Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 26

Diskutiere im Thema Zeit- und Prioritäten-Organisationsmethoden im Forum ADS ADHS Allgemeines
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 123

    Zeit- und Prioritäten-Organisationsmethoden

    Welche Instrumente nutzt Ihr, um eure Zeit zu planen und eure Wochen so zu organisieren,
    dass Ihr eineseits eure Aufgaben, sowohl beruflich als auch privat schafft, den Überblick nicht verliert?

    Und auch Prioritäten setzten könnt, und auch Pausen und Zeit für euch darin einplanen könnt?

    Habt Ihr einen Zeitplaner für die arbeit und einen fürs Private, oder beides zusammen in Einem?

    Benutzt Ihr elektronische Hilfsmittel, Checklisten oder Papieragenda?
    Gibt es ein System, welches möglichst wenig Zeit für die Planung bindet und welches auch für "Kreative Chaoten" geeignet ist?

    Was hat sich bei Euch als hilfreich und nützlich herausgestellt?

    Wie geht Ihr damit um, wenn Ihr mit Pendenzen im Verzug seid, wie setzt Ihr dann die Prioritäten?

    Wie bleibt Ihr am Ball, d.h. zieht euer System durch, so dass ihr nicht mit eurem Zeitmanagement und der Planung in Verzug kommt.

    Und das Wichtigste. Gibt es ein Planungsinstrument bei dem die Planung auch Spass machen kann?
    Habt Ihr so eines?

    Über Tipps und Anregungen wäre ich sehr dankbar.

    Microskulpt

  2. #2
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 499

    AW: Zeit- und Prioritäten-Organisationsmethoden

    Wenig Zeit viel Kreativität? Eine 2*2m große whiteboardwand, die ich in 2cm großen Buchstaben bemalen kann mit A. Meinem wochenplan und B. Meiner nach dem Eisenhowerprinzip geordneten ToDoListe.
    Und die muss am besten immer im Weg stehen und blinken oder alle halbe Stunde tröten....
    Denn ansonsten ist es nur Deko.
    Ergo: Ich kann toll Pläne machen und Prioritäten setzen geht auch mit einigen Techniken aus der VT, aber das dann auch alles durchführen? Klares Umsetzungsdefizit.



    Gesendet von meinem Frank'n'Phone - aus diversen Einzelteilen defekter IPhones zu neuem Leben erweckt ;-)

  3. #3
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.907

    AW: Zeit- und Prioritäten-Organisationsmethoden

    Ich schreib einfach alles auf einen Zettel, woran ich denken muss und am Ende der Woche schau ich, was ich von dem erledigt habe. Und ich habe es mir abgewöhnt, das negativ zu sehen, wenn - was ja meist der Fall ist - nicht alles gemacht ist, sondern sage mir immer " prima, hast ja wenigstens fünf, von den neun Sachen geschafft". Der Rest kommt dann auf einen neuen Zettel für die neue Woche.

    Die Priorität ergibt sich von allein, da muss ich nicht groß planen, dass seh ich ja, was dringend gemacht werden muss und was auch später noch gemacht werden kann, wenn ich für alles gerade keine Zeit oder Lust habe.

  4. #4
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 5

    AW: Zeit- und Prioritäten-Organisationsmethoden

    Bei mir hat sich auch die klassische to do Liste+Wecker bewährt,allerdings in mehreren Phasen.
    1. alles was zu tun ist,mir einfällt, Termine, Erledigungen etc. auf einen Zettel/Kalender/ Handy notieren so wie es mir in den Kopf kommt
    2.dann sortieren nach Dringlichkeit (inkl
    möglicher Konsequenzen)
    3. dann weiteres Blatt,whiteboard Handy,Kalender etc.nehmen und nach 1.2.3. usw.sortieren oder nach Wochetag.
    Das Ganze wird vorzugsweise am Sa Morgen oder So.abend für die kommende Woche gemacht,dann hab ich sozusagen den Plan für die Woche im Kopf,bin innerlich gelassener.
    Zusätzlich nutze ich die Wecker/Erinnerungsfunktion meines Handys für alles!!ich liebe es mittlerweile dadurch an Dinge erinnert zu werden, sie zu erledigen und dadurch ein gutes Gefühl zu bekommen.

  5. #5
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: Zeit- und Prioritäten-Organisationsmethoden

    Ich verwende zum Einen einen klassischen Buchkalender, diese sog. "Chefkalender", in denen jeder Tag eine ganze Seite hat und die Zeit in Zeilen eingeteilt ist.

    Wichtig ist bei all der Zeitplanung, dass man berücksichtigt, dass ADHS-Betroffene "zeitblind" sind.
    Es fällt ihnen zum Einen sehr schwer, weiter in die Zukunft zu planen, denn je weiter ein Ereignis zeitlich entfernt ist, desto weniger "greifbar" ist es für uns und zum Anderen haben wir kein Zeitgefühl, insofern hilft mir der Buchkalender dabei, den Tag mit seinen ganzen Stunden auch wirklich "zu sehen" ich ahbe die Zeit sozusagen bildhaft vor Augen.


    Ich schreibe Termine dort so präzise wie möglich auf und plane auch Anfahrzeiten und Pausen mit ein, denn sonst vergesse ich so etwas oder überlappe Termine.

    Allerdings muss ich die Anzahl der Termine pro Tag auch recht begrenzt halten, weil ich sonst in einen Hochstress gerate und dann etwas aus dem Ruder laufe, einfach weil mir jedes Zeitgefühl fehlt und ich immer alle anderen Termine "spüre".
    Das liegt an der lebenslangen Erfahrung des Scheiterns und ewigen Hinterherlaufens der Zeit und der Termine.

    Zum Anderen habe ich das Smartphone mit seiner Kalender-App.
    Das ist mir inzwischen die größte Hilfe, denn der Buchkalender erinnert mich nicht an die Termine, das Smartphone schon.
    Und ich kann mehrere Erinerungen einstellen, so dass ich schon rechtzeitig "vorgewarnt" werde und mich drauf einrichten kann und das mehrmals.

    Davon abgesehen synchronisiert sich mein Kalender auch mit dem Smartphone meiner Frau, so dass sie auch den Überblick hat und Einträge vornehmen und ergänzen kann.
    Ohne externe Kontrolle würde auch das nicht funktionieren, zumindest bei mir nicht.
    Auch synchronisiere ich meine Termine mit meinem Mailclient (Mozilla Thunderbird), der ebenfalls eine Kalenderapp hat, die ebenfalls synchronisiert ist, so dass ich vom PC, dem Schleppi und den Smartphones aus meine Zeitplanungen einsehen und bearbeiten kann.
    Für mich ist das Gold wert .

    Das sind natürlich keine sonderlich "kreativen" Wege der Zeitplanung, aber ich bin auch eher der sachlich-logische Pragmatiker.

    So oder so solltest Du aber auch imemr Zeit zum Zeitplanen einplanen ...

    Zeitgefühl und -planung und -koordination gehören zu den Exekutiven Funktionen (EF) und die sind bei ADHS beeinträchtigt.
    Um diese Beeinträchtigungen zu managen bedarf es externer Helferleiin und externe Helferlein brauchen ihre Zeit.

    Man kann sich solche externen Helfer vorstellen, wie "kleine Krücken", ... man kann damit gehen, aber nicht so schnell, aber ohne geht's halt gar nicht.
    Die Zeit, die ich mit den Gehhilfen mehr brauche, muss ich einplanen, ob ich will oder nicht.

  6. #6
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 91

    AW: Zeit- und Prioritäten-Organisationsmethoden

    Klingt alles oft so toll, aber ich bekomme das mit der Umsetzung nicht so hin.

    Erinnerungen in das Handy eintrsgen geht, aber ich vertippe mich oft mit Tagen und Zeiten, oder verrechne mich mit der Zeit.
    Ich habe auch einen Wochenkalender, der mittlerweile direkt neben meinem Bett liegt mit Stift bereit.

    Paar Wochen hab ich einmal geschafft und dann vergess ichs wieder.

    Eine Erinnerung zu einer bestimmten Zeit hab ich auchbeingestellt aber da ixh immer unteschiedlich unterwegs bin klingelt der und ich bin nicht bei meinem Kalender.

    Iwann vergess ich den Kalender immer öfter, Termine habe ich auch garnicht so viele, nur mal Phasenweise.

    Und manchmal überhaupt den Antrieb dazu zu finden ist verdammt schwer.

    Ich finde es auchbunheimlich schwer mich von etwas was ich gerade tue zu lösen.

    Selbst wenn danach was wichtiges ansteht kann ich oft einfach nicht aufhören.

    Ich lese muss aber zum Arzt und ich kann nicht. Ich schreibe mit Freunden in whats app und im Auto kann ich nicht aufhören, teils hab ich während der Fahrt sogar kurze Videos geschaut.

    Ich weiß das sollte ich nicht, aber ich kann mich nicht lösen. Kennt ihr das? Wiebgeht ohr damit um? Sollte das besser in ein anderes Themenfeld?

    LG

  7. #7
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 42
    Forum-Beiträge: 294

    AW: Zeit- und Prioritäten-Organisationsmethoden

    Mit gewissen Dingen nicht aufhören können kenne ich gut.

    Ich kann zum Bespiel ein Buch nicht weglegen. Einmal angefangen...
    In der Schulzeit und auch später noch war das ein Riesenproblem.

    Inzwischen bin ich ein bischen älter und fange ein Buch gar nicht erst an, wenn ich nicht genau weiss, ich habe die Zeit, es auszulesen.
    Ich brauche ungefähr 1 Stunde für 90 Seiten und das wird auch so geplant.
    Dumm ist es nur bei Büchern mit 1000 Seiten. Da ist dann schon mal ein ganzer Tag verplant, Essen wird bestellt...
    (Ich musste Harry Potter doppelt kaufen, weil mein Sohn und ich sonst darum gestritten hätten
    Das zweite Buch habe ich dann weitergegeben.)

    Tja, das war auch bei einer Menge anderer Dinge so, meine Planung hat sich nur verbessert.

  8. #8
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 91

    AW: Zeit- und Prioritäten-Organisationsmethoden

    Ja das wäre schon das nächste Problem bei mir. Ich brauche für 10-12Seiten 1 Std, weshalb ich kaum zum lesen komme.

    Früher musste ich imme zumindest 1 Kapiel lesen bevor ich es weglegen konnte und nie mehr als eins gelesen und dann manchmal mehrere Stunden am Stück, sodass ich Harry Potter auch in 3 Tagen geschafft hab aber weil ich eben stundenlang gelesen habe.

    Seit ca. 2 Jahren hab ich zwar das selbe immernoch, nur das ich viiiel weniger lese und ständig neue Bücher anfange und lasse sie halb liegen, weil ich natürlich bei dem lahmen Tempo nicht schaffe. Hätte ich früher nie gemacht.

    Ich bin eigentlich sehr wissbegierig, doch weil alles so lange dauert, fang ich erst garnicht mehr an. Was zwar sehr schade ist, aber ich fühle mich sonst total erschlagen von allem.

    Wie schaffst du es dann Zeit zum lesen zu finden wenn du ein ganzes Buch liest?

    Ich arbeite nur Teilzeit und bräuchte trotzdem einen Tag von mindestens 48Std. Damit ich was tun aber auch für mich Zeit finden kann.

  9. #9
    Pepperpence

    Gast

    AW: Zeit- und Prioritäten-Organisationsmethoden

    So nach und nach verbessere ich gerade mein Zeitmanagement (das schon immer richtig schlecht war).

    Momentan mache ich mir in "Remember the Milk" auf dem Rechner abends eine Liste. Die kann ich mir entweder ausdrucken, oder auf dem Smartphone ansehen. Der eigentliche Vorteil für mich ist, dass ich immer nur den aktuellen Tag sehe. Immer nur die Schritte die jetzt gegangen werden müssen und mich nicht so verzettele.

    Auf die Liste gehören immer meine festen Routinen:
    :=> Morgenroutine (Bett machen, Frühstück und Kaffee machen => währenddessen den Geschirrspüler ausräumen, Termine checken, wenn nötig 10 Minuten aufräumen)
    => Mittags oder Abends frisch kochen
    => Abendroutine (10-20 Minuten die Unordnung des Tages wegräumen, Liste für den nächsten Tag, vollen Geschirrspüler an, WLAN aus)

    zusätzlich plane ich 3 Prioritäten pro Tag (die kann man in Rot absetzen), die auf jeden Fall erledigt werden sollten dazu gehört meist:

    => Arbeit (meist lege ich mir da eine Mindestzeit von 5 Stunden fest, die ich plane zu arbeiten und sehe dann wieviel danach noch "drin" ist)
    => 25 Minuten Papierkram und
    => 25 Minuten für eine jeweils gerade wichtige Extraaufgabe (z.B. Steuererklärung oder Auto aufräumen)

    Dann füge ich in der Regel noch 3 kleinere optionale Aufgaben hinzu, meist irgendwas im Haushalt, also Wäsche aufhängen etc. die jeweils maximal um die 15 - 20 Minuten in Anspruch nehmen

    Bei "Remember the Milk" kann man eine Schätzung der Zeit angeben die man vermutlich brauchen wird. Das ist etwas was mir enorm hilft, weil ich so direkt sehe wenn ich zu viel geplant habe. Mehr als 8-9 Stunden pro Tag ist für mich sinnlos zu planen, das werde ich nicht schaffen, denn Pausen kommen ja auch dazu, ebenso wie eine Pufferzeit für unvorhergesehene Dinge im Job.

    Meinen Job teile ich dann nach dem "Pomodoro Prinzip" ein, also in 25 Minuten Happen. Nach jeder 25 Minuten Einheit gibt es 5 Minuten Pause, nach vier Einheiten gibt es eine längere Pause. So habe ich mich darauf konditioniert in einem bestimmten Rhythmus zu arbeiten und 25 Minuten sind für mich von der Konzentration her ganz gut zu schaffen.

    Das klingt alles unfassbar durchorganisiert und diszipliniert, ist für mich aber tatsächlich ein guter Rahmen um abschätzen zu können was ich schaffen kann und was nicht.
    Ich neige schon immer zum gnadenlosen verplanen der Zeit. In meinem Kopf könnte ich an einem Tag eine halbe Wohnung renovieren, dabei jonglieren lernen und noch einen vollen Arbeitstag wuppen. Dabei vergesse ich aber, dass ein Tag nicht die Stundenanzahl von 3 Wochen hat.

    Geplant sieht die Liste dann für heute so aus, also denkbar schlicht und so ungefähr schon in der richtigen Reihenfolge:

    Anhang 21751
    Geändert von Pepperpence ( 1.05.2016 um 12:41 Uhr)

  10. #10
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 42
    Forum-Beiträge: 294

    AW: Zeit- und Prioritäten-Organisationsmethoden

    @Itsme
    Naja.. in meiner Kindheit ist einiges schiefgegangen.
    Entweder war meine Mutter nicht da oder sie war da und man musste leise sein.
    Vater ist verstorben, da war ich 4.
    Bücher waren da, also... habe ich gelesen.
    Fernseher war auch nicht da, und ob ich mir heute 3 Stunden Abendprogramm reinziehe, oder ein Buch lese...
    Für mich ist das eins.
    Nur der Film im Kopf ist halt immer der Bessere, das sieht eben alles so aus, wie ich es mir vorstelle.

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Wie lerne ich richtig Prioritäten zu setzen? Tipps?
    Von Wrobsi im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 17.11.2015, 10:48
  2. Prioritäten setzen - Fokus auf Hobby oder Uni/Beruf setzen?
    Von R.Drückt im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 5.07.2013, 09:32
  3. Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 6.11.2012, 14:24
  4. Prioritäten richtig setzen
    Von WeißeRose im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 19.10.2011, 08:57
Thema: Zeit- und Prioritäten-Organisationsmethoden im Forum ADS ADHS Allgemeines bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum