Zeige Ergebnis 1 bis 8 von 8

Diskutiere im Thema Neue Sachen ausprobieren im Forum ADS ADHS Allgemeines
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 5

    Neue Sachen ausprobieren

    Habt ihr auch manchmal so krasse Höhenflüge bei denen ihr denkt ihr könntet alles schaffen und die Welt liegt euch zu Füßen?

    Zum Beispiel im Studium hatte ich solche Phasen, gerade jetzt auch wieder.
    Ich lerne eine Vielzahl neuer Sachen in den unterschiedlichsten Bereichen und habe durch das anfängliche große Interesse sehr schnell krasse Erfolge, dass mich Leute schon drauf angesprochen haben wie es kommt dass ich ein Händchen für alles habe was ich anfasse?

    Allerdings gibt es dann irgendwann die Zeit in der es langweilig wird, die Spannung nachlässt, oder sich nicht schnell genug die zu hohen Erwartungen erfüllen und ich die Sachen beiseite lege oder ganz aufgebe...

    Das nervt mich am meisten, dass ich nicht dabei bleiben kann, kennt ihr das und wie macht ihr euch hobbies, Arbeit oder so schmackhaft dass ihr länger am Ball bleibt?

  2. #2
    Ehem. Mitglied

    Gast

    AW: Neue Sachen ausprobieren

    Ich hätte es nicht besser beschreiben können. Ich kenne das leider zu gut! Und nein, bisher habe ich “dagegen“ leider kein Heilmittel gefunden. Ich weiß nur, dass ich mit dieser krassen Überzeugung andere schnell anstecke(n kann) und viele kuriose Dinge geschafft/erschaffen habe...

    Gruß,
    Mia

  3. #3
    Erklärbärchen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 5.090

    AW: Neue Sachen ausprobieren

    Ganz blöde und vielleicht unhöfliche Frage, bitte nötigenfalls kurz anmerken:

    Ist das ärztlicherweise bekannt? Weil, sowas kenne ich nur aus der Beschreibung hypo- bis vollständig manischer Phasen.

    Ich selbst kenne ja auch so Zeiten, in denen ich mich hartnäckig in Sachen verbeiße. Perseveration genannt. Mich nicht oder schwer lösen können und begeistert eben dieses mehr oder weniger neue Thema betreiben/lernen.

    Diese innere Bewertung a là “was kost' die Welt“, “ich bin der König/die Königin der Welt“ im Wechsel mit völliger Motivationslosigkeit etc. allerdings ist -meines Wissens nach- in dem Punkt das unterscheidende Zünglein an der Waage!

    Besonders fies:
    Gerade bei Hypomanien überwiegen oft sehr lange- manchmal sogar dauerhaft- diese als positiv erlebten Anzeichen.

    Ich weise da auch nur drauf hin, weil der Einsatz von Stimulanzien bei unbehandelten Störungen dieser Art die Situation...sagen wir mal...verkompliziert! Also bitte bitte nicht böse sein, okay?


    p.s. Es MUSS ja auch nicht was krankhaftes sein! Nur, das jetzt da kein Missverständnis entsteht. Die Schilderung löst bei mir halt diese Assoziation aus. Leider. Sorry.
    Geändert von luftkopf33 (27.01.2017 um 00:27 Uhr) Grund: Etwas sehr wichtiges noch schnell hinzugefügt!

  4. #4
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Neue Sachen ausprobieren

    Es ist glaube ich relativ normal, das man am Anfang schnell Erfolge verzeichnet, wenn man sich schnell begeistern kann/lässt und nicht ganz doof ist.
    Der Fehler bei einigen ist, das sie erwarten, aber nicht geben wollen. Am Ball bleiben heisst immer, ja immer, das man auch Durststrecken hat. Es bleibt nicht dauerhaft spannend, man hat mit Sicherheit auch Misserfolge und man muss sich anstrengen und auch ungeliebte Dinge tun. Das ist völlig normal, das ist Realität mit und ohne ADHS.

    Ich glaube schmackhaft kann man sich nur etwas machen, wenn man auch das als Ziel hat. Liegt die Priorität auf kurzfristigem "Wohlbefinden", wird man nicht lange an etwas dran bleiben können.

    Es ist ein Problem vieler ADHSler das sie eher den kurzfristigen Erfolg wählen, und langfristige Dinge, selbst wenn sie lukrativer sind, eher vernachlässigen. Wenn man sich aber seiner Schwächen bewusst ist, dann kann man auch genau daran arbeiten, wenn man will. Therapie finde ich da äußerst nützlich und hilfreich.

  5. #5
    Erklärbärchen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 5.090

    AW: Neue Sachen ausprobieren

    Hoppla, vergessen. Danke @creatrice für den Denkanstoss in diese Richtung!


    Für den Fall,dass jemandem zusätzliche, vertiefende Fakten und Erklärungen helfen sollten, eine Verhaltensweise einzuordnen und dann zu verändern,
    hier noch ein persönlicher Tipp:

    Bei Vera F. Birkenbihl steht beispielsweise recht viel (allerdings im Gesamtwerk verstreut) zum Thema “Lernkurve“, Lerntypen, Aufbau und Erhalt wirksamer innerer Bilder (die Schwierigkeiten beim Aufbau derselben scheinen in diesem Kontext wohl eine wichtige Ursache der o.g. Probleme so vieler ADHS-Betroffener zu sein) zwecks langfristiger Motivation und andere spannende Sachen.

    Man muss im Zweifelsfall halt kurz mal weggucken, wenn sie sich zur Nicht-Existenz von ADHS äußert. Ansonsten: sehr empfehlenswert zum Thema individualisiertes Lernen!
    Geändert von luftkopf33 (27.01.2017 um 01:10 Uhr)

  6. #6
    Ehem. Mitglied

    Gast

    AW: Neue Sachen ausprobieren

    creatrice,
    wenn dies generell und bei allem so wäre, was ich tue, würde ich dir uneingeschränkt zustimmen.

    Mal ein Beispiel von mir (ist ein gutes Jahr her)...
    Ich hatte mich in einem Bushcraft Forum angemeldet, weil ich ein paar Fragen bzgl. Bogenschießen, Survival und solarbetriebenes Gear hatte. Fragen wurden schnell beantwortet. Irgendwie blieb mein Interesse dann bei den Messerbauern, an ihren Arbeiten, in diesem Forum hängen. Ein User meinte, er hätte noch ein Klingenrohling, den er mir gerne schenken würde, damit ich einfach mal ausprobieren kann, wie man zB Griffschalen selber entwirft und herstellt. Ich überlegte nicht zwei Mal, nahm den Rohling, bestellte mir Kirinite Platten, Epoxidharz und Kleinbedarf, lieh mir die Bohrmaschine meines Vaters und auf ging's. Ich hing ein ganzes WE (an dem die Großen beim Papa waren und die Zwillinge noch die meiste Zeit verschlafen haben) fast ununterbrochen an den Griffschalen. Ich habe mit relativ einfachem Werkzeug gesägt, mir die Finger stundenlang wund geschliffen, geschmirgelt was das Zeug hält, poliert und nachher die Griffschalen drangeklebt. Ich war körperlich fix und fertig, aber das Messer... jo, fand es okay... die Profis im Forum wollten es mir abkaufen. Mir hätte niemand geglaubt, dass ich das zum 1. Mal gemacht habe, wenn ich das nicht dokumentiert hätte.

    Sagen wir so... ich kann mich nicht nur spontan für etwas Neues dermaßen begeistern, dass ich zur Höchstform/-leistung auflaufe, sondern ich habe auch ein gewisses Talent, aus so ziemlich allem, was mir gegeben wird, dass Beste rauszuholen. Auch Misserfolge kommen vor, deswegen schmeiße ich aber nichts hin. Ich suche dann andere Lösungen, die meist noch besser ankommen.

    Ich weiß nicht, ob ich es jetzt verständlicher machen konnte!?

  7. #7
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Neue Sachen ausprobieren

    Ich sprach von den Problemen beim Durchhalten, wie man sie evtl überlisten kann. Ich verstehe nicht, was das mit deinem Beispiel zu tun hat

  8. #8
    Ehem. Mitglied

    Gast

    AW: Neue Sachen ausprobieren

    creatrice schreibt:
    Ich sprach von den Problemen beim Durchhalten, wie man sie evtl überlisten kann. Ich verstehe nicht, was das mit deinem Beispiel zu tun hat
    (Tschuldigung, da fehlte noch ein Teil. Auf dem Smartphone verliere ich bei längeren Texten irgendwann die Übersicht, sorry.)

    Mir hatte das mit dem “Messerbau“ Spaß gemacht, es waren einige Leute dabei, die ihr Interesse bekundet haben, mir weitere Messer abzukaufen. Ich wollte eigentlich damit weitermachen, aber.....
    Bisher kein einziges weiteres Messer bearbeitet.

    Vielleicht liegt das alles an dem, was du schriebst, aber im ersten Moment konnte ich dem nicht ganz zustimmen. Das Beispiel war mir wichtig. Mir machen die Dinge ja Spaß, bekomme positives Feedback und spannend sind die meisten Sachen auch, daher kann ich mir dieses - vor allem - plötzliche Desinteresse nicht immer (damit) erklären. (Das Interesse kommt auch sehr plötzlich.)
    Ob das nun typisch ADS ist... so wie ich es aus der Therapie damals kenne, wohl schon, soll hier aber nicht zur Grundlage einer Diskussion werden.

    Sorry für die Verwirrung. Ich meine die Themenerstellerin zu verstehen und denke mir nur oft, dass ich schon viel mehr hätte erreichen können, wenn ich irgendwo drangeblieben wäre. Das wurmt mich sehr. Weil es nur langsam besser wird.

Ähnliche Themen

  1. Strattera ausprobieren?
    Von Jupiter94 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 8.10.2016, 10:23
  2. Medikinet Adult ausprobieren?
    Von maedelmerlin im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 12.01.2013, 20:57
Thema: Neue Sachen ausprobieren im Forum ADS ADHS Allgemeines bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum