Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 23

Diskutiere im Thema Aufschieberitis - Tips zum Anfangen im Forum ADS ADHS Allgemeines
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 61

    Frage Aufschieberitis - Tips zum Anfangen

    Hallo Leute,
    ich habe sehr große Probleme damit Dinge anzugehen.
    Das ist sowohl privat wie auch im Job ein riesen Problem.
    Dabei wär es so einfach, einfach Dinge zu tun.
    Ich könnte ja, aber ich kann mich dazu nicht überwinden.
    Habt ihr Tipps, wie ich damit umgehen kann?
    Irgendwelche guten.
    Ja To-To Listen wären ein Anfang...

  2. #2
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 304

    AW: Aufschieberitis - Tips zum Anfangen

    Ich hab das Problem auch. Bezüglich des Studiums massiv, in anderen Dingen leicht.

    Weiss auch noch nicht wie anfangen.
    Man und zu zwinge ich mich, mir einen Wecker zu stellen für 10 min, dass ich mal mind 10 Minuten dran bin. Die Taktik soll sein, danach im Flow weiterzumachen. Funzt nicht bei mir.

    Pläne habe ich bisher gemacht- tagelang im hyperfokus- und sobald der Plan fertig war, war ich es auch. Das planen ist mir jetzt seit Freitag (meine Diagnose Gabs da) echt vergangen.

  3. #3
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 493

    AW: Aufschieberitis - Tips zum Anfangen

    Ja da schliess ich mich an, mich nervts total will auch was dagegen machen - dinge sofort erledigen, sport treiben und das dauerhaft.
    Aber ich habs auch noch nicht dauerhaft geschafft.

  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 304

    AW: Aufschieberitis - Tips zum Anfangen

    Beim Sport bin ich eisern komischerweise. Vermutlich aus Angst wieder sehr dick zu werden. Und weil Sport meine Symptomatik sehr dämpft.

    Aber sonst?
    Aktuell habe ich leichte Zahnschmerzen. Anruf beim Zahnarzt? Ach neeeee.

  5. #5
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 36

    Rotes Gesicht AW: Aufschieberitis - Tips zum Anfangen

    Hallo!

    Ich glaube, das Thema Aufschieberitis (oder Prokrastination) beschäftigt einige von uns!
    Mich auch. Wenn ich eigentlich an meinem Schreibtisch sitzen sollte, putze ich erstmal die halbe Wohnung und finde dabei dann irgendwelche alten Briefe oder anderes Gedöns, woran ich mich ewig aufhalten kann. Dann ist der Tag wieder rum und man hat nichts geschafft. Wenn ich putzen muss, schiebe ich natürlich das vor mir her.
    Teilweise glaube ich, dass ich die Aufschieberei auch durch sehr langes Schlafen betreibe...

    Was hilft? Irgendwie muss man sich erstmal dem inneren Druck stellen, der einen davon abhält, loszulegen. Die ganzen negativen Gedanken wie "Das kann ich doch eh nicht..." oder "Ich muss aber noch...", (alles, wo könnte, sollte, wollte und eigentlich drin vorkommt) und dergleichen, können einen blockieren. Es wirkt aufgesetzt, aber wenn man versucht, diese Gedanken durch positive zu ersetzen, gewöhnt sich das Unterbewusstsein daran und man fühlt sich etwas besser.

    Warum also nicht erstmal dafür sorgen, dass man sich zuhause wohl fühlt und den Schreibtisch aufräumen? Alles hinlegen, was benötigt wird, Tee, Kaffee hinstellen und es sich am Arbeitsplatz nett machen. Dann schnappe ich mir meinen Kalender oder wahlweise kleine Zettel, und fange an zu planen.

    In den Kalender kommen alle festen Termine, Deadlines, Verabredungen etc. Dann kann man sehen, wieviel Zeit dazwischen übrig ist.
    Es gibt eine Technik, nach der man rückwärts von der Deadline ausgeht, indem man die kleinen Schritte plant und die Zeitabstände knapp hält, um unter STrom zu bleiben. Das ist nix für jede/n, aber für alle, die gut "auf den letzten Drücker" funktionieren.
    In etwa so: Am 25.3. muss ich die Hausarbeit abgeben. Sagen wir mal 10 Uhr Vormittags. Vorher muss die Arbeit ausgedruckt und gebunden/ in einen Hefter geklemmt werden. Ich nehme mir dafür Zeit ab 8:30 Uhr. Aufstehen tue ichalso um sieben Uhr, ich brauche mindestens 5 Stunden Schlaf im Extremfall, habe also am Vortag Zeit bis 2 Uhr Nachts...usw.
    Es ist wichtig, die großen Schritte in kleine zu unterteilen, und diese dann zeitlich zu planen. Auch Pausen müssen dabei eingeplant werden!

    Ohne diese Technik macht es aber auch Sinn, große Schritte in kleine zu unterteilen, und diese dann in den Zeitplan einzuteilen. DIe kleinen Schritte plane ich mir dann immer für einen Tag oder auch eine Woche. Das werden dann die To-Do-Listen.
    Mir gibt meine (zugegeben chaotische) Zettelwirtschaft die Sicherheit, dass ich nichts vergessen habe. Auch, wenn ich hinterher nicht immer alles geschafft habe, was drauf steht.


    Also das sind so meine vier Tipps.
    - Sich dem inneren Druck stellen und durch Bewusstmachung zu verringern/ annehmen zu können. Negative Gedanken durch positive ersetzen.
    - Sich vorzubereiten, Material bereitzustellen, angenehme Arbeitsatmosphäre (Ruhe) herstellen
    - Grobe Planung und dann
    - die genauere Planung mit Pausen und Belohnungen.

    To-Do-Listen abhaken kann glücklich machen, das ist schon selbst wie eine Belohnung.


    Ich bin aber auch nur so mittelerfolgreich und ebenfalls für neue Anregungen offen.

    - - - - - - - - - - Beiträge zusammengeführt (< 3 Minuten Zeitunterschied) - - - - - - - - - -

    Achso:
    Wenn es alles nix hilft und man muss sofort, kann sich aber nicht überwinden, da finde ich es hilfreich, erstmal mit Dingen zu beginnen, die nicht so schwer sind. Hauptsache, es gehört dazu! Bei einer HAusarbeit wäre das zum Beispiel das Deckblatt oder die Inhaltsangabe.
    Geändert von Mondkalb ( 1.03.2016 um 17:22 Uhr)

  6. #6
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 423

    AW: Aufschieberitis - Tips zum Anfangen

    Bei mir ist es extrem, wenn es um das lernen geht, da hab ich sogar eine regelrechte Aversion gegen.
    Wenn es um Termine und Rechnungen bezahlen geht bin ich sehr schnell fertig damit, ich hab dann
    Angst vor Kritik in form von Mahnungen oder ein Abriss von der Arzthelferin.

  7. #7
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 304

    AW: Aufschieberitis - Tips zum Anfangen

    Ich hab grad einige Tips dazu gelesen, die sich schon mit deinen überschneiden, Mondkalb:

    - Salami-Taktik: kleine Schritte planen und Belohnungen setzen

    - kleinstmögliche Intervalle setzen am Anfang (also mein Trick mit der Küchenuhr)


    Für sehr belastende Tätigkeiten, vor denen man schon eine Abneigung entwickelt hat, und die beim Beginn fast etwas "panisches" auslöst wird folgendes empfohlen:

    Man verändert die Modalitäten des Tuns so weit das möglich ist.



    Hm. Das lässt mich großen ?? zurück.

    Bei Haushaltstätigkeiten habe ich weniger Probleme, bzw sie belasten mich nicht allzu sehr ()
    Meistens bin ich ja den Tag über zu Hause und wende da folgenden Trick an:

    Jedes Mal, wenn ein Kaffee bei mir aus dem Automat rauscht, räume ich in blitzeschnelle in der Küche rum. Nur manchmal verzettle ich mich, und vergesse dann den Kaffee. *räusper*
    Sobald die Maschine fertig ist, lass ich alles liegen.
    Da ich ja viel Kaffee trinke, kommt so schon mal was zusammen.

    Manchmal hab ich darauf keinen Bock. dann kommt die "letzter Drücker" Methode: 10 min bevor ich weiss, der Mann kommt mit Kindern nach Hause und unten siehts aus wie Sau, hechte ich hin und erledige mit 9 Armen à la Speedy Gonzalez die gröbste Dreckarbeit.
    -> Klappt, lässt mich aber wie ein armes dummes Mädchen fühlen, dessen Eltern grad zu früh nach der Party nach Hause kommen.


    Mein Riesen Problem liegt derzeit darin, mit meiner Examensvorbereitung zu beginnen.
    Das tue ich eigentlich die letzten 9 Monate schon. Fast tagtäglich habe ich versucht den Plan zu erfüllen, gescheitert, Neuer Plan, gescheitert. 3 Wochen Depri, weiter gehts, neuer Plan. Immer wieder.

    Mittlerweile hab ich ja meine Diagnose (by the way: wer kann mir sagen, wie man das im Profil ändert? nun ist es ja kein Verdacht mehr?)
    und es ist klarer, warum was lief.
    Ich werde gerade mit Medikinet eingestellt- aber letztendlich weiss ja niemand, welche Erfolge das bringt.
    Irgendwie habe ich aufgegeben Sobald ich mich an den Schreibtisch setze, bekomme ich eine enge Brust, muss tief atmen, und will dort nur noch weg.
    Einfach mal nur so in einem Buch lesen will ich nicht, da bin ich zu perfektionistisch.

    So. Und nun ist schluss damit. Ihr seid dabei. Morgen!! werde ich um 10 Uhr auf unserer Couch 15 minuten in einem Lehrbuch lesen.

    und das werde ich mir heute noch zig mal visualisieren, wie ich das mache (das war auch ein Tip).

  8. #8
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 304

    AW: Aufschieberitis - Tips zum Anfangen

    Ich hab heute meine 15 min tatsächlich gelesen.
    War teilweise sehr unkonzentriert, aber es ging.

    Morgen 20 min.

  9. #9
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 291

    AW: Aufschieberitis - Tips zum Anfangen

    Der Beste Tip, den ich kenne, ist die Aufteilung in kleinen Teilen - wenn man eine To-do Liste schreibt. So schreibe ich nicht auf der Liste "Küche aufräumen", sondern teile ich es auf: 1. Abspüllen 2. Herd saubermachen 3. Kram vom Tisch wegräumen 4. Boden ausfegen etc.

    So hat man das Gefühl, dass die Aufgaben machbar sind. Vielleicht schafft man dann doch nicht alles. Aber anstatt alles auf den nächsten Tag aufzuschieben, hat man schon den Herd sauber gemacht und den Boden ausgefegt. Aber oft genug reicht es, dass man mit der kitzelkleinsten Aufgabe anfängt. Dann geht einiges im Schwung.

  10. #10
    Neues vorgestelltes Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 902

    AW: Aufschieberitis - Tips zum Anfangen

    Hallo hungry

    "könnte" so leicht sein .....-> aber für uns eher so als würde einer sagen lauf den kilometerhohen steilen Berg hoch

    es gibt Tage da sitze ich da und heule wenn ich die Arbeit vor mir seh ...und da geht einfach absolut nix und a anders Mal oder vielleicht auch 2 Std später kommt ein hoch und ich mach dies und jenes .
    Ich hab es für mich einfach gelernt es zu akzeptieren ,das es Zeiten gibt wo ich einfach zu nichts fähig bin ,das ist die Scheiss-egal-Phase.

    wenn es um den Haushalt geht hab i aber nen guten Tipp : Besuch einladen !das wirkt wahre Wunder .

    dann aus einem Buch den Tipp,den ich auch ne Zeit durchgehalten hab : "erst die Arbeit dann das Vergnügen " für einen selbst ausmachen ,ich mache jetzt zB halbe Std Haushalt und dann als
    Belohnung darf ich ans Handy ,am Computer ect ..... oft kommt dann der Elan das aus der ausgemachten halben Std 2 Std und mehr werden


    aber wichtig : nicht zuviel auf einmal vornehmen ....sonst bist ganz schnell wieder überlastet

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Untersuchung ADHS und Aufschieberitis
    Von krison im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 15.01.2016, 23:04
  2. Kampf der Aufschieberitis, Motivieren mit dem Bonbonglas
    Von vonBoedefeld im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.09.2014, 20:03
  3. Prokrastination/Aufschieberitis und ihre Ursachen
    Von isteddu im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 28.09.2012, 21:53
Thema: Aufschieberitis - Tips zum Anfangen im Forum ADS ADHS Allgemeines bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum