Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 16 von 16

Diskutiere im Thema Wie geht Ihr mit Familie um? im Forum ADS ADHS Allgemeines
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #11
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.002

    AW: Wie geht Ihr mit Familie um?

    september schreibt:
    Gelegentlich, besonders wenn ich mal viel um die Ohren habe, kommt dann so ein Kommentar wie, na du kannst ja Ritalin nehmen. Das soll wahrscheinlich ein Witz sein, kommt aber bei mir leider nicht so an.
    Jeder Witz hat eine Portion Wahrheit. Wenn deine Mutter es mit einem unbehandelten ADHS-ler aushalten muss(te), hast du es eben jetzt besser.

    Mein Vater, der starb kurz bevor ich darauf kam zum ADHS-Spezialisten zu gehen, hatte diese Möglichkeit auch nicht. Ich bin manchmal traurig dass ich 37 Jahre so klar kommen musste, aber bei meinem Vater war es das ganze Leben. Und dann auch noch mit wesentlich weniger verständnisvollen Eltern, 2. Weltkrieg und so weiter.

  2. #12
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 161

    AW: Wie geht Ihr mit Familie um?

    4.Kl.konzert schreibt:
    Jeder Witz hat eine Portion Wahrheit. Wenn deine Mutter es mit einem unbehandelten ADHS-ler aushalten muss(te), hast du es eben jetzt besser.
    Das ist genau was ich meine -
    Abgesehen davon, dass ich gar kein Ritalin nehme, weil es für mich nicht das ideale Medikament ist -
    Dieser Ritalin-Spruch kommt hier im Text natürlich nicht mit dem ironischen Unterton rüber, wie ich ihn bekomme.
    In der Langfassung heißt es ungefähr: "Andere Leute müssen auch ihre Arbeit machen, aber du regelst das mit Pillen schlucken"

    Und ja, ich habe es besser als meine Eltern, denn ich kenne mein Problem beim Namen und kann daran arbeiten.

    Aber ich will mich nicht dafür rechtfertigen müssen. Es ist kein Wer-hat-es-am schwersten-Wettbewerb.

  3. #13
    like a Hobo...

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 629

    AW: Wie geht Ihr mit Familie um?

    Ich bin ein Adoptivkind, darum ist ein Vergleich mit meiner Familie nicht möglich. Alles was ich mitgebracht habe, sind halt fremde Gene.
    Aber das ich ADS habe, ist nie Thema.
    Mein Sohn hat es auch. Da ist es für meine Familie auch ok. Er ist ja ein Kind.
    Das ich es habe, wissen meine Eltern und meine Geschwister. Aber es setzt sich niemand damit auseinander.
    Ich bin das schwarze Schaf. Zumindest empfinde ich es so.
    Ich war in Amerika, habe dort keinen Abschluss machen dürfen, habe dann in Deutschland die Schule geschmissen und nur eine Ausbildung zur Krankenschwester gemacht.
    Meine Schwester war in Amerika, hat dort die High School Graduation erhalten, hat dann in Deutschland das Abitur gemacht und Medizin studiert.
    Ich fühle mich angeblich immer angegriffen und auf den Schlips getreten, reagiere falsch und unangebracht. Kann sich gar keiner erklären, warum ich so anders bin, als alle anderen

  4. #14
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 21

    AW: Wie geht Ihr mit Familie um?

    Ja, das ist schwierig, die Eltern aus dem Leben oder zumindest am Privaten nicht teilzunehmen...

    Ich falle immer wieder rein...und versuche mit ihr zu sprechen....
    Aber nichts da...sie sagt dann immer wieder, aber DU...ich hätte sie gereizt und ich hätte die Anfälle gehabt...und ihr Bruder habe auch
    mal gesagt, mein Onkel, er hätte mich schon gezeigt, wer der Chef ist...also er hätte mich noch mehr geschlagen...sie hätte
    schon sehr viel durchgemacht...aber dass ich "nichts" für meine Anfälle kann/konnte...dass das eben ein Symptom ist...zweifelt sie an...
    Wie gesagt, ihre Begründung: ich hätte sie nicht einbezogen und ich erfinde ja immer Situationen, die nicht so gewesen sei...und wenn sie
    das dann sagen, sage ich: ich hätte es aber so erlebt....

    Also, ich bin es...
    Als ich ihr sagte, im Moment habe ich Zahlungsschwierigkeiten, weil meine Kunden nicht zahlen, meinte sie, vielleicht sei das jetzt für mir zu zeigen,
    als ich meine Rechnungen nicht bezahlt habe...als ich ihr erklärte, das Kaufsucht eben auch ein Symptom sei, meinte sie...haben den alle, die nicht
    bezahlen jetzt ADS/ADHS...

    Wenn ich das jetzt so schreibe...tut es mir unheimlich weh...und ich komme ins Schlottern...

    Und was mich am meisten nervt....ist, ich bin 46 Jahre und benehme mich wie ein Kind...ich will doch einfach nur die Anerkennung...
    Ich finde es einfach scheisse...und mittlerweile denke ich dauernd, bin ich wirklich so schlecht in meinem Job...was denken meine anderen
    Kunden...ach die denken sicher das gleiche...usw.

  5. #15
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 21

    AW: Wie geht Ihr mit Familie um?

    @ sanatee: "Ich fühle mich angeblich immer angegriffen und auf den Schlips getreten, reagiere falsch und unangebracht. Kann sich gar keiner erklären, warum ich so anders bin, als alle anderen"

    Oh...das kenne ich gut....

    - -
    Geändert von cloverleaf (17.10.2016 um 15:52 Uhr)

  6. #16
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 12

    AW: Wie geht Ihr mit Familie um?

    In unserer Familie wird das Thema tot geschwiegen. Ich finde das schade, habe allerdings im Freundeskreis einige, mit denen ich drüber reden kann. Trotzdem haben sie mich immer unterstützt - auch wenn meine Geschwister und ich mal wieder in finanzielle Schwierigkeiten geraten sind, weil wir einfach zu viel gekauft haben. Zurzeit läuft es ganz gut und ich bin dankbar für diese..dritte..Chance.

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. familie
    Von zeta im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 27.10.2014, 01:37
Thema: Wie geht Ihr mit Familie um? im Forum ADS ADHS Allgemeines bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2015 ADHS bei Erwachsenen Forum