Seite 5 von 10 Erste 123456789 ... Letzte
Zeige Ergebnis 41 bis 50 von 95

Diskutiere im Thema Positive Seiten der ADHS- von Pierre Rossi im Forum ADS ADHS Allgemeines
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #41
    Erklärbärchen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 4.902

    AW: Positive Seiten der ADHS- von Pierre Rossi

    Herzlichen Dank, liebe September!

    Das möchte ich immer sagen, scheine aber eher zu antagonisieren, als alles andere. Naja. Man hat mir wohl nicht umsonst früher schon gesagt, ich wäre der sprichwörtliche Elefant im Porzellanladen. Daran muss ich arbeiten.

    Okay...
    Aus irgendeinem Grund funktioniert mein Dankeknopf momentan häufig nicht...ich hole das nach.

  2. #42
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 262

    AW: Positive Seiten der ADHS- von Pierre Rossi

    Hallo September,

    ich komme im Beruf eben nicht zurecht. Da gibt es nichts zum gratulieren.

  3. #43
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 258

    AW: Positive Seiten der ADHS- von Pierre Rossi

    @Pepperpence und Mindfisher - vielen Dank für eure aufmunternden Worte

    Ja, der Text von Hr. Rossi hat mir nicht gut getan.

    ich finde schon auch das er recht hat, an ADHS gibt es nicht viel schön zu reden. Und doch habe ich auch Eigenschaften die positiv sind, auch die gibt es. Damit ich die nutzten kann muss es mir aber gut gehen, dass ist im Moment nicht der Fall.

    Die Realität ist halt auch, dass viele ihr Potential, falls vorhanden muss ja nicht zwingend sein, gar nicht nutzen können. Geschweigen dann dafür ein entsprechendes Gehalt, wo man auch noch davon Leben kann, erhalten.

    Es ist nur Hr. Rossi hat bei mir exakt den wunden Punkt getroffen. Gemäss seiner Definition habe ich kein ADS. Dann kommt da noch ein Burnout dazu, noch so eine Modediagnose.

    Ich hatte schon massive Probleme in der Kindheit, nur von den meisten wusste ich lange gar nichts. In den letzten 5 Jahren kommt immer mal wieder ein Scheibchen von meiner Mutter. Das die Halsoperation mit 6 Jahren dazu da war einen Krampf zu lösen. Die Ursache war psychisch, ich dachte bis vor kurzem, es wäre eine körperliche Ursache. Irgendwas wurde aufgrund meiner Verträumtheit auch getestet, sie weiss nur nicht mehr was da rauskam und ob sie überhaupt einen schriftlichen Bericht dazu erhalten hat.

    Ganz viel hat meine Mutter in der Kindheit abgefangen. Ich hatte einfach Glück das sie dazu in der Lage war. Ich sehe jetzt, da ich selber Mutter bin, dass dies echt einiges an Energie braucht. So gut wie sie habe ich das drum herum nicht im Griff. Es ist nicht immer alles picobello Aufgeräumt, Kochen gehört auch nicht zu meinen Stärken. Verhungern tut mein Kind trotzdem nicht, es gibt auch genug Gesundes.

    Es ist halt so, gemäss dem Text von Hr. Rossi habe ich kein ADS und somit auch keine Berechtigung hier im Forum die Diagnose als Erwachsene zu haben.

    Nur, dank genau dem Forum habe ich es geschafft, mir wieder professionelle Hilfe zu organisieren. Es hilft mir echt und auch beim Treffen mit all den Chaoten fühlte ich mich so wohl wie schon lange nicht mehr. Es war sehr komisch am Flughafen auf die normale Welt zu treffen und die Fassade wieder aufzubauen.

    Letzte Woche sagte ein Psychiater, der sehr viel Ahnung von ADHS hat zu mir, ich sei ein realistischer Optimist. Er hat in einer anderen ADHS-Sache mein Bauchgefühl bestätigt.

    Ich glaube schon immer noch daran das ein Lichtlein am Horizont auf mich wartet und auch, dass das Schöne in meinem Leben wieder platz hat. Es sich nicht nur permanent darum dreht die Anforderungen minimal zu erledigen. Die Hoffnung stirbt zu letzt.
    Geändert von Büsi ( 5.07.2017 um 18:08 Uhr) Grund: Schreibfehler, Flüchtigkeitsfehler korrigiert

  4. #44
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 95

    AW: Positive Seiten der ADHS- von Pierre Rossi

    Hoi Büsi

    Gern geschehen. Mir gehts heute auch wieder etwas besser, stehe aber immer noch neben mir (der Bienenschwarm im Kopf...).

    Obwohl es mir grad sehr schwer fällt, habe ich versucht, den Text von Piero Rossi nochmal durchzugehen. Und weisst du was? Gemäss seiner Definition (resp. DSM-5) habe ich auch kein ADHS. Denn "Die durch die ADHS hervorgerufenen Probleme bestehen zwingend bereits seit der Kindheit" ist bei mir nicht zutreffend, respektive ich kann mich nur sehr schlecht an meine Kindheit erinnern.

    Ist mir aber komplett wurscht. Ich bin wirklich auf Herz und Nieren, inkl. Hirnuntersuchungen und EEGs untersucht worden und die Fachleute haben ADHS diagnostiziert. Ausserdem finde ich mich komplett wieder in den diversen Beschreibungen von ADHS. Zwei "Burnouts" hatte ich auch.

    Büsi, wenn die Fachleute dir ADHS attestieren, und du selber auch der Überzeugung bist, dass das richtig ist, und dir die ADHS-"Tools" und der Austausch mit anderen ADHSlern helfen, dann passt das so. Egal, ob jetzt im DSM-5 noch irgendwo ein Punkt oder Komma anders ist, wer sagt denn, dass DSM-5 unfehlbar und ausschliessend gültig ist?

    Also wenn du was findest, das dir gut tut, nimm es an. Niemand hat das Recht, dir das zu verwehren, und es geht auch keinen was an, Basta. Dein Kopf ist Deine unantastbare Privatsphäre. Nur du weisst, was sich für dich gut und richtig anfühlt.

  5. #45
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 258

    AW: Positive Seiten der ADHS- von Pierre Rossi

    @Mindfisher - da hast du recht.

    Ich weiss es auch und doch kommt mir immer meine Ehrlichkeit in die Quere, die echt nicht mehr normal ist. Auch das kleine Teufelchen das so gerne Selbstzweifel in meinem Chaotenhirn verbreitet nutzt jede Gelegenheit zum rumzuplagen

  6. #46
    Lucy Sky

    Gast

    AW: Positive Seiten der ADHS- von Pierre Rossi

    Hi

    Bin neu hier und bin auf die Aussage gestossen, dass ADHSler angeblich dümmer sein sollen als solche ohne ADHS. Das stimmt doch einfach nicht. Wie kommt der darauf? Es ist eher so, dass nicht jeder IQ Test für ADHSler geeignet ist, da viele Tests den IQ krass unterschätzen. Jedoch gibt es auch gute und aussagekräftige Tests (z.B. WISC-IV) die genau so ADHS-typische Verläufe (sig. schlechter im Arbeitsgedächtnis und in der Verarbeitungsgeschwindigkeit) kennen und dann der IQ anders berechnet wird (AFI = Alternativer Fähigkeitsindex).
    Und warum sollten AkademikerInnen kein ADHS haben? Weil niemand mit ADHS an die Uni geht weil dumm und unkonzentriert?

  7. #47
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 95

    AW: Positive Seiten der ADHS- von Pierre Rossi

    Hoi Lucy

    Das ist Schwachsinn. Wir sind nicht dümmer. ABER wir haben teilweise Schwierigkeiten, unsere Fähigkeiten gescheit zu NUTZEN, unsere Intelligenz EINZUSETZEN, unsere Möglichkeiten AUSZUSCHÖPFEN.
    Gemäss meinen Hirnuntersuchungen, die Bestandteil meiner ADHS Diagnose waren, bin ich eher überdurchschnittlich intelligent.
    Aber halt eben trotzdem ein Tolpatsch...
    Ich bin aber sicher, dass wenn ich heute, nun da ich im Gegensatz zu früher weiss, wofür ich mich begeistere, nochmal eine Ausbildung machen könnte, wäre ich in der Lage, an der Uni zu bestehen und zu promovieren.

  8. #48
    Impulsbombe

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 58
    Forum-Beiträge: 3.110

    AW: Positive Seiten der ADHS- von Pierre Rossi

    AD(H)S hat man mit der Geburt oder eben nicht, das ist schon richtig.
    Trotzdem ist das mit der Auffälligkeit in der Kindheit eine schwierige Sache.
    Der Grossteil der Eltern findet dass ihr Kind sich völlig normal verhält.
    Das Rätsel warum das so ist wird wohl nie gelöst werden

    In Kita und Schule kommt es mAn auf das Umfeld an. Will sagen je lauter und
    auffälliger die anderen sind um so weniger wird der Einzelne so wahrgenommen.
    Dann gibt es noch die auffällig Unauffälligen, die wenn sie gute Noten mitbringen
    nicht bemerkt werden.
    Von überforderten/nachlässigen Eltern und Pädagogen kann man auch nicht erwarten
    dass die was sehen.
    Fazit die Bemerkungen in Zeugnissen und Fremdwahrnehmungen sind mit Vorsicht zu behandeln

  9. #49
    Lucy Sky

    Gast

    AW: Positive Seiten der ADHS- von Pierre Rossi

    Hi Mindfisher

    Da gebe ich dir 100% recht! Darum muss man ja auch bei ADHSlern aufpassen wie man einen IQ Test auswertet und den geeignetsten verwenden. Ich meine, wenn man sich nicht konzentrieren kann, dann steht man sich in unglaublich vielem einfach im Weg und das hat definitiv nichts mit Intelligenz zu tun. Jede Person, die seine Fähigkeiten aus irgendeinem Grund nicht gemäss seinem Potenzial ausnutzen kann, schneidet schlecht ab.

  10. #50
    Impulsbombe

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 58
    Forum-Beiträge: 3.110

    AW: Positive Seiten der ADHS- von Pierre Rossi

    ADS ist eine Störung der Exekutivfunktion, also der Umsetzung und nicht der Intelligenz

Seite 5 von 10 Erste 123456789 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Eure positiven ADHS Seiten?
    Von Junie im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 23.07.2012, 21:42
  2. ADS / ADHS hat positive Seiten!
    Von zlatan_klaus im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 23.03.2012, 17:43
Thema: Positive Seiten der ADHS- von Pierre Rossi im Forum ADS ADHS Allgemeines bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum