Seite 3 von 3 Erste 123
Zeige Ergebnis 21 bis 23 von 23

Diskutiere im Thema Aufschieberitis - Tips zum Anfangen im Forum ADS ADHS Allgemeines
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #21
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 158

    AW: Aufschieberitis - Tips zum Anfangen

    Manchmal hab ich darauf keinen Bock. dann kommt die "letzter Drücker" Methode: 10 min bevor ich weiss, der Mann kommt mit Kindern nach Hause und unten siehts aus wie Sau, hechte ich hin und erledige mit 9 Armen à la Speedy Gonzalez die gröbste Dreckarbeit.
    -> Klappt, lässt mich aber wie ein armes dummes Mädchen fühlen, dessen Eltern grad zu früh nach der Party nach Hause kommen.
    so habe ich fast 15 Jahre meiner Ehe verbracht, bis ich nicht mehr konnte, Nach Der Trennung vor ein paar Jahren hab ich dieses Verhalten so nach und nach abgelegt, und mein Ich wieder heraus.

    Chaos, Aufschieberietis...

    Mein Umfeld verstand die Welt nicht mehr... so war ich doch früher nicht?! Nee, hab ja unter massivem Druck agiert.

    Jetzt ist nur noch mein eigener Druck da.

    Dinge die ich gut kann, die mir spass machen, schiebe ich nicht auf.

    aber je größer die Herausforderung, bzw. der Berg sich vergrößert, desto mehr verschließe ich mich.

    Mich dran begeben heisst, mich Situationen und Fakten zu stellen, die ich gar nicht lösen kann (zumindest denke ich das)
    Begebe ich mich daran, werde ich mit voller Wucht mit meinem Unvermögen konfrontiert, also kann ich es wunderbar weiterschieben, und in die hinterste Ecke
    meines Kopfes stecken.

    Das das immer imensere Ausmasse annimmt, weil eine Sache die andere nach sich zieht, ist mir bewußt, und trotzdem geht es nicht.


    Klar, Haushalt und Wäsche und Gartenarbeit sind auch ein Thema, aber das belastet mich nicht so. Ist halt doof, sich die Socken aus dem Berg gewaschener Wäsche zusammenzusuchen, aber nicht dramatisch.


    SO und jetzt muss ich Frühstück machen...


  2. #22
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 16

    AW: Aufschieberitis - Tips zum Anfangen

    ikka schreibt:
    sich die Socken aus dem Berg gewaschener Wäsche zusammenzusuchen

    Guten Nachmittag!

    @ikka: Wenn der Berg denn schon gewaschen ist


    @all: Mal ein Brainstorming meinerseits, was mir gegen Aufschieberitis hilft, weil ich mich ja irgendwie vom Kochen abhalten muss ...:
    - 1 min eine Aufgabe durchführen, dann Pause, dann 2 oder 3 min Aufgabe weiter bearbeiten, Pause, ...
    Aufgabenzeit wird langsam gesteigert, während die Pausenzeit konstant bleibt. Durchzuführen bis man in der Aufgabe drin ist oder sie erledigt hat. Variante:
    Pausenlänge gegenläufig zur Arbeitslänge verringern.
    - mal eine Std lang, einen Tag oder auch auf längere Sicht Dinge tun, die einem spontan in den Sinn kommen. An manche Dinge denken wir immer wieder und diese belasten
    uns auch, aber wir tun sie nicht, weil gerade etwas anderes wichtiger und / oder dringender ist. Statt uns erfolglos etwas aufzuzwingen, hilft es, das was uns im Kopf
    herumspuckt zu tun. Die wichtige / dringende Aufgabe kommt dann ganz von alleine irgenwann dran und wuppt zuweilen ganz von selbst. Eine Variante ist, die Aufgabe
    komplett durchzuziehen; die andere, sie abzubrechen, sobald uns etwas Neues in den Sinn kommt und wir unmotiviert sind. Im Dreieck springen hat sich für mich ganz
    hilfreich erwiesen: Nach der dritten Aufgabe nicht zu einer vierten weiter-, sondern zur ersten zurückzugehen!
    - Aufgaben tun, zu denen man (spontan) motiviert ist. Durchführung s. vorheriger Spiegelstrich. Als Aufgaben zählen natürlich nur Arbeiten, nicht Freizeitaktivitäten, wie z. B. Roman lesen, außer man ist bei einer Durststrecke und zum Weiterlesen in der Freizeit nicht motiviert, will das Buch aber noch nicht zurück zur BiB gaben und will sich jetzt mal an das Buch dranmachen, damit man die Rückgabefrist nicht irgendwann verpasst ;-)
    - Paradoxe Intervention (sinnvoll, wenn das Abarbeiten der to-do-Liste hartnäckig erfolglos verlief):
    *sich verbieten noch eine weitere Aufgabe der Liste zu erledigen, bevor man nicht
    ~ Aufgabe X (nicht auf der Liste stehend, sinnvollerweise eine, zu der man gerade motiviert ist, die man viel lieber erledigen würde als die Listenaufgaben) komplett erledigt hat
    ~ Aufgabe X innerhalb einer bestimmten Zeit erledigt hat (schafft man dies nicht, ist die To-do-Liste nicht wieder freigeschaltet und es muss eine neue Bedingung dafür gesetzt werden)
    *wenns schon Abend ist und abzusehen, dass ihr nichts mehr wirklich großartiges Rumbringen werdet (zumindest in Relation zum Aufwand sichs auch für ADS-ler nicht mehr lohnt), dann hilft komplettes Abbrechen der Aufgaben, verbieten weiterzuarbeiten, Ablauf bis zum Schlafengehen festlegen und dies früh tun. Ausgeschlafen gelingt der Neuanfang am nächsten Tag viel besser, als wenn man bis Mitternacht mit sehr mäßigem Erfolg kämpft und sich am nächsten Tag übermüdet erneut an die Aufgaben macht!
    - Aufgabenkoppellung: Arbeit zu der ich am meisten Lust habe mit der wichtigsten und dringendsten, die gerade dran ist, kombinieren. 27 min die eine - 6 min Pause - 27 min die Andere bearbeiten. Welche zuerst dran ist, sagt uns die Intuition. Das kann auch variieren, auch von Block zu Block, denn es ist motivationsformabhängig.

    Liebe und sonnige Grüße
    trödelig

  3. #23
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 300

    AW: Aufschieberitis - Tips zum Anfangen

    Ohje....

    Ich dachte das geht nur mir so, aber anscheinend bin ich ja in bester Gesellschaft

    Für diejenigen unter Euch die Bücher lesen "müssen" oder lernen "müssen" oder Zusammenfassungen für Haus-, Magister, Diplom- oder Doktorarbeiten anfertigen müssen...

    Hier mein Tip der für mich sinnvoll war:

    Externer Druck hilft ! (Trifft das auch bei Euch zu, dann weiter !)

    1.) Arbeiten in die Öffentlichkeit verlegen und die Zusammenfassung in einem Café oder auf einer Parkbank schreiben...
    2.) Lerngruppe mit anderen - Nur Treffen NICHT (!) reden ....
    3.) Ab in die Bibliothek und dort schreiben, lesen, lernen

    Hat nicht geholfen? (Dann fehlt Bewegung oder Ablenkung)

    4.) Lernstoff z.B. Folien auf kleine Karten zusammen kopieren (manche Drucker können 16x A4 auf ein Blatt A4 kopieren) - Bspw. für den üblichen BWL-Folienfilm im Bereich Marketing oder so
    5.) Diese Karten nun sortiert mitnehmen und stundenlang spazieren gehen (wahlweise mit oder ohne Hund) und immer wieder versuchen auswendig zu lernen - auch Nachts !
    6.) Buch mitnehmen auf den Heimtrainer oder ins Fitness-Studio und dann dort lesen (verbindet externen Druck mit Bewegungsdrang)

    Ich fühlte mich zum einen extern motiviert nach der Melodie: "Schau, so ein fleißiger Student"
    In der Schule konnte ich meinen Bewegungsdrang auf dem Heimtrainer ausleben
    Die homogene Ablenkung im Café befriedigt meine Neugier, gibt externe Bestätigung und Druck und schafft einen geschlossenen Rahmen in dem kein Internet, Aufräumen, Lebenspartner oder sonstiger Stimulus den Weg zum "Flow" stört....

    Ich bin gespannt ob einige von Euch das umsetzen und mir Feedback geben ob es geklappt hat.

    Deckname

Seite 3 von 3 Erste 123

Ähnliche Themen

  1. Untersuchung ADHS und Aufschieberitis
    Von krison im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 15.01.2016, 23:04
  2. Kampf der Aufschieberitis, Motivieren mit dem Bonbonglas
    Von vonBoedefeld im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.09.2014, 20:03
  3. Prokrastination/Aufschieberitis und ihre Ursachen
    Von isteddu im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 28.09.2012, 21:53
Thema: Aufschieberitis - Tips zum Anfangen im Forum ADS ADHS Allgemeines bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum