischerweise gibt es den Welpenschutz nicht. Das ist ein Ammenmärchen hoch drei. Und logischerweise kann jeder Hund auch ein Baby/Kleinkind/Kind beissen, auch wenn er vorher noch nie gebissen hat. Das habe ich leider schon häufig mitbekommen. Habe ein paar Jahre in einer Tierklinik gearbeitet an der Anmeldung. Da konnte ich viel lernen.

    Ach so...ja klar habe ich mich vorher über die Steuer dort für Hunde informiert. Da war aber noch die letzte Satzung gültig, die seltsamerweise aufeinmal ab dem 01.01.2012 geändert wurde.
    Vorher war es deutlich billiger.

    Zu meiner allgemeinen Situation: ich war bis Sommer 2011 selbständig. Mein Geschäft fiel einem Brandanschlag zum Opfer. Dadurch wurde ich insolvent, da die Versicherung Ärger machte.
    Also Insolvenz ist jetzt angesagt. Kontopfändung ist bereits geschehen. Also insofern ist bei mir tatsächlich NIX zu holen. Ist auch tatsächlich nicht gelogen.

    Mit meinen 4 Hauptkrankheiten, Diabetes Typ I seit 41 Jahren, Osteoporose, Autoimmunerkrankung Morbus Basedown und ADS werde ich jetzt die Rente mit fast 48 Jahren beantragen.
    Bzw. das Sozialamt hat dies wohl so angeordnet, da ich im Moment von Sozialhilfe lebe.

    So, jetzt hab ich alles ausgequatscht....lach

    Liebe Grüsse

    Heike

  2. #72
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 27
    Forum-Beiträge: 24

    AW: Tiere und ADS/ADHS

    Ne Heike, ich meinte mit dem Welpenschutz nicht dich. Das habe ich in einem früheren Beitrag hier in diesen Thread gelesen und ws war mir ein Bedürfnis dies aufzuklären. Hatte nichts mit dir zu tun :-)

    Habe leider heute noch keine Eindeutige Rückmeldung bekommen. Wie ist es denn, wenn du mal in dem Tierheim, welches für deinen Bereich zuständig ist, anrufst und um Hilfe bittest, bzw. Rat bittest? Schließlich wird es auch immer Sinne des Tierheims und somit auch der Stadt sein, dass die Tiere bei dir artgerecht gehalten werden und nicht ins Tierheim kommen und somit die Stadt och zahlen müsste ....
    Eventuell gäbe es die Option, dass du die Hunde nicht einfach als deine Haustiere angibst, sondern sozusagen einen ''Gnadenhof'' betreibst und ihnen dort Obhut gibst. Dann dürfte eigentlich keine/weniger Steuer anfallen, jedoch sind die Voraussetzungen hierfür auch von Land zu Land unterschiedlich. Es kann sein, dass du einen Nachweis erbringen musst, der dich dann leider auch wieder Geld kosten würde. Hast du zufällig schon mal einen Sachkundenachweis gemacht? Wichtig ist dass diese bei einem anerkannten Tierarzt abgelegt werden. Bei uns in NRW kann man es z.B. auch an der Hundeakademie machen, jedoch ist er dann nicht in Hessen gültig.
    Alles sehr schwierig und unnötig kompliziert finde ich. Du musst dir ja vorkommen wie im Ausland ;-)

    X Annika

  3. #73
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 1.865

    AW: Tiere und ADS/ADHS

    @Heike: magst Du nicht mal einen eigenen Thread dazu erstellen? Du würdest sicher mehr Antworten bekommen, da unter der Überschrift "Tiere und AD(H)S" wohl keiner diese Diskussion vermutet und sie hier auch nicht angebracht ist. (da am Thema vorbei)

    Alles Gute

  4. #74
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Tiere und ADS/ADHS

    Hi loekoe,

    ja danke eine gute Idee....wie geht das denn? Boh bin ich blond.....

    Annika: es sind kleine Jack-Russel Mixe, da braucht man keinen Sachkundenachweis. Der grosse, sprich der 8. Hund ist der von meinem Freund.

    Ich werde ALLES tun, um die Steuer zahlen zu können. Und wenn ich nur Brot und Butter esse. Das kann ich euch dazu sagen. Ich werde und kann die Hunde nicht abgeben.
    Dann kann ich mich direkt umbringen.

    lg

    Heike

  5. #75
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 1.865

    AW: Tiere und ADS/ADHS

    Such dir ein Forum/Bereich aus, wo Du meinst, dass es hinpasst. Reingehen und dann links oben auf "Neues Thema erstellen".

  6. #76
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 27
    Forum-Beiträge: 24

    AW: Tiere und ADS/ADHS

    Es hätte ja sein können, dass du aus welchem Grund auch immer, irgendwann mal einen Sachkundenachweis gemacht hast. Ich habe auch eine Jackymixhündin und habe einen ;-) Eventuell wäre das ein Vorteil gewesen....aber im Tierheim würde ich mich wirklich mal vorstellen.
    Wichtig ist: Immer ganz freundlich sein. DU behandelst deine Tiere gut und kannst dir nicht vorwerfen. Es kommt bei Behörden immer gut an, wenn man die Initiative ergreift und nach einer Lösung sucht und auch nach Hilfe fragt :-)

  7. #77
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Tiere und ADS/ADHS

    Huhu,

    habe vor einigen Wochen eine Dame mit 2 Hunden getroffen, die wohl hier im Tierschutz ist. Mit ihr habe ich heute gesprochen. Die meinte auch, dass kein Hund gepfändet wird.
    Ausserdem müsste sie die ja dann nehmen lach.

    Und wenn der Tierschutz kommt, weil er meint, dass wir hier Tiernessis sind oder so...gerne. Finde ich sogar gut, dass die aufpassen, dass es Hunden gut geht.

    Naja ich habe dem Kassenamt ja einen Zahlungsvorschlag gemacht, will ja die Steuer zahlen. Mal sehen, was jetzt kommt. Sorgen mache ich mir nach wie vor, klar.
    Sind ja meine Babys.

    Und jetzt hab ich gar keine Lust mehr einen neuen Thread zu eröffnen. Ich denke, ich warte jetzt erst mal ab, was passiert. Ich werde aber berichten, versprochen.

    lg

    Heike
    .....und Snoopy, Gizmo, Bagira, Shadow, Spotty, Devil und Ritchie

    PS: einen Sachkundenachweis sollte meiner Meinung nach jeder Hundebesitzer machen, egal, ob Minihund oder Riesenhund.
    Gerade bei Jackies....sind teilweise sehr schwierig, eigen und stur. Da kann ein grosser Hund wie ein Labrador noch harmlos gegen sein.
    Für Labrador muss man einen machen und für Jack-Russel oder Dackel dann nicht???? Wo liegt hier der Sinn? Und wieviele Hundebesitzer haben überhaupt keine Ahnung von Hunden? Ich schüttel jeden Tag nur den Kopf.

  8. #78
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 51

    AW: Tiere und ADS/ADHS

    Ich bin erfolgreich mit einem Rottweiler sowie Pitbull aufgewachsen, letzterer gehörte mir alleine, die Rottweilerin war ein Familienhund.

    Mastiff´s sind m.E nach die besten Familienhunde ( Hier spricht wahrscheinlich eher die Erfahrung ).

    PS: einen Sachkundenachweis sollte meiner Meinung nach jeder Hundebesitzer machen, egal, ob Minihund oder Riesenhund.
    Gerade bei Jackies....sind teilweise sehr schwierig, eigen und stur. Da kann ein grosser Hund wie ein Labrador noch harmlos gegen sein.
    Für Labrador muss man einen machen und für Jack-Russel oder Dackel dann nicht???? Wo liegt hier der Sinn? Und wieviele Hundebesitzer haben überhaupt keine Ahnung von Hunden? Ich schüttel jeden Tag nur den Kopf.
    M.E ist für einen Hund nur viel Zeit und Beschäftigung nötig. Das Wissen sollte bei viel Beschäftigung ja irgendwie sowieso drin sein

  9. #79
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 113

    AW: Tiere und ADS/ADHS

    Ich habe einen superlieben, tollen Beagle/Bracke-Mixrüden. Er heißt Nato und ist mittlerweile 12 Jahre alt. Außerdem habe ich 10 Meerschweinchen. Und dann sind da noch 5 kleine Hühner.

    ICH LIEBE TIERE!!!
    Geändert von Ungeheuer ( 6.02.2012 um 19:21 Uhr) Grund: was vergessen

  10. #80
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 52

    AW: Tiere und ADS/ADHS

    Heike schreibt:
    Huhu,
    habe vor einigen Wochen eine Dame mit 2 Hunden getroffen, die wohl hier im Tierschutz ist. Mit ihr habe ich heute gesprochen. Die meinte auch, dass kein Hund gepfändet wird.
    Ausserdem müsste sie die ja dann nehmen lach.
    jo. normale Haustiere sind unpfändbar. wenns interessiert bzw beruhigt such ich den § raus. solang es kein Tier mit einem extremen finanziellen Wert ist, ist es wie gesagt gar nicht erst pfändbar.
    Und selbst wenn, müsste sich a) der mensch der es begutachtet damit auskennen und es b) veräußerbar sein. kommt aber so gut wie nie vor... von daher, würd mir keine sorgen machen.
    Zur Not vielleicht mal mit einem Tierheim / schutzverein in der Nähe reden, vielleicht greifen die ein wenig unter die arme. Bevor noch einer im Heim landet wird da meist gern geholfen.

    @ CorruptedOne
    Jo, Molosser sind wobei ich die beiden andren etwas handlicher finde.

Seite 8 von 9 Erste ... 3456789 Letzte

Stichworte

Thema: Tiere und ADS/ADHS im Forum ADS ADHS Allgemeines bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum